Tachoantrieb

Diskutiere Tachoantrieb im JEEP CJ Forum im Bereich Wrangler; Brauche Hilfe ... Mein "Neuer " Tacho spinnt . Aber das tat der "Alte " auch .. Darum glaube ich, daß der Getriebeanschluß am 3 Gang nicht...

  1. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Brauche Hilfe ...
    Mein "Neuer " Tacho spinnt . Aber das tat der "Alte " auch ..
    Darum glaube ich, daß der Getriebeanschluß am 3 Gang nicht richtig geht .
    Die Tachonadel steht mal bei 20 ,um im gleichem Moment auf 60 zu springen . Das kann nicht richtig sein .
    Suche darum den Antrieb für den 3 Gang mit 33x12,5x15 Reifen .
    Die Achsübersetzung kenne ich nicht ..
    Wer kann helfen .?????
    Danke . Doret + Heinrich :achselzuck
     
  2. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Ich hatte so etwas ähnliches mal an einem alten Käfer. Da hakte die etwas ausgefranste Tachowelle in dem Führungsschlauch. Dadurch zog sie sich wie eine Feder auf. Das Lösen bei genügend Vorspannung sorgte für das Hin-und Herspringen der Tachonadel. Kurz darauf brach sie dann auch komplett. Mit neuer Welle war alles ok.
    Gruß Torsten
     
  3. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Hallo , Thorsten , danke für die Antwort ...aber ich habe die "Seele" schon
    getestet . Die ist bis zum Getriebe OK . Leider habe ich für den 6 Kant noch
    nicht den richtigen Schlüssel ,um den Antrieb aus dem Getriebe zu bekommen . Was ist das für eine Schlüsselweite , eine Nuß passt nicht auf den Tachoanschluß .
    Wer kann helfen . Doret + Heinrich :tuscheln
     
  4. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Wenn ich mich richtig erinnere, ist bei mir kein 6-kant, sondern eine geriffelte runde Überwurfmutter :achselzuck
     
  5. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Habe noch ein Foto gefunden. Bei mir geht die Tachowelle auch an das Verteilergertriebe?!
     

    Anhänge:

  6. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Das ist die richtige Stelle .!!!!!
    Wenn der Tachoüberwurf abgedreht wird ( Feingewinde ???), steht ca. 2cm
    Gewinde bis zum 6 Kant , der aber im Getriebe versteckt ist .
    Der Abstand ist so eng , daß keine Nuß passt , und darum möchte ich mir den passenden Steckschlüssel (Zoll ??) erst kaufen .
    Da diese Mutter auf beiden Seiten vom 6 Kant ein Gewinde hat, ist diese mit
    Hilfsmitteln nicht zu lösen . Im Getriebe vermute ich den beschädigten
    Tachoantrieb .
    Wer kennt die Schlüsselgröße .???????
    Danke für eine Antwort . D+H :tuscheln
     
  7. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Ein Bild ....
     

    Anhänge:

  8. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    So könnte diese Schraube aussehen ...
    Außen den Tachoanschluß , innen den Tachoantrieb mit der richtigen
    Übersetzung für 33x12,5x 15 Reifen, den ich ausbauen möchte .
    Der 6 Kant sitzt aber sehr ungünstig für meine Werkzeuge .
    Wer kann helfen . D+H
     

    Anhänge:

  9. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Ich habe ein Schnittbild gefunden , auf dem der Tachoanschluß zu sehen
    ist ... zwischen 12 und 3 ....
    Wer kann mir weiter helfen .. MfG . D+H :tuscheln
     

    Anhänge:

  10. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Jetzt weiß ich, was Du meinst. :genau
    Ich habe bei einem alten ausgebauten Getriebe nochmal nachgesehen und ein paar Bilder geschossen:
    Der 6-kant hat die Schlüsselweite 22, die Vertiefung einen Durchmesser von 28mm.

    Da bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als eine 22er Nuss vorne abzudrehen.

    Gruß Torsten
     

    Anhänge:

  11. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Danke , Torsten ,ich werde mir eine "Lange Nuß " in 22 mm kaufen .
    Es gibt ja auch Nüsse mit 12 Kant ,die haben eine dünnere Wandung .
    Damit werde ich es versuchen .!!!!!
    Danach könnte ich den altenTachoantrieb gegen einen Neuen tauschen .
    Da ich nicht weiß ,ob der Antrieb für die H - Zulassung getauscht wurde ,
    weil ich ja 33x12,5x 15 - Reifen fahre , könnte der "Alte" nicht richtig sein .
    Aber das werde ich auch noch lösen .
    Das Lenkgetriebe und die Schiebemuffe wurden in den letzten Tagen von
    mir gewartet .
    Ostern werden wir mit dem WW nach Frankreich fahren .
    MfG. Doret + Heinrich
     
  12. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Geschafft ....
    Nachdem ich eine 22er-Nuß passend gemacht hatte ,konnte ich den Antrieb
    ausbauen .!!!!
    Der Antrieb hat 15 Zähne und ist OK ..
    Ich brauche einen kleineren Antrieb , für die 33er Reifen .
    Wer möchte tauschen oder mir seinen verkaufen .???
    MfG. Doret + Heinrich
     

    Anhänge:

    • 010.jpg
      010.jpg
      Dateigröße:
      166,2 KB
      Aufrufe:
      121
    • 013.jpg
      013.jpg
      Dateigröße:
      156,8 KB
      Aufrufe:
      118
  13. #13 last try, 31.03.2017
    last try

    last try Member

    Dabei seit:
    30.10.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Du kannst auch ein Getriebe auf den Originalanschluß setzen. Dann paßt auch Deine Reifengröße ohne das Du das Ritzel tauschen mußt. Ich weiß momentan auch nicht wo Du solch ein passendes Ritzel herbekommst.

    Ich schau mal ob ich ein Bild machen kann, da ich mein Tachogetriebe ausgebaut habe und die Tachowelle auf dem Originalanschluß sitzen habe.

    Aber das Springen der Tachonadel wirst Du mit einem anderen Ritzel auch nicht wegbekommen.
    Ich denke Du solltest eine neue Welle kaufen.

    Viele Grüße
    Matthias
     
  14. #14 thomas.d., 31.03.2017
    thomas.d.

    thomas.d. Jeeper

    Dabei seit:
    12.03.2016
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Thomas
  15. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Danke für die Antwort ....
    Nach dem Ausbau und dem Reinigen , der Antrieb war verdreckt , springt
    der Tacho nicht mehr . Aber ich hätte Interesse an der -
    Unter- oder Übersetzung .
    Wir fahren am Mittwoch nach Frankreich .. D+H
     

    Anhänge:

  16. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Nachdem ich den Tank randvoll gemacht hatte und 75 km gefahren war, wollte ich wissen, was mein Cj 5 verbraucht ..
    22 L sagte die Tankuhr , was ich nicht glauben konnte .
    Mein Sohn meinte , dass durch die 33 Räder die km Anzeige nicht stimmt.
    Also mit GPS die Km Anzeige geprüft . GPS sagte 1000 m ,der Tacho aber
    nur 500 m . Damit hätte ich 150 km mit 22 L gefahren = 14.6 L auf 100 km ,was schon besser klingt .
    Da der Tachoantrieb bis zum " Zählwerk "nur mechanisch angetrieben wird,sollte bis dort alles OK sein .Man kann auf dem Bild den Antrieb sehen ,der über die Kunstoffräder angetrieben wird.
    Auf der Achse zum Zeiger dreht sich der Zeigerantrieb mit dem Magnet .
    Der Bügel über der Glocke treibt den Zeiger an .
    Im Jeep Forum wird beschrieben, wie man die Zeigeranzeige beeinflussen
    kann .Könnte das der Grund für die schlechte Geschwindigkeitsanzeige sein .?? MfG . D+ H
     

    Anhänge:

    • 001.jpg
      001.jpg
      Dateigröße:
      362,8 KB
      Aufrufe:
      200
    • 030.jpg
      030.jpg
      Dateigröße:
      313,6 KB
      Aufrufe:
      99
  17. #17 JBGoode, 02.04.2017
    JBGoode

    JBGoode Newbie

    Dabei seit:
    02.04.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bernd
    der ganze thread (nadel springt, zeigt zu wenig km an etc.) spricht eigentlich dafür, daß der Tachoantrieb der auf der Welle im Getriebe sitzt und das Ritzel antreibt lose ist. Ich hatte die selben Phänomene und verschiedenstes ausprobiert bis ich diese Lösung in einem amerikanischen Forum gefunden habe. Das ist dort wohl ein sehr bekanntes Thema... Hab dann das Getriebe aufgeschraubt (nur von hinten, quasi hinteren Kardan runter etc.) und diesen Schneckenantrieb mit Schraubensicherung wieder auf die Welle geklebt. Alles gut. Hätte mir viel rumprobiererei und schmiererei ersparen können.
     
  18. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Der Unterschied 500m zu 1.000m kann aber nicht nur am nicht angepassten Ritzel liegen.
    Mal angenommen, Du hast immer noch die Original-Tacho-Übersetzung drin:
    Die Original Reifengröße (H78-15) hat rechnerisch einen Umfang von ca. 2.261mm, die Größe 33"x12,5" ca. 2.633 mm.
    Damit die Anzeige nur die Hälfte der Wegstrecke anzeigt, müsstest Du den doppelten Reifenumfang haben. Rechnerisch ergibt sich dadurch eine Reifengröße (Durchmesser) von knapp 57".
    Das nenne ich mal Big-Foot :happy

    Gruß Torsten
     
  19. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Danke für die Antwort , Bernd , wenn ich mit GPS 10 km fahre, sollte im
    Zählwerk , bei Deiner Vermutung, eine Abweichung sein . Da mein Vorgänger
    ohne Tachowelle gefahren ist , könnte das sein . Ich habe mit meinem Sohn
    dieses aber bei der GPS Fahrt nicht feststellen können . Nachdem alles gereinigt wurde , bleibt es bei gleichbleibender Zahlenanzeige ( 50 zu 100).
    Da ich ein 3 Gang fahre ,ist die Achsübersetzung vemutlich kürzer .
    An meinem alten Tacho konnte ich durch Veränderung des Abstands am Zeigerantriebs das Ansprechverhalten verbessern ,was das Zittern des
    Zeigers erklärt . Der Antrieb zu den Zahlen ist vom Getriebe bis zum Tacho
    nur mechanisch . Der Zeiger wird aber über den Magneten in der Glocke
    berührunglos angetrieben . Reicht das Magnetfeld nicht aus .?? Ich werde
    den Tacho öffnen .
    Mit einer anderen Übersetzung in der Tachowelle werde ich den Antrieb angleichen .
    Das aber nach unserem Urlaub . Doret + Heinrich
     
  20. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Hallo , Thomas , mein Cj 5 hat ein 3 Gang - Getriebe mit einer kurzen
    Achs - Übersetzung , sonst könnte ich keine 33 Reifen fahren .
    Das ist die Erklärung für die 50% Abweichung .
    Aber das Zittern der Tachonadel ist im Magnet - Antrieb zu suchen .
    Aber Danke für Deine Antwort . D+H
     
Thema: Tachoantrieb
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Jeep CJ Tachoantrieb Nuss

    ,
  2. zubeh?r mt 09 2017 loc:DE

    ,
  3. zubeh?r mt 07 loc:DE

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden