Sinusartiges Rauschen beim Abrollen (synchron Reifen) ZJ

Diskutiere Sinusartiges Rauschen beim Abrollen (synchron Reifen) ZJ im JEEP Grand Cherokee ZJ / ZG Forum im Bereich Grand Cherokee; Bin rastlos auf der Suche nach "dem Geräusch"... Mein ZJ hat in den 9 Monaten seit dem "Schnäppchenkauf" ein wahres Fass aufgemacht. Aber ich...

  1. KA TJ

    KA TJ Member

    Dabei seit:
    10.06.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    3
    Vorname:
    Jochen
    Bin rastlos auf der Suche nach "dem Geräusch"...
    Mein ZJ hat in den 9 Monaten seit dem "Schnäppchenkauf" ein wahres Fass aufgemacht. Aber ich will Ihn nicht missen ;-)
    Ist ein ´97 Z 4.0


    neues Trailmaster Fahrwerk + neue Längslenker oben+unten rundum + neue Stabis + komplette Buchsen neu
    265/70 16 AT Grabber

    Dana 35 / HA
    - Hinteres Diff neu gelagert, 1 x neu mit Scheiben eingepasst
    - neue Steckachsen hinten
    - Radlager schon 2 x neu an der Hinterachse
    - Trieblingslager neu und bereits einmal nachgezogen
    - Bremsscheiben neu

    Dana 30 / VA
    - Ölwechsel und Sichprüfung Diff - sieht sauber aus - kaum Abrieb
    - Festsitzende Bremskolben/Sättel ersetzt und Scheiben+Belag neu
    - Räder sitzen fest, haben kein Spiel, Lager scheinen top

    Habe eine Menge Geräusche entdeckt und eliminiert, und habe den Ehrgeiz das ursprüngliche und eigentlich störende Geräusch irgendwann zu finden.

    Ein lautes "Klong" beim Rückwärts anfahren habe ich nun endlich:
    Quer-Stabi an der Hinterachse fährt hoch, da sich das Auto gegen die Neigung der höheren hinteren Dämpfer schiebt und "klongt" an das Auspuffrohr dass hier über der Achse vorbeigeht... Jetzt wird einfach der Auspuff (Schellen auf und wieder zu) ein paar Millimeter nach hinten versetzt und gut ist. Wage gar nicht zu erzählen was ich alles probiert habe und zerlegt habe um diesem unglaublich beunruhigenden Lärm auf die Spur zu kommen :nachdenklich

    Jetzt macht mich ein letztes Rauschen bald wild. Da ringsum Nebengeräusche nach und nach abgestellt wurden wird es immer klarer, lauter und penetranter. :achselzuck
    -Ein Sinusartiges Geräusch das sich synchron zur Umdrehung der Reifen entwickelt und über die Karosserie mitvibriert (akustisch). Vibrationen sind über Lenkrad kaum zu spüren
    - Bereits ab 20/30 kmh vorhanden. Im Rückwärtsgang interessanterweise nicht - hab ich auf nem Feldweg auf 1,5 km getestet.
    - in abschüssigen Rechtskurven am lautesten
    - beim Bremsen nimmt Geräusch zu, überträgt sich stärker
    - hatten festsitzenden Bremssattel vorne als Schuldigen ausgemacht. Jetzt sind zwei neue drauf und nichts wars
    - dann war hinteres Radlager im Verdacht. Getauscht - kein Unterschied
    - nun Trieblingslager mit leichtem Spiel entdeckt, gerichtet, Dana35/Tracklock neu eingemessen. - Rauschen immer noch da
    - bleiben noch hintere Bremsen (Sättel + Scheiben) komplett tauschen.

    Für mich hört sich das im Moment so an (hatte schon viele "Phantasien") als ob eine der Bremsscheiben (müsste ab jetzt hinten sein, da vorne ganz neu) minimal verzogen ist und an einer Stelle stärker schleift als an den anderen. Beim Bremsen dann logischerweise noch mehr.

    Hat jemand Erfahrung mit sowas ? Wie kann ich weiteres ausschliessen?
    - Verteilergetriebe (NP249)? macht das solche Geräusche?
    - Kinematisches Gelenk? Kann man so schlecht reinschauen...
    - Kardanwelle vorne / hinten? Was ändert sich wenn ich die tausche?

    oder bitte gerne die ganz doofen, einfachen und unvorstellbaren Tipps - wie mein Stabi am Auspuff...:genau

    Greetz Jochen

    Für den "heissen" Tipp geb ich einen aus :daumen
     
  2. #2 Diving Dutchman, 19.03.2011
    Diving Dutchman

    Diving Dutchman Der Wasserbüffel...

