Der JK und seine Macken (was für welche)

Diskutiere Der JK und seine Macken (was für welche) im JEEP Wrangler/Unlimited JK Forum im Bereich Wrangler; Jetzt fahre ich mit dem 5 Jahre alten Wrangler TJ Rubicon durch ganz Europa und mußte immer häufiger feststellen das er nicht die Zuverlässigkeit...

  1. Raptor

    Raptor Guest

    Jetzt fahre ich mit dem 5 Jahre alten Wrangler TJ Rubicon durch ganz Europa und mußte immer häufiger feststellen das er nicht die Zuverlässigkeit hat die ich erwarte.

    Nach jeder Offroadtour treten Mängel auf die ich so nicht akzeptiere.

    Diese Mängel sind alle auf schlechte Qualität und Verarbeitung von Bauteilen zurückzuführen die den Belastungen einer Tour nicht standhalten.

    Da ich mich auf das Fahrzeug und dessen Zuverlässigkeit verlassen muß ist eine Umorientierung nötig.

    Die Mängelliste ist lang und erhöht unnötig die Reisekasse. Und es ist immer ein Lotteriespiel ob eine Tour ohne Schäden beendet werden kann.

    Wie manchen bekannt ist fuhr ich vor dem Jeep einen Toyota und Nissan - Mercedes - Suzuki - Mitsubishi - Izuzu waren meine häufigsten Begleitfahrzeuge deren Zuverlässigkeit genau so hoch waren.

    Jetzt ist meine Überlegung welcher der Nachfolger von meinem Wrangler werden könnte.

    SUV fallen schon mal weg. Nissan hat den GR aus dem Programm genommen und der Navara von Nissan hat Probleme mit seiner Kupplung, also die auch nicht. Land-Rover fällt auch durch das Raster.
    Bei Mitsubishi muß ein zu großer Aufwand mit dem Umbau gemacht werden und er hat Einzelradaufhängung, also auch weg damit.

    Es bleibt also nur noch Toyota und Mercedes G.

    Der JK würde mir rein Optisch gefallen kann ihn aber nicht einschätzen in puncto Zuverlässigkeit Standfestigkeit Reparaturanfälligkeit und im Bezug auf Pistentauglichkeit und Ausfall seiner Antriebsagregate.

    Dann wäre noch die Frage Diesel oder Benziner im Bezug auf den JK.

    Jetzt meine Frage an die JK Fahrer und deren Besitzer die auch mal Pistenkilometer und Geländeeinsätze mit dem JK machen.

    Welche Schäden sind an euren JK´s aufgetreten, auch die die ihr unter normalen Verschleiß einordnet.

    Kein Zurückhaltung bei den Schadensmeldungen.

    Über ein paar Infos würde ich mich freuen.
     
  2. #2 RunningBull, 14.10.2010
    RunningBull

    RunningBull Master

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.937
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Jan
    Hi Udo,

    wende dich doch mal an Frank ( blackjk ).Du kennst ihn doch von deiner Frankreich Tour.
    Der hat schon einige Touren mit dem JK gemacht, und kann dir bestimmt einiges erzählen.
     
  3. Raptor

    Raptor Guest

    Das habe ich schon.
     
  4. Mucke

    Mucke Master

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    11
    Vorname:
    Timmy
    Hi Udo

    schade das du nicht beim Jeep Treffen dabei sein konntest, hätte dich gerne kennen gelernt.

    Mein Jk ist leider noch zu unerfahren, um was zu Beurteilen. Da ich Ihn erst seit März habe. Bei der ersten Urlaubstour mit 5500km hatte ich absolut keine Probs. Auch bis jetzt im extremeren Bereichen nicht. Unsere Klicke besteht aus sehr vielen verschiedenen Autos. Aber bis jetzt kann ich leider nur sagen das der Suzuki Jimny am besten abgeschnitten hat was Zuverlässigkeitbetrieft.
    Am meinen Lada war bis jetzt am meisten was drann, auch wenn es nur Kleinigkeiten waren. :-)

    Auch der G "4Door" ist nicht schlecht, hat aber auch seine Macken.... Hat zwar ne coole Technik mit den Sperren aber Verschränkt bei weitem nicht so wie der JK. Bei jeder kleinichkeiten muss der G die Sperren betätigen wo ich ohne alles weiter fahre kann. Aber dafür finde ich ihn im Sand besser als der JK.
    Es gibt wohl immer ein für und ein dagegen. Aber für Fehrnreisen sind beide der Hammer.... wobei der Toyota auch nicht schlecht ist... is alles ne Preis Frage der Unterhaltung.
    Beim JK würd ich prinzipiell für ein Dieseler entscheiden, allein schon wegen dem Fehrnreisen. Was Ersatzteilen im Ausland betrieft, denke ich das Toyo besser ist. Könnte aber nicht trauf wetten.
    Umbaumassnahmen sind meines erachtens bei allen notwendig. Sei es beim Innenausbau oder am Fahrzeug.

    Ach was schreib ich da alles,... hast bestimmt ja auch ne menge gesehen immer hin geht es ja um den JK. Ich hoffe das unser JK Unlimited uns noch weit bringt. Auch wenn ich mit der Zuverlässigkeit drann kämpfen muss. Wie bei allen Fahrzeugen. Egal welches Fahrzeug dabei ist, es ist immer ein Abenteuer pur:jump


    Lg Mucke :wink
     
  5. v8man

    v8man Master

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    3.639
    Zustimmungen:
    985
    Vorname:
    Norman
    Hi Udo,

    kauft eine WG Grand Cherokee, das bekommst du zuverlässigkeit und komfort plus der geht auch Off-Road ohne problem....und die qualität ist deutlich besser denn die JK....

    du braucht nur an die angesehen Kundenkreis für beide fahrzeuge zu denken....brauchst du nur die Bilder von der Forum Treffe zu anschauen wieviel WG's war dabei und alle, ausser eine bestimmt silber farbiger das hat nur über die schon kurz rasen gefahren unterwegs zu die Cafe in der Stadtmitte,:bäh hat die Mammutpark gute gefahren, meine auch OHNE MT Reifen...
     
  6. #6 4x4 schrottie, 15.10.2010
    4x4 schrottie

    4x4 schrottie K13

    Dabei seit:
    24.01.2008
    Beiträge:
    1.034
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas
    68 Tsnd Km Gesamt in drei jahren

    -neue Hauptscheinwerfer alte waren angelaufen (Hella)
    -Wärmetauscher durchgebrannt = Wasser im Motorenöl.
    -beide Achsschenkel VA getauscht
    -neuer Lenkungsdämpfer
    -alle Türbänder getauscht und darunter lackiert da die Amis so blöd sind
    und ALU blank auf Stahl schrauben
    -vorderer Kardanausgang am Zwischengetriebe neu da geölt.
    -Batterie neu da die ach so gelobte Optima Yellow Rauchzeichen von sich
    gab
    und trotzdem würde ich ihn wieder kaufen.
     
  7. #7 SittingBull, 15.10.2010
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.415
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    Udo... eigentlich hast du den richtigen Ansprechpartner doch schon bei dir im Ort:

    Extrem Events
    Matthias Jeschke e.K.
    Diezer Straße 48
    D-65549 Limburg
    Tel.:+49 6431 284177
    Fax:+49 6431 284917

    Matthias J. sollte die Schwächen des JK aufgrund der PNY2009 kennen.

    [​IMG]
     
  8. Ray

    Ray Sport; 3,8l; MY 2010; +60mm OME; +54 SPV;...

    Dabei seit:
    10.12.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ray
    14 Tkm im 2010-er Modell seit 11/2009, Keine Probleme, keine Reparaturen.
     
  9. Raptor

    Raptor Guest


    Da wurde auch alles rausgeschmissen wo Jeep darauf stand. Nur Motor und Karosse waren noch von Jeep.

    Sonst hätten sie es wahrscheinlich noch nicht mal bis Moskau geschafft.

    F2 dreht nur noch bis 4000 1/min, F1 Motor nur noch bis 2500 1/min, danach ruckeln und absterben

    [FONT=Arial,helvetica][FONT=Arial,helvetica]Dynatrack Pro Rock 60 Achsen mit Detroit Locker 100% Automatik-Differentialsperren vorne und hinten, 5.38 Übersetzung, manuelle Freilaufnaben, ABS, Chromoly-Steckachsen[/FONT]

    [/FONT]Komplett neues JK Design der ProRock 60® Plattform, die immer noch Benchmark für alle anderen Hi-Pinion Dana 60 Achsen ist Größtmögliche Boden-Freiheit von 8.5" oder größere Außenradaufhängung Mehr Bodenfreiheit als bei der Dana 44 Unvergleichlich stabile Aufhängung um die Gänge auch unter extremer Zuglast in guter Verzahnung halten zu können 1-Year, unbegrenzte Kilometer-Garantie Exklusive Dynatrac JK ABS und Stabilitätskontrollen-Kompatibilität

    [FONT=Arial,helvetica][FONT=Arial,helvetica]Atlas Verteilergetriebe 6.0:1 mit separater Steuerung der Vorder- und Hinterachse[/FONT]

    [/FONT][FONT=Arial,helvetica][FONT=Arial,helvetica]4.5" Rubicon Express Extreme Duty Longarm-Fahrwerk[/FONT]

    [/FONT][FONT=Arial,helvetica][FONT=Arial,helvetica]Komplette Fahrzeugabdichtung für den Einsatz im Wasser bis Mitte Windschutzscheibe, inklusive Doppelluft- Schnorchelsystem für Motor und Innenraum[/FONT]
    [/FONT]
     
  10. #10 4x4 schrottie, 16.10.2010
    4x4 schrottie

    4x4 schrottie K13

    Dabei seit:
    24.01.2008
    Beiträge:
    1.034
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas

    Wenn du ohne Probleme da hin willst brauchst du schon ein Gutes Fahrzeug http://gelaendewagen.at/artikel06/g_sibirien_0059.php oder http://www.maxadventure.co.uk/lrglobal1 und natürlich http://www.bbc.co.uk/topgear/extras/production_notes/polar_special.shtml

    aber nur mit nem Jeep passieren dir COOLE Dinge http://www.myvideo.de/watch/2341404/Jeep
    ;-)
    Gruß
    Andreas
     
  11. #11 uwelinnemann, 17.10.2010
    uwelinnemann

    uwelinnemann Newbie

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Uwe
    50000 km, 10 Monate alt. 2 x Marokko. Kein Defekt oder Auffälligkeiten.

    Gruß,
    Uwe
     
  12. Raptor

    Raptor Guest

    Ja da hast du recht, immer ein paar Schlittenhunde im Kofferraum dann kommt man weiter, wenn der Jeep auseinander bröselt. :pfeiffen
     
  13. #13 4x4 schrottie, 17.10.2010
    4x4 schrottie

    4x4 schrottie K13

    Dabei seit:
    24.01.2008
    Beiträge:
    1.034
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas
    :-) genau so ist es und weil Jeep mit denkt gibt es sogar extra Zubehör

    :happy:happy:happy:happy


    :unten




















    [​IMG]
     
  14. #14 4x4 schrottie, 18.10.2010
    4x4 schrottie

    4x4 schrottie K13

    Dabei seit:
    24.01.2008
    Beiträge:
    1.034
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas
    Mir sind da noch 2 Macken eingefallen

    -Hard Top war am Anfang undicht kam aber ne neue, geänderte Dichtung rein dann war es wenigstens vorne dicht. An der Heckscheibe hab ich das selbst erledigt damit das Fach vom Wagenheber Wasser frei ist
    -Turboschlauch war bei 60 Tsnd Km geplatzt
     
  15. #15 Karsten, 19.10.2010
    Karsten

    Karsten Jeeper

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karsten
    Servus Udo,

    wie Du Dich erinnerst, waren ja auch wir in Frankreich mit dabei.

    Also:

    JK seit 31.12.2009 - 29.000 KM gefahren .. keine Probleme

    Nina fährt ihren WJ Overland 4.7 V8 seit 2002 ( 240000 km )- bis auf ein paar wirkliche
    Kleinigkeiten am Anfang - nichts - keine Probleme

    Mein TJ hatte auch ca. 180000 Km weg .. keine Probleme ( bis auf einen selbstverschuldeten Ueberschlag ) - danach aber auch immer zuverlässig.

    Mein ehem. WJ Overland CRD hatte in 4 Jahren 180000 KM auf der Uhr und ist einwandfrei gelaufen ....

    Jeep fahren wir seit 1993 - und nur bei einem XJ hatten wir mal ein Problem mit MAP Sensor und OT Geber. Ansonsten haben die alle immer ihre 200000 KM erreicht ... und sind nach dem Verkauf auch noch weiter gefahren.


    An Zuverlässigkeit kommt kaum ein anderes Fahrzeug an Jeep ran .. meine subjektive Meinung.


    Viele Grüsse,

    Karsten
     
  16. Raptor

    Raptor Guest

    Hallo Karsten

    @ Karsten
    An Zuverlässigkeit kommt kaum ein anderes Fahrzeug an Jeep ran .. meine subjektive Meinung.

    Mit der Zuverlässigkeit von Jeep bin ich anderer Meinung, auch die Aussage von manchen das andere Geländewagen auch Schäden haben und das normal sei ist nach meiner Erfahrung nicht richtig.

    Klar das andere auch mal einen Schaden haben, aber die Schäden sind zu vernachlässigen.

    Und die die nur auf der Straße fahren sind nicht so betroffen wie die auf Pisten unterwegs sind.

    Ich Fahre Geländewagen um dahin zu kommen wo kein Tourist hinkommt.

    Hier mal einige Beispiele aus langjährigen Touren mit meinen Tourenbegleitfahrzeugen.

    Und das waren keine Straßentouren.

    Zuerst mein Suzuki - Schäden keine -
    30 000 km davon 15 000 km Piste - Saharadurchquerung - etliche Alpentouren - Pyrenäen - Tschechien - Polen - Norwegen - Tunesien - Algerien

    Mein Toyota LJ 70 - Schäden keine -
    100 000 km davon 50 - 60000 km Piste - Sahara - etliche Alpentouren - mehrere Pyrenäentouren - Tschechien - Ungarn - Rumänien - Pyrenäen - Slowenien - Bulgarien - Portugal - Türkei - Schweden - Norwegen - Finnland - Frankreich - einige Offroadparks in Belgien - und Ungarn - und Deutsche Wälder.

    Mein Toyota KJ 70 - bei 100 000 km -Riß im Zylinderkopf (Stegriß zwischen den Brennkammern)-
    120 000 km davon 40 - 50000 km Piste - Sahara - etliche Alpentouren - mehrere Pyrenäentouren - Tschechien - Ungarn - Rumänien - Bulgarien - Schweden - Norwegen - Frankreich - einige Offroadparks in Belgien - und Ungarn - und Deutsche Wälder.

    Mein Bruder Nissan GR 150000 km - keine Schäden -
    Tschechien - Ungarn

    Tourenbegleiter Gerd Nissan GR ca.250 000 km - Feder vom Simmering an dem Steckachsenlager hat sich gelöst -.
    Tunesien - Marokko - Ungarn - Polen - Tschechien - etliche Alpentouren - Pyrenäen - Offroadparks Belgien und Ungarn - Rumänien - Bulgarien - Türkei - Portugal.

    Tourenbegleiter Thomas Nissan Terrano I 250 000 km - Faltenbalg von der Antriebswelle VA -
    etliche Alpentouren

    Tourenbegleiter Hannes Mitsubischi 180 000 km - keine Schäden -
    Tunesien - Marokko - Ungarn - Polen - Tschechien - Slovenien - etliche Alpentouren - Pyrenäen - Offroadparks Belgien und Ungarn - Rumänien - Bulgarien - Türkei - Portugal

    Tourenbegleiter Karl Heinz Nissan GR 180000 km - keine Schäden -
    Sahara - etliche Alpentouren - mehrere Pyrenäentouren - Tschechien - Ungarn - Rumänien - Bulgarien - Slowenien - Portugal - Türkei - Marokko - Tunesien - Schweden - Norwegen - Frankreich - einige Offroadparks in Belgien - und Ungarn - und Deutsche Wälder.

    Tourenbegleiter Werner Discovery 170 000 km - Keine Schäden -
    Tunesien - Ungarn - etliche Alpentouren - Rumänien

    Tourenbegleiter Rolf Mitsubischi 70 000 km - keine Schäden -
    Pyrenäentouren - Tschechien - Ungarn - Rumänien - Schweden - Norwegen - Marokko

    Tourenbegleiter Alfred Nissan GR 150000 km -keine Schäden -
    Ungarn - Luxemburg - Rumänien - Bulgarien - Türkei - etliche Alpentouren -Tschechien

    Tourenbegleiter Michael Suzuki 413 - keine Schäden -
    etliche Alpentouren - Tschechien

    Tourenbegleiter Frank Mercedes G - Wasserpumpe - Getriebeöl zu heiß Wandler mußte abkühlen -
    etliche Alpentouren - Tschechien - Ungarn - Portugal - Tunesien - Pyrenäen
     
    Tourenbegleiter Michael Nissan Patrol 200 000 km - Viscolüfter -
    Marokko - Tschechien - Belgien - Rumänien - etliche Alpentouren

    Tourenbegleiter Michael Suzuki Samurai - Blattfeder vorne links verbogen (eigene Schuld)
    Luxemburg - Tunesien -Algerien

    Tourenbegleiter Holger Suzuki 410 - Radlager vorne links -
    etliche Alpentouren -Norwegen - Luxemburg - Tunesien - Algerien - Tschechien -Marokko

    Tourenbegleiter Olaf Toyota BJ - keine Schäden -
    Alpentour

    Tourenbegleiter Manfred Nissan Patrol + Nissan GR - keine Schäden -etliche Alpentouren - Tunesien - Tschechien

    Tourenbegleiter Andreas Opel Montery - keine Schäden -
    etliche Alpentouren - Ungarn - Rumänien - Tunesien - Pyrenäen


    Diese Mängel sprechen für sich.
    Das macht kein Jeep, da hält ein Bobbicar länger durch.

    Die Mängel bei meinem Wrangler mit 70 000 km und 5 Jahren ca. 6000 km Piste :-)

    Sicherheitsgurte li + re
    Tankdekel
    Vorderes Auspuffrohr - Werkseitig vom falschen Modell montiert -
    Bremmsensättel VA+HA + Bremsscheiben VA
    Handbremsbacken
    Steckachse hinten re. undicht
    Achshalslager undicht
    Vorderes Auspuffrohr Vibrationsschäden
    Stabiaufnahme Abgerissen
    Lenkgetriebe Verzahnung Übersprungen
    Quitschgeräusche bei kalten Motor
    Stabigummis an der HA ausgeschlagen
    Serienstabigummis nach 1000 km schadhaft.
    Achslenker Gummi Porös
    Getriebesteuergerät hat es dahingerafft.

    Das ist mir in kürze mal eingefallen, wenn ich länger nachdenke kommt noch mehr.


    Ich fahre nie mit dem Auto aus Europa herraus, nein das mache ich nicht. :nö

     
     
  17. Mucke

    Mucke Master

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    11
    Vorname:
    Timmy
    Du weist doch man darf nicht alle über einen Kamm scheren heheh.

    Lg Mucke
     
  18. Raptor

    Raptor Guest

    Der Aufbau der VA im Wrangler ist Baumarktqualität.:verrückt

    Wie manche schreiben was die Zuverlässigkeit betrifft sind andere schon besser und haben auch eine bessere Technik die mehr Belastungen dauerhaft standhält.

    So ist es eben bei Jeep (dem Volkswagen in den USA ) allein die Finanzielle Lage bei Jeep (durch schlechte Technik bedingt ) führte zur Übernahme durch Chrysler. Da auch Chrysler keine Technische Hochkultur ist konnte es auch nichts werden. Mercedes hat sich durch die Übernahme auch mehr davon erhofft und schleifte Jeep so am Rande mit. Und wie Fiat das ganze anpackt ist auch noch ungewiß.

    Jeep ist eben ein Stiefkind in der Autoindustrie und konnte sich nicht richtig entfalten um auf dem Markt zu bestehen.

    Ich danke euch für euere Aussagen die mir die Anfälligkeit der Jeeptechnik bestätigen.

    Ich werde mich umorientieren um wieder ein zuverlässiges Fahrzeug für meine Bedürfnisse zu finden.


    Es könnte ein Mercedes G werden. Oder ein Toyota mit Isländerfahrwerk.


    Mal sehen wie es weitergeht, dann könnte ich auch wieder mal in die Sahara auf Tour gehen.


    Was ich vom Wrangler vermissen werde ist seine Geniale Verschränkung.
     
  19. Mucke

    Mucke Master

    Dabei seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    11
    Vorname:
    Timmy
    An welchen Toyo haste den gedacht ?
     
  20. #20 RunningBull, 04.11.2010
    RunningBull

    RunningBull Master

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.937
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Jan

    Ich hoffe aber sehr das du trotz Markenwechsel weiterhin zu unseren Treffen kommst;-)
     
Thema: Der JK und seine Macken (was für welche)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Zuverlässigkeit Jeep wrangler jk

    ,
  2. tj oder jk? wer hält länger?

    ,
  3. häufigste mängel wrangler jk

Die Seite wird geladen...

Der JK und seine Macken (was für welche) - Ähnliche Themen

  1. Kaufeberatung JK

    Kaufeberatung JK: Hallo liebe Jeepcommunity, ich bin neu hier auf der Seite und hoffe bin hier richtig. Zu meiner Frage: Ich träume schon seit einiger Zeit von...
  2. Problem am JK mit Nachrüst LED NSL

    Problem am JK mit Nachrüst LED NSL: Hallo, hat einer eine Idee wie ich meine seperate Hella Nachrüst LED NSL davon abhalten kann beim normalen Abblendlich schon mitzuglimmen? Die...
  3. Verkaufe Wrangler JK Unlimited; 2,5"; 258/70/17;

    Verkaufe Wrangler JK Unlimited; 2,5"; 258/70/17;: Verkaufe wegen Neuanschaffung unseren JK. 81TKM, Inspektion neu, MY 2011; 285/70/17; 2,5 Zoll AEV Fahrwerk; AEV Reserveradträger. AHK mit 3,5t....
  4. Service JK 3,6 Liter von 2018

    Service JK 3,6 Liter von 2018: Hallo weiss jemand wie oft und nach wievel Kilometern ein JK 3,6 Liter von 2018 zum Service muss? Grüße Frank
  5. Camping-/Reiseausbau Wrangler JK

    Camping-/Reiseausbau Wrangler JK: Hallo ich habe vor meinen Ausbau in meinem Jk zu verkaufen. Es kann mit zwei Personen geschlafen werden und es ist eine Kühlbox integriert und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden