Kamera überwacht die Arbeitnehmer, wie weit darf der Chef gehen ?? ** 27.03.08 **

Diskutiere Kamera überwacht die Arbeitnehmer, wie weit darf der Chef gehen ?? ** 27.03.08 ** im Smalltalk Forum im Bereich Allgemeines; hallo zusammen, angeregt durch den aktuellen Skandal bei einem Lebensmittel-Konzern (Mitarbeiter werden mit einer Kamera auf Schritt und Tritt...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Eagle Eye, 27.03.2008
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.544
    Zustimmungen:
    2.991
    Vorname:
    Carsten
    hallo zusammen,
    angeregt durch den aktuellen Skandal bei einem Lebensmittel-Konzern (Mitarbeiter werden mit einer Kamera auf Schritt und Tritt beobachtet, sogar die Zeit beim Toilettengang wird kontrolliert, näheres dazu hier) würde ich gern mal wissen wieweit aus Eurer Sicht ein "Controlling" gehen darf.

    Einige sind ja selbst Chefs.

    Bin sehr gespannt.......

    :danke
     
  2. #2 catweazle, 27.03.2008
    catweazle

    catweazle Holdrio

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Pörsi
    Dass das viel zu weit geht, ist ja wohl klar. Was soll ich als Chef für ein Interesse haben, wann und wie oft jemand strullert? Ist ja wohl ne Sauerei.

    Die Kameras waren auch nicht sichtbar, sondern versteckt angebracht. Soviel ich weiss, ist das nicht erlaubt.
     
  3. #3 outdooruwe, 27.03.2008
    outdooruwe

    outdooruwe Battlemonk

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    14
    Vorname:
    Uwe
    Glaubt hier irgendwer tatsächlich, das die "bösen" vom Lidl die einzigen sind die sowas machen:fingerzeig

    Wenn im Fernsehen wieder irgend ne Ulksendung, versteckte Video Aufnahmen zeigt, wo irgendwer irgendwem in seinen Kaffee spuckt, oder ähnliches, finden die meisten das saukomisch, aber wie sind diese Aufnahmen wohl entstanden??
    Wohl nicht mit ner für alle sichtbaren Kamera.....

    Ich find das sicherlich nicht gut, wir sind kein Überwachungsstaat, aber wenn man überlegt wie oft Personal Ladendiebstahl begeht....das wird alles auf die Endverbraucherpreise aufgeschlagen....von daher....sollte man drüber nachdenken bevor man Parolen drischt.

    ;-)
     
  4. #4 catweazle, 27.03.2008
    catweazle

    catweazle Holdrio

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Pörsi
    Uwe, wenn solche Kameras eingesetzt werden, um Diebstähle zu verhindern, machen sie ja Sinn.

    Wenn damit aber Toilettengänge überwacht werden, geht es wohl ein wenig weit. Gestern habe ich im Fernseh gesehen, dass auch festgehalten wurde, dass eine Mitarbeiterin verschwitzt ins Geschäft kam.
     
  5. #5 mad joe, 27.03.2008
    mad joe

    mad joe Was man nicht selber macht, wird nix!

    Dabei seit:
    25.09.2007
    Beiträge:
    4.146
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Joachim
    Nun, ich hatte kurz nach der Lehre in einer Fa. mit Vertretung für Mercedes LKW angefangen. Die hatten zwar noch keine Cams, aber dafür mußen wir für jeden Scheiß(im wahrsten Sinne des Wortes) Abstempeln.
    Das heißt morgens wenn man kam, wenn die Frühstückspause(Brotzeit)anfing, wenn die dann wieder zu ende war, vor der Mittagspause, nach der Mittagspause,wenn man aufs Klo ging, wenn man vom Klo zurückkam usw.:verrückt

    Ich hab das damals schon als Bodenlose Frechheit empfunden und nach 2Wochen gekündigt.

    Ich denke mal, es gab schon immer Firmen und wird die auch immer wieder geben, die Ihre Mitarbeiter(die sie wohl eher als Sklaven sehen) bis in die intimste Privatsphäre überwachen(wollen).

    Nur werden eben solche Sachen aus Angst vor Jobverlust oder was auch immer Totgeschwiegen und dringen selten an die Öffentlichkeit.

    Meist sind dies aber Firmen, die einem Amerikanischen sagen wir mal Mutterkonzern angehören, oder diesen Nacheifern.

    Dies ist meine Meinung, falls ich nicht richtig liege, bitte ich euch mich eines Besseren zu Belehren!
     
  6. #6 outdooruwe, 27.03.2008
    outdooruwe

    outdooruwe Battlemonk

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    14
    Vorname:
    Uwe
    Ich sag ja das ich das auch nicht gut finde, aber soll die Kamera nur angehen bei nem Verstoß? Und wenn jemand schwitzt geht die Kamera aus??

    Und wie gesagt, nicht nur Lidl......
     
  7. #7 catweazle, 27.03.2008
    catweazle

    catweazle Holdrio

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Pörsi
    Uwe, die Kameras wurden bewusst eingesetzt um eben das Personal zu überprüfen, wie sie aussehen, und wann sie kacken gehen.
     
  8. #8 outdooruwe, 27.03.2008
    outdooruwe

    outdooruwe Battlemonk

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    14
    Vorname:
    Uwe
    Sicher, aber das macht nicht nur LIDL, das machen viele andere auch....

    Und bei einigen meiner Kollegen wär das auch gar nicht so schlecht, wenn man uns überwachen würde, ich wär sogar dafür....
     
  9. #9 grimaldur, 27.03.2008
    grimaldur

    grimaldur BROTHERHOOD

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    31
    Vorname:
    Jean-Philippe
    hab auch erst dabach gesehen das es gerade aktuel in die nachrichten kam..

    hier noch ein paar links

    http://www.heise.de/newsticker/Date...-als-Wiederholungstaeter-auf--/meldung/105555

    und das war 2004
    http://lidl.verdi.de/schwarz-buch/

    http://www.heise.de/newsticker/Big-Brother-Awards-Die-Stimme-der-Stimmlosen--/meldung/52728

    naja, dort würd ich nciht arbeiten... ich kenne auch ein paar firmen die auch zisch kamera´s haben..und alles überprüfen usw... :monk
    dort könnte ich keinen tag arbeiten.. man merkt es dort auch an der stimmung.. die leute sind dort immer gestresst, und nie gut gelaunt..
     
  10. #10 catweazle, 27.03.2008
    catweazle

    catweazle Holdrio

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Pörsi
    Das kann man denen auch ins Gesicht sagen, wenn sie unpassend rumlaufen. Musste ich unserem Stift (Lehrling) auch schon. Dafür brauch ich keine versteckte! Kamera.

    Ich glaub, das ist der springende Punkt: Dass das Ganze mit verteckten Kameras überwacht wurde. Wenn ich aus Gründen der Diebstahlverhinderung Kameras installieren würde, würde ich sie ganz offensichtlich anbringen. Dann weiss jeder, egal ob Angestellter oder Kunde, dass er gefilmt wird.
     
  11. #11 outdooruwe, 27.03.2008
    outdooruwe

    outdooruwe Battlemonk

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    14
    Vorname:
    Uwe
    Ich hab nen Kollegen der mehr Privates auf der Arbeit erledigt als Dienstliches, das wird dem aber schwehr zu beweisen sein ohne Fakten....aber du hast gewonnen...du hast Recht....und ich hab meine Ruhe

    PS. Wieso seh ich das eigentlich so gelassen, mit der Überwachung, eigentlich bin ich doch der prüde und engstirnige hier
    :-)
     
  12. #12 catweazle, 27.03.2008
    catweazle

    catweazle Holdrio

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Pörsi
    Uwe, warum so dünnhäutig? Ist doch eine interessante Diskussion mit halt verschiedenen Meinungen. Aber so soll es doch sein, oder? Wäre doch Schlimm, wenn jeder der gleichen Meinung wäre. Dann bräuchte man keine solche Threads öffnen.
     
  13. #13 Eagle Eye, 27.03.2008
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.544
    Zustimmungen:
    2.991
    Vorname:
    Carsten
    beisst euch bitte nicht an "LIDL" fest. klar waren die mit ihrer schlagzeile der grund, dieses thema mal anzusprechen aber cih wollte nicht auf denen herumdreschen.
    es gibt ja (wie UWE bereits sagt) auch andere firmen, die ihre mitarbeiter überwachen (lassen).

    aber wie weit darf sowas gehen ??

    UWE hatte eben schon mal bemerkt, dass er es teilweise sogar gut findet, wenn man bedenkt, wie manche kollegen ihren job erledigen.

    es gibt tage, da würde ich mich auch nicht für mich arbeiten lassen :verrückt :pfeiffen
     
  14. #14 Pendagon, 27.03.2008
    Pendagon

    Pendagon Guest

    Hallo,

    ich persönlich bin gegen die permanente und überall präsente Kameraüberwachung. Ausnahmen gibt es, und zwar Verkehrsschwerpunkte, Stadien, Volksfeste, usw.

    Aber meiner Ansicht nach ist die Präsenz von kameras am Arbeitsplatz ein Zeichen von großem Mißtrauen dem AG gegenüber dem AN. Andererseits würde der AG nicht hunderttausende in diese Technologie investieren, wenn es nicht notwendig wäre.

    Also ist es mal wieder ein Beweis, wie 2 Gruppen (AG und AN), die aufeinander angewiesen sind, nicht wirklich zusammen an einem Strick ziehen. Ursache ist Mißtrauen, welches leider auch begründet ist.

    Grüße

    Alex
     
  15. #15 sixpack, 27.03.2008
    sixpack

    sixpack Rubianer

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Wolfgang
    ja ja jetzt heult wieder verdi. wenn ich aber an das verhalten von gewerkschaften, als arbeitgeber denke, sollte jeder erstmal vor der eigenen tür kehren.

    überwachung schön und gut, nur sollte es in geregelten und gesetzlichen bahnen von statten gehen.

    wenn jemand während der arbeit ab und an auch mal etwas privates macht, kein thema, so lange er dafür sehr angagiert seine arbeit verrichtet. nur da liegt leider der hase vergraben. das können wenige.

    nur ein bsp aus unserer firma. 2 damen sitzen sich gegenüber. während die eine beim buchen mit ihrer kollegin über privates spricht und dabei auf belege etc schaut, schaut die andere sie beim sprechen an und schafft es nicht einmal die belege zu sortieren respektive ein zu heften. wundert sich dann, das sie öfters nen rüffel bekommt weil sie nichts schafft.

    dies verhalten ist auch oft in fahrzeugen zu beobachten. nur mal auf die köpfe schauen. diese personen können einfach nicht 2 dinge gleichzeitig erledigen.

    zurück zum thema, überwachung ist halt ein zweischneidiges thema. letztens erst habe ich mich aufgeregt und beschwert, weil frostsachen nicht eingeräumt wurden und einfach ausserhalb der truhen rumlagen. komischer weise wurden nicht-frostsachen schneller eingeräumt. wenn hier überwachung dafür sorgt, daß die kühlkette nicht unterbrochen wird, ist sie io. ach ja nach 10 minuten kümmerte sich immer noch keiner um das einräumen.

    lg
    wolfgang
     
  16. #16 Lohrengel, 27.03.2008
    Lohrengel

    Lohrengel Guest

    Was ist denn da so neues dran, was lidl macht ? schaut euch doch mal in den diversen call-centern um. OK, dort wird weniger mit Kameras gearbeitet, aber die Knechtschaft ist ebenfalls auf ein Höchstmaß ausgeweitet. Was meint ihr wie es dort abgeht. Da wird nicht nur überwacht, wann Du dich einloggst, ausloggst, wieviele Gespräche du führst, in einem fall weiss ich sogar, das den Mitarbeitern nur pro stunde 3 min. für Toilettengänge reserviert sind, die sie sich dann "zusammensparen" können. Eigenes Essen und Trinken (letzteres gerade im Call-Center wichtig) ist verboten. An der Wand hängt eine Laufschrift in der ständig angezeigt wird wer ausgeloggt ist und wielange. einzelne freie tage für Urlaub werden nicht genehmigt (z.b. freitag um ein langes WE zu machen) etc.

    Da kann ich mich glücklich schätzen, das ich das ZUMINDEST DERZEIT noch nicht habe.
     
  17. #17 outdooruwe, 27.03.2008
    outdooruwe

    outdooruwe Battlemonk

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    14
    Vorname:
    Uwe
    Wieso bin ich dünnhäutig, hab doch sogar nen lachenden Smiley extra hinter den Kommentar gesetzt, aber gut bin ja gewohnt persönlich angegangen zu werden....:D
     
  18. #18 DieTerMiete, 27.03.2008
    DieTerMiete

    DieTerMiete Gartendesigner oder so...

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    2.704
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Christian
    Veit, stimmt! es gibt auch andere Methoden der Überwachung, sogar bessere als bewegte Bilder.

    Gerade auf N24, Lidl behauptet "das es ein versehen war und die angagierten Detektive über das eigentliche Ziel hinaus geschossen sind."

    Jaja, man holt sich Detektive und läßt sie machen was sie wollen! das ist dann doch noch schlimmer, wenn die "Detektive" machen können was sie wollen, Kameras installieren usw. Spätesten wenn die ne Rechnung stellen hätte es doch auffallen müssen was die dort getrieben haben.

    Allerdings sprachen die immer von einem Fall, ist das so?



    edit: Zu privates auf Arbeit, das geht immer vor! :-)
     
  19. #19 sixpack, 27.03.2008
    sixpack

    sixpack Rubianer

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Wolfgang
    war doch nur der pressesprecher der so etwas sagt, ops ne war der geschäftsführer von liddel. der sollte eigentlich wissen, das die dedektei nur das macht was liddel im auftrag definiert hat.

    ist halt typisch für leitende angestellte. viel geld kassieren, keine oder kaum konsequenzen tragen und und oft wie die drei affen.

    lg
    wolfgang
     
  20. #20 WhiteEagle, 27.03.2008
    WhiteEagle

    WhiteEagle Siggi

    Dabei seit:
    23.03.2008
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Siggi
    Ich finde sichtbare Kameras sind zur Verhinderung von Straftaten noch ok, aber versteckte Kameras sind etwas was keiner braucht (genauso wie verstecke Blitzer :nö).
     
Thema:

Kamera überwacht die Arbeitnehmer, wie weit darf der Chef gehen ?? ** 27.03.08 **

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden