Kaufentscheidung - Technische Fragen

Diskutiere Kaufentscheidung - Technische Fragen im JEEP Wrangler/Unlimited JK Forum im Bereich Wrangler; Hallo, ich bin neu hier und seit einigen Monaten fest entschlossen, mir einen Wrangler JK zuzulegen. Da ich schon vieles gelesen und verstanden...

  1. 22DR11

    22DR11 Newbie

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    D.
    Hallo, ich bin neu hier und seit einigen Monaten fest entschlossen, mir einen Wrangler JK zuzulegen.
    Da ich schon vieles gelesen und verstanden bzw. nicht verstanden habe, dachte ich, daß ich in diesem Forum kompetente Hilfe bekomme.

    Ich suche einen JK - kurz, 2,8l CRD, Automatic mit Sitzheizung, Tempomat und nach Möglichkeit Navigationssystem. Als Modell gefallen mir Arctic, Mountain, 70'th Anniversary oder Sahara. Meine finanziellen Vorstellungen liegen rund um 25.000€. Da ist auch einiges zu finden, jedoch habe ich noch viele Fragen die meinen Kuaf entscheiden werden:

    1. > Sind die unlackierten Radläufe vom Rubicon breiter, als die Normalen und passen diese problemlos zB an einen Arctic ?

    2. > Sind die Schriftzüge an der Motorhaube lackiert oder aufgeklebt ?

    3. > Kann man beim Softtop die hinteren Seitenteile und das Hinterteil gesondert heraustrennen und dann das Dach drauflassen ?

    4. > Kann man das Hardtop zur Lagerung über Sommer an die Wand hängen, oder verzieht es sich dann zwangsläufig ?

    5. > Welche Reifengröße (Ganzjahresreifen) passt ohne bzw. mit vereinfachter Eintragung noch auf die Originalfelgen (ohne Höherlegung) ? Welche Spurplatten können mit den originalen Radläufen verbaut werden ?

    6. > Mir würden auch die Duratrail-Felgen sehr gut gefallen, welche Reifengröße, ET und Distanzscheiben sind für original Kotflügel ohne Höherlegung zu empfehlen ?

    7. > Gibt es einen Hersteller für eine Auspuffanlage, die dem CRD wenigstens ein kleinwenig Klang entlocken kann ?

    Über informative Antworten würde ich mich sehr freuen...vielleicht bin ich ja dann bald auch stolzer Besitzer eines Wrangler JK :achselzuck
     
  2. Gecko

    Gecko ...der Farbe ins Leben bringt

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.953
    Zustimmungen:
    5
    Vorname:
    Michael
    Willkommen in der Community


    Hallo, ich bin neu hier und seit einigen Monaten fest entschlossen, mir einen Wrangler JK zuzulegen.
    Da ich schon vieles gelesen und verstanden bzw. nicht verstanden habe, dachte ich, daß ich in diesem Forum kompetente Hilfe bekomme.

    Ich suche einen JK - kurz, 2,8l CRD, Automatic mit Sitzheizung, Tempomat und nach Möglichkeit Navigationssystem. Als Modell gefallen mir Arctic, Mountain, 70'th Anniversary oder Sahara. Meine finanziellen Vorstellungen liegen rund um 25.000€. Da ist auch einiges zu finden, jedoch habe ich noch viele Fragen die meinen Kuaf entscheiden werden:

    1. > Sind die unlackierten Radläufe vom Rubicon breiter, als die Normalen und passen diese problemlos zB an einen Arctic ?
    die sind nicht breiter und passen

    2. > Sind die Schriftzüge an der Motorhaube lackiert oder aufgeklebt ?
    aufgeklebt

    3. > Kann man beim Softtop die hinteren Seitenteile und das Hinterteil gesondert heraustrennen und dann das Dach drauflassen ?
    ja

    4. > Kann man das Hardtop zur Lagerung über Sommer an die Wand hängen, oder verzieht es sich dann zwangsläufig ?

    5. > Welche Reifengröße (Ganzjahresreifen) passt ohne bzw. mit vereinfachter Eintragung noch auf die Originalfelgen (ohne Höherlegung) ? Welche Spurplatten können mit den originalen Radläufen verbaut werden ?

    Spurplatten 30mm je Seite

    6. > Mir würden auch die Duratrail-Felgen sehr gut gefallen, welche Reifengröße, ET und Distanzscheiben sind für original Kotflügel ohne Höherlegung zu empfehlen ?

    7. > Gibt es einen Hersteller für eine Auspuffanlage, die dem CRD wenigstens ein kleinwenig Klang entlocken kann ?

    Ein Diesel ist ein Diesel. Ein V8 ein V8

    Über informative Antworten würde ich mich sehr freuen...vielleicht bin ich ja dann bald auch stolzer Besitzer eines Wrangler JK :achselzuck[/QUOTE]

    Viel Spaß bei der Entscheidung
    Gecko
     
  3. #3 simplydynamic, 31.01.2014
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Zu 1. Nein...... umbauen kann man, ist was fummelig und man braucht sicherlich einige neue Plastiknieten. Da aber Kotflügel gleich sind macht es wenig Sinn.

    2. Aufkleber
    3. Ja kann man
    4. k.A.
    5. 265/70/17 und bei reinem Strassenbetrieb 285/70/17
    6. Die Duratrail haben ET 16 oder ET 10. Spurplatten passen dann nicht mehr, da die mind 50pro Achse haben. Reifen siehe Punkt 5
    7.Nein.........leider
     
  4. #4 AristoCat, 31.01.2014
    AristoCat

    AristoCat Master of Disaster

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Detlef
    Hi Dennis und sei herzlich Willkommen!

    Da die Fragen fast alle schon beantwortet sind, kann ich dir nur zu Punkt 4 sagen, dass ich es nicht wagen würde das HT eventuell an eine Wand zu hängen, da verzieht sich das sicher! Wenn du es über eine Haken-Seil-Konstruktion direkt unter die z.B. Garagendecke hängen willst, wird das gehen! Hierzu gibts sogar fertige Vorrichtungen.

    Klickst du: http://www.quadratec.com/products/12020_1000.htm

    Zu Punkt 5 haben alle Wrangler stanardmäßig 17 Zoll und der Sahara und 70th Anniversary 18 Zoll Räder. Mit den Standard 7,5er Felgen sind bis zu 30 mm Spurplatten möglich. Zu den Möglichen Reifengrößen hier eine Auflistung aus dem automobile-catalog.com:

    Alternative tire sizes with +3%/-2% total wheel diameter:
    (WARNING: any wider tires could not fit the fenders and arches, always check it earlier (!) and in most cases you will need new rims, of course)


    Rim size (in):
    17
    Alternate tire size:
    245/75 R 17
    Total wheel diameter (mm / in):
    799 / 31.5
    Percentage diameter difference to the original (%):
    -1.8





    Rim size (in):
    17
    Alternate tire size:
    255/75 R 17
    Total wheel diameter (mm / in):
    814 / 32.1
    Percentage diameter difference to the original (%):
    0





    Rim size (in):
    17
    Alternate tire size:
    265/70 R 17
    Total wheel diameter (mm / in):
    803 / 31.6
    Percentage diameter difference to the original (%):
    -1.4





    Rim size (in):
    18
    Alternate tire size:
    255/70 R 18
    Total wheel diameter (mm / in):
    814 / 32.1
    Percentage diameter difference to the original (%):
    0





    Rim size (in):
    18
    Alternate tire size:
    265/65 R 18
    Total wheel diameter (mm / in):
    802 / 31.6
    Percentage diameter difference to the original (%):
    -1.5





    Rim size (in):
    18
    Alternate tire size:
    265/70 R 18
    Total wheel diameter (mm / in):
    828 / 32.6
    Percentage diameter difference to the original (%):
    1.7





    Rim size (in):
    18
    Alternate tire size:
    275/65 R 18
    Total wheel diameter (mm / in):
    815 / 32.1
    Percentage diameter difference to the original (%):
    0.1





    Rim size (in):
    18
    Alternate tire size:
    285/60 R 18
    Total wheel diameter (mm / in):
    799 / 31.5
    Percentage diameter difference to the original (%):
    -1.8


    Hier kannst Du nachschauen : http://www.automobile-catalog.com/

    Modell und BJ. eingeben.

    Allerdings brauchst Du in D eine Reifenfreigabe gibt es bei Jeep und vom Hersteller des Reifens. Dann noch eine TÜV Abnahme.

    Gruß Detlef ;-)
     
  5. LB 56

    LB 56 Member

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    3
    Vorname:
    Ralf
    ZU .7
    BBK die können das

    MFG Ralf
     
  6. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.365
    Zustimmungen:
    1.212
    Vorname:
    j.
    am diesel ? :-) klappert das dann lauter?
     
  7. 22DR11

    22DR11 Newbie

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    D.
    Vielen Dank für die Antworten, die haben mich schon einige Schritte weiter gebracht...

    Mein Favorit wird immer mehr der "Arctic-Blaue"...allerdings müsste ich die unlackierten Radläufe und das schwarze Hardtop vom Rubicon nachrüsten. Ich finde einfach, daß es einen viel schöneren Kontrast ergibt.

    Nachdem ich ein Paar Bilder mit 265er bzw. 285er Reifen auf 17"ern verglichen hab, kommt für mich vielleicht doch eine dezente aber sichtbare Höherlegung in Betracht.
    Da das viele hier im Forum haben, scheinen die Nachteile eines höheren Schwerpunktes durch die Vorteile von mehr Bodenfreiheit bzw. Optik ausgeglichen zu werden.

    Auspuff ist dann erst einmal längerfristig geplant. Benzinersound werd ich niemals erreichen, daß ist mir klar. Aber auch ein Diesel muss ja nicht zwangsläufig wie der viel zitierte "Sack voller Muscheln" klingen...

    Leider fehlt mir die Garage zum Liften des Hardtops. Aber ich habe Gestelle gesehen, in die die HT-Elemete gestellt werden können. Da dachte ich wenn sich beim Stellen nichts verzieht - dann beim Hängen auch nicht.

    Gibt es für den Wrangler eigentlich auch eine Kaufsaison (im Winter oder Sommer merklich günstiger) ?

    2015 soll wohl ein neuer Wrangler auf den Markt kommen, viele Infos gibt es ja noch nicht. Ob dann die Preise der Vorgängers fallen werden ?
     
  8. #8 simplydynamic, 01.02.2014
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Nimm, dann die Duratrail Felgen mit 285ern und mach 30mm Eibach Federn rein. Das sieht stimmig aus, gibt keine Probleme und ist für "kleines" Geld zu haben.
    Höchstens im Gelände könnte es mit ausgekoppelten Stabis ggf. Schleifen.
    Hört sich aber nicht so an, als ob Du in die Gefahr kommst.

    Mit den Kotflügeln würde ich mal über eine Folierung nachdenken.
    Einfacher, kostet weniger und schützt dazu noch den Original Lack.

    Auspuff........ Naja, selbst wenn ich vor alle Schalldämpfer nen Klappenauspuff mache, kommt da nicht viel raus.
    Nach OxyKat, DPF und Turbo ist halt kein Geräusch mehr da........
     
  9. danix

    danix Jeeper

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Daniel
    Mach Dir keinen Kopf wegen des Dieselgeräusch. Das ist ein Traktor und so soll er auch klingen :-)
     
  10. #10 Wildwater, 01.02.2014
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.666
    Zustimmungen:
    26
    Vorname:
    Miriam
    Für Radläufe und Hardtop wäre eventuell Folie oder Plasti-dip eine Option.

    ww
     
  11. 22DR11

    22DR11 Newbie

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    D.
    Wenn es ein Arctic wird, behalt ich die schwarzen Originalfelgen erst einmal. Aber die Kombi mit 285er und Distanzscheiben und ggf. Höherlegung klingt gut.

    Ich dachte Stabis auskoppeln geht nur beim Rubicon ? Der hat doch auch eine breitere Spur, ist er auch höher ?

    Fürs Hardtop wäre eine schöne matt-schwarze Folie genial - Danke für den Tip.
    Allerdings für die Kotflügel, die ja doch öfter mal nen Dornenast o.ä. abbekommen, weiß ich nicht. Gibts überhaupt Folie im Farbton "Stoßstangengrau", die ähnlich strukturiert ist ?

    Noch was anderes: Viele haben ja nen großen Subwoofer hinten rechts verbaut. Dieser müsste bei mir für eine Hundebox weichen...hat das gravierende Auswirkungen auf den Klang ? Fehlen die Tieftöne da komplett, oder fehlt dann nur ein knackiger Bass ?
     
  12. #12 wildunfall, 01.02.2014
    wildunfall

    wildunfall Member

    Dabei seit:
    07.12.2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Maik
    Höherlegung?
    AEV mit Brackets! Besser als Originalfahrwerk.
    Wegen der Garantie - Pauli im Allgäu, ruf Peter Pauli jn. an, Händler und Umbauexperte(!) oder bei Allrad- Schmitt - Brian Conrad.
    Lass dich ordentlich beraten und frag auch nach den möglichen Problemen, etc.....:dadr
     
  13. #13 Rene Koch, 03.02.2014
    Rene Koch

    Rene Koch Guest

    ...nein, der Rubicon hat weder eine breitere Spur, noch ist er höher gelegt. Alle Unterschiede stehen im Prospekt.

    ...ja, die geteilte Stabistange elektromechanisch entkoppeln geht nur beim Rubicon. Bei anderen Jeeps muss die Verbindung zur Achse in den Radkästen abgeschraubt werden. Folge: In bestimmten Verschränkungssituationen, besonders mit breiten Reifen, schlitzt man sich die Reifenflanke auf.

    ...ja, jeder Folierer sollte besonders strapazierfähige Folie - das sind teils eher Matten, deren Form mit dem Föhn angepasst wird - im Angebot haben, die normalem Gebüsch widersteht.

    ...der Subwoofer läuft über einen Tiefpassfilter. Es fehlt etwas mehr als der "knackige Bass". Subwoofer abklemmen und ausprobieren, ob man auch ohne ihn "leben" kann.

    Abschließend noch meine persönliche Meinung zu Deinem vorgesehenem Kauf: Deinen Postings entnehme ich, daß Du das Fzg. weder für Trails noch als Arbeitsgerät nutzen möchtest (sonst würdest Du Dich eh für den Rubicon entscheiden), lasse ihn im Originalzustand, foliere ggf. die Kotflügel, und bevor Du Dir breitere Reifen drauf machst, nimm lieber MT-Reifen. Die nützen im Gelände mehr.

    Noch eine Anmerkung: Eine "Höherlegung" ist keine echte Höherlegung. Das Differenzial bleibt ja wo es ist. Diesen tiefsten Punkt bekommst Du nur über riesige Räder oder Portalachsen spürbar höher. Die hier üblichen Höherlegungen ändern nur Böschungs- u. Rampenwinkel, und werden getätigt um größere, breitere Räder unterzubringen. Wichtiger ist es m.E. Aggregate und Differenziale im Unterbodenbereich zu schützen.

    Gruß, René
     
  14. #14 eumel789, 04.02.2014
    eumel789

    eumel789 Master

    Dabei seit:
    25.05.2012
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Sven
    Gruesse aus Florida :-)
     
  15. #15 Rene Koch, 04.02.2014
    Rene Koch

    Rene Koch Guest


    ...bitte kennzeichne Deine Änderungen in Zitaten farblich...

    Ja, mit Disconnects, entsprechenden Umbausätzen, etc. ist das Aufschlitzen kein Thema. In der Praxis kommt es jedoch aus Unwissenheit und der "Beratung" durch "Fachleute" vor Ort a´la ..."mach das doch raus, dann verschränkt er auch" jedes Jahr zu mehreren Reifenschäden. Deshalb mein Hinweis. Die Wenigsten wissen von dieser Gefahr, und davon daß es etwas mehr bedarf, als nur geclipste Bolzen als Umbau einzusetzen. Da habt Ihr in den USA einen anderen Erfahrungsvorsprung.

    Während ich Höherlegungen bei einem JKU als notwendig(es Übel) betrachte, um ihn überhaupt geländegängig zu bekommen, ist eine Höherlegung beim JK längst nicht so erforderlich. Man siehe hier auch den Bericht zu Höherlegungen beim JK / JKU in der aktuellen 4x4action. Worauf ich mit meiner Meinungsäußerung hinaus will, ist, das persönliche Hinterfragen ob des Bedürfnisses einer Höherlegung. Eine bessere Aussicht dürfte der letzte Grund sein. In erster Linie erfolgen die Höherlegungen, um breitere höhere Reifen unterzubringen, damit der Wagen auch tatsächlich unter dem Differential etwas höher kommt; schrieb ich ja bereits. Ich habe nun die genauen Maße nicht im Kopf, doch bei 285ern ist es nicht soo viel; etwa 15mm. Erst bei 315ern erreicht man dann 30mm mehr echte Bodenfreiheit - bei mindestens 100mm mehr Fahrzeughöhe. Wir reden hier über Jemanden, der einen Thread eröffnet hat um sich zum Kauf eines JK-Gebrauchtwagen beraten zu lassen, ohne Hardcore-Ambitionen und mutmaßlich ohne die Bereitschaft über mindestens 6.000€ in ein Fahrwerk nebst Rädern zu investieren.
     
  16. 22DR11

    22DR11 Newbie

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    D.
    Nachdem ich jetz den ganzen Sommer über die Gebrauchtangebote verfolgt habe, konnte ich mich letzte Woche für einen weißen JK Sahara kurz begeistern und habe direkt eine Probefahrt gemacht:

    Als "eingefleischter Benzinfahrer" muß ich sagen, daß der CRD garnicht so arg nach Arbeitsmaschine klingt. Läuft ruhig und rasselt nicht zu laut. Beschleunigung geht auch...ist ja auch kein Sportwagen ;-)

    Etwas enttäuscht war ich allerdings vom Fahrverhalten. Bereits innerorts bei 50-60 km/h hat das Fzg. große Probleme mit schnellen Lastwechseln. Bei höheren Geschwindigkeiten schaukelt der Wrangler gefährlich schnell auf. Ist das Fahrverhalten vom JK wirklich derart bescheiden ?
    Meinem Eindruck nach sind bei anderen Geländegängern wie G-Modell, Suzuki SJ oder Samurai, Jimny diese Probleme weitaus weniger ausgeprägt.
    Mein Testfzg. war ein kurzer JK Sahara, Vorführfahrzeug mit weniger als 2000km...also Aufhängung, Lenkungsdämpfer etc. sollten noch i.O. gewesen sein.
    Wirkt sich denn eine Kombi aus Spurplatten, Eibach-Federn und 275er oder 285er Bereifung positiv auf das Fahrverhalten aus ?

    Richtig geschockt war ich dann allerdings vom Laderaumvolumen. Selbst mit vorgeklappter Rückbank bekommt man höchstens zwei Getränkekisten in der Länge rein...und hochstapeln wird auch irgendwann eng :huch
    Hat jemand mal die Maße der Grundfläche mit eingeklappter bzw. ausgebauter Rückbank für mich ? Müsste da nochmal nachmessen, ob ich meine Hundebox überhaupt reinbekomme :ungeduld

    Ansonsten muß ich sagen, war ich sehr angetan von dem Fzg. Aber die o.g. Punkte könnten sich als kaufausschliessend herausstellen...und bei der Regierung muß ich auch noch viel Überzeugungsarbeit leisten :happy
     
  17. ErwinP

    ErwinP Newbie

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Erwin
    Hallo

    Er fährt sich genau so wie du es beschreibst . Ist halt ein Geländewagen . Ich würde dir ein SUV entfehlen fährt wie ein normaler Pkw und Platz hast du auch mehr . Ich glaub nicht das du mit dem Dicken glücklich wirst .

    Gruß Erwin
     
  18. TomJK

    TomJK nach fest kommt ab

    Dabei seit:
    18.02.2012
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    45
    Vorname:
    Thomas
    An das Fahrverhalten muss man sich schon gewöhnen, aber Aufschaukeln sollte sich die Fuhre nicht. Hier gibts Kollegen im Forum die auch bei 160km/h in nem kurzen JK keine Schweißausbrüche bekommen - gehen soll das wohl :pfeiffen aber das Gewicht und der hohe Schwerpunkt in Verbindung mit Starrachsen führt zu einem rustikalen Fahrerlebnis.

    Zu deinem Gebrauchten:
    Es gibt Kandidaten die auch in 20tsd KM ein Fahrwerk versauen? War der Anbieter Privat oder ein Händler? bist du sicher das das Originale FW drin war?


    PS:
    Fakt ist: ein JK(U) kann vom Straßen-Fahrverhalten (wo möglich noch bei zügiger Geschwindigkeit) nicht mit einem X3/X5, Q5/Q7 verglichen werden......eher mit einem Defender.
     
  19. Gecko

    Gecko ...der Farbe ins Leben bringt

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.953
    Zustimmungen:
    5
    Vorname:
    Michael
    D. schreibe doch mal warum du den JK willst und was du damit machen willst.

    Dann kann man dir entsprechende Empfehlungen geben.
    Im Moment habe auch ich den Eindruck das du ein SUV suchst und den JK willst weil dir die Optik besser gefällt.
     
  20. 22DR11

    22DR11 Newbie

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    D.
    Also zum Einen sicher die charakteristische Optik in Verbindung mit dem "Jeep-Feeling" und zum Anderen die Geländegängigkeit. Zugegebenermaßen wird diese sich bei mir auf Feld, Wald, Wiese beschränken...daher wäre auch ein Rubicon keinesfalls von Nöten.

    Mit dem Wrangler kann man ein Stück automobilen Individualismus leben und zudem noch offen fahren.

    Allerdings benötige ich auch im Alltag eine gewisse Tauglichkeit...mal schnell Getränkekisten holen oder eben auch mal eine Autobahnfahrt.

    Ein SUV passt nach meinem Empfinden nicht in mein Beuteschema :nachdenklich
     
Thema: Kaufentscheidung - Technische Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stabis auskoppeln

Die Seite wird geladen...

Kaufentscheidung - Technische Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Verlegung Elektrik AHK (Wrangler JK Modelljahr 2018)

    Frage zu Verlegung Elektrik AHK (Wrangler JK Modelljahr 2018): Hallo zusammen, wer hat seine Anhängerkupplung selbst angebaut und kann mir ein paar Tipps zur Verlegung der Elektrik geben. Ich habe mir eine...
  2. hab nen JK gesehen, und fragen...

    hab nen JK gesehen, und fragen...: Hi gestern hat ein freund mir bilder von einem JK geschickt.. Frankfurter nr.. kennt den jemand? ich hätte da fragen wegen dem einen oder...
  3. Frage zum Frontscheibenrahmen

    Frage zum Frontscheibenrahmen: Hallo Ich möchte mir einen neuen Frontscheibenrahmen mit Scheibe kaufen. Da mein Rahmen verrostet ist und die Scheibe ein Steinschlag hat. Jetzt...
  4. CJ-7 1986 Kat ausbauen (...und 1,2 andere Fragen...)

    CJ-7 1986 Kat ausbauen (...und 1,2 andere Fragen...): Hallo zusammen. ich bin noch recht neu hier und hätte da mal ein paar Fragen. Bei meinem Jeep CJ-7, Baujahr 1986 mit 4.2l 6-Zylinder muss ein...
  5. Simmerring Wechsel Frage Gummidichtung??????

    Simmerring Wechsel Frage Gummidichtung??????: Hallo, Ort: Verteilergetriebe NP231 Richtung Vorderachse Flansch Ziel: Austausch des Simmering Frage: In der Mitte auf dem Zapfen was aussieht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden