Stoßdämpfer tauschen bei YJ; 2,5L; Bj. 04/96

Diskutiere Stoßdämpfer tauschen bei YJ; 2,5L; Bj. 04/96 im JEEP Wrangler YJ Forum im Bereich Wrangler; Hallo zusammen, ich wollte meine Stoßdämpfer tauschen an meinem YJ. Ich habe hinten optimistisch angefangen. Die Muttern bekomme ich alle gelöst,...

  1. #1 hagueklo, 17.11.2014
    hagueklo

    hagueklo Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hans-Günther
    Hallo zusammen,
    ich wollte meine Stoßdämpfer tauschen an meinem YJ.
    Ich habe hinten optimistisch angefangen. Die Muttern bekomme ich alle gelöst, jedoch bekomme ich die Bolzen nicht heraus, da diese in den Metallhülsen (im Auge des alten Stoßdämpfers) festgerostet sind.
    Loctite freeze hat mir auch noch nicht geholfen.
    Preisfrage:
    Wie bekomme ich die Bolzen aus den Hülsen, ohne die Bolzen abzuschneiden? Ich würde die Bolzen gerne wieder verwenden. Dasselbe Problem habe ich natürlich auch an der oberen Befestigung des Stoßdämpfers am Rahmen (Bolzen ist dort angeschweißt).
    Hat jemand eine Idee?

    Gruß Hagueklo
     
  2. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.020
    Zustimmungen:
    198
    Vorname:
    eddy
    Moin !


    unten:
    WD40, WD40 und nochmal WD40 :genau

    Nach tagelangem "einlegen" könntest Du unten, wo es nur Schrauben mit langem
    Bund sind, die die Stoßdämpfer halten, diese während dem Drehen rausschlagen
    (Tip: IMMER mit Mutter auf dem Gewinde !! - niemals ohne Mutter auf das Gewindeende schlagen :vertrag)

    Auch wenn Du Sie eigentlich weiter verwenden willst, würde ich dennoch raten, sie danach zu entsorgen
    und im Schraubenhandel ein paar neue zu besorgen. Müssen ja keine Zollschrauben sein wenn Du die
    Muttern mit ersetzt. Dann nimmst Du ne ordentliche Festigkeit (8.8), kosten dann mit Scheiben und passenden
    selbstsichernden Muttern vielleicht 8,- oder 10,- € ... aber das ist es wert.


    oben:
    Oben ist der Bolzen am Rahmen angeschweißt, wie Du schon richtig festgestellt hast.
    Hier würde z.B. ein Abzieher helfen

    Du könntest auch hier eine Mutter, ein paar Gewindegänge, aufschrauben und dann mit dem Abzieher
    gegen Mutter und Bolzen hinter dem Stoßdämpfer packend, ihn abzuziehen versuchen.

    Eine weitere Alternative für oben wäre noch, von der zugänglichen Seite die Gummibuchsen
    der Stoßdämpfer rings um die Bolzen aufbohren um den Stoßdämpfer runter zu bekommen.

    In beiden Fällen bleibt Dir aber dann die festgerottete Metallhülse auf dem Bolzen.
    Die kannst Du dann mit einem Dremel (notfalls mehrfach) einschneiden und mittels Metallmeißel
    oder breitem Schraubenzieher, unter Einsatz von WD40 runterschlagen oder teils evt. auch abschleifen.

    Alles in Allem ziemlicher Murks ... aber vielleicht kommen ja auch noch bessere Tip's :daumen
     
  3. #3 hagueklo, 17.11.2014
    hagueklo

    hagueklo Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hans-Günther
    Hallo Bernd,
    schön wieder von dir zu hören.
    Ich habe es jetzt oben wie unten mit Loctite Freeze (Eisspray) behandelt und 2 Tage einwirken lassen. Bisher noch kein so großer Erfolg.
    Deine Vorschläge werde ich auch mal versuchen:
    - noch mehr einsprühen (auch mit WD40) und lange wirken lassen
    - die Muttern habe ich bei der Klopperei bisher immer drauf gelassen, aber hat auch noch nichts geholfen. Beständigkeit führt aber irgendwann zum Erfolg
    - der Tipp mit dem Abzieher für die obere Befestigung hört sich auch nicht schlecht an
    - Auch das Anbohren der Dämpfergummis werde ich auch mal probieren

    Als Alternative hatte ich mir noch überlegt, den Bolzen mit einem Propangas-Brenner zu erhitzen und dadurch das Ganze lockern zu können. Ich habe so ein Dachrinnen-Lötset, wo auch verschieden kleine Düsen dabei sind. Bolzen und Hülse sollten sich eigentlich bei Hitze unterschiedlich ausdehnen, was mir dann auch helfen könnte.

    Schrauben mit hoher Festigkeit werde ich dann auch neue besorgen, so ich sie denn raus bekomme

    Aber du hast Recht, es ist wirklich ein Murks (20 Jahre Rost).
    Sollte ich die Dämpfer raus bekommen (ganz bestimmt, nur fraglich ist, was dabei alles kaputt geht), werde ich später auch die Blattfedern Buchsen und Bolzen erneuern, denn der Yp's ist doch sehr weich und labil geworden.
    Was hältst du von meiner Temperatur-Idee?

    Gruß Günther
     
  4. Tom01

    Tom01 Jeeper

    Dabei seit:
    13.07.2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tom
    re

    Hi

    versuch es doch mal mit einer Mischung aus WD40 und alter Bremsflüssigkeit,
    das bei mir schon "Wunder" gewirkt.

    Die Bremsflüssigkeit verbessert die Kriechfähigkeit des "Gebräus" enorm,
    und wirkt auch rostlösend.

    Gruß Tom
     
  5. Hede

    Hede Master

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    43
    Vorname:
    Michael
    Mein Tipp: Metaflux Torsionsspray.
     
  6. #6 hagueklo, 18.11.2014
    hagueklo

    hagueklo Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hans-Günther
    Hallo Michael, hallo Tom,
    eure Vorschläge nehme ich auch dankend an und werde es auch damit versuchen.
    Von meinem Erhitzungsversuch scheint ihr wohl alle nichts zu halten.

    Gruß Günther
     
  7. #7 miami-boy, 18.11.2014
    miami-boy

    miami-boy Jeeper

    Dabei seit:
    25.07.2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Siegfried
    Mit erwärmen hab ich auch schon so manche Schraube "überreden" können.
    Würd ich probieren.
    Aber mal ne Frage , mag ja beim Cj anders sein als beim Yps , ist der am Rahmen sitzende Bolzen nicht Zöllisch ?? :grübel
    Ich frag nur nicht das es beim Einbau bzw. Zusammenbau nicht eine böse Überraschung gibt.
    Ich würde , gerade nach der langen Zeit Muttern und Schrauben neu machen. Kostet ja "fast" nix ...
     
  8. #8 hagueklo, 18.11.2014
    hagueklo

    hagueklo Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hans-Günther
    Hallo Siegfried,
    wenn das "Einweichen" nicht hilft, werde ich es auf jeden Fall mit Temperaturbehandlung probieren. Danach hilft wohl nur noch flexen (macht fast jede Werkstatt wohl so).
    Die Bolzen sind natürlich zöllig, da die Stoßdämpfer seit 20 Jahren nicht ausgetauscht wurden (Bolzen 1/2 Zoll, Mutterkopf 3/4 Zoll, Länge 75mm, Gewindeneigung weiß ich leider nicht).
    Da ich den YJ so weit wie möglich original lassen möchte, werde ich diese Schrauben auch neu besorgen. Kostet dann allerdings auch erheblich mehr.

    Wenn ich von Erfolgen berichten kann (da habe ich natürlich keine Zweifel), melde ich mich wieder.
    Gruß Günther
     
  9. #9 Eagle Eye, 18.11.2014
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.617
    Zustimmungen:
    2.181
    Vorname:
    Carsten
    mahlzeit.

    halt dich nicht mit irgendwelchen nebensächlichkeiten auf,
    die kosten dich nur zeit und nerven.

    flex ab und mach neu !!

    NEU = nicht angegammelt.

    egal mit wieviel aufwand du das gelöst bekommst,
    es ist und bleibt gammelig
    und du hast beim nächsten mal wieder das theater.
     
  10. #10 hagueklo, 18.11.2014
    hagueklo

    hagueklo Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hans-Günther
    Hallo Carsten,
    wahrscheinlich hast du Recht. Wenn ich die Dämpfer morgen nicht los bekomme (4 Tage Einwirkzeit des Rostlösers), werde ich wohl die Flex nehmen.
    Die entsprechenden Schrauben habe ich bei Screwcorner (12,50 €) schon neu bestellt. Bei Jeep sollten die Schrauben, Muttern und Scheiben ca. 100,-€ kosten.

    Ich melde mich wieder (Erfolg oder Irrenanstalt) .

    Gruß Günther
     
  11. #11 ollygpunkt, 19.11.2014
    ollygpunkt

    ollygpunkt Rolling at any Point

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Oliver
    Einfach Dämperaugen aufflexen...Gummi abpulen...warm machen...und ab dafür....
     
  12. #12 hagueklo, 19.11.2014
    hagueklo

    hagueklo Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hans-Günther
    Hallo Oliver,
    die Flex wird das Mittel der Wahl sein. Nach 4 Tagen einweichen lösen sich die Dämpfer immer noch nicht von den Bolzen/Hülsen.

    Nochmals Danke an alle für die Hilfe. Ich melde mich wieder.

    Gruß Günther
     
  13. #13 hagueklo, 25.11.2014
    hagueklo

    hagueklo Member

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hans-Günther
    Hallo zusammen,
    die Flex hat letztendlich gewonnen nachdem alle Einweichvorgänge nichts genutzt hatten. Habe heute die Stoßdämpfer ausgetauscht. Das Ganze dauerte dann ca. 3 Stunden.
    Vielen Dank nochmals für die vielen guten Ratschläge.
     
Thema:

Stoßdämpfer tauschen bei YJ; 2,5L; Bj. 04/96

Die Seite wird geladen...

Stoßdämpfer tauschen bei YJ; 2,5L; Bj. 04/96 - Ähnliche Themen

  1. Sitzkonsole tauschen

    Sitzkonsole tauschen: Da bei meinem Fahrersitz immer mal wieder die elektrische Verstellung Probleme macht, habe ich mir jetzt mal auf gut Glück eine mechanische...
  2. Bilstein-/Koni-Stoßdämpfer aber welche?

    Bilstein-/Koni-Stoßdämpfer aber welche?: Hallo zusammen, ich möchte das Fahrwerk meines Grand Cherokee WH Bj.2008 3.0 CRD erneuern. Er hängt wie bei so vielen vorn durch und schlägt auch...
  3. Sunrider Top YJ

    Sunrider Top YJ: Suche ein Sunrider Top für meinen YJ, neu nicht mehr lieferbar? Habt ihr einen Tip?
  4. Jeep Compass 2,4l 4x4 Bj 2015 48Tkm

    Jeep Compass 2,4l 4x4 Bj 2015 48Tkm: Hi zusammen! Verkaufe (wg. Geschäftswagen) meinen Compass schweren Herzens... Ausführliche Beschreibung findet Ihr auf mobile.de...
  5. Compass Bj 2015 2,4l 4x4: Defekte Batterie - welche passt?

    Compass Bj 2015 2,4l 4x4: Defekte Batterie - welche passt?: Hi zusammen, meine Batterie ist leider schwach und muss ausgetauscht werden... Problem: Mein Jeep Händler kann mir nicht sagen, wie viel Ah die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden