Aufbau CJ 7 - Bj 1977

Diskutiere Aufbau CJ 7 - Bj 1977 im Modification & BuildUps Forum im Bereich Allgemeine Technik; So leute, heute habe ich angefangen meinen CJ zu restaurieren. Habe meine Wasserpumpe ausgebaut und einige Aggregate die der Abgasverbesserung...

  1. #1 Heiko71, 06.08.2012
    Heiko71

    Heiko71 Jeeper

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    heiko
    So leute,
    heute habe ich angefangen meinen CJ zu restaurieren.

    Habe meine Wasserpumpe ausgebaut und einige Aggregate die der Abgasverbesserung dienen in die ewigen Jagdgründe geschickt.

    Dann habe ich Gott sei Dank eine sehr gute und Preislich absollut Faire Quelle, die mich mit Ersatzteilen aller Art versorgt.
    (Soll wirklich keine Werbung sein, aber absolut kompetent und fair, was die Preise betrifft) Renegade S......

    Dort habe ich heute für 40,00 € einen gebrauchten, Kotflügel erhalten, einen zweiten organisiert er mir noch. :genau

    Einen Überrollbügel für 100,00 €, Rücklichter für 40,00 € Edelstahlscharniere mit Spiegel für 40,00 € Blinker für die Kotflügel... und und und ....

    Also, ich muß sagen, der Start ist wirklich gelungen !
    Das Manko kommt wieder....

    Auf der Fahrt nach Hause überlegte ich mir schon, wie ich diese vielen Teile an meiner Frau vorbei bekomme, ohne das sie es mitbekommt :achselzuck

    Nätürlich, wie soll es sein.... ich halte neben dem Haus an, fahre Rückwärts zu meiner Halle, steige aus, drück extra leise die PKW Tür ins schloss.... schleich wie ein 15 Jähriger ums auto zur Heckklappe und öffne sie.....

    Doof nur, das sich Zeitgleich von mir unbemerkt auch das Fenster vom Haus öffnete....:keule:

    Ich depp,,,, fühle mich unbeobachtet und trage gaaaaanz leise die Teile in die Halle, lauf am Fenster vorbei.......:pfeiffen

    NAAAAAAAA ---------
    HAAAAB ICH DICH ERWISCHT !!!!

    Ich brauch nicht betonen das ich 41 Jahre alt bin....

    Als Antwort hatte ich nur:
    Ähm, ... wie .... ich ..... nö.... hm.... also ....

    Die letzte Woche wie ich mir das Auto geholt habe, waren 2 Tage wo ich nur ein Monolog führte.... nach 2 Tagen wars dann wieder ausgestanden...

    Aber jetzt !!!

    Wozu wird man so alt, und "erwachsen" wenn man immernoch angeschissen wird ?
    Aber gut.... ich werde mal versuchen mein diplomatisches Geschick ein zu spielen...
    Blumen ? nee... habt ihr schon mal einfach so Blumen mit nach Hause gebracht ??
    1. Wachsen die Dinger auf dem Kopf nicht weiter....
    und 2. die 15 € investiere ich dann lieber woanders...

    Bilder von der Restauration, folgen noch.
    Habe mich nur nicht getraut den Fotoaparat aus dem Wohnzimmer zu holen.

    Also, dies hier wird ein Bericht müber die Restauration eines CJ 7 und der Scheidung einer Ehe mit drei Kindern :ironie (letzteres wird hoffendlich nicht der Fall werden)

    Rechtschreibfehler welche gefunden werden, dürfen behalten werden )))))

    Vorerst lieben Gruß und bis später...
    Heiko
     
  2. #2 manowar, 06.08.2012
    manowar

    manowar Master

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    kay
    Heiko das wird schon,meine Frau nimmt die Pakete sogar jetzt an:-)
    Die brauchen eine Weile,außerdem schleppen die Weibchen ja auch haufenweise unnütze Zeug aus der Stadt nach Hause.:vogel
     
  3. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.018
    Zustimmungen:
    194
    Vorname:
    eddy
    :happy:happy:happy:happy

    Ich hab Tränen gelacht,
    wer sich hier nicht wiedererkennt, der ist nicht verheiratet :-):-):-):-)
     
  4. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.982
    Zustimmungen:
    151
    Vorname:
    Andreas
    Hallo Heiko,

    schön, dass Du jetzt auch einen BuildUp-Bericht für uns schreibst :daumen- ich verschieb das Thema dann auch mal in den BuildUp-Bereich :genau

    Das mit den (der besseren Hälfte zunächst noch bekannten) Jeep-Teilen ist ein altbekanntes Thema unter Jeepern :pfeiffen :cool :-):-):-) - ich kenn das auch :pfeiffen :pleite

    Keine Sorge - eine gute Beziehung hält das aus :genau - solange das nicht überhand nimmt :-) - ein Mann braucht nun mal was zu basteln ;-)


    Wenn Du solche Sachen suchst, dann frag vorher mal hier im Forum. Ich hab` z.B. meine alten originalen YJ-Rücklichter noch in der Garage im Schrank liegen (die hab ich gegen LED-Rückleuchten ausgetauscht), die stauben da vor sich hin... - ein noch originalverpacktes Edelstahl-Lüftungsgitter liegt da glaub` ich auch noch rum :grübel

    Hier im Forum kannst Du also sicher auch noch einige Sachen bekommen :genau

    RRRICHTIG, Marc :genau :-):-):-)

    Trau Dich, Heiko. Hier müssen Bilder rein :genau


    Viel Spaß bei Deinen Jeep-Schraubereien :ciao

    Andreas
     
  5. #5 Rhöner, 06.08.2012
    Rhöner

    Rhöner Eat, Sleep, Jeep

    Dabei seit:
    04.07.2009
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    24
    Vorname:
    Detlef
    Hallo Heiko, :ciao

    irgendwie kommt mir das sehr, sehr bekannt vor :grübel

    Ich bin im November 3 Jahre an meiner "Restauration". Am Ende soll auch etwas CJ-ähnliches rauskommen :pfeiffen Ich kann nur sagen, das mit der Frau legt sich. Ich habe die Jeepgeduldigste von Allen zwischendrin immer wieder mit kleinen Wochenendtrips bestochen :tuscheln. Letztes Jahr hat sie dann gemeint, dass ich jetzt schon X Autos nach meinem Geschmack hatte und sie jetzt "ihren Traum" haben möchte. Seitdem steht ein Z3 neben den Jeeps :kuss1

    Schlimmer ist oder wird die Nachbarschaft :gewehr. Extremes "Outdoor-Flexing" und "Sandstrahling" :motz kommt nicht gut. Und den Anblick unseres Vorgartens (da lagerten zeitweise Teile von ca 1,5 Jeeps) stört jeden japanischen Rostschleuder-Fahrer. Zitat: "Na machste jetzt einen Schrottplatz auf?" Antwort: "Wieso, willste Deine Reisschüsseln dahin stellen wo sie hingehören?" :keule:

    Aber: ich wünsche dir das Beste zu deinem Projekt !!! :daumen Freu mich auf netten Lesestoff :genau

    Renegade kann ich nur wärmstens empfehlen. Sind bei mir um die Ecke und ich hole da auch fast alles.

    Achso und :needpics


    Viele Grüsse aus der Nachbarschaft
     
  6. #6 Wildwater, 06.08.2012
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.666
    Zustimmungen:
    26
    Vorname:
    Miriam
    Wenn du das nächste mal irgendwelche Jeep Trümmer nach Hause bringst, dann mach das mit so viel Lärm wie möglich (hupen in der Einfahrt, quietschende Reifen, vor dem Motor abstelle noch mal richtig Gas geben, Türen zuknallen, …). Dann kann deine Angetraute nicht mehr behaupten sie habe dich erwischt. :genau

    ww
     
  7. #7 schnute, 06.08.2012
    schnute

    schnute Jeeper

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    16
    Vorname:
    Stefan
    Meine hat damals ein Gewächshaus bekommen, seitdem hat Sie auch ein außerhäusiges Hobby und alles war gut!:pfeiffen:pfeiffen:-)

    Mit einem Blumenstrauss lockst du heute niemanden mehr hinter dem Ofen vor!


    Gruss Stefan
     
  8. Lars

    Lars Getriebekiller

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    7.048
    Zustimmungen:
    6
    Vorname:
    Lars
    Das kommt mir so bekannt vor:pfeiffen

    Die Jeepgeduldigste wird sich wieder beruhigen, darfst es halt nur nicht übertreiben, meine wollte mir schon das Bett in die Garage stellen:achselzuck

    Mittlerweile fährt sie sehr gerne mit im Cj.

    Gruß Lars
     
  9. #9 Rhöner, 06.08.2012
    Rhöner

    Rhöner Eat, Sleep, Jeep

    Dabei seit:
    04.07.2009
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    24
    Vorname:
    Detlef
    Hey, das ist meine ;-)

    Grüsse
     
  10. Lars

    Lars Getriebekiller

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    7.048
    Zustimmungen:
    6
    Vorname:
    Lars
    Haben wir nicht irgentwie alle eine?:happy:pfeiffen
     
  11. #11 Heiko71, 06.08.2012
    Heiko71

    Heiko71 Jeeper

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    heiko
    hm...

    ja... das mit dem Weibchen...
    "Wenn ich es nicht übertreibe, mit der Restauration"

    Momentan ist es so, das ich es schon übertreibe, wenn ich nur gaanz kurz in die Werkstatt gehe....

    ich trau mich nicht mal nur beim vorbeigehen über den Lack zu lecken :argh.

    Wenn ich das so machen würde, wie das meine Frau im moment möchte, dann schreibe ich den nächsten Beitrag mit Bildern, wenn ich als 99 Jähriger mit einem Schüppchen den Rest des Wagens wegkehre.

    Aber ich denke ich bekomm das irgendwie hin.
    Da ich in der Glücklichen Lage bin und im Schichtdienst arbeite, und dann Samstags und Sonntags auch mal 24 Stunden Dienst habe, dann werde ich mir ab und zu mal ein kleines Teil mit in den Dienst nehmen und dort schweißen und lackieren, hier und da mal ein Blech neu biege und wieder heimlich, beim vorbeigehen einbaue.

    Ich darf nur nicht vergessen ein Tuch neben dem CJ liegen zu haben, damit ich meine Sabberflecken wegmachen kann ;-):pfeiffen

    Naja, im Grunde versteh ich ja meine Frau.
    Ich stelle mir nur vor, das sie ein neues Hobby findet....
    ich komme dann von der Arbeit heim und es steht ein Pferd im Garten...
    Sie strahlt mich an und sagt, " das war ein Schnäppchen, hat nur 3000 Euro gekostet.... am nächsten Tag kommt sie mit einem Sattel und zwei Tage später steht der Stall....

    so in etwa ist das wohl für sie im moment...:cool
    Hm...
    Aber mit meinem kleinen Reis"""Jeep""" Suzuki LJ 80, hat sie mit mir eine schöne Tour von Hanau nach Passau gemacht, und das hat ihr sehr viel Spaß gemacht.... ich denke ich bekomme sie wieder in die Richtung.
    Nur werde ich mein "Pferd" wohl mal lieber eine Woche in ruhe lassen und leck dann mal heimlich am Lack ;-)

    Hat jemand eine Anhängerkupplung über ???:grübel
     
  12. #12 Heiko71, 18.05.2013
    Heiko71

    Heiko71 Jeeper

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    heiko
    Restauration

    hm... jetzt bin ich dabei weiter zu Restaurieren und wollte step for step die Bilder der Restauration einfügen, vor allem mein Schwerpunkt der Blechbearbeitung.

    Aber ich bin zu blöde die Bilder ein zu fügen :vogel:help

    Upload dann Bilddatai auswählen und dann kommt " geht nett du Depp " :pfeiffen:achselzuck

    Hiiilfe....

    Aber ich erzähle mal was ich so getrieben habe.
    rechter Schweller:
    Wollte mal den kleinen Rostfleck weg machen... ok ich konnte durch das Blech sehen. Also Flex raus und gib ihm .... ich ran wie die Resie ans Gehackte.
    Blech war dann draußen.
    Dieses Blech habe ich auf eine Reparatur Blechtafel gelegt und als Schablone genutzt ( mit Edding die Konturen übertragen.) Achtung hier sollte man ca. 1 cm größer um die Konturen ausschneiden. also einen weiteren Strich ziehen.
    Um mit der Absetzzange das Blech absetzen zu können oder die Blechkanten um zu bördeln.:hammer2

    Dann habe ich gesehen, das am Schweller 2 Bleche übereinander gesessen habe, natürlich nach alter Ami manier unbehandelt, was Rosten muss !!
    also das zweite Blech mit dem Hammer und Meißel an den Schweißpunkten getrennt.

    Jetzt habe ich das Bodenblech und und das Blech am hinteren Radlauf genauer unter die Lupe genommen, da ich ja ungehindert hinsehen konnte :verrückt

    Naja was soll ich sagen bei ner Kiste die 36 Jahre alt ist. Und noch vorher von Vollpfosten verbastelt wurde.
    Am Radlauf hinten war vor einigen Jahren wohl auch schon mal Rost, dann kam ein Spacken wohl auf die Idee einfach Flachstahl zu nehmen und ein Stück von unten und eins von oben auf das übel zu schweißen, ohne das Rostblech auch nur ansatzweise raus zu schneiden :keule::uahh:monk.
    Wisst ihr wie lange ich gebraucht habe diese Sch...e mit der Flex da raus zu bekommen, wo man eh nicht richtig hin kommt ????????

    Also auch hier am hinteren Bodenblech und der Radlauf großzügig rausgeballert. Gleich zurück an den Laptop und weitere Blechtafeln bestellt, da ich erst an einem Schweller bin und nur ein kleines Stück vom rechten Bodenblech erreicht habe und schon eine Tafel Blech weg ist :nachdenklich

    Alle Bleche die ich rausgeschnitten habe auf die Blechtafel gelegt und nach alter manier abgemalt (Schablone) + 1 cm am Rand immer dazu geben !!

    Diese Bleche hab ich dann genommen und neu eingepasst.
    Nun habe ich mich getraut in den Fußraum rechts zu sehen, nachdem ich wieder zu mir gekommen bin....... :traurig5 wieder rein, Hände waschen, ab an den Laptop und zwei Fußraumbleche in ebay bestellt. Das habe ich abends gemacht und schon am nächsten Tag um 11 Uhr waren die Dinger da :huch Hut Ab !!

    Da steht dabei bei der Auktion, das es keine Originalbleche sind und die einer Nachbearbeitung benötigen. :vogel
    Leute !!! Das ist keine Nachbearbeitung, das ist eine Neugestalltung !!!
    Wer nicht wirklich Handwerklich was drauf hat. Finger weg !! Lieber versucht passgenauere od. Irgendwie Originalteile zu bekommen.

    Gestern im Nachtdienst habe ich meinen Kotflügel mitgenommen und dort mal ein Neues Blech eingepasst, nach der Schablonenart. so langsam wirds.... will mir nochmal von nem Kumpel zeigen lassen wie man Verzinnt.
    Warum ? Ganz einfach.
    Jedesmal wenn ihr an den Blechen Rumschneidet, habt ihr am Blechrand das Blanke unbehandelte Metall, beim Schweißen verbrennt euch das Zink auf den Reparaturblechen, wenn man das nicht behandelt, hat man nach einigen Jahren wieder Rostprobleme, die unter der Farbschicht losfressen und dann zum Vorschein kommen.
    Verzinnt man alles, dann geht man dem aus dem weg.
    Kleiner Tip: geht in den Baumarkt und holt euch dort Lötpaste mit Zinnanteil, schmiert das auf diese stellen, macht es mit einem Gasbrenner so lange warm, bis das ganze Zeug Augenscheinlich Silberfarben glänzend wird, Putzt es dann mit einem Lappen ab und geht mit einer Zinnstange mit Brenner drüber bis das Zinn zähflüssig dran hängen bleibt, macht es nicht zu flüssig, sonst läuft es weg !

    Welche Werkzeuge benötigt man für eine Ordentliche Blechrestauration?

    Also ich kann nur empfehlen, was ich mir auch zugelegt habe:
    1. einen Luftkompressor
    2. eine Absetzzange ( meine ist pneumatisch )
    3. eine Blechschere am Besten eine für die Werkbank. Sollte schon 750 mm groß sein.
    4. Handblechscheren, eine gerade und welche zum Kurvenschneiden
    5. eine kleine Abkantbank um Bleche Kannten zu können.
    6. eine gerade Stahlplatte ( Richtbank ) um mal Bleche mit dem Hammer gerade zu bekommen und zum Bördeln. Bördeln ?? was ist das ? Blechenden oder Kanten, sind Scharfkanntig und dünn. diese Kannten sollte man ca. 5 mm mit dem Hammer (und vorher mit der Kanntbank, wenn das Blech gerade ist) auf 90 ° abkannten und den Rest mit dem Hammer so lange umschlagen, bis beide Bleche aufeinander liegen. ( Gaaanz wichtig, am besten wieder Mit der Lötpaste verzinnen, dann habt ihr auch keine Rostprobleme mehr ;-) )
    7. einen Kunststoffhammer oder Holzhammer und div. Metallhämmer in verschiedenen Größen.
    8. Es gibt diese Luftdruckdrahtbürsten oder auch Bürstenschleifer die Sind zwar teuer aber helfen euch die Arbeit zu erleichtern !!! die Hacken jeden Lack und Unterbodenschutz in Rekordzeit weg !!
    9. ein Mag Schweißgerät mit Solarkopfschild. Zum einheften eurer Bleche.
    10. einen kleinen Winkelschleifer (Flex) dazu kauf euch diese dünnen Trennscheiben !! nicht die normalen Trennscheiben, es gibt extra dünne sowie sogenannte Fächerscheiben, die sind perfekt geeignet für die Blechbearbeitung und zum entfernen von Rost und Lack !!
    11. Ich brauch ja wohl nichts darüber zu verlieren, (Schraubendreher, Ratschekasten und und und.... das versteht sich ja wohl von selber. ;-)
    12. einen Lötbrenner benötigt ihr auch noch.

    So... wenn ihr diese Werkzeuge besitzt, ist das Arbeiten und die Restauration eurer Fahrzeuge wirklich ein leichtes, wenn man Handwerklich was drauf hat !!!

    Achtung !! niemals größere Strecken am Blech schweißen ! Die Wärme verzieht euch die ganze Kiste !! Immer nur kleine Punkte Heften nicht schweißen ! Wenn dann noch ein kleiner Spalt zwischen den Blechen sein sollte, entweder verzinnen oder mit Karosseriedichtpaste verschließen, und daran denken, überall wo ihr Bleche mit dem Hammer oder mit der Blechschere bearbeitet habt, die Lötpaste benutzen und versiegeln und dann erst die Dichtpasten drauf schmieren !!!

    So erstmal soweit die Theorie und meine Arbeitsschritte, ich hoffe es war Interessant und der ein oder andere kann auch von mir was lernen.
    Lieben Gruß
    Heiko

    PS. ich hoffe das ich auch mal Bilder einstellen kann, bin halt im Moment zu doof dazu.
     
  13. #13 der Öli, 18.05.2013
    der Öli

    der Öli Tröööt Zäcke

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    13.930
    Zustimmungen:
    824
    Vorname:
    Daniel
    WAHNSINN :daumen :daumen :daumen

    das ist mal eine top beschreibung, wo du sehr viel hintergrundwissen mitteilst
    bin selber metaller ;-) und hätte an sowas nicht gedacht bei einem restaurationsthread sowas mit aufzuführen, sehr gute tips und tricks : gib5

    und zu dem thema mit den bildern versuch mal den hier ;-)
     
  14. #14 Heiko71, 18.05.2013
    Heiko71

    Heiko71 Jeeper

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    heiko
    Ich danke Dir, das ist Balsam für die Seele :-)

    Nun versuche ich mal die Bilder meises Kotflügels einzustellen.

    [​IMG][/IMG]

    Das ist der Kotflügel, nebendran seht ihr das Blech, welches ich rausgeschnitten habe.
    Die Bleche auf dem Kotflügel sind auch hier doppelt drauf gewesen, im Original habe ich keine zwei Bleche auf dem Kotflügel, diesen hier habe ich mir gebraucht geholt. Ich denke das die Bleche Werkseitig doppelt auf dem Kotflügel sind um eine bessere Festigkeit zu erlangen.
    Ich werde aber nur ein Blech einschweißen. und die Rückseite des Kotflügels versteifen, ich finde 1. das sieht besser aus und zweitens habe ich dann das Rostproblem zwischen zwei Blechen im griff ;-)
     
  15. #15 Heiko71, 18.05.2013
    Heiko71

    Heiko71 Jeeper

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    heiko
    [​IMG]

    dieses hier ist eine Absetzzange (Pneumatisch, die gibts auch Handbetrieben, aber wenn man viel zum einpassen hat, würde ich um einen Sehnscheidentzündung vorzubeugen eine Pneumatische empfehlen.

    Mit dieser Zange hat man den vorteil, das man die Bleche nicht stumpf einschweißen muss, sondern kann sie hinter die alten bleche setzen und hat so noch eine Versteifung im Blech, die etwas mehr Stabilität bietet wie es das Original hat.

    Hier nochmal eine Handbetriebene und wie so ein Blech aussieht, wenn man es bearbeitet hat. [​IMG]

    An diesem "Absatz" der dabei entsteht, wird dann das alte Blech draufgesetzt, oder dahinter. So hat man einen Übergang zwischen den Blechen, diese werden dann aneinander geheftet. ( UND VERZINNT !!! )
     
  16. #16 der Öli, 18.05.2013
    der Öli

    der Öli Tröööt Zäcke

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    13.930
    Zustimmungen:
    824
    Vorname:
    Daniel
    und die andere seite gleich ne lochzange :daumen schönes ding
     
  17. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.365
    Zustimmungen:
    1.212
    Vorname:
    j.
    wie tief ist der absatz in mm?
     
  18. #18 Heiko71, 18.05.2013
    Heiko71

    Heiko71 Jeeper

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    heiko
    meine Absetzzange geht bis 1 mm das ist ca. der Abstand der Blechstärke der Reparaturbleche. Mein Tip: nehmt 0,9 mm Bleche, die lassen sich gut bearbeiten und vorallem immer noch mit der Handblechschere schneiden, ohne das man einen Krampf in der Hand bekommt.
    Es gibt natürlich auch dünnere Bleche, diese sollte man am besten dort benutzen, wo man das Blech irgendwo einpassen will und an ort und stelle mit dem Hammer oder mit der Hand einpassen oder umbiegen möchte.
    Aber alle Außenblechteile wirklich mind. 0,9 mm.

    Diese Absetzzangen funktionieren bei den Blechen hervorragend und sind absolut zu empfehlen !!
     
  19. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.365
    Zustimmungen:
    1.212
    Vorname:
    j.
    dann liegt blech 0.9mm buendig an?
     
  20. #20 Heiko71, 18.05.2013
    Heiko71

    Heiko71 Jeeper

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    heiko
    Nun Bilder vom Schweller am hinteren Teil. Am Übergang zum Radkasten.

    [​IMG][/IMG]

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG][/IMG]

    Hier seht ihr auch diese Pneumatische Dratbürste mit den Bürsten.
    nun kommen da wo die Löcher sind auch noch Bleche rein, dann wird die Lötpaste vom Baumarkt genommen und verzinnt :warten
     
Thema: Aufbau CJ 7 - Bj 1977
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. absetzzange selber bauen

    ,
  2. absetzzange forum

    ,
  3. jeep cj7bremskraftverstärker

    ,
  4. sitz jeep grand cherokee,
  5. cj7 rückleuchten anschließen,
  6. jeep wrangler jk ledersitze,
  7. cj7 aufnahme karosse,
  8. zusammenbau achse cj7 ,
  9. absetzzange bauen,
  10. forming steel manual
Die Seite wird geladen...

Aufbau CJ 7 - Bj 1977 - Ähnliche Themen

  1. Jeep Compass 2,4l 4x4 Bj 2015 48Tkm

    Jeep Compass 2,4l 4x4 Bj 2015 48Tkm: Hi zusammen! Verkaufe (wg. Geschäftswagen) meinen Compass schweren Herzens... Ausführliche Beschreibung findet Ihr auf mobile.de...
  2. Compass Bj 2015 2,4l 4x4: Defekte Batterie - welche passt?

    Compass Bj 2015 2,4l 4x4: Defekte Batterie - welche passt?: Hi zusammen, meine Batterie ist leider schwach und muss ausgetauscht werden... Problem: Mein Jeep Händler kann mir nicht sagen, wie viel Ah die...
  3. Welche Sicherung für Hupe CJ7 Bj. 1986 6 Zyl. 4,2l

    Welche Sicherung für Hupe CJ7 Bj. 1986 6 Zyl. 4,2l: Gude, Ausfall der Hupe - natürlich kurz vor anstehendem TÜV-Termin. Kann mir jemand sagen, über welche Sicherung die Hupe abgesichert ist ? Finde...
  4. XJ 4.0 von AMC Bj. 7/88

    XJ 4.0 von AMC Bj. 7/88: Hallo liebe Gemeinde, bisher war ich nur als Leser in der Community unterwegs und konnte mir viele wertvolle Tipps und Anregungen bei Reparaturen...
  5. Zentralverriegelung und Wegfahrsperre beim ZJ Bj. 96

    Zentralverriegelung und Wegfahrsperre beim ZJ Bj. 96: Hallo, da ich seit kurzem einen ZJ mein eigen nennen kann und diesen wie meiner Vorstellung noch umbauen möchte, bin ich jetzt auf ein sehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden