Gasumbau im ZJ gestartet

Diskutiere Gasumbau im ZJ gestartet im Autogas (LPG) & Erdgas Forum im Bereich Alternative Kraftstoffe; Gestern habe ich mal mit dem Umbau angefangen. Was kommt rein? - Gastank Stako 360x1099 100/80l - Minitankanschluß mit m16 Aussengewinde -...

  1. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Gestern habe ich mal mit dem Umbau angefangen.
    Was kommt rein?
    - Gastank Stako 360x1099 100/80l
    - Minitankanschluß mit m16 Aussengewinde
    - Thermoplastgasleitung 8mm
    - KME Diego mit Hana Einzelinjektoren (Warte ich noch drauf)
    - "Ventilschutzadditivdosierer" (kein original Flashlube)
    Braucht man zwar nicht, beruhigt aber das Gewissen. Und da ich eh noch einen großen Kanister Suppe hier habe....

    Bilder lassen sich vergrößern)

    Als erstes durfte mal der Tank probeliegen:

    [​IMG]


    Ich habe dann den Tankrahmen zu den Schrauben an der Ladekante gemessen.
    [​IMG]

    Somit konnte ich den Tank wieder abnehmen und gemütlich drei Löcher anzeichnen.
    [​IMG]
    An diesen drei Punkten ist keine Versteifung am Fahrzeugboden.


    Da der Teppich drin bleiben soll, habe ich die Löcher zuerst mit einem Locheisen ausgestanzt. Dafür ist es ratsam, ein dünnes Brett unter die gewollten Löcher zu schieben, da sonst das Locheisen stumpf wird.

    [​IMG]

    Nun den Tankrahmen nochmals ausrichten, und die Löcher bohren.
    Achtung: Unter dem linken Loch ist am Unterboden ein Kabel. Das muss natürlich vor dem Bohren auf die Seite geklappt werden.

    Weiter ging es mit dem Tankanschluß.
    Erstmal ausprobiert, wo man mit dem Adapter gut hinkommt. Später muss ja auch noch die Zapfpistole auf den Adapter passen.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Nun ging es wieder innen weiter.
    Der Bock mit dem Ersatzradhalter hat ja nun keine Funktion mehr.
    Also musste er raus.
    Dazu habe ich die Schweißpunkte mit einem Schweißpunktfräser entfernt. Unter der Dämmmatte sind auch noch welche. Diese lässt sich mit einem Heißluftföhn wunderbar entfernen.
    [​IMG]

    Die stehen bleibenden Schweißpunkte könnte man nun noch verschleifen. Da sie aber eh hinter der Verkleidung sitzen und dort nicht stören habe ich sie nur gestrichen.
    [​IMG]

    So wurde auch Platz für die Fülleitung geschaffen.
    Dazu habe ich an den Tankanschluß einen Winkel geschraubt. Nun von der Innenseite ein kleines Loch gebohrt. Da ich noch zu hoch war, konnte ich 15mm weiter unten den Schälbohrer ansetzen.
    [​IMG]
    Das ganze wurde dann beidseitig mit Sikaflex gegen die Karosserie abgedichtet.
    Verschraubt sieht das ganze dann so aus (Hier noch ohne Dichtungsmasse):
    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Löcher wurden übrigens immer noch vor dem Einbau grundiert. Man will sich ja keine Roststellen schaffen.

    Da ich normalerweise nur Sonntags Zeit für solche Spielchen habe, wird es bis zur Fortsetzung noch etwas dauern.
    Der Frontkit sollte die nächsten Tage eintreffen.
     
  2. #2 Eagle Eye, 23.04.2013
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.483
    Zustimmungen:
    2.098
    Vorname:
    Carsten
    da macht aber jemand eine sehr ordentliche arbeit

    :respekt
     
  3. #3 Falkili, 23.04.2013
    Falkili

    Falkili livin´on a rig

    Dabei seit:
    24.12.2012
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    204
    Vorname:
    Falk
    wie laeuft das denn spaeter mit dem Eintragen ab?
    Schon Gedanken darueber gemacht?
    Woher beziehst du die Teile?
    Und warum hast du dich fuer die Anlage entschieden?

    Fragendes Gruessle Falkili
     
  4. #4 SittingBull, 23.04.2013
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.415
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    Bitte weiter berichten :daumen
     
  5. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Sicher werde ich weiter berichten. Da ich im WWW leider nicht viel über umbauten am ZJ gefunden habe, möchte ich es später Suchenden ein wenig erleichtern. :genau
    Zu den Fragen:
    Die Abnahme (besonders die Gas-System-Prüfung) kann fast jeder Tüvler machen. Zumindest die jeweiligen "Chefs" der einzelnen größeren Prüfzentren.
    Die wiederkehrende GAP macht letztendlich jeder Prüfer im Rahmen der HU.

    Warum ich mich für diese Anlage entschieden habe?
    Einerseits ist der Preis in Ordnung. In meinem Omega habe ich eine OMVL. Die wäre zwar noch günstiger, die meisten Umrüster stehen bei Problemen aber auf dem Schlauch oder wollen nichts mit der Anlage zu tun haben.
    Eine KME ist bei den Umrüstern beliebter.
    Die HANA-Injektoren sollen gegenüber den üblichen Valtek zuverlässiger sein.
    Einzelinjektoren deshalb, weil ich möglichst kurze Schläuche im dünnen Bereich haben möchte. Bei einem 4er Rail ist dies auf der linken Seite schonmal nicht so einfach möglich.
    Hier ist momentan noch die Überlegung, mit den Einspritzdüsenadaptern zu arbeiten. Leider konnte mir bis jetzt noch keiner sagen, ob sie beim 5.2er passen, und ob es Probleme im Benzinbetrieb gibt. Werde aber wohl den Versuch wagen.

    Der Tank ist von der Breite her ideal. Die Überlegung war, einen 400ter Tank zu verbauen. Dies hätte aber noch weniger Restkofferraum bedeutet.
    Da ich eh täglich an einer Tankstelle mit LPG bin, ist die etwas kürzere Reichweite kein wirkliches Thema.
    Den Thermoplastschlauch habe ich genommen, weil ich die Kupfer-Leitung bei meinem Omega gesehen habe. Ich denke, mit dem Schlauch habe ich meine Ruhe. Einziger Nachteil ist, daß er in kürzeren Abständen fixiert werden muss, was mehr Bohrlöcher am Fahrzeug bedeutet.

    Der Tankanschluß mit dem M16 Aussengewinde hat eigentlich zwei Vorteile:
    Beim M10 Einschraubgewinde wird beim Aufschrauben der Durchlass noch mehr verengt. Die Hoffnung ist, daß das Betanken so etwas zügiger geht.
    Ausserdem wirkt bei schweren Zapfpistolen (Die mit der Messingmutter) eine Sehr gr0ße Kraft auf ein relativ kleines Gewinde/Wandstärke. Das ist beim M16er Anschluß auf jeden Fall gesünder fürs Gewinde. Selbst wenn das Aussengewinde mal versaut ist, besteht immer noch die Möglichkeit, das vorhandene M10 Innengewinde zu nutzen, ohne den Tankanschluß auszutauschen.

    Die Teile habe ich mir bei verschiedenen Anbietern zusammengestellt, so daß der Preis inkl Abgasgutachten (Eintragung und GSP kommt ja noch dazu) momentan bei ziemlich genau 1000 Euro liegt.

    Der Tank kommt von Autogassaxonia. Die verkaufen auch über ebay, bei anderen Wünschen einfach ne Mail schicken, Angebote kommen sehr schnell.
    Den Frontkit habe ich bei Autogasumbau-Bremen gekauft.
    Kleinteile stammen überwiegend vom LPGhaus24

    Mal schauen, wenn es weitergeht..
     
  6. Keeper

    Keeper Master

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marc
    Die Anlage läuft super mit dem 5,2er. Hatte sie bei mir auch eingebaut, allerdings mit Magic-Injektoren. :daumen
     
  7. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Hattest du Düsenadapter verbaut oder das Ansaugrohr gebohrt?
     
  8. #8 Falkili, 23.04.2013
    Falkili

    Falkili livin´on a rig

    Dabei seit:
    24.12.2012
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    204
    Vorname:
    Falk
    Danke für die Info ;)

    Vieleicht komm ich ja auch noch auf den Trichter meinen Z ein bisl zu begasen...

    Grüßle Falk
     
  9. Keeper

    Keeper Master

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marc
    Ansaugrohr gebohrt.
    Gastank hatte ich übrigens auf einer Seite gebaut, wobei die rechte Seite auch etwas tiefer war
    (weiss nicht genau ob es vom Tank kam, habe dann aber ich glaube 5mm Spacer eingesetzt.
    Wollte weiterhin die breite Seite umklappen können.
     

    Anhänge:

  10. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Ich war auch am überlegen, den Tank längs einzubauen. Irgendwie hat mich die Quervariante dann doch mehr angesprochen.

    Heute gibts nur ein kleines update:

    Das Wellrohr sollte mal grob seinen Platz finden.
    Der Platz unten an der Gurtrolle reicht gerade so, um den Schlauch durchzuschieben.
    Also wurde der Bereich erstmal mit Klebeband überklebt.

    [​IMG]

    Nun die Mitte des Durchlasses ausmessen. Als Fixpunkt habe ich das untere Schraubloch der Rollohalterung genommen.


    Dann durfte die Verkleidung wieder an ihren Platz. Die Dämmmatte im Bereich der gewollten Bohrung habe ich vorsorglich schonmal ein wenig weggeschnitten.

    Jetzt mit einem möglichst kleinen Bohrer an der erneut ausgemessenen Stelle ein Loch gebohrt und mit einem Draht das Klebeband durchgestochen.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Zur Not könnte jetzt noch ein wenig korrigiert werden, da das Loch für den Schlauch ja deutlich größer wird.
    Nachdem es gepasst hat, wurde das Loch in der Verkleidung auf Schlauchgröße aufgebohrt.

    So, Schlauch durchgeführt. In den Bereichen, an denen er ans Blech kommen kann werde ich ihn noch mit Moosgummi umwickeln. Soll ja nichts klappern. [​IMG]
    [​IMG]

    Jetzt durfte die Verkleidung nochmal Probe sitzen.
    [​IMG]

    Das wars für heute.
     
  11. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    So, endlich mal wieder ein wenig Zeit gefunden. So langsam sollte das Gute Stück ja mal auf die Strasse.:pfeiffen

    Weiter ging es, den Durchgang für die Gasleitung Richtung Motorraum herzustellen. Diesen habe ich zwischen Tank und Rückbank gesetzt. Mangels eines Locheisens in der Größe musste ein angeschliffenes Rohr herhalten.
    [​IMG]
    Das ganze dann von unten noch ohne Durchführungsstück:
    [​IMG]

    So, zwischendurch mal zwei Rohrhalter gebastelt:
    [​IMG]

    Nachdem der Tank nun eingebaut war, und die Rohrhalter mit Sikaflex an den Tank geklebt wurden, sieht das ganze so aus. Der "Einfachhalter" sitzt vor dem Tank.
    [​IMG]
    [​IMG]


    Jetzt wurde noch die Leitung nach vorne gelegt. Das Kabel für das Multiventil (Tankuhr/ Spule) wurde in ein Schutzrohr gelegt und unterhalb der Gasleitung am Unterboden befestigt. Der Weg führt an der Abgasanlage entlang. Die vorgeschriebenen 10 cm Sicherheitsabstand lassen sich dabei einhalten, wenn die Gasleitung am Längsträger halb unter dem Wärmeschutzblech verschwindet.
    [​IMG]
    Das Bohren für die Schellen ist etwas schwierig, da man mit der Bohrmaschine kaum Platz hat. Mit nem Dremel und ner biegsamen Welle geht es aber.
    Lasst euch nicht von den Drähten am Kat irritieren. Damit hat der Vorbesitzer das Wärmeschutzblech befestigt. Muss auch noch weg...
    So, jetzt noch den letzten Durchgang in den Motorraum gebohrt:
    [​IMG]
    Rostschutz drauf und die Leitungen befestigt:
    [​IMG]
    Upps Bild verdreht...

    So, das wars für heute mal.
     
  12. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    So, der Frontkit ist zwischenzeitlich auch schon teilweise verbaut. Bilder dazu reiche ich demnächst mal nach.

    Heute hat sich aber ein neues Problem aufgetan. Jetzt weiß ich auch, wieso man im Weltnetz keine Antwort auf die Frage findet, ob jemand Erfahrungen mit den Benzindüsenadaptern beim 5.2er hat. :motz

    Also erstmal: Sie passen auf die (bzw besser gesagt "unter") die Einspritzdüsen. Da sie ca 14mm weit aufbauen kommt das Verteilerrohr natürlich auch die 14 mm höher. Also benötigt man Distanzstücke und entsprechend längere Zollschrauben. Hierzu ein kleiner Tip: Da Autohäuser aller Marken ja fast keine Ersatzteile mehr am Lager haben und ohne VIN eh nichts machen können kann man sich den Weg zum Freundlichen fast sparen. Gut wenn man eine Werkstatt für Traktoren in der Nähe hat. Bei uns ist eine, die recht gut mit Zollschrauben bestückt ist. Ich befürchte, irgendwann werde ich mit dem Verkäufer per Du sein. :pfeiffen

    So, nun zu dem Punkt, an dem die meisten Umrüster vermutlich scheitern:
    Durch die Höherlegung des Verteilerrohrs lässt sich die Drosselklappe nicht mehr öffnen, da der Umlenkhebel am Verteilerrohr ansteht. Mist!

    [​IMG]

    Naja, werde nun morgen mal versuchen, die Freundschaft zu einem Fräser etwas auf die Probe zu stellen. Dann wird das Drosselklappengehäuse halt höher gelegt.
    Heißt halt vermutlich , daß ich ein paar Tage auf meinen Throttle-Lift warten muss. :warten
     
  13. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Ein body-lift-Kit der anderen Art:
    [​IMG]

    Ein höher gelegtes Drosselklappengehäuse dürfte Seltenheitswert haben.:pfeiffen

    Jetzt muss nur noch alles passen....
     
  14. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Und weiter gehts mit ein paar Bildern.

    Den Kabelstrang für die Einspritzdüsen habe ich direkt vor dem Motorsteuergerät eingebunden:

    [​IMG]


    Die Lötstellen wurden mit Schrumpfschlauch isoliert.
    Die Leitungen für den 8.Zylinder kommen bei der KME übrigens aus dem 2.Kabelbaum
    [​IMG]


    Das ganze wurde dann mit Isolierband wieder zusammengefasst.
    [​IMG]

    Da die Markierungen(Zahlen) an den Steckern der Gasrails nicht mit der eigentlichen Zylindernummer übereinpassen empfiehlt es sich, sich die Kabelfarben der einzelnen Zylinder extra zu notieren.

    Nun war der Verdampfer dran.
    [​IMG]

    [​IMG]
    Die Schellen der Wasserleitungen wurden nochmals ausgetauscht, da mir diese Lösung nicht gefallen hatte.

    Damit der Ausgleichsbehälter wieder montiert werden konnte, habe ich die Befestigungslöcher geöffnet.
    [​IMG]

    Nun war es Zeit, sich nen Zugang zum Innenraum zu verschaffen.
    Dazu habe ich auf der Fahrerseite Löcher gebohrt.
    Das obere ist für eine Plusleitung der im Kofferraum gesetzten Steckdosen. Das untere für den Umschalter der Gasanlage.
    [​IMG]

    Das Kabel für den Umschalter verläuft nun unter dem Teppich zum Wählhebel, da mir dieser Platz am besten gefallen hatte. Mit einem Draht lässt sich dieses recht einfach durchziehen.

    [​IMG]

    Den Piepser für Warnmeldungen habe ich auch unter die Abdeckung gesetzt, dort wird er aber wieder verschwinden, da man ihn dort kaum hört.:grübel
    [​IMG]


    Jetzt muss das Kabel nur noch am Rand gelegt und mit einem zuverlässigen Klebeband (Eurasol von Würth als Beispiel) gesichert werden, damit es den Wählhebel nicht stört.

    [​IMG]


    [​IMG]
     
  15. #15 Eagle Eye, 10.07.2013
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.483
    Zustimmungen:
    2.098
    Vorname:
    Carsten
    der piepser wird überbewertet.
    da würde ich mir die mühe nicht machen.

    ansonsten hast du TOP arbeit geleistet.
    da kann sich manch umrüster ne scheibe abschneiden.

    :daumen
     
  16. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Viel Aufwand ist es ja nicht, den Piepser zu versetzen. Aber das hat wirklich Zeit. Ich finde eine akustische Meldung über einen leeren Tank doch sinnvoll. Man schaut ja nicht immer auf die "Präzisions-Tankuhr"

    Irgendwie fehlen mir einige Bilder.:grübel Ich dachte, ich hätte mehr gemacht.
    Ein paar hab ich aber noch, den Rest mache ich halt nochmal, sofern es noch möglich ist.

    Hier mal die vorbereiteten Hana-Rails. Weniger Schlauch geht fast nicht mehr.:pfeiffen

    [​IMG]
    Die unteren Schellen macht man am besten vor dem Setzen zu, da man sonst nicht mehr wirklich ran kommt.

    Eingebaut sieht das dann so aus:
    [​IMG]

    Die Probleme, welche dann auftraten habe ich in Beitrag 12 ja schon beschrieben. Aber dank der Distanzplatte unter dem Drosselklappengehäuse lässt sich wieder wunderbar "gasgeben".
     
  17. #17 martinr, 11.07.2013
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Martin
    Das ist ja mal sowas von cool (-:
    Sehr schick - da kann man nix sagen (ein Traum).

    Bist du schon mal mit den Adaptern auf Benzinbetrieb gefahren?
    Falls ja hast du da im Benzinbetrieb relativ zu keine Adapter nen Unterschied gemerkt?


    Gruss,
    Martin
     
  18. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Leider bin ich ihn seitdem noch nicht gefahren. Er ist ja abgemeldet. (Wird sich morgen ändern.:tuscheln)
    Von daher war ich auch noch nicht beim Gas tanken.

    Ob ich einen Unterschied feststellen werde? Vermutlich nicht, da ich ihn vor dem Umbau auch nur 200 km gefahren hatte.
    Seit gestern steht er, auf frisch gepulverten Schuhen leicht erhöht, um das VTG zwecks Visco-Tausch raus zu nehmen.

    [​IMG]
     
  19. #19 Eagle Eye, 12.07.2013
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.483
    Zustimmungen:
    2.098
    Vorname:
    Carsten
    das ist mal ne gescheite bühne :daumen

    und so flexibel.
     
  20. FJK

    FJK Jäger und Sammler

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Felix
    Also coole Sache das mit der höher gelegten Drosselklappe. Aber, wäre Löcher bohren im Ansaugkrümmer da nicht schneller und evtl. sogar besser gewesen?

    Ich hab in meinem 4L XJ auch die Adapter drin. Nach zwei mal Husten lief er wieder wie vorher.

    Schöne Grüße
     
Thema:

Gasumbau im ZJ gestartet

Die Seite wird geladen...

Gasumbau im ZJ gestartet - Ähnliche Themen

  1. Dachquerträger für ZJ

    Dachquerträger für ZJ: Hallo an alle. Suche für meinen ZJ Dachquerträger. Hat noch jemand welche in der Garage die er nicht benötigt? Über Rückmeldung würde ich mich...
  2. Problem mit ATG ZJ

    Problem mit ATG ZJ: Hallo ich habe seit ein paar Tage ein Getribe problem mit meim ZJ, falls jemand sich mit dem auskennt würde ich sie bitten mir zu helfen. Mein...
  3. Zentralverriegelung und Wegfahrsperre beim ZJ Bj. 96

    Zentralverriegelung und Wegfahrsperre beim ZJ Bj. 96: Hallo, da ich seit kurzem einen ZJ mein eigen nennen kann und diesen wie meiner Vorstellung noch umbauen möchte, bin ich jetzt auf ein sehr...
  4. Jeep ZJ 16 Zoll ALUs mit Winterreifen 225/70 R16

    Jeep ZJ 16 Zoll ALUs mit Winterreifen 225/70 R16: Moin Moin Gemeinschaft, ich bin ja immer noch auf der Suche nach 2 Stück 16 Zoll Felgen zum "vergurken" , habe noch nichts passendes gefunden,...
  5. Tachoprobleme / Festerheber geht nicht GC ZJ Bj.98

    Tachoprobleme / Festerheber geht nicht GC ZJ Bj.98: Guten Tag alle Zusammen, ich habe seit 2 Wochen ein Problem, welches mich mitlerweile an den Rand des Wahnsinns treibt. Der Tüv ist mal wieder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden