Firmengründung in England

Diskutiere Firmengründung in England im Smalltalk Forum im Bereich Allgemeines; Hi, ich wollte mal fragen ob irgend jemand Infos zu einer Firmengründung im Ausland hat... speziell in England. Würde mich mal interessieren wie...

  1. HS-EDV

    HS-EDV Dorfsheriff

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Heinz
    Hi,

    ich wollte mal fragen ob irgend jemand Infos zu einer Firmengründung im Ausland hat... speziell in England.
    Würde mich mal interessieren wie das mit Steuern usw. aussieht.

    Danke,
    Gruß Heinz
     
  2. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andi
    Du meinst sowas hier?:
    http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/unternehmensrecht/limited/

    Hatte ich auch schonmal dran gedacht...

    Schau mal ganz unten auf der Seite.
    Da ist mal ein Resumee gezogen:

    „Resumee der Ernst& Young AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft:
    aus Die Limited - Rechtsform der Zukunft? (Mit Vergleich zur GmbH))

    „Die Ltd. hat insbesondere bei der Gründung den Vorteil, dass praktisch kein Mindestkapital vorgegeben ist, wohingegen eine GmbH mindestens mit einem Stammkapital von 25.000 € ausgestattet werden muss. Auch ist die Gründung einer Ltd. relativ kostengünstig.

    Wird jedoch die laufenden Geschäftstätigkeit in Deutschland in Form einer Ltd. ausgeübt, zeigen sich einige Nachteile, die insb. darauf beruhen, dass die Vorgaben des englischen Rechts neben nationalen Vorschriften zu berücksichtigen sind. Auch Unternehmen, die mit der englischen Sprache gut vertraut sind, werden oftmals nicht umhinkommen, einen englischen Rechtsberater einzuschalten, da spezielle Rechtskenntnisse erforderlich sind. Kostenersparnisse bei der Gründung gehen hierdurch schnell verloren.

    Letztlich bleibt zu beachten, dass die Ausstattung einer Kapitalgesellschaft mit Eigenkapital nicht allein durch die gesellschaftsrechtlichen Anforderungen an ein Mindestkapital bestimmt wird, sondern vielmehr faktische Zwänge dies bestimmen. Zur Verwirklichung einer Geschäftsidee ist ein gewisser Grundstock an Eigenkapital erforderlich. Auch Kreditgeber werden entweder auf ein entsprechend hohes Eigenkapital achten oder den Rückgriff auf den hinter der Kapitalgesellschaft stehenden Anteilseigner fordern. Unter Berücksichtigung dieser Überlegungen verliert die Minimierung der Haftung durch ein möglichst geringes Stammkapital der Gesellschaft schnell an Bedeutung und schwindet damit ein wesentlicher Vorteil der Ltd.“
     
  3. #3 halmackenreuter, 08.03.2010
    halmackenreuter

    halmackenreuter 1967 - 2011

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Karsten
    was stellst du dir konkret vor Heinz ?? Ich meine was für eine Firma soll es sein ??
     
  4. HS-EDV

    HS-EDV Dorfsheriff

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Heinz
    Danke Andi... der Link von der IHK FaM hat mich schon einen Schritt weiter gebracht. Noch nicht ganz klar ist mir die Aufgabe des Company Secretary... da habe ich schon gelesen, dass man dort auf englishe Firmen zurückgreifen soll, die genau für den Zweck Company Secretarys zur Verfügung stellen.

    Die Firma soll einzig und allein für Dienstleistungen im Bereich Informationstechnik sein.
     
  5. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andi
    Aufgaben des Company Secretary:
    Jede englische Limited muss ein sogenanntes Registered Office in England unterhalten. Dabei handelt es sich nicht um den eigentlichen Geschäftssitz – dieser kann ohne weiteres z. B. in Deutschland liegen – sondern dieses Registered-Office dient insbesondere als offizieller Zustellungs- und Aufbewahrungsort der Gesellschaft. Amtliche Mitteilungen, Klagen etc. werden unter dieser Adresse zugestellt. Außerdem sind die obligatorischen Gesellschafter – und sonstigen Register – dort aufzubewahren. Das Registered Office ist daher nicht ein reines Briefkastenbüro, sondern dort finden tatsächlich Verwaltungstätigkeiten statt.

    In England gibt es professionelle Company Secretaries, die diese Aufgaben für eine Vielzahl von Gesellschaften übernehmen. Diese Company Secretaries bieten auch den Service eines Registered Office an. Selbstverständlich muss man diese Dienste bezahlen; die Kosten hierfür liegen zur Zeit bei etwa 600 Pfund pro Jahr für Registered Office und Company Secretary zusammen.

    Da der Company Secretary z. B. Mitteilungen an das Companies House vornimmt, wie z. B. einen Gesellschafterwechsel oder den Wechsel eines Direktors, ohne dass ein Notar eingeschaltet werden muss, entstehen durch Registered Office und Company Secretary nicht unbedingt höhere Kosten als bei einer deutschen GmbH, bei der solche Anmeldungen stets über einen Notar abgewickelt werden müssen. Letztlich hängt dies von der Vielzahl der Vorfälle ab.



    Oder etwas kürzer gesagt:
    Dem Company Secretary obliegt die Verwaltung der Gesellschaft. Dazu gehören Aufgaben wie beispielsweise die pünktliche Zusendung der verschiedenen Beschlüsse und Formblätter an das Handelsregister, das Führen der vorgeschriebenen Firmenregister etc. Weiter gehören dazu die Vorbereitung der Steuerformulare und die Bereithaltung der Gesellschaftsunterlagen im Registered Office. Der Company Secretary empfängt zudem die behördliche Post.
     
  6. #6 halmackenreuter, 08.03.2010
    halmackenreuter

    halmackenreuter 1967 - 2011

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Karsten
    Das selbe wollte ich auch schreiben :-):-) :
    Dem Company Secretary obliegt die Verwaltung der Gesellschaft. Dazu gehören Aufgaben wie beispielsweise die pünktliche Zusendung der verschiedenen Beschlüsse und Formblätter an das Handelsregister, das Führen der vorgeschriebenen Firmenregister etc. Weiter gehören dazu die Vorbereitung der Steuerformulare und die Bereithaltung der Gesellschaftsunterlagen im Registered Office. Der Company Secretary empfängt zudem die behördliche Post.

    Oder hier : Firmengründung in England
     
  7. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andi
    @Karsten
    :-):-)

    Ja, ja, ich hatte mich auch mal eine zeitlang mit dem Gedanken getragen und daher kenne ich auch die einschlägigen Seiten von den IHKs.
    Es gibt auch noch genug andere dubiose Seiten, die Dir die Gründung einer Limited teuer verkaufen möchten, deshalb hatte ich mich lieber bei den Handwerkskammern erkundigt.

    Es ist in D halt seeeeeehr schwer eine kleine Firma zu gründen, ohne schon vorher Konkurs anzumelden.:-)
     
  8. HS-EDV

    HS-EDV Dorfsheriff

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Heinz
    Ich kenne zwei Leute, die neben ihrem Job noch ein zweites Standbein aufbauen mit Ein-Mann Firmen in DE... einer davon ist recht erfolgreich, der andere würde vermutlich recht dunkelrote Zahlen haben, wenn er die Unkosten/Ausgaben angeben würde.
     
  9. #9 halmackenreuter, 08.03.2010
    halmackenreuter

    halmackenreuter 1967 - 2011

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Karsten
    :-):-):-)

    Ich war mal 3 Jahre freiberuflich als Krankenpfleger und medizinischer Gutachter tätig u.a. für den MDK und das Sozialgericht........
    Alleine die Befreiung von der Rentenversicherungspflicht hat mich fast in den Wahnsinn getrieben :motz
    Und dann noch die ganzen anderen §§§§§§§§§§§ :huch:huch:huch :verrückt:verrückt
    Einmal und nie wieder :nö
     
  10. Raptor

    Raptor Guest

    Fahr nach Tunesien, 10% Steuerabgabe von den Einnahmen das war´s.
    Und du kannst loslegen.

    Und nach Feierabend kannst du Offroadfahren bis du Schwarz wirst, ohne Einschränkungen. :tanz

    Ron und ich kommen dich dann besuchen.
     
  11. HS-EDV

    HS-EDV Dorfsheriff

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Heinz
    Tjaa, ich spreche nur leider weder Arabisch noch Französisch... das ist jetzt nicht so vorteilhaft.
    Aber ansonsten hört sich das schon nicht schlecht an.

    Naja, mal schauen... ich muss mich mal mit nem Kumpel in England in Verbindung setzen. Der soll mal seinen Arbeitgeber fragen, wie das alles abläuft.
     
  12. #12 SittingBull, 08.03.2010
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.666
    Zustimmungen:
    29
    Vorname:
    Ron
    :yeah :drive :daumen
     
  13. HS-EDV

    HS-EDV Dorfsheriff

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Heinz
    Ich seh schon... Volkshochschule: Abendkurs Arabisch

    ;-)
     
  14. #14 SittingBull, 08.03.2010
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.666
    Zustimmungen:
    29
    Vorname:
    Ron
    Das stell ich mir grad so vor.... Heinz mit Kopftuch :happy

    ;-)
     
  15. HS-EDV

    HS-EDV Dorfsheriff

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Heinz
    Und in die beste Tischdecke von meiner Mama eingewickelt :bähh
     
  16. #16 SittingBull, 08.03.2010
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.666
    Zustimmungen:
    29
    Vorname:
    Ron
    :kaputtlachen :kaputtlachen :kaputtlachen
     
  17. #17 trudelpups, 09.03.2010
    trudelpups

    trudelpups Vielen Dank für nichts !

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Arnd
    Hallo Heinz,
    Jetzt kennst Du schon drei :pfeiffen.
    Das mit der LTd würd ich lassen,ist im Streitfall sehr kompliziert.
    Wähle einfach den deutschen Weg über die UHG,da brauchst Du nur 1000€ Stammkapital.
    Ein Gesellschaftervertrag beim Notar kostet 160€,eintrag ins Handelsregister und fertig.
     
  18. #18 mysticranger, 09.03.2010
    mysticranger

    mysticranger Jeeper

    Dabei seit:
    11.10.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ivo
    Äh, dafür brauchts doch keine Firma???
    Gewerbe anmelden und loslegen...
     
  19. MAD

    MAD ...

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    5.933
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    MAD
    was ist aus der ganzen geschichte nun geworden ???
     
  20. #20 simplydynamic, 11.06.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Aber dann muß ich schlimmstenfalls mit meinem kompletten Privatvermögen haften.

    BTW weiß jemand wie es für die Niederlande aussieht ?
    Ich habe da imer einen Traum bzgl. Firmenwagen und kein TÜV......
    Und da es bei usn ja nur knappe 30km bis nach Oranje sind.......
     
Thema:

Firmengründung in England