Stellmotor (Leerlauf), das isser

Diskutiere Stellmotor (Leerlauf), das isser im Reparaturanleitungen Forum im Bereich Allgemeine Technik; ich zeige hier mal den Stellmotor, der bei den Einspritzmotoren den Leerlauf regelt am 4.0 l- Motor WRANGLER YJ dort sitzt er [IMG] er...

  1. #1 Eagle Eye, 23.08.2008
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.588
    Zustimmungen:
    7.823
    Vorname:
    Carsten
    ich zeige hier mal den Stellmotor, der bei den Einspritzmotoren den Leerlauf regelt am 4.0 l- Motor WRANGLER YJ


    dort sitzt er

    [​IMG]

    er wird nur mit zwei Schrauben gehalten

    erforderliches Werkzeug ein Torx T-20,
    Knarre zum lösen

    [​IMG]

    Handgriff incl. Gelenk zum besseren Schrauben

    [​IMG]

    der Ausbau ist keine Hexerei, vorher den 4-poligen Stecker ziehen,
    Schrauben ab und dann den Motor einfach rausziehen

    [​IMG]

    ich habe ihn dann mal in Waschbenzin gebadet,
    um den Ruß am Kegel zu lösen

    [​IMG]

    bei der Gelegenheit gleich mal die Drosselklappe gereinigt
    und den BYPASS mit Druckluft freigeblasen

    [​IMG]



    [​IMG]

    wenn der Stellmotor wieder sauber ist, wird er einfach wieder eingebaut.

    Ist nichts Großes.
     
  2. #2 DieTerMiete, 23.08.2008
    DieTerMiete

    DieTerMiete Gartendesigner oder so...

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Christian
    Also ich hatte bei mir die ganze Drosselklappe abgebaut, ist etwas besser zu handhaben beim Reinigen. ;-)

    Nur vier schrauben und den Bowtenzug aushängen.

    Gruß...
     
  3. #3 Eagle Eye, 23.08.2008
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.588
    Zustimmungen:
    7.823
    Vorname:
    Carsten
    das hatte ich mir auch gedacht, weil es doch etwas warm wurde, beim lösen der unteren schraube.
    aber ich wusste bzw. weiss nicht, ob unter der DK eine dichtung sitzt. ich habe kein dichtungspapier mehr zu hause.

    aber ansonsten hast du recht, macht mehr sinn, zumal ich auch sehr schlecht rankam wegen des gas-gedöns
     
  4. #4 DieTerMiete, 23.08.2008
    DieTerMiete

    DieTerMiete Gartendesigner oder so...

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    2.703
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Christian
    Ich kann jetzt nicht einmal mehr sagen ob da ne Dichtung war oder nicht! :grübel

    auf jedenfall hatte ich keine Probleme gehabt.
     
  5. #5 BC-KC 4000, 23.08.2008
    BC-KC 4000

    BC-KC 4000 Guest

    Ist keine Dichtung drunter. :nö
     
  6. #6 Thomas K., 23.08.2008
    Thomas K.

    Thomas K. wieder mit Jeep

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    Wenn das Drosselklappengehäuse nicht mit gereinigt wird,
    verschlimmert sich die Sache evtl. sogar noch.
    An der Stelle, wo der Kegel abdichtet, bildet sich auch eine Kruste.
    Wenn jetzt die Gegenkruste nicht mehr passt ....

    Gruß Thomas

    Hat man mir aber auch nur so gesagt.
    Und da ich einer bin, der in solchen Sachen vertrauen muß, gebe ich das mal so weiter.
    Vllt. weis es jemand genau:pfeiffen
     
  7. #7 Eagle Eye, 25.08.2008
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.588
    Zustimmungen:
    7.823
    Vorname:
    Carsten
    das trifft dann zu, wenn er zuviel luft bekommt. dann dreht er zu hoch. das ist die häufigste ursache.

    meiner fährt so dicht, dass er keine luft fördert.
     
  8. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike

    ich habe momentan das problem das mein jeep 4,0 HO im stand sehr hoch dreht! zwischen 1300 und 1800U/min

    es ist aber sehr unregelmäßig!
    meist wenn ich dem motor gerade gestartet habe(auch wenn er warm ist!)
    zwischendurch ist es aber dann auch nicht mehr! :achselzuck

    wenn er normal dreht verschluckt er sich auch ab und zu und die Drehzahl fällt kurz von ca900 U/min auf ca 600 U/min

    Das evtl mit der Luft was falsch ist habe ich mir schon gedacht!
    ich habe heute morgen die gesamte Ansaugbrücke mal obligatorisch mit Bremsenreiniger eingespüht um zu schauen wie er sich verhält! und ob evtl die Ansaugkrümmerdichtung defekt ist! da hatte er aber nicht reagiert.

    Jetzt habe ich aber zu meinem Erschrecken einen ca 2,5cm langen riss im Krümmer entdeckt! :huch
    kann es evtl damit auch was zu tun haben!
    Das er dort evtl Falschluft zieht und die Lamdasonde eine falsche info weitergibt?:grübel


    Grüße Mike
     
  9. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike

    Klar ist da eine dichtung drunter! :cool
    [​IMG]






    Habe mich heute auch mal an meinen Stellmotor(Leerlauf-regler) gemacht, und siehe da die drehzahl schwindet von 1800 U/min wieder auf 900 U/min!:tanz
    und das lästige Sägen ist auch weg!




    Hier sind ein paar Bilder dazu!



    [​IMG]

    Vor der Reinigung! Ganz schön versifft!
    die drosselklappeneinheit habe ich dann runter gebaut!


    [​IMG]

    so sah es in dem Stellmotorlöchli aus! man beachte den Ruß!

    [​IMG]

    so danach!

    [​IMG]

    hier der Stellmotor vorher!


    [​IMG]

    hier nach der Reinigung!

    [​IMG]

    Kein Wunder das das gute Stück Falschluft gezogen hat!

    [​IMG]

    So nach der ersten groben Reinigung !

    [​IMG]

    Hier mit Pinsel und Spiritus!

    [​IMG]


    Hier Fast wie neu!

    [​IMG]


    Und hier Fertig und eingebaut!
    ;-)


    Anfangs hat er noch sehr hoch gedreht!
    das hat sich aber nach 5 min fahrt wieder gelegt!
    :daumen
     
    Eagle Eye gefällt das.
  10. #10 Eagle Eye, 07.09.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.588
    Zustimmungen:
    7.823
    Vorname:
    Carsten
    ja super :daumen

    das sind die bilder, die dem thread seinen endschliff geben.

    danke dafür.

    und die 5 minuten braucht er wohl, um sich "einzulesen"
     
  11. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andi
    ...oder den Rest Spiritus durchzublasen!:-)
     
  12. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike
    Bitte schön, hab ich gerne gemacht!:daumen

    hat sich ja gerade angeboten!;-)
    das kann gut sein, dass er die ersten fünf min zum einlesen braucht!


    Den Spiritus sollte man natürlich weschütten!
    der Spiritus wird unmittelbar nach dem ersten Pinselstich eine Tief-schwarze Brühe!
    :wurst



    Grüße Mike
     
  13. #13 clemens79, 17.09.2009
    clemens79

    clemens79 Newbie

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    clemens
    Hallo zusammen
    Ich habe so ziemlich die selben Probleme mit meinem 2,5l Bj89 YJ 50.000Meilen. Wenn er kalt ist ruckelt er, qualmt grauen rauch und nimmt das Gas nicht an. Und dann wenn er warm ist läuft er wieder ruhig. Möchte alls erstes auch mit dem Stellmotor und der DK anfangen. Nur wo finde ich die bei mir? Mus gestehen habe auch noch nicht danach gesucht:pfeiffen. Hoffe auf hilfreiche Tips. Danke schonmal
     
  14. #14 Eagle Eye, 17.09.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.588
    Zustimmungen:
    7.823
    Vorname:
    Carsten
    hallo CLEMENS,

    bei dir liegt es evtl. daran, dass deine single-point-einspritzung hinüber ist.


    du hast nen vergaser. der arbeitet etwas anders.
     
  15. #15 clemens79, 19.09.2009
    clemens79

    clemens79 Newbie

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    clemens
    Wow Danke für die schnelle Antwort.
    Werde sobald ich Zeit habe mich an die Arbeit machen. Oder mache ich nochmehr kaputt wenn ich ein wenig weiter fahre?
     
  16. #16 Eagle Eye, 19.09.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.588
    Zustimmungen:
    7.823
    Vorname:
    Carsten
    als meine mal defekt war am alten auto, nahm er benzin pur, ca. 60 l / 100 Km

    und lief halt scheisse.............
     
  17. #17 clemens79, 21.09.2009
    clemens79

    clemens79 Newbie

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    clemens
    Das stimmt und demnächst will ich in die Schweiz, das wird dann wohl teuer und die Berge komm ich nicht hoch....
     
  18. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike

    Das ist ja fast so schlimmer wie in der Formel1!!!!!!!!!!!!!!

    da würde ich mit meinem Tank ja grad so 120km schaffen!
    das ist ja voll mies!!!!!!!!:huch:huch:huch
     
  19. #19 clemens79, 28.09.2009
    clemens79

    clemens79 Newbie

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    clemens
    Komisch, obwohl die Nächte ja schon sehr kalt sind, läuft der kleine zur Zeit wieder völlig normal......
     
  20. Torwen

    Torwen Jeeper

    Dabei seit:
    16.05.2009
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Simon
    Hab meine DK heute auch mal gereinigt.
    Mein erster Gedanke nach dem Abbauen war
    "So schlimm ist ja gar nicht".
    Als ich dann aber alles zerlegt hatte :huch
    Wie kann sich darin noch Irgendwas bewegen?:grübel
    Ich hab versucht alles mit Benzin und Bremsenreiniger zu reinigen:
    Fehlanzeige. Das war alles so verkrustet:huch.
    Geholfen hat Aceton.
    Alles gereinigt, wieder zusammengebaut und druff..
    Und was soll ich sagen.
    Läuft vieeeeel ruhiger und "sauberer".
    Kein Vergleich zu vorher.
    Super Tipp. Und perfekt beschrieben.
     
Thema: Stellmotor (Leerlauf), das isser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. drosselklappensensor tauschen jeep wrangler yj

    ,
  2. Motordrehzahl fällt nur langsam ab nach Gasstoß jeep Wrangler YJ

    ,
  3. Wrangler yj 94 leerlaufstellmotor reinigen

    ,
  4. Jeep TJ Standgas einstellen,
  5. wrangler tj 4.0 automatik dreht in nstellung bis auf 1500 umdrehungen hoch,
  6. leerlaufregler jeep einstellen,
  7. 4.ol jeep lehrlauf einstellen,
  8. jeep wrangler tj drosselklappensensor,
  9. jeep zj leerlaufsteller reinigen ,
  10. Jeep zj leerlaufsteller,
  11. leerlaufstellmotor cherokee testen,
  12. drosselklappensensor Jeep Grand cherokee wj 4.7 Einstellungen ,
  13. standgas einstellen Wrangler yj,
  14. wrangler y 4.0 yj co zu hoch,
  15. wrangler yj 4.0 unrund leerlauf,
  16. Leerlaufstellmotor Jeep Grand Cherokee anlernen,
  17. leerlaufsteller jeep kj,
  18. jeep rubikon heizung stellmotor ausbauen,
  19. jeep grand cherokee zj drosselklappe feder,
  20. drosselklappe wrangler yj 4.0,
  21. leerlaufregelventil ausbauen beim Jeep cherokee Kl.,
  22. leerlaufregelventil Jeep cherokee Kl.,
  23. jeep Kl. leerlaufregler ausbauen,
  24. wo ist genau leerlaufventil beim jeep cherokee kl,
  25. Jeep cherokee Kl. leerlaufventil