Motorlaufleistung

Diskutiere Motorlaufleistung im JEEP Wrangler YJ Forum im Bereich Wrangler; Hallo zusammen, ich bin hier neu, und möchte mir einen Jeep Bj 90 mit 4,2 Liter Vergaser (Edelbrock 500) Automatikgetriebe kaufen. Der Jeep hat...

  1. #1 Marcus Hommen, 30.07.2010
    Marcus Hommen

    Marcus Hommen Jeeper

    Dabei seit:
    30.07.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Junior
    Hallo zusammen,
    ich bin hier neu, und möchte mir einen Jeep Bj 90 mit 4,2 Liter Vergaser (Edelbrock 500) Automatikgetriebe kaufen.
    Der Jeep hat 220.000 km runter, was mein Ihr zur Laufleistung.
    Was kann nach eurer Erfahrung mit dem Motor sein.
    Hat von eich jemand schon mal einen 4,2 Revidiert und hat zu den Kosten was zu sagen.

    Danke für eure Hilfe, und ich werde mich die Tage noch ausführlich bei euch vorstellen.

    Marcus Hommen
     
  2. #2 trudelpups, 30.07.2010
    trudelpups

    trudelpups Vielen Dank für nichts !

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    7.281
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Arnd
    Die Laufleistung ist bei diesen Motoren nicht das große Problem.
    Vielmehr sollte man beachten das kaum ein 4.2 er unverbastelt in Sachen Vergaser ist.
    Meistens haben da schon so viele Spezialisten dran gefummelt das sie entweder schlecht laufen oder gigantisch saufen,zuweilen ist auch beides der Fall :pfeiffen.
    Weiter sind für die Vergasermodelle meistens ein haufen Steuern fällig ,da sie Euro 1 :achselzuck Norm sind.
    Ein 4 Liter HO wäre meiner ansicht nach die bessere Wahl,wobei der Kaufpreis natürlich auch eine Rolle spielt und der ist uns ebenso wie der Gesamtzustand ja nicht bekannt.
     
  3. Alex78

    Alex78 Master of Desaster

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Hallo Marcus.
    Ich war selber vor gar nicht mal so langer Zeit auf der Suche...
    Einen Rat gebe ich dir auf den Weg: nimm den 4,0.
    Ansonsten landest du in einer "Steuerfalle"!
    Ich hoffe für dich, dass dein ausgesuchtes Schätzchen nicht der blaue Jeep aus der Schweiz ist? ?

    Zu deiner eigentlichen Frage:
    Beim Jeep ist die Km Leistung eher der zweit, gar drittrangige Faktor.
    Ganz banal ausgedruckt, lieber 200.000 auf der Autobahn, als 100.000
    im schwerstem gelände. (Ich glaube meiner hat seine 220.000 im schwersten Gelände bekommen. :pfeiffen)

    Ansonsten hat mein Vorredner eigentlich schon alles gesagt.
    Ach ja, wenn du mal mögliche Roststellen des Jeeps mal erfahren möchtest, sehe dir die Kaufberatung hier in der Community an, oder aber meinen Umbau Thread. Da ist alles mit Bildern dokumentiert.


    Gruß aus dem Emsland

    Alex
     
  4. Matze

    Matze Master

    Dabei seit:
    21.10.2007
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Die Sechszylinder (also 4.2er und 4.0er) sind allgemein schwer kleinzukriegen. Klar, auch da gibt's Ausnahmen - aber in aller Regel halten die bei guter Pflege durchaus bis über 300tkm. Der 4.0er in meinem 89er XJ lief bis 270tkm ohne nennenswerte Probleme - bis ihn der "Zwischenbesitzer" gekillt hat - war aber ein "Bedienungsfehler", wie er mir gesagt hat...

    Zum 4.2er wurde ja schon ein wenig gesagt. Der Motor an sich ist nicht schlecht - ich mag den... Nur ist die Wahrscheinlichkeit einen zu finden, der nicht verbastelt und top in Schuß ist, doch recht gering. Meist muss man erstmal ne Menge Arbeit reinstecken...

    Aber mal ganz abgesehen vom Motor - bei den Laufleistungen ist der nämlich meist Dein kleinstes Problem. Man sollte nicht vergessen, daß der Rest vom Auto (also Fahrwerk, Antriebsstrang, Karosserie, Bremsen u.s.w.) eben auch diese Kilometer drauf hat. Da ist es viel wahrscheinlicher, daß dort Probleme auftreten als beim Motor.
    Das hängt aber immens von der Art und Weise ab wie das Auto gewartet wurde. Wenn Du einen erwischst an dem immer alles gemacht wurde, kann das ein super Auto sein. Wenn Du einen hast, an dem der Vorbesitzer an allem gespart hat (Wartungsstau), dann macht's recht schnell keinen Spaß mehr... So ging's mir mit meinem 89er - der Motor ist wirklich das kleinste Problem...

    Also langer Rede kurzer Sinn: generell spricht nichts gegen die hohe Laufleistung, wenn auch der Rest vom Auto ordentlich da steht und gut gewartet wurde.

    Noch kurz was zum 4.2er: werksseitig hat der einen geregelten Kat und wird steuerlich in die Euro 1 Norm eingestuft.
    ABER: das gilt nur in Verbindung mit dem Original Vergaser. Sobald da ein Aftermarket Teil drauf ist, ist es vorbei mit Euro 1. Zumindest legal.
    Der, den Du Dir ausgesucht hast, hat einen Edelbrock drauf, wie Du schreibst. Da sind dann 25,36 EUR pro 100ccm fällig - das wären schlappe 1065,- EUR Steuern...

    :ciao
     
  5. #5 hgc.micha, 31.07.2010
    hgc.micha

    hgc.micha Jeeper

    Dabei seit:
    24.11.2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Michael
    Hallo,

    wenn du dir schon einen YJ kaufen möchtest dann nimm einen 4,0L! Der Motor ist Steuerlich kein Risiko und hat ordentlich Leistung ab Werk.
    Ehe du irgendeinen 4,2er Vergasermotor gut zum laufen bekommst musst du schon einiges an Zeit und Geld investieren, ich spreche aus Erfahrung. Wobei in einen CJ gehört auch ein Vergasermotor, schon allein wegen der Originalität und so.
    Deine Frage: Was kostet es einen 4,2er zu revidieren?
    Ganz Einfach, wenn schon der Motor aus dem Wagen gebaut ist und eine Laufleistung von über 200 000 km hat, dann sollte der komplett überholt werden:
    Neue..........

    Kolben,Kolbenringe,Hauptlager,Pleuellager,Nockenwellenlager,
    Ventile,Steuerkettensatz,Ölpumpe,Dichtungssatz,
    Nockenwelle,Hydros,Stößelstangen,evtl. Kipphebel,usw.
    - aufbohren und hohnen auf das erste Übermaß
    - schleifen der Kurbelwelle
    - einschleifen der neuen Ventile
    - Planschleifen des Zylinderkopfes
    usw.
    Kosten schätze ich auf 2000 bis 2500,-€, Vorrausgestzt du kannst Ordentlich mit schrauben.
    Dann brauchst du einen passenden Vergaser wie z.B. Weber 32/36 oder so. Der Ede 500 ist viel zu groß für den Motor, damit läuft der Eigentlich immer zu Fett oder du musst die Bedüsung zu weit nach unten basteln das das Irgendwie passt.
    Die Motorelektrik sollte von den ganzen überflüssigen Gedöns (Reste der Carter-Vergaser Unterdruckkacke/Elektrik) befreit werden
    Dann sollten mind. noch ein Fächerkrümmer, eine anständige Auspuffanlage und eine gute Zündung dem Motor etwas Leben einhauchen.

    Grüße der
    Micha
     
Thema:

Motorlaufleistung

Die Seite wird geladen...

Motorlaufleistung - Ähnliche Themen

  1. Motorlaufleistung!

    Motorlaufleistung!: Hallo! Ich habe mir einen Cherokee XJ 2.5 td Bj 97 zugelegt und meine frage wie hoch ist ca bei Optimaler Wartung usw die Laufleistun vom Motor?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden