Wohnmobil aus USA

Diskutiere Wohnmobil aus USA im Automobiles Forum im Bereich Allgemeines; Hat sich schonmal jemand mit dem Thema beschäftigt? Bei den ganzen Kombinationsmöglichkeiten sind wir jetzt da gelandet, dass der T5 weg kommt,...

  1. Keeper

    Keeper Master

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marc
    Hat sich schonmal jemand mit dem Thema beschäftigt? Bei den ganzen Kombinationsmöglichkeiten sind
    wir jetzt da gelandet, dass der T5 weg kommt, gegen ein Wohnmobil (vorzugsweise Ford F-450 mit 7,3)
    ausgetauscht wird und der Jeep auf nem Anhänger dahinter. Jetzt ist die Auswahl hier ja nicht wirklich
    groß und ich hätte gerne einen in der nicht typischen Farbe....wie ist das bei Wohnmobilen mit den ganzen Steuern,
    Transport hierhin (ist ja etwas größer mit 8,5-9,5m) usw. ...lohnt es sich da eins aus USA zu holen oder eher nicht?
     
  2. #2 Vagabond, 15.03.2014
    Vagabond

    Vagabond Fly with the Eagle

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    38
    Vorname:
    Pit
    Bei meinen USA-Urlauben habe ich immer bei ElMonte ein Wohnmobil gemietet.
    Ich weiß, dass die ihre Autos nach 1-2 Seasons verkaufen. Könnte mir
    vorstellen, dass die auch teilweise nach Europa gehen. Die Autos sind sehr
    gepflegt und in technischem Top-Zustand.
    Frag doch da mal nach Preisen, Shipping und dem anderen Kram.
     
  3. #3 Vagabond, 15.03.2014
    Vagabond

    Vagabond Fly with the Eagle

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    38
    Vorname:
    Pit
  4. Keeper

    Keeper Master

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marc
    Die Seite ist gut und die Preise sind auch in Ordnung....aber nicht ein Diesel :(
     
  5. #5 jeeptom, 15.03.2014
    jeeptom

    jeeptom Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    163
    Vorname:
    Tom
    Dazu kommt aber noch der Aufwand zum Umbau.

    Unter anderem denke ich da an:

    TÜV gerechte Beleuchtung !

    110V Anlage !

    Gasanlage/ Heizung !
     
  6. Keeper

    Keeper Master

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marc
    Stimmt...an den Strom habe ich garnicht gedacht....
     
  7. #7 jeeptom, 15.03.2014
    jeeptom

    jeeptom Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    163
    Vorname:
    Tom
  8. Keeper

    Keeper Master

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marc
    Ne, sry...häßlich und für den Preis....nicht meins.
     
  9. #9 Sequoia, 15.03.2014
    Sequoia

    Sequoia born to fly

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Dan
    Mitte der 90er habt mein Vater aus Spaß nebenher Winnebago Womos aus NY geholt, umgerüstet und verkauft. Einen Winnebago haben wir behalten, und ich habe Diesen 2003 "geerbt", dann 2005 verkauft (bin ja jetzt WoWa Fan).


    Den Aufwand habe ich mit bekommen, von Umrüstung Gas / Heizung und vor Allem Strom!

    Die Preise haben es mittlerweile in sich. Damals der Winnebago 35 (siehe Bild) hat 1993 80.000DM (40.000€). Da bekam man hier kein gescheites WoMo. Und damals waren die deutschen Hersteller eher mehr Pressspan und Pappe.

    Mittlerweile sind die US WoMos (und Trailer) dem deutschen Markt hinterher (bis auf Tankinstallationen). Aber da fängt es mit Isolation an, und geht über die allgemeine Technik weiter, bis zu den lieblos zusammen gebauten Möbel.

    Dazu kommt, dass die Preise in den USA um den Faktor 4 gestiegen sind (im Vergleich zu früher, und auch im Vergleich zu EU Herstellern). Also zwar immer noch günstiger, aber der Spread ist nicht mehr so groß, wie er damals war.

    Das ist meine Meinung dazu. Hoffe, ich konnte da evtl. etwas helfen.

    :peggy
    [​IMG]
     
  10. Keeper

    Keeper Master

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marc
    Also der Preisunterschied ist immer noch enorm, gleicher Preis hier und da liegen 20 Jahre zwischen.
    Umbauaktionen wie Elektrik, Gas, TÜV allerdings nochnicht eingerechnet. Rein das Auto bis es hier ist (über Beziehungen allerdings).
     
  11. #11 Eagle Eye, 17.03.2014
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.594
    Zustimmungen:
    2.167
    Vorname:
    Carsten
    was muss denn bei der elektrik groß umgebaut werden :achselzuck

    110V kann doch bleiben.
    da gibt es mit sicherheit
    einen wandler für.

    die kosten dafür sind bestimmt nicht
    erwähnenswert im verhältnis
    zum günstigeren anschaffungspreis.

    gibt es denn nichts vergleichbares
    im europäischen ausland günstiger
    als hier in DEUTSCH-E-LAND ??
     
  12. #12 sixpack, 31.05.2014
    sixpack

    sixpack Rubianer

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Wolfgang
    Absolut wichtig auf wintertauglichkeit achten. Tripple e wird wenn ich mich recht entsinne in cannada produziert und ist wintertauglich. Gewisse is Hersteller sollen es nicht sein

    Hatte eine Concorde 9 Meter. 2,5 t ahk Verarbeitung Top oder clouliner bei dem aber auf Bus Fahrwerk/ Chasis achten weil komfortabler als LKW Basis und die Dinger haben mehr Zylinder und sind ruhiger
    Verbrauch sollte man dich in der Kategorie keine machen sollen aber wenn ich mir anschaue wie teuer Campingplätze geworden sind ehich Hotel ist günstiger
    Nicht gegen den Reiz das ist eine andere Geschichte nüchtern betrachtet zu teuer geworden
    Man verbrennt Geld nur das die Kiste rumsteht
     
  13. #13 Dieselmitch, 02.06.2014
    Dieselmitch

    Dieselmitch Rußfiltervorglüher

    Dabei seit:
    19.06.2013
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Michael
    Moin, hab den Thread erst gerade gesehen.... trotzdem:

    Die Umrüstungen beziehen sich erstens auch auf ALLES was die Fahrzeug-Außenbeleuchtung angeht, also auch die Einhaltung der EU-Vorschriften über die gelben Blinker hinten, TFL ohne leuchtende Blinker vorne etc. etc. etc.

    Als Nächstes darf sich der Neubesitzer dann mit der amerikanischen Gas-Anlage für Heißwasser/Küche/Heizung rumprügeln, und auf europäische 30mBar umrüsten ... inkl. Tausch des Druckminderers und Düsentausch an allen Gasgeräten.

    Und dann kommt das abenteuerliche 110V System! Hier ist zu prüfen, ob nicht evtl. die "Sparversion", also Aluminiumkabel, eingesetzt wurde. Die Leitungen sollten an sich vom Querschnitt her genügen, da das 110V~ System ja mit doppeltem Strom ggü. dem europäischen 220/240V~ Netz fährt. Jedoch sind alle Steckdosen zu tauschen sowie auch darauf zu achten ist, dass WIRKLICH und ÜBERALL der Schutzleiter hin geführt wird (was im Amiland nicht immer üblich zu sein scheint). Außerdem müssen alle Schutzautomaten, wenn vorhanden, ersetzt, bzw. FI und 16A-Automaten nachgerüstet werden.

    Und DANN erst kann man mit der Karre zum TÜV, und erst dann kann man auch die große Gasprüfung für WoMos machen lassen.

    Neee.... da kaufe ich mir lieber was europäisches ... das säuft auch weniger als so ein 6,3l Cummins Diesel.

    Michael.
     
Thema:

Wohnmobil aus USA

Die Seite wird geladen...

Wohnmobil aus USA - Ähnliche Themen

  1. Wer hat seinen Jeep Grand Cherokee aus USA?

    Wer hat seinen Jeep Grand Cherokee aus USA?: Hallo und liebe Grüße ins Forum, bin neu dabei und jetzt stolzer Besitzer eines Jeep Grand Cherokee 3,6 Overland Bj. 2014 aus USA. Meine Frage:...
  2. nur für Wrangler JK - USA-Modell

    nur für Wrangler JK - USA-Modell: ich habe für meinen 2007 Wrangler JK (USA Modell) 2 Armaturen-Blätter nach Maß in km/h machen lassen. eines davon wäre abzugeben. siehe Fotos...
  3. Motorsteuergerät direkt aus den USA

    Motorsteuergerät direkt aus den USA: Hallo, hat jemand Erfahrung mit direkt aus den USA (z.B. RockAuto) bezogenen Motorsteuergeräten? Mich würde interessieren, ob ich es ganz einfach...
  4. WK (BJ 2012) 3.0l (241 PS Diesel): Problem mit Original-Felgen aus USA

    WK (BJ 2012) 3.0l (241 PS Diesel): Problem mit Original-Felgen aus USA: Hallo zusammen, ich hab' mir Original-Felgen aus den USA gekauft, die jetzt vom TÜV moniert werden. (Da Originalfelgen ohne Papiere; wie man mir...
  5. Karosserieteile aus USA

    Karosserieteile aus USA: Hallo, da ich auf der Suche nach einer Heckstossstange für meinen GC bin, hat mir ein Freund rockauto.comempfohlen. Hier gibt’s was ich brauche....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden