Wobbeln TJ

Diskutiere Wobbeln TJ im JEEP Wrangler TJ Forum im Bereich Wrangler; Hi, ich brauche mal einen Rat. Mein TJ leidet unter einer Variation des "death wobbles". Angefangen hatte es, nachdem höhere Federn (35mm)...

  1. #1 finkaudio, 11.09.2011
    finkaudio

    finkaudio Member

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karl-Heinz
    Hi,

    ich brauche mal einen Rat.

    Mein TJ leidet unter einer Variation des "death wobbles". Angefangen hatte es, nachdem höhere Federn (35mm) und neue Stoßdämpfer (Trailmaster) rein kamen.

    Bemerkbar macht es sich bei so ziemlich genau 88km/h. Schneller ist kein Problem, langsamer auch nicht. Auch ohne Impuls startet die Karre das Wobbeln und bringt mich zur Verzweiflung.

    Ich hab' folgendes bereits gemacht:

    Komplett neue, verstärkte Lenkung
    Neuer Panhard
    Räder 2x ausgewuchtet
    Neue untere Längstlenker
    Neuer Lenkungsdämpfer
    Spur eingestellt

    Die Reifen sind Straßenreifen im Format 265/70 R 15, die Felgen Excentric 7.5x15.

    ich habe eine Menge über DW gelesen, aber da bei mir kein Impuls in Form eines Hubbels nötig ist, vermute ich immer mehr, es ist eine Unwucht.

    Nur was??

    Bremsscheiben verzogen? Es rubbelt jedenfalls nicht beim Bremsen
    Radlager tot? Geräusche machen sie keine
    Räder trotz Auswuchten in Teich??

    Mir gehen langsam die Ideen aus. Neue Radschenkelbolzen sind unterwegs zu mir ob wohl auch hier die alten nicht wackeln. Bremsscheiben bestelle ich gleich mal - kosten ja nicht die Welt.

    Hat jemand von euch eine Idee???:achselzuck

    Gruß

    KH
     
  2. #2 grandcherokeezj, 11.09.2011
    grandcherokeezj

    grandcherokeezj Jeeper

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Josef
    Hallo, wenn schon alles gemacht wurde vermute ich den Fehler bei der Spureinstellung. Wenn die Achse mittels Schraubenfedern höher gelegt wurde ändert sich auch der Nachlauf. Dieser kann man zumindest beim ZJ mit den Ezenterschrauben an den unteren Längslenker verstellt werden oder man nimmt längere Längslenker, damit die Achse wieder in der ursprünglichen Achsgeometrie
    auf de Boden steht.

    Siehe auch http://www.agri-center.lu/pneuscenter.aspx?EntryID=8471 und was unter Nachlauf Geländewagen steht.

    Alles natürlich ohne Gewähr.

    Gruss Josef
     
  3. #3 finkaudio, 11.09.2011
    finkaudio

    finkaudio Member

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karl-Heinz
    Hallo Josef,

    da waren leider keine Excenterschrauben in den Längslenkern :huch.

    OK, dann lasse ich aber die Spur noch mal checken. Vielleicht kommt dabei was raus.

    Gruß

    KH
     
  4. #4 grandcherokeezj, 11.09.2011
    grandcherokeezj

    grandcherokeezj Jeeper

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Josef
    Wobbeln

    Hallo,

    hier Wubbeln1.jpg Wubbeln2.jpg

    einmal Fotos womit man, wenn man sie hat, den Nachlauf einstellen kann.

    Gruss Josef
     
  5. #5 finkaudio, 11.09.2011
    finkaudio

    finkaudio Member

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karl-Heinz
    Hi,

    gesehen hab' ich die Skala auch - nur die Schrauben waren ganz normale - nix Exzenter :achselzuck

    Ich versuche jetzt mal welche zu kaufen. Im Handbuch liest es sich so als wenn nicht alle diese Exzenter haben. Da steht sow as wie .....sollte Ihr Fahrzeug mit einem Exzenterschraubenset ausgerüstet sein....

    So ein Auto steckt voller Überraschungen :bähh


    Gruß

    KH
     
  6. hugon

    hugon Master

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hugo
    Nur weil der nachlauf nicht stimmt schaukelt sich der Wagen doch nicht auf.
    Und wenn da nicht über 3.5-4" Lift drin sind, ändert sich der nachlauf auch nicht so sehr dass das bedenklich wäre.

    Durch den Einbau härterer Dämpfer und Federn schaukelt sich das ganze nicht mehr so einfach "zurecht". Dann kann es schon sein dass sich was aufschaukelt.
    H+R Federn haste denke ich mal verbaut bei +35 mm.
    Diese und die TM Dämpfer sind im Vergleich zu den Serienteilen schon sehr hart.

    Ich denke mal das Problem bestand schon vorher. Nur durch das harte FW hat sich alles so weit verstärkt dass es über den kritischen Punkt hinaus ist.
     
  7. #7 schauren, 11.09.2011
    schauren

    schauren das ungarische Landei.....

    Dabei seit:
    08.06.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Laszlo
    Bei meinem ZJ waren es die Achsschaenkelbolzen(Jointballs??). Erst nach dem Ausbau, sah man wie fertig die waren.
     
  8. #8 finkaudio, 11.09.2011
    finkaudio

    finkaudio Member

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karl-Heinz
    Hi,

    Achschenkelbolzen sollten nächste Woche auch kommen - wenn man wie du sagst nichts von aussen sieht, dann müssen die wohl auch raus.

    Die Exzenterschrauben bringe ich mir übernächste Woche aus den USA mit. Passt von Timing gerade gut und mit meinem Jeep_Schrauber habe ich gerade besprochen, dass wir die Achse noch mal vermessen zwecks Nachlauf.

    Ja, Federn sind von H&R. Hat jemand einer Alternative, die auch nur 35mm hebt, aber vielleicht nicht so hart ist?? Eigentlich stört es mich nicht, aber Versuch macht klug.

    Danke schon mal!

    Gruß

    KH
     
  9. #9 TJ Pauli, 11.09.2011
    TJ Pauli

    TJ Pauli Jeeper

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Frank
    Hallo Karl-Heinz,
    die H&R Federn hatte unser TJ auch drin als wir ihn gekauft haben.
    Stoßdämpfer waren die Originalen, KM-Stand damals etwa 45TKM..
    Von der Qualität der Ferdern war ich nicht angetan. Sehr schnell gammelig, so daß die rote Ummantelung komplett abrostete, und von den +35mm waren nach 2 Jahren auch nicht mehr viel übrig. Wenn ich was preiswert machen würde, dann mit 2" Spacern und den Orignaldämpfern. Das habe ich bei unserem ersten TJ gemacht, und es war nichts negatives zu spüren. M.E. haben haben die Ferdern nix damit zu tun, da nicht überhöht. Ist ja nicht wie bei einer Blattfeder, die auch noch eine Führungsaufgabe übernehmen müssen, und nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit sollte es auch nicht der Dämpfer sein.
    Ich würde auch den Tipp mit den Achsschenkelbolzen weiter verfolgen. Bock doch dein Auto vorne einmal auf, dann eine Hand oben, die andere unten am Vorderrad, und versuchen, es mal vor und zurück zu drücken, nicht mittig links und rechts! Wenn da Spiel ist sind es zu 100% die Achsschenkelbolzen.
    Viel Erfolg beim "entwobbeln"
    Und das mit den Exzenterschrauben machste :genau
     
  10. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andi
    Ich habe da Phänomen auch, wie Du es beschreibst, nur bei genau 80 km/h.
    Davor und jenseits ist sonst auch nix zu spüren.
    Bei mir war es 2 Jahre weg, nachdem ich neue Reifen montiert habe. Jetzt ist es plötzlich wieder da. Liegt bei mir vielleicht aber auch an den Gummis der Längslenker. Hatte den Jeep nämlich letztens auf der Rüttelplatte beim TÜV und da hat man gesehen, daß die Gummis schon ziiiiiiiemlich ausgeschlagen sind.
     
  11. #11 prehmium, 11.09.2011
    prehmium

    prehmium Jeeper

    Dabei seit:
    07.08.2010
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    6
    Vorname:
    Thomas
    Hallo,

    ich habe dieses Wobbeln auch. Genau bei 85 Km/h. Mein Auto ist aber bis auf 31er total Serienmäßig. Gewuchtet und getauscht habe ich die Räder schon midestens 3 mal. Die Spur ist ebenfalls kürzlich eingestellt worden. Der Lenkungsdämpfer und ein Kugelkopf ist ebenfalls getauscht. Auf dem Prüfstand bei der DEKRA war nichts aufälliges zu sehen.

    Ideen hab ich auch keine mehr. Ich versuche es mal mit neuen Bremsscheiben, obwohl die nicht merklich rubbeln.

    Gruß prehmium
     
  12. #12 finkaudio, 11.09.2011
    finkaudio

    finkaudio Member

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karl-Heinz
    Hi,


    na dann bin ich wohl nicht allein mit meinen Problemen :-)

    Ich melde mich auf jeden Fall wie die verschiedenen Umbauten gewirkt haben. Vermutlich werde ich die Bremsscheiben als erstes tauschen. Das geht schnell :genau

    Reifen wegwerfen wird sicherlich mit Schmerzen verbunden sein, weil die erst 2000km auf der Uhr haben. Sind BFGoodrich Macadam und flüsterleise. Hab' leider keine anderen Reifen in der Dimension zur Hand. Möglich wäre es aber - die Reifen kamen zusammen mit dem Fahrwerk.

    Die Suche geht weiter :nachdenklich

    Gruß

    KH
     
  13. hugon

    hugon Master

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hugo
    Warum sollen die Scheiben sowas denn nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit verursachen? Wenn die krumm sind wackelst immer.
     
  14. #14 hellraiser, 12.09.2011
    hellraiser

    hellraiser OldSchool

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Check mal lieber alle Buchsen und Gelenke, die irgendwie mit der Vorderachse zusammenhängen, als Bremsscheiben zu tauschen.
     
  15. #15 finkaudio, 12.09.2011
    finkaudio

    finkaudio Member

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karl-Heinz
    .....na ja, ausser Achsschenkelbolzen und obere Längslenker ist da nichts mehr was man noch tauschen kann. Alles schon neu :argh. Und beide sind bombenfest und bewegen sich nicht. Zumindest wenn man statisch daran rum zerrt. Hatte ich glaube ich auch schon weiter oben geschrieben.

    Die letzte Änderung, bei der echt sich wesentlich verschlechterte, war nach dem Tausch der Kreuzgelenke vorn. Das erkläre mir mal jemand...... dabei nimmt man halt die Bremsscheiben ab und baut sie später wieder drauf.

    Die Bremsscheiben wurden auch im Amiforum durchaus schon mal aus Auslöser von DW identifiziert - ohne, dass man es großartig beim Bremsen merkte.

    Egal, hab' sie bestellt. Sind ja Verschleißartikel und wenn sie es nicht waren, kommen sie runter und beleihen in der Ecke, bis die anderen runter sind.

    Gruß

    KH
     
  16. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andi
    Siehste! Probier es erstmal damit. Statisch daran rumwackeln kannst Du vergessen. Du siehst die ausgeschlagenen Gummis erst, wenn Du z.B. Mal beim TÜV auf die Rüttelplatte fährst. Da erst hat man bei mir gesehen, wie stark sich die Längslenker in den Gummis verwinden.
     
  17. #17 finkaudio, 12.09.2011
    finkaudio

    finkaudio Member

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karl-Heinz
    Hi Andi,

    ja, mach' ich doch! :cool Lass' mich doch gerne überzeugen :-)

    Aber wehe, das ist dann nicht weg :keule:

    Gruß

    KH
     
  18. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andi
    :-) :-) :-)

    O.K., dann :cool mich, wenn's nicht klappt!
    Ich kann aber schnell laufen! :-)
     
  19. #19 hellraiser, 12.09.2011
    hellraiser

    hellraiser OldSchool

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Mal ne Frage zu deinem Wobbeln, wie äussert sich das genau?

    1. Die Karre fängt zu vibrieren an, die Reifen schlackern und
    lenken ist kaum mehr möglich ? <--- Death Wobble

    Ursache sind immer mindestens zwei Defekte zwischen denen
    es hin und her schaukelt:
    Achschenkelbolzen, Längslenkerbuchsen, Panhardstabbuchsen,
    Spurstangenköpfe, Lenkschubstangenköpfe

    2. Das Lenkrad rüttelt und schüttelt sich bei ~85kmh ähnlich
    einer Waschmaschine im Schleudergang? <--- Wobble

    Ursache dafür sind glaube ich defekte Köpfe im Lenkgestänge.
    Auf Dauer leidet darunter das Lenkgetriebe

    3. Was ganz anderes?

    In den beiden ersten Fällen ist die Rüttelplatte beim TÜV eine gute Idee.
    Da sieht man recht viel, aber nicht alles. Die TÜV-Prüfer helfen auch gerne. :-)

    Auch wenn Du vieles getauscht hast, kann irgendwo die Bohrung einer
    Schraube, die ein Neuteil hält ausgeschlagen sein.
    Hast Du die Reifen schon mal diagonal von vorne nach hinten getauscht?
     
  20. #20 finkaudio, 13.09.2011
    finkaudio

    finkaudio Member

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karl-Heinz
    Hi,

    es ist schon No. 1.

    Bis auf Achsschenkelbolzen ist alles neu. Komplette Lenkung (HD), Panhard und untere Längslenker. Die Bolzen kommen aber jetzt auf jeden Fall noch raus.

    Wenn das auch nicht hilft, muss ich wohl doch mal auf die Rüttelplatte. :genau

    Gruß

    KH
     
Thema: Wobbeln TJ
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. exzenterschraube jeep tj

    ,
  2. jeep wrangler tj exzenterschraube längsträger death wobble

Die Seite wird geladen...

Wobbeln TJ - Ähnliche Themen

  1. TJ BF Goodrich Reifen

    TJ BF Goodrich Reifen: Hallo Zusammen, ich bin neu hier und erst seit 3 Wochen stolzer Besitzer eines TJ 4.0 Meine Frage : Ich habe zu Zeit Reifen mit der Größe...
  2. Der Tj und seine Ölflecken...

    Der Tj und seine Ölflecken...: Hallo euch zuammen. Schon seit längerer Zeit macht mein TJ Ölflecken im Hof. Ist jetzt nichts dramatisches oder wahnsinnig viel, nervt mich...
  3. Viskokupplung Jeep Wrangler TJ 4,0 BJ 1998 130KW

    Viskokupplung Jeep Wrangler TJ 4,0 BJ 1998 130KW: Hallo Zusammen! Bin etwas verwirrt! Habe eine neue Viskokupplung mit original Teile Nr. 52027892 lt. Pappas Graz bestellt! Bekommen hab ich lt....
  4. TJ vom Bodensee in den Raum Wien

    TJ vom Bodensee in den Raum Wien: Ich suche eine Möglichkeit meinen TJ vom Bodensee in den Grossraum Wien zu bringen. Meine Kleine hat aktuell keine gültige Plakette, aber noch...
  5. Proplem mit dem Lichtschalter beim Wrangler tj 98

    Proplem mit dem Lichtschalter beim Wrangler tj 98: Habe einen neuen Lichtschalter eingebaut da der alte defekt war, nun beim herausziehen auf Standlicht brennt kein Standlicht auch keine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden