Gasanlage selber einbauen in WJ

Diskutiere Gasanlage selber einbauen in WJ im Autogas (LPG) & Erdgas Forum im Bereich Alternative Kraftstoffe; Ich wuerde mich freuen wenn jemand Fotos von seinem 4,7L einstellt wo man sehen kann wo die Einblasduesen verbaut sind. Gruesse, Martin...

  1. #21 SittingBull, 02.08.2012
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.666
    Zustimmungen:
    29
    Vorname:
    Ron
    Schreib mal den chicho oder RunningBull an -
    beide haben ne Prins in ihren 4.7ern
     
  2. #22 martinr, 02.08.2012
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Martin
    Danke fuer den Tip - aber jetzt hab ich die Loecher schon gebohrt :pfeiffen
    Jetzt schau ich erstmal, dass ich den Rest eingebaut bekomme.
     
  3. #23 planetklx, 22.09.2012
    planetklx

    planetklx Newbie

    Dabei seit:
    22.09.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    C.
    moin, hast du schon weitergemacht?
     
  4. #24 martinr, 11.10.2012
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Martin
    Jup - ist alles drin, der Tuev hat seinen Segen gegeben und eintragen lassen hab ichs auch schon.

    Ich werde spaetestens am Wochenende mal ein paar Bilder machen und den Rest reinstellen.

    Nen ersten Italienurlaub haben wir mit der Gasanlage auch schon durch, bei 80ct fuern Liter Autogas in Italien kann man sich ueber die 2,02 Euro fuern Sprit leicht hinwegtroesten (-;

    Gruesse,
    Martin
     
  5. #25 Papakalli, 11.10.2012
    Papakalli

    Papakalli Kapitalist

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Karl
    hey dann mal viel spaß und viel erfolg.hab nen 60 liter tank in der reserverad mulde.

    :gc
     
  6. #26 martinr, 20.11.2012
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Martin
    Hallo zusammen,

    So jetzt nach einiger Verspaetung noch ein paar Bilder von der Gasanlage:

    [​IMG]
    Unterseite - Das Multiventil ist auserhalb der Reserveradmulde. Der Tank ist eigentlich ein Unterflurtank (kein Donut-Radmuldentank).


    [​IMG]
    Tank - Auf den Rahmen des Tanks habe ich mit einem Spanngurt jetzt das Ersatzrad gespannt (mit der innenseite nach oben - so kann mans gut als Korb benutzen).

    [​IMG]
    Flashlube - Einfaches Unterdruckbasiertes Ventilschutzsystem.

    [​IMG]
    Rails Rechts (2x Zweierrails, Valtek)
    Zweierrails haben wir eingebaut weil mit einer Vierrerrail hat man sonst recht lange Schlaeuche nach den Injektoren.

    [​IMG]
    Rails Links (2x Zweierrails, Valtek) - hier liegt die vordere Zweierrail und steht nicht aufrecht (das soll man eigentlich nicht machen) - mal schauen wie lange es dauert bis sie aerger macht (aber die Valteks lassen sich ja prima zerlegen und reinigen).

    [​IMG]
    Steuergeraet haengt an der Halterung fuers Getriebesteuergeraet.
    Die Anschluesse fuer die Benzininjekoren haben wir direkt am Motorsteuergeraet abgegriffen und sind nicht bis zu den Benzininjektoren direkt am Motor gegangen.

    [​IMG]
    Verdampfer - Passt genau (-;
    Durch die Position direkt neben dem Kuehlkreislaufausgang fuer den inneren Kuehlkreislauf haben wir nur ca. 10cm Schlauch bis zum Verdampfer gebraucht (der wird superschnell warm und schaltet demnach auch schnell auf gas um - Umschaltzeitpunkt haengt ja von der Verdampfertemperatur ab).


    Wie schon geschrieben - TUEV haben wir fuer den Einbau auch schon bekommen.

    FAZIT: Den Einbau einer Gasanlage kann man sehr gut selber machen. Im Vergleich zu einem Einbauer haben wir ca. 1000 Euro gespart und viel gelernt.

    Gruesse,
    Martin
     

    Anhänge:

  7. #27 Eagle Eye, 20.11.2012
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.494
    Zustimmungen:
    7.668
    Vorname:
    Carsten
    :daumen

    OBERAMTLICH

    sehr gute arbeit. :genau
     
  8. #28 martinr, 20.11.2012
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Martin
    Danke :tanz
     
  9. #29 SittingBull, 21.11.2012
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.666
    Zustimmungen:
    29
    Vorname:
    Ron
    Sehr schön :daumen

    Gilt das mit dem "nicht liegend verbauen" für alle Rails?
     
  10. #30 martinr, 21.11.2012
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Martin
    Wie das bei anderen Rails ist weiss ich nicht - wuerde aber schon Sinn machen weil dann die Mechanik ueber dem Gaskanal ist und so nicht so leicht verschmutzt.

    Die Valteks habe ich vor dem Kalibrieren mal zerlegt - da ist ja nicht viel drin, da ist ja nur ein Stempel drin der von einem Magneten hochgezogen wird.
    Das Problem ist wohl, dass die Rails verschmutzen und dann klemmen koennen.
    Aber dann macht man Sie eben wieder sauber (-;
     
  11. #31 SittingBull, 21.11.2012
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.666
    Zustimmungen:
    29
    Vorname:
    Ron
    ja die Valteks kann man zerlegen - gibt auch Rep-Sätze dafür
    Meine alten Bigas-Rails sehen aus, als ob man sie aus einem Stück gefräst hätte :-)
     
  12. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Erstmal Gratulation zum Umbau, auch wenn es schon nen Weile her ist.
    Teilweise bist du ja nen sehr individuellen Weg gegangen (Axt).
    Wie hast du eigentlich sichergestellt, daß du beim Bohren in den Ansaugtrakt keine Späne rein bekommst? Auch wenns nur Kunsstoff ist, so sollte das doch verhindert werden.
    Wie bist du nach einigen Monaten mit der Anlage zufrieden? Wie hoch ist der Verbrauch bei welchem "Fahrprofil"?
     
  13. #33 planetklx, 20.02.2013
    planetklx

    planetklx Newbie

    Dabei seit:
    22.09.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    C.
    super Beitrag!

    Sag mal, welchen TÜV hast du zum eintragen genommen? Mein TÜV hier hat einen neuen Chef bekommen und der sagt, dass selbst einbauen nicht mehr sein darf, ich bin da anderer Meinung und du zeigst es ja an deinem Beispiel auch, dass es fachgerecht eingebaut werden muss und es dann kein Problem geben sollte.

    Hast du selbst die Anlage eingestellt?
     
  14. #34 martinr, 21.02.2013
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Martin
    Hallo,

    Diesen Beitrag habe ich gar nicht gesehen deswegen die Antwort ein bisschen verzoegert.

    1. zum Bohren:

    Do wo wir direkt hingekommen sind haben wir einfach mit der Bohrmaschine ins Plastik gebohrt. Ich habe da vorher mal ein paar tests gemacht.
    Da faellt wenn man normal bohrt schon fast nichts nach innen.
    In den Einbauanleitungen der Gasanlagenhersteller wird immer der Tip gegeben, dass man den Bohrer mit Fett einschmiert (haben wir nicht gemacht sonst musst ja nachher zum kleben das Fett wieder abmachen).

    Da wo wir nicht direkt hingekommen sind (hinten) haben wir erst ein kleines loch mit nem Dremel reingfraest und dann mit unserem Spezialbohrer das Loch vergroessert. Durch das haendische Bohren 'schraubt' sich der Bohrer in das Material und dann kann man das nach aussen rausziehen.
    [​IMG]

    Bei unserem YJ wo die Ansaugbruecke aus Metall ist haben wir die abgebaut (aber selbst da ist beim Bohren fast nix durchgefallen).

    Ich wuerde mal sagen bei Kunststoffansaugbruecken ists geschmackssache ob man die abbaut oder nicht.

    Wenns nicht zuviel Aufwand ist (aber beim WJ ist das ja einiges) wuerde ich die eigentlich schon abnehmen weil man sich dann genau ansehen kann wo man am besten bohrt (ausserdem ist zerlegen sowieso immer interresant (-; ).

    =============================

    2. Verbrauch

    Da machst du jetzt ein ziemliches Fass auf (-;
    Kurzversion:
    15 - 17 L (Stadt bis zuegig Autobahn).

    Langversion:

    Im Sommer war er immer so um die 15l/100km (Stadt ein bisschen mehr).
    Fuer die 15l/100km konnte man dann aber schon auch zuegig fahren (140-150km/h)

    Der bisher niedrigste Verbrauch auf Gas war ein bisschen ueber 14 (Autobahn 100) - was eigentlich zu viel ist weil auf Sprit braucht er dann unter 10.

    Im Winter ist er jetzt noch ein bisschen hoch so zwischen 17 und 19 (das ist eigentlich zu viel) - aber ich kann nicht wirklich eingrenzen an was das liegt.

    Vor ca. 100 km habe ich das Mapping von Benzineinspritzzeiten auf Gaseinspritzzeiten nochmal angepasst (einfach ne Gerade reingelegt).

    Jetzt bin ich immer so zwischen 16 und 17 Litern (das hat also scheinbar was gebracht).

    Aber so ein richtig rundes Bild gibts noch nicht.
    Seit 3 Monaten schreib ich jetzt immer auf wo wir gefahren sind und was wir dann gebraucht haben - mal sehen ob sich da was abzeichnet.

    Fazit: Verbrauch ist im Rahmen und die Anlage wird sich bald amortisiert haben (-;
    Und ein Jeep an dem man nicht dauernt rummacht / rummachen muss ist ja auch kein richtiger Jeep.


    Die Einspritzduesen sitzen ja relativ zu den Benzineinspritzduesen recht hoch - da waere es noch eine Moeglichkeit diese Zwischenadapter zu verbauen die zwischen Benzineinspritzduese und deren Aufnahmen verbaut werden. (Aber ist eben auch fraglich obs das bringt.)

    Gruss,
    Martin
     
  15. #35 martinr, 21.02.2013
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Martin
    TUEV:

    Ruf am besten einfach mal bei verschiedenen Tuevs an.
    Bei der Dekra in Weischlitz z.B. haben wir auch ne Abfuhr bekommen.

    Du musst vom Tuev eine Gassystempruefung machen lassen.
    Ich habe vorher eben mal bei unserem Tuevmann angerufen und das besprochen:

    Wichtig ist:
    Tankbefestigung muss ordentlich gemacht sein.
    Gasleitung Mindestens alle 50cm befestigen und nicht am Auspuff festschrauben :-)

    Alle Teile brauchen eine e67R-Nummer.
    Gutachten fuern Tank sollte man haben.

    Dann machst du beim Tuev eine Gassystempruefung (kostet 160 Euro) - da wird die Anlage auf Dichtigkeit und ordentlichen Einbau geprueft - nicht auf Funktionsfaehigkeit.

    Gasanlage einstellen

    Das haben wir auch selber gemacht.
    Wenn dus geschafft hast die Gasanlage einzubauen dann ist das wirklich das kleinste Problem.

    Da gibts Glaubenskriege wie das genau gemacht wird.

    Du stellst ja immer ein was in Abhaengigkeit von der Benzineinspritzzeit gemacht wird.

    Wenns nicht so ganz genau hinhaut regelt ja dein Benzinsteuergeraet nach.
    Solange also in einem Funktionierendem Auto die MIL nicht angeht ist man schon mal ganz gut unterwegs.
    (v.a. bin bezug auf auf das Gemisch - zu Fett oder zu Mager)



    Gruesse,
    Martin
     
  16. #36 Papakalli, 21.02.2013
    Papakalli

    Papakalli Kapitalist

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Karl
    hey hab mal dein tema verfolgt.was sagt dein bordcomputer zum verbrauch?

    weil wenn ich das alles so lese verbraucht meiner ganz schön viel.
    stadtmäsig ist er bei mir so bei 22 liter angesiedelt.
    und getern war ich viel auf der bahn und bin zwichen 80 und 100 gependelt und hab mich dann zwichen 17 und 18 litern eingereit.

    kommt mir etwas viel vor wenn ich deine zahlen lese.auch wenn ich so selber okay finde für nen 2 tonnen schiff mit 4,7 liter hubraum

    lg karl
     
  17. Fuzzy

    Fuzzy Gas-Geber

    Dabei seit:
    17.11.2012
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Danke erstmal für deine ausführliche Antwort.
    Dass sie etwas länger gedauert hat ist kein Problem, da ich ja noch Zeit habe.
    Erstmal muss mein derzeitiger Fuhrpark weg, dann kann das Projekt Jeep in Angriff genommen werden. Evtl findet sich auch was umgebautes, ansonsten baue ich gerne selber um. Dann muss ich mich wenigstens nicht über einen großmäuligen Umrüster aufregen. (leider eigene Erfahrung)

    Erstmal noch einen Tipp von mir, falls du wieder mal ein Blech entfernen musst. Nimm dazu einen Schweißpunktfräser. Die gibts schon für kleines Geld, aber das sind sie auch mehr als wert. Damit hatte ich vor ein paar Jahren nen 500er Fiat zerlegt. Ging wirklich super.

    Die Gasadapter hab ich mal bei einem Anbieter von Gasanlagen gesehen. Waren aber nur für Bosch-Einspritzdüsen. Was sind den bei den WJ für welche verbaut? Von daher müsste man schauen, obs was passendes gibt. Der Nachteil dürfte dann evtl im (seltenen) Benzinbetrieb zu spüren sein, da die Benzindüsen dann ja weiter weg sind.

    Naja, wird Zeit, dass sich da bei mir was bewegt. bin schon ganz geil auf ein neues Projekt...
     
  18. #38 martinr, 27.02.2013
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Martin
    Yippi - ich bin jetzt auch im Web angekommen und hab einen Verfolger aehh (neudeutsch) follower.
    Mein Bordcomputer passt so halbwegs ist in letzter Zeit so zwischen 15 und 18 Liter.
    Bei den letzten paar Betankungen war ich meist so um die 17 Liter.
    22 hab ich noch nicht geschafft.
    nur mal ca. 20 Liter aber mit schlechter Gasanlagenkonfiguration und voll Stoff auf der Autobahn (-;
     
  19. #39 Papakalli, 28.02.2013
    Papakalli

    Papakalli Kapitalist

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Karl
    krasse sache.ich glaube ich muss mal alles nachchecken.da ist ja ne menge unterschied.

    danke für deine antwort.
     
  20. #40 martinr, 28.02.2013
    martinr

    martinr Jeeper

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Martin
    Das mit den Umruestern kann ich bestaetigen, demnach geht eigentlich an selber umruesten kein Weg vorbei.



    Danke fuer den Tipp - habs gleich angeschaut. Coole Sache.
    Haette aber bei uns nicht funktioniert weil das Blech direkt auf dem Plastiktank aufliegt.
    Wir hatten das kurz vorher schon mal wo mit der Hacke gemacht und da gings super :-)
    Diese Gasadapter (z.B. hier http://www.lpgshop-24.de/Autogas-Zu...enzineinspritzduesenweiche-Duesenadapter.html)
    gibts in unterschiedlichen groessen - dafuer muesste man aber mal die Maße der Benzineinspritzduesen haben.
    (Vielleicht kann man ueber verschieden dicke Dichtungen auch noch ein bisschen was kompensieren).

    Im lpgboard habe ich schon von einigen gelesen die diese Duesen verbaut haben - bei einem hat sichs im Benzinbetrieb bemerkbar gemacht sonst hat keiner was davon gemerkt.

    Wenn dadurch aber die Kiste auf Gas besser laeuft waere mir eine kleine Einbuse auf Benzin wurscht (man faehrt ja eh nur am anfang ein paar Meter auf Benzin).

    Diese Adapter wuerden sich fuer den V8 im WJ ja anbieten - bei unserm YJ (2,5 VLO) haben wir die Loecher fuer die Gasduesen direkt neben den Benzinduesen gebohrt (da wuerde es mit diesen Adapterduesen auch nicht besser gehen).

    Gruesse,
    Martin
     
Thema: Gasanlage selber einbauen in WJ
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kurbelwellensensor grand cherokee 4.7 tauschen