    Dabei seit:
    21.02.2011
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Olli
    Moin.

    Das kenne ich mit den Geräuschen, die einen irgendwann sooo nerven...
    Vielleicht habe ich nicht den heissen Tip...
    "Rauschen" ist schon komisch. Radlager kenne ich z.B. eher ein "Brummen", was bei Kurven/Bremsbelastung des betroffenen Rades stärker wird. Dann aber auch erst bei höheren Geschwindigkeiten. Es sei denn, es ist ganz Schrott - das hättest Du aber bemerkt.
    In abschüssigen Rechtskurven sitzt die meiste Last doch auf dem linken Vorderrad. Dann würde ich verstärkt dort suchen.
    Reifen mal achsweise tauschen (v->h)?
    Hier gibt es die schönsten Fehlerquellen. Hatte das mal, dass sich die Lauffläche im Inneren vom Reifen gelöst hat z.B.
    Mal ganz andere komplette Räder montieren?
    Reifendruck? Mal extrem ändern +- 0.5 oder 1.0 bar?
    Irgendwelche "Windfänger", wo sich der Fahrtwind irgendwo am Fahrzeug -ich sage mal "bricht"? Das können schon kleinste Sachen sein, zusätzliche Kotflügelverbreiterungen oder ähnliches..
    Wurde bei mir mal verursacht durch einen Aussenspiegel, war auch nicht zu lokalisieren!
    Kleinste Fremdkörper in/zwischen Bremse, Rad etc?

    Versuch mal festzustellen, seit wann das Geräusch aufgefallen ist.
    Was wurde zu dem Zeitpunkt an Deinem ZJ geändert/umgebaut?
    Irgendwo gegen/drüber gefahren, und wenn´s nur ein Kantstein war?

    OK, sind bestimmt nicht die wertvollsten Tips, aber ich weiß wie nervtötend das sein kann...

    Wenn Du es mal gefunden hast, sag Bescheid. Interessiert mich auch.
     
  3. Shadow

    Shadow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Klingt zwar banal, aber hast den Ölstand im VTG mal kontrolliert?

    Wenn da zu wenig Öl drinn ist macht sich die Kette lautstark bemerkbar... Da gehört ATF4+ rein, also diese Rote Suppe...

    Wenn es ein Lastabhängiges "Singen" ist, kommen noch die Pinionlager in Frage, habe das an der Vorderachse durch das Thema...

    Vordere Kardanwelle: Kugel im Gleichlaufgelenk in Ordnung? KG in dem selbigen i.O? Homokinet der KW am Diffeingang oder hast da KG´s?<-- Bevor einer mault, das gab es... (Suche vorder Kardanwelle mit KG´s am Diffeingang!!!)

    Hintere Kardanwelle: KG´s im Eimer?

    Wenn die Homokineten an den Steckachsen vorne im Sterben liegen, macht sich das eher durch ein Knacken beim Einlenken während des Rangierens bemerkbar.
     
  4. Otto

    Otto Master

    Dabei seit:
    01.02.2010
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Uwe
    Hallo Jochen

    -- tausch mal die Reifen von Vorne nach Hinten, und mach mal 2,7 bar Druck drauf.
    Oder noch besser:
    Schnapp dir mal den Reifensatz von einem Kumpel, dessen Wagen ruhig läuft, und Probier den mal aus.

    Uwe
     
  5. #5 Nordmann, 19.03.2011
    Nordmann

    Nordmann PREMIUM MEMBER

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    3.028
    Zustimmungen:
    8
    Vorname:
    Ralf
    Kardan kannst auch rausschmeißen zum Testen !
     
  6. jeepee

    jeepee Jeeper

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jan-Peter
    ich hab an meinem Grany ja auch schon diverse Geräusche beseitigt, klakken von den Homokineten, jaulen vom vorderen Diff und ein Geräusch, welches ich so noch nicht gehört hatte.. es war ein ziemlich dumpfes rauschen, fasst grollend. Ich hab dann unseren Meister für die Unimogwartung gefragt. Seiner Meinung sollte ich mal die vorderen Radlager überprüfen... zweifelnd hab ich mal ein Paar andere ( geliehene ) ausprobiert und tatsächlich, Geräusch war wech..
    Ich kannte kaputte Radlager eigentlich nur brummig, aber man lernt ja nie aus :genau
     
  7. #7 NiceIce, 19.03.2011
    NiceIce

    NiceIce 258 ist nicht mein Bodymaß-Index

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Martin
    Kurz OT, wegen der Radlager.

    An meinem damaligen Carisma war vorne ein Radlager defekt.

    Das hat zuerst gerauscht wie ein defektes Radlager.
    Kurz nach der ersten Kurve hat es angefangen, in unterschiedlichen Tonarten zu singen.

    Wurde es warm hat es mal geklopft, mal gerauscht mal richtig laut gequitscht.

    Hochheben und rütteln, wie man halt Radlager checkt, hat nichts zu Tage gefördert, kein Spiel.

    Nach dem Ausbau das grauen schlecht hin.......Rost soweit das Auge reichte.

    LG
    Martin
     
  8. KA TJ

    KA TJ Member

    Dabei seit:
    10.06.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    3
    Vorname:
    Jochen
    :tanz Yippiee

    Hallo und vielen Dank an alle fleissigen Helfer, Tippgeber, Mitschrauber und Hörprobennehmer!

    Unschlagbar dabei Norman! Er hat es auf anhieb herausgehört - wenn auch keiner Ihm glauben wollte... :nö
    Es waren wahrscheinlich alles Geräusche die wir entfernt haben bei den vielen Verdachtsreparaturen und Teiletausch Aktionen in den letzten Monaten... Auf der Suche nach dem bösen Geräusch :genau

    Nur zum dran denken - vor wenigen Tagen habe ich das hintere rechte Radlager und Simmering getauscht und Trieblingslager nachgezogen, sowie mit einer neuen Distanzscheibe das hintere Diff fester eingepasst...
    Eine Woche zuvor gabs vorne komplett neue Bremsen.
    All diese Aktionen haben wie viele zuvor Geräusche eliminiert. Geräusche die mir erst auffielen als diese wegwaren.

    Nun wollte ich heute hinten Bremsen, Sättel und Beläge tauschen um wieder etwas auszuschliessen.
    Beim ersten großen Schraubertreffen unseres Schrauberstammtisch Rhein Neckar haben sich viele den Spass gemacht und sind auf wechselnden Sitzplätzen mitgefahren um die Geräusche auch mal zu hören - die Ideen waren noch umfangreicher als alles was Ihr mir hier schon empfohlen habt. Und der Witz ist, das Meiste davon hatt ich schon ausprobiert.
    Einer meinte: das sind 2 Geräusche:
    1. Reifen vorne (linke Seite mehr)
    2. Achse hinten - eher Lager als Bremse
    Das war Norman :pfeiffen

    Als ich den Granny auf der Bühne hatte und die Reifen abmontierte (wollte alle 4 aus Verdacht wuchten lassen) sah ich starke Abnutzungen an den Vorderrädern.
    Kamen drauf daß dies von der erst einige Tage nach Höherlegung erfolgten elektronischen Spurvermessung stammen muss - also Reifen ummontieren und wuchten.
    Mittlerweile hatte Norman - bestätigt in seinem ersten Verdacht - angefangen die Hinerachse zu inspizieren - und stellte ein übertriebenes Spiel an der hinteren rechten Steckachse fest. Hoch - runter war ein deutliches Spiel erkennbar. Da wir hier erst das Achslager (vor 7 Tagen) gewechselt hatten waren wir ratlos. Winziges Spiel rein - raus ist ok - weil Dana 35 C-Clip. Aber hoch -runter darf nicht sein.
    Also Augen zu und durch. Hinteres Diff zum x.mal auf und Steckachse rechts ziehen. Jetzt erstes dickes Ei: Lauffläche der äusseren Lager auf der Steckachse rau unf ausgeschlagen - eindeutig Grund für ein Rauschen wie ich es hatte. ZUm Glück hatte ich noch die ganz guten Original Steckachsen die ich nach dem Kauf in die aktuellen HD-Achsen getauscht hatte. Danke Regina und Lars für´s schnelle besorgen!
    Dann der nächste Schreck: das vor 7 Tagen getauschte Radlager hatte sich aufgelöst. Aufgelöst im Sinne von war in Teilen in der Achse. Einzelne Kegel lagern auf halben Weg zum Diff in der Achse. So was hatte noch nie jemand gesehen. Ein weiteres, ebenfalls frisch geliefertes Lages hatte sich in seiner verschweißten Verpackung ebenfalls in Einzelteile aufgelöst. Wieder Glück an der Stelle - Merlin hatte nochmal zwei tadellose Lager in seiner Zauberkiste :huch
    Also zweite Steckachse raus und Lager ausschlagen.
    Neuer Schock. Wenn die rechte Achse rau war - links war ein ganzer Offroadparcours auf der Lagerlauffläche entstanden. Komischerweise war das 7 Monate alte Lager intakt. Wurde aber vorsichtshalber gewechselt.

    An dieser Stelle ganz ganz großen Riesendank an Tom (der mir immer wieder sagt ich soll die Mähre verkaufen). Er hat Geduld, Erfahrung und noch mehr Geduld in meinen ZJ gesteckt wie kein Anderer. Und war mindestens so erleichtert nach der Probefahrt wie ich. So schafft ein Auto Freundschaften : gib5

    Nun sind hinten die alten Bremsen draufgeblieben, meine ursprünglichen Steckachsen sind wieder drauf (nach 9 Monaten) und die Lager sind getauscht.
    Alle vier Räder wurden ummontiert und in Ihren Positionen getauscht.
    Das Lager hat zum 10. Mal in 9 Monaten neues Öl bekommen und:

    Ich fahr jetzt ruhiger als je zuvor.
    Es ist leise.
    Man hört nur noch "leise" die AT´s abrollen.
    Und ich kanns nicht fassen!
    So erleichtert...
    ...dass ich jetzt ein Wummern höre wenn man bei eingeschlagenen Reifen zügig anfährt. Und auf holprigen Feldwegen klackert es vorne Links vom Fahrwerk.
    Aber das darf der Dicke - erstmal
    Morgen gehts ins Elsass zum spielen. Das hat er sich verdient!

    Hat jemand Erfahrung beim Umrüsten von nem 4.0 / 177 PS auf Gasantrieb.
    Marke/Modell/Kosten/Werkstatt optimalerweise Raum Mannheim-Karlsruhe-Speyer

    Greetz an Alle Beteiligten - inklusive der spontanen Tippgeber hier im Forum! Danke !!!

    Jochen
     
  9. #9 jeep_baer, 20.03.2011
    jeep_baer

    jeep_baer Master

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    thomas
    isses nich herrlich

    jep.... all die dinge die wir im Geist und real ausgeschlossen haben.... aber wie hätten Achsen die gerade mal ein halbes Jahr drin sind so aussehen sollen... und dann die Tasache dass das Wummern nicht allmählich sondern nach eurere Erinnerung nach einem bestimmten Termin quasi schlagartig aufgetaucht ist.... man vergisst dabei nur allzuoft dass die Anfänge eines solchen Geräusches nicht wahrgenommen werden....

    Und ein Lager das nach einer Woche den Dienst quittiert... nenene das war nur noch zu toppen dass ein neues Lager vom gleichen Lieferanten eine Woche später beschafft sich bereits im eingeschweissten Beutel in seine Einzelteile zerlegte.. Hammer...

    Also ich hab dazugelernt dass man nix... aber auch gar nix ausschlissen sollte g.....

    Nun werden wir heute mal alle nett spielen und grillen gehen und ich geniesse vor allen das entspannte breite Grinsen in Jochens Gesicht....

    Dem Dank an alle beteiligten kann ich mich nur anschliessen... habe das in ähnlicher Weise schon im Stammtischbereich in Facebook formuliert ...

    also... Danke und bis gleich...

    Jeepbaer Tom
     
Thema:

Sinusartiges Rauschen beim Abrollen (synchron Reifen) ZJ

Die Seite wird geladen...

Sinusartiges Rauschen beim Abrollen (synchron Reifen) ZJ - Ähnliche Themen

  1. Wrangler YJ Reifen

    Wrangler YJ Reifen: Servus ✌ Fährt jemand auf seinen YJ 33x10,5x15 auf denn original felgen und hat diese typisiert?
  2. Reifen 33x12.50R15 auf CJ7

    Reifen 33x12.50R15 auf CJ7: Hallo zusammen, ich bin neu hier. Ich habe mir vor einigen Tagen einen CJ7 zugelegt. Vom Vorbesitzer habe ich einen wunderschönen Satz Räder...
  3. AT Reifen

    AT Reifen: Ich hatte die Yoko Geolander ATs auf meinem GC und war eigentlich zufrieden. Nach ein paar Jahren haben diese Reifen angefangen bei nasser Strasse...
  4. Jeep ZJ 5.9er Felgen

    Jeep ZJ 5.9er Felgen: Hallo zusammen, ich habe noch einen Satz 5.9er ZJ Felgen die derzeit in meinem Regal auf einen neuen Besitzer warten. Die Felgen sind im...
  5. Mal wieder Probleme mit dem "Bastel-ZJ" diesmal Getriebe

    Mal wieder Probleme mit dem "Bastel-ZJ" diesmal Getriebe: Ahoi an alle Jeeper, wie mittlerweile gewohnt, habe ich mal wieder ein Problem mit meinem "Bastel-ZJ". Ich befürchte diesmal ist es etwas...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden