GORM-OPEN.de

Diskutiere GORM-OPEN.de im Treffen - Veranstaltungen Forum im Bereich Aktivitäten; Hallo Jeep-Community, Am 22./23.9 findet am Nürburgring eine heftige Veranstaltung statt. German OffRoad Masters. Ich sage jetzt nicht laut,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Karsten, 12.09.2007
    Karsten

    Karsten Jeeper

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da wo der Käse noch Löcher hat...
    Vorname:
    Karsten
    Hallo Jeep-Community,

    Am 22./23.9 findet am Nürburgring eine heftige Veranstaltung statt.
    German OffRoad Masters.

    Ich sage jetzt nicht laut, dass ich von einem guten Spezl gefragt wurde,
    ob ich mitkomme. Und zwar im Team .... ok - dieses Jahre fahre ich das Zugfahrzeug
    mit dem Trailer ( CJ7 - Corvette Motor. ... 100 % OffRoader aber auch extrem schnell )

    In 2 Wochen ist es soweit .. der Bericht kommt danach .. mit jeder Menge
    Bilder.

    Gruss,

    Karsten
     
  2. Anzeige

    Hallo
    schau mal hier:(hier klicken).
    Vielleicht ist hier etwas Interessantes dabei.


    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eagle Eye, 13.09.2007
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    27.353
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    südlich von H, nördlich von Hi
    Vorname:
    Carsten
    dann sage ich jetzt nicht laut, dass ich dir ne menge spass wünsche.

    :wink
     
  4. #3 Karsten, 25.09.2007
    Karsten

    Karsten Jeeper

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da wo der Käse noch Löcher hat...
    Vorname:
    Karsten
    Am letzten Wochenende bin ich zu einem OffRoad Erlebnis der besonderen Art gekommen. Am Nürburgring im Camp4Fun fand die GORM open statt. Ein Freund von mir wollte mit seinem CJ5 ( mit Corvette LT1 Motor ~ 300 PS )
    dort teilnehmen. Er hat früher an der Supersylvania, Transsylvania etc. teilgenommen.
    Da unser Grand eine Hängerkupplung hat und auf 100 KM doch erheblich weniger Sprit braucht, wie ein CJ7 ( ~38 Liter mit Anhänger .... ), bin ich kurzerhand als Fahrer engagiert worden.
    Es hat richtig Spass gemacht, dort mal die Hardcorer zu beobachten. Ein immer noch nicht gefundener Fehler hat allerdings die Teilnahme mit dem CJ5 leider verhindert.

    hier die Berichte: GORM-open
     
  5. #4 Eagle Eye, 25.09.2007
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    27.353
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    südlich von H, nördlich von Hi
    Vorname:
    Carsten
    das ist ja mal ein ausführlicher bericht mit vielen geilen fotos und film-chen

    :danke

    [​IMG]


    aber dieser hier in bonbon-farben sieht irgendwie komisch aus

    [​IMG]
     
  6. mawo

    mawo Guest

    Das muss echt super gewesen sein.
    Am WE bei der IOA im camp4fun habe ich das Pressefahrzeug begutachten können und fahren gesehen.
    Ein Mercedes G Cabrio (ehemalig 280 GE) umgebaut auf 35er Reifen, Bilstein Dämpfer, hohe Federn, Bodylift und....
    ein Mercedes Motor aus der S-Klasse, den 560 V8 samt Automatikgetriebe.

    Ein hammergeiler sound und der ging überall durch.

    Überhaupt scheint die G-Klasse ideal als trophy Offroader geeignet.

    matthias
     
  7. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kesseling in der Eifel
    Vorname:
    Peter
    Das war super

    Hier mein "Senf" zum Thema GORM.

    Um es mit den bekannten und schon historischen Worten Hans Rosentals zu sagen..."Das war Spitze "
    Nachdem ich die meisten Stellen und Streckenteile im Camp4fun schon im eigenen Jeep ( Jeep nicht SUV ) gefahren bin, kann ich nur sagen "Hut ab" vor den Teilnehmern des GORM. Da, wo ich mich langsam und vorsichtig hoch / runter / quer rantaste, heizen die GROM Fahrer hier ohne Rücksicht auf Verluste oder gebrochene Achsen [​IMG] durch Gelände, als wenn die Wirbelsäulen der Beifahrer unkapputbar wären.

    Meine schon lange gehegte Vermutung, dass Hummer in die Wüste, den Kochpott oder auf den Teller [​IMG] gehören, fand bei den Gorm ihre Bestätigung. Kläglich mussten sich die Hummer weidwund bergen lassen. Allerdings verzögerten die Bergungen das ganze Spektakel. Erst als 3 G-Merzedes hintereinader geknüft waren, gelang es dem Veranstalter den ca. 4 Tonnen schweren US- Dinosaurier aus der Bredulie zu befreien. Der andere Hummer musste an gleichem Berge nach dem Schlammloch, mit Getriebeschaden ebenfalls kapitulieren.
    Die Armada der Merzedes G Modelle [​IMG] und diverser Fernöstlicher Vertreter der Geländewagenzunft zeigten deutlich wo der Hummer hängt, äh sorry, " wo der Hammer hängt. Das lautstarke Gejohle als der defekte Hummer nach seinem Ausscheiden, erfolglos versuchte den "Sonntagsnachmittagkaffefahrt Hügel" ins Fahrerlager zu erklimmen, fand ich allerdings nicht so schön. Ne das war nicht nett, nicht sportlich, nicht freundlich.....( ich hab da natürlich nicht mitgelacht, würde ich nie tun, bischen Sportsgeist und englische Fairness sollte man haben... ...ich hab mir nur beinahe muxmäuschenleise vor Lachen ans eigne Bein gepinkelt).

    Ebenso brutal wie die Fahrer der G Modelle oder der diversen Japaner, prügelten einige Fahrer der englischen Marke ihre Autos durch die Pampa.
    Auf 2 Rädern um die Ecke, fast mit der Türklinke am Hang vorbeikratzend machten die Fahrer deutlich, warum das von einigen belächelte Regelement, Schmutzfänger vorschrieb.

    Die jenigen die nicht da waren, Leute Ihr habt wirklich etwas verpasst !!!

    Die Kinderkrankheiten die jetzt bei der ersten Veranstallung noch da waren ( u.a längere Bergungspausen, Mittagspause und noch paar organisatorische Sandkörner im Getriebe) sollen im Nächsten Jahr behoben sein. Wie mir "Gut unterrichtete Greise " :-) mitteilten, sind die Problemstellen erkannt und versch. Lösungen schon jetzt auf dem Tisch.

    Ich finde, alles in Allem, war es ein gelungener Event, mit auch noch für Familien bezahlbarem "Drumherum". Die Kinder konnten in Offroadcarts ihre Klamotten einschlammen und die Lebensdauer der Leihcarts reduzieren.
    Das Essen war gut und ebenso wie die Getränke noch günstig. Die Waffeln als Dessert waren lecker und dafür, dass ich mich mit dem Osbtgedöns eingesaut habe, kann der Veranstalter auch nix:uahh.
    Ebenso günstig war, dort bei den GORM, auch noch ein Hubschrauberrundflug über die Nürburgringlandschaft zu erwerben. Für nur 40.--€ konnte man hier mitfliegen, was natürlich meine "Bessere Hälfte" sofort ausnutzen musste ( bin taschengeldmäßig jetzt Pleite ).

    Wer wie ich, öfters am und um den Nürburgring zu finden ist, kennt leider andere Preise.
    Also auch hier das Fazit: GROM ist für alle da.. ....Pappa lässt den Drachen steigen ( Mamma und Schwiegermutter im Hubschrauber) und guggt die Rennen, während die Kids ( zum Glück erfolglos )versuchen, sich auf der Kinder-Offroadcartbahn die Knochen zu brechen.

    Ich hoffe, dass im nächsten Jahr auch Verkaufsstände dort sind, wo man diverse Offroad Gimmiks bekommen kann. Offroadkappen, Jacken, Mützen, Western oder Kangoroohüte, Anstecker, Nadeln Aufkleber usw. also Sachen die keiner wirklich braucht, die aber fürs Hobby unverzichtbar sind(:bähh<-- das Spielkind lässt grüßen....) gäbe es da billige Dachträger zu kaufen wäre da reißender Absatz zu erwarten..

    Also Augen auf halten und blos das nächste GROM nicht vergessen.

    BigPit ............. der macht nächstes jahr mit................
     
Thema:

GORM-OPEN.de

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.