Getriebeprobleme

Diskutiere Getriebeprobleme im JEEP Grand Cherokee ZJ / ZG Forum im Bereich Grand Cherokee; Hallo Feunde, seit gestern fahre ich meinen Grand Cherokee ZJ, Bj. 12/96 wieder als Daylie Driver. Nachdem ich jetzt ca 4 Wochen an der...

  1. #1 V8_Andi, 15.10.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Hallo Feunde,
    seit gestern fahre ich meinen Grand Cherokee ZJ, Bj. 12/96 wieder als Daylie Driver.
    Nachdem ich jetzt ca 4 Wochen an der Reperatur/Erhaltung der Karosse beschäftigt war, fingen heute die nächsten Probleme an. Und zwar scheint es so, als würde das Getriebe den Motor abwürgen. Wenn ich an eine Ampel oder Kreuzung hinfahre und bremse den Wagen ganz langsam ab, kommt er wie üblich zum Stillstand. Wenn ich jedoch den Bremsweg um die Hälfte verkürze und die Bremse zu ca 50% drücke, geht der Motor aus wenn der Wagen steht.
    Nachdem ich den Motor wieder gestartet hab und lasse das Bremspedal einfach los, dann fährt er ganz normal weiter. Wenn ich jedoch ganz langsam von der Bremse gehe, fängt er an leicht zu rucken und der Motor stirbt wieder ab.

    Der Motor ist eine Austauschmaschine und wurde generaltüberholt und ist seither noch keine 5.000 km gelaufen. Das Getriebe wurde mittlerweile 2 mal gespült und das Öl, dass aktuell drin ist, hat noch keine 2.000 km gesehen. Habe vorhin nochmals den Ölstand kontrolliert (20km fahren und dann auf N messen, nachdem die Gänge durchgeschaltet wurden) und das öl war im Sollbereich bei ca. 3/4. Richt auch nicht verbrannt oder ähnliches. Das einzige was mich daran stutzig macht, ist dass das Öl im oberen Bereich der Skala farblos ist und erst gegen Ende des Messstabs rötlich ist.

    Was könnte die Ursache dieses "abwürgens" der Maschine sein? Meine Vermutung liegt bei den Bremsbändern, da er ab und an, wenn ich nur ganz wenig gas gebe, er ziemlich seltsam schaltet und desöfteren auch hoch und runter schaltet, ohne dass sich die Gasstellung ändert. (Auf gerader Strecke). Bei Kickdown schaltet er wie gewohnt runter und beschleunigt wie er sollte.
    Wenn ich eine engere Kurve fahre, wie beispielsweiße an einer Kreuzung nach rechts abbiegen, muss ich den Wagen "rollen" lassen, denn wen ich Gas gebe, fängt er an wie bekloppt hoch und runter zu schalten. Bei dem Problem liegt meine Vermutung an einem Defekt der Viskodose des VTG (ist ein 249)

    Ich hoffe, ihr könnt mir bei dem Problem weiterhelfen.
    Vielen Dank im vorraus, Andi
     
  2. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.379
    Zustimmungen:
    1.222
    Vorname:
    j.
    gaszugwippe und tv-cable einstellen
     
  3. #3 V8_Andi, 15.10.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Danke für die schnelle Antwort.
    Habe mir das gerade angesehen und das tv-cable hat ca 3 bis 4 mm spiel. (Auf dem Bild ist das "seil" auf spannung gehalten). Laut dem Guide zum tv-cable hier im Forum, sollten es nur 1-2mm sein. Werde es morgen mal nachjustieren und dann nochmals Rückmeldung geben. Die Feder arbeitet einwandfrei und zieht das Seil sofort in die Ausgangsposition, wenn man es auf "Vollgas" zieht und loslässt.
     

    Anhänge:

    • tv.jpg
      tv.jpg
      Dateigröße:
      275,8 KB
      Aufrufe:
      173
  4. #4 V8_Andi, 16.10.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Hallo. Habe heute das Tv-cable neu justiert und der Wagen schaltet an und für sich besser. Vorm einstellen bin ich noch ne Runde gefahren und es gab keine Probleme. Der Fehler trat später wieder auf und zwar nur wenn der Motor warm ist. Wenn ich langsam an ne Kreuzung hinfahre kein Thema, aber wenn auf kürzere Distanz stärker bremse geht der Motor aus. Mir scheint als würde das Getriebe zu spät runterschalten, weil der Motor teilweiße schon unter 400 umdrehungen ist und das Getriebe immer noch nicht runterschaltet. Wenn ich irgendwo anhalte und von D langsam über N Auf R schalte, stirbt der Motor ab, wenn das Getriebe den Gang einlegt.
    Als ich eine kleine Steigung hinaufgefahren bin und dort ca 1/3 Gas gegeben habe, hat das getriebe mehr oder weniger ins leere geschaltet und nur kreischende geräusche von sich gegeben. Vortrieb war dann ebenfalls nicht vorhanden. Nachdem ich vom Gas gegangen bin und nochmals losgefshren bin, gings wieder. Dies passierte ein paar mal und als ich es später nochmals versuchte ging es ohne Probleme.

    Hat jemand ne Idee was da kaputt sein könnte? Danke im Vorraus.
     
  5. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.379
    Zustimmungen:
    1.222
    Vorname:
    j.
    hmm. nicht so einfach.liest sich so, als ob das getriebe zwischen den fahrstufen haengen bleibt. das hatte ich in 2015 incl. lustiger gimmicks wie rueckwaerts losfahren auf "d" . ist recht spassig an der ampel
    wenn du glueck hast ist nur der fahrstufenhebel am getriebe unwillig.
    shifter cable
     
  6. #6 V8_Andi, 16.10.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Ok, Danke. Werd mir das morgen gleoch mal auf der Bühne ansehn. Mich irritiert es nur etwas, dass im "kalten Zustand" alles einwandfrei funktioniert und wenn ich mehr als 15 km gefahren bin, fängt er an auszugehn. Vorhin ist mir aufgefallen, dass er beim Kickdown von 0 bis 100, 2 mal kurz ruckt, als würde er schalten wollen und überlegt sichs dann doch anders. War bei ca 2500 und 3500 umdrehungen :grübel
     
  7. sepple

    sepple Jeeper

    Dabei seit:
    09.09.2013
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    8
    Vorname:
    markus
    könnte sein das deine wandlerkupplung nicht richtig öffnet. selbst wenn er im dritten hängenbleibt dürfte der motor nicht abwürgen,durch den schlupf im wandler.
    die wandlerkupplung schaltet erst ab einer gewissen temperatur / zeit und über 75km/h zu. wenn diese dann nicht mehr öffnet würkt es dir den motor ab.
    ein verücktes hoch und runterschalten liegt auch an der getriebesteuerung und keinesfalls an einer defekten viskokupplung !
     
  8. #8 V8_Andi, 17.10.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Danke für den Tipp. Kann es sein dass die Wandlerkupplung durch einen Defekt früher dazugeschalten wird? Das mit dem Abwürgen passiert wigentlich nur innerorts und fahr ich eigwntlich nicht schneller als 50 km/h. Ausgehen tut er auch immer wenn ich in den Rückwärtsgang schalte bzw. auch wenn ich den Wählhebel von D nach P schiebe, geht er dann aus wenn ich auf dem Rückwärtsgang bin. Wo könnte denn der Fehler bezüglich der Getriebesteuerung liegen? Irgendwelche Sensoren, die gern den Geist aufgeben?
     
  9. sepple

    sepple Jeeper

    Dabei seit:
    09.09.2013
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    8
    Vorname:
    markus
    früher zugeschaltet kann die eigentlich nicht werden.
    da sind wohl einige baustellen zu behebn ....
    wenn dir der motor ständig ausgeht liegt das evtl. an einer defekten batterie , leerlaufregler , drosselklappenpoti , map-sensor oder motorentlüftung.
    hast du mal die fehlercodes ausgelesen ?
     
  10. #10 V8_Andi, 18.10.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Oh ja, an dem Ding muss noch verdammt viel gemacht werden.
    Batterie is neu (hatte mit der alten ewig Probleme mit Unterspannung), Leerlauf ist laut dem Obd Gerät meiner Werkstatt konstant und ohne Schwankungen.
    An das mit dem Fehlercode hab ich gar nicht gedacht, danke für den Hinweiß.
    Hab da irgendwann mal was gelesen wie das ging und such mir das nachher noch raus und schau mal was die Elektronik spricht.
     
  11. #11 V8_Andi, 18.10.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Hab die Fehlercodes ausgelesen und es waren nur die für Batterie abgeklemmt innerhalb der letzten 50 Starts und der code 55 für Ende der Überprüfung. Werde schnellstmöglich mal das Seil vom Wählhebel kontrollieren, weil wenns nix elektronisches ist, muss es ja an der Mechanik liegen. Der einzige Fehler der hin und wieder auftaucht, ist im Infosisplay die Meldung das Kühlwasser fehlt. Das liegt aber daran, das die Standheizung überall ihr Revier makiert. Das is auch das einzige, was das Ding kann, denn funktioniert hat sie in meiner Gegenwart noch nie :rotfl
     
  12. #12 mikesch1960, 25.10.2017
    mikesch1960

    mikesch1960 Jeeper

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    8
    Vorname:
    Wolfgang
    Wie lange fährst oder besitzt du denn den Wagen? Irgendwie hab ich den Eindruck, das du den noch nicht lange hast. Der hat ja wohl schon länger Getriebeprobleme, sonst hätte, wer auch immer, nicht schon 2 x das Getriebe spülen lassen. Oder hast du das Auto mal längere Zeit gefahren, als das Getriebe einwandfrei funktionierte und schaltete?
    Und wenn er schon nen Austauschmotor hat - wieviel km hat denn das Getriebe gelaufen?
     
  13. #13 RubbelDieKatz, 25.10.2017
    RubbelDieKatz

    RubbelDieKatz Master Joda

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Casey
    Zum Einen wird sicher die Wandlerbrücke nicht hängen, dass würde man sofort merken.
    Die TCC aktiviert sich erst bei knapp 62km/h im 3ten oder im Overdrive... je nach Getriebe.

    Meines Erachtens liegt es schlicht und einfach am Leerlaufsteller.
    Dies erklärt auch das Ausgehen bei stärkerem Bremsen. Die Bremsanlage wird nunmal unterdruckgesteuert.

    Bau den LLS aus, reinige ihn und die Drosselklappe gleich mit.
    Den Stellmotor nicht drücken, schieben oder sonstwas, einfach mit Bremsenreiniger und Tuch von Ölkruste befreien.

    Probiers mal damit.

    Viel Erfolg!
     
  14. #14 V8_Andi, 28.10.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Entschuldigt bitte die verspätete Antwort, war die Woche etwas im Stress.
    @mikesch1960 Ich besitze den Wagen jetzt seit knapp einem Jahr und bin damit von Mitte Jannuar bis Anfang Mai gefahren. Die paar Tage im November bevor das mit dem Motor war, rechne ich mal nicht ein. In dieser Zeit hat das Getriebe einwandfrei funktioniert und ich bin in der Zeit über 4.500 km gefahren. Die Probleme gingen an dem Tag los, als ich den Wagen eingemottet habe (Hier im Unterforum ZJ unter der Überschrift "Kupplung abgeraucht" hab ich den hergang geschildert) . Das Getriebeöl spülen hab ich zum ersten mal in der Werkstatt machen lassen und das zweite mal folgte ein paar Tage darauf, als das Öl aus der Wanne gelaufen ist, weil in der Werkstatt die Schrauben derart angezogen wurden, dass es die ganze Ölwanne verzogen hat und die Dichtung gerissen ist. Der letzte Tüv Bericht wurde mit ca 194 tkm erstellt. Der Wagen hatte beim Kauf aber in etwa 160 tkm drauf. Tacho wurde also zurückgedreht. (Hab ich kurz vorm Kauf durch zufall gesehen, war also beim Kauf bekannt)

    @RubbelDieKatz Der Leerlaufsteller sitzt an der Drosselklappe?
    Danke für den Tipp, werd ich die Tage machen.
    Seltsamerweiße ist das mit dem Ausgehen seit ca 5 Tagen nicht mehr passiert, obwohl ich nichts am Wagen gemacht hab. Das er so "bescheuert" hoch und runter schaltet hat er beibehalten. Bin aber noch nicht dazugekommen, dass ich das Seil vom Wählhebel nachjustiere. Ich hab immer den Eindruck, als wüsste er nicht welchen Gang er einlegen soll. Sobald ich dann so viel Gas gebe, dass er runterschaltet, also mehr als halbgas oder kickdown dann funktionierts. Der Fehler tritt immer dann auf wenn ich nur ca 3 bis 4 cm das Gaspedal drücke und er dann unschlüssig ist, welchen Gang er nehmen muss.
     
  15. #15 RubbelDieKatz, 28.10.2017
    RubbelDieKatz

    RubbelDieKatz Master Joda

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Casey
    Das Hin-und Herschalten liegt wahrscheinlich an der falschen Spannung des TV-Kabels...
    Es wird zu straff sein.

    Grundstellung sind ca. 1-2mm Spiel bei Betätige der Drosselklappe. Das heißt du ziehst an der DK und erst nach ca. 1mm sollte sich der Bowdenzug mitbewegen.
    Sicherstellen, dass der Zug leichtgängig läuft.

    Getriebeölstand sollte ebenfalls korrekt sein.

    Bei Betriebstemperatur auf Max.
    Gemessen auf N und vorher alle Wahlstufen durchgeschaltet.

    Das TV-Kabel wird ebenfalls nur bei betriebswarmen Zustand justiert.
     
  16. #16 V8_Andi, 28.10.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Bin ca 20 km gefahren und hab das tv-cable nochmals kontrolliert. Es sind ca 4mm spiel. Ich hatte es auf 2mm reduziert, jedoch hab ich die Vermutung, dass das Seil wieder auf die 4mm gezogen wird, wenn ich kickdown gebe. Kann man das irgendwie einstellen, das man das Gaspedal nicht mehr ganz so weit drücken kann? Dies würde auch das Rucken beim Kickdown erklären, da das tv-cable dann nicht ganz so weit gezogen wird und der Automat nicht weiß ob ich das Pedal durchdrücke :nachdenklich
     
  17. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.379
    Zustimmungen:
    1.222
    Vorname:
    j.
    Den gaspedalhub / weg kann man nicht einstellen. Anscheinend ist das shifter cable zu straff so steht die schaltwippe unter spannung und der geringste zug vom kickdowncable verursacht gangwechsel.
    Den gaszug vom pedal kann man an der drosselklappenwippe einstellen. Da sind 3 zuege dran, zum cruise controll, vom gaspedal und zur schaltwippe.
    Diese 3 zuege sollten sich nicht gegenseitig behindern.
     
  18. #18 mikesch1960, 31.10.2017
    mikesch1960

    mikesch1960 Jeeper

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    8
    Vorname:
    Wolfgang
    Moin Andi. Les dich mal in's Thema TV Cable ein. 4 mm Spiel oben im Motorraum sind viel zu viel. Das sollte ganz leicht durchhängen. Und die Verstellerei sollte in ganz zarten Schritten geschehen, keine 2 mm, ist Fusselarbeit, weil man dazwischen immer wieder fahren und kontrollieren muss. Also lass dir Zeit beim Einstellen.
     
  19. #19 V8_Andi, 08.11.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Danke für die Tipps. War die Woche etwas im Stress, daher hab ich nicht mehr geantwortet.
    Ich scheine der Sache langsam näher zu kommen, da das Problem viel seltener auftritt. Jedoch ganz verschwunden ist es noch nicht. Ich geb nochmal Rückmeldung wenn die ganzen Seilzüge soweit passen.
     
  20. #20 V8_Andi, 24.11.2017
    V8_Andi

    V8_Andi Member

    Dabei seit:
    22.02.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andreas
    Nachdem ich diverse male an dem Seilzügen experimentiert hatte und es weitestgehend wieder so funktionierte wie es soll (meistens jedenfalls), kam heute das nächste Problem. Und zwar wenn der Wagen bei 100 km/h fährt und das Getriebe im Overdrive ist, springt er mit der Drehzahl hin und her
    Das bedeutet im Klartext, wenn der Motor bei 1400 umdrehungen ist, dann springt er plötzlich auf 1700 Umdrehungen. Man merkt dies nur wenn man auf den Drehzahlmesser schaut oder die Musik aus ist, am Motorgeräusch. Er ändert die Geschwindigkeit nicht, ach kein rucken oder zucken, einfach nur Drehzahl hoch auf 1700 dann 3 sekunden drauf wieder runter. Nach erneuten 3 Sekunden wieder hoch und so weiter. Hat nix mit Steigung oder ähnlichem zu tun, weil das Problem auch auf der geraden auftritt. Wenn ich den Overdrive über den Knopf neben der Sitzheizung ausschalte, dann schaltet er in den 3ten und läuft bei ca 2500 Umdrehungen. Wenn ich den Overdrive wieder aktiviere, schaltet er auf 1400 Touren und nach ca 5 sekunden geht das spiel von vorne los. Wenn ich das Gas komplett weg nehme und der Wagen langsamer wird, ist dieses Spielchen wieder weg.
     
Thema: Getriebeprobleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. th700 getriebe gang einlegen motor geht aus

    ,
  2. Th350 schaltet heiß sehr spät

    ,
  3. Th700 pfeift

Die Seite wird geladen...

Getriebeprobleme - Ähnliche Themen

  1. Getriebeprobleme: Doktorn oder tauschen?

    Getriebeprobleme: Doktorn oder tauschen?: Moin! Folgendes Problem liegt vor: Nach dem einlegen von D fährt er ein paar Meter dann ist plötzlich der Gang raus, kein Vortrieb mehr, als...
  2. Motor- und Getriebeprobleme

    Motor- und Getriebeprobleme: Hallo zusammen, ich habe mir vor kurzem meinen ersten Jeep gekauft und auch schon die ersten Probleme... :warten 1. Problem: Mein Motor läuft im...
  3. Granny ,5,2 V8, Bj. `95 Getriebeprobleme

    Granny ,5,2 V8, Bj. `95 Getriebeprobleme: Moin Moin, bei mir sind folgende Probleme mit Getriebe aufgetreten :traurig2 1. Getriebe schaltet sauber bis in die 2. Stufe, aber weiter...
  4. Getriebeprobleme... Getriebeschaden vorprogrammiert?

    Getriebeprobleme... Getriebeschaden vorprogrammiert?: Hallo Jeeper, und wieder qüalt ein Problem den Daily Driver. Mit diesem Problem muss ich mich mal wieder an euch wenden ;). Probleme macht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden