Anlasser kaputt ?

Diskutiere Anlasser kaputt ? im Technik allgemein Forum im Bereich Allgemeine Technik; :traurig2 Ich wollte vorhin kurz den Jeep aus der garage fahren.... Also zündschlüssel gedreht, Motor dreht, springt aber nicht an.... bis...

  1. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.565
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    :traurig2

    Ich wollte vorhin kurz den Jeep aus der garage fahren....

    Also zündschlüssel gedreht, Motor dreht, springt aber nicht an.... bis hierher aber völlig normal da wenn er länger steht erstmal sprit in richtung vergaser pumpen muss.
    Brauche also nach längerer standzeit immer so 3-5 versuche bis er anspringt...

    Vorhin also kam aber beim zweiten und allen folgenden versuchen nurnoch ein >Klick<:huch

    Batterie(optima Red) gemessen = 11,8V dürfte also kein problem sein....

    wie teste ich den anlasser ?
     
  2. #2 trudelpups, 22.11.2008
    trudelpups

    trudelpups Vielen Dank für nichts !

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    7.281
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Arnd
    Du must die Batterie mal beim Startvorgang messen Matthias,die Ruhespannung sagt da nicht viel aus.
    Möglicherweise geht die Spannung beim Starten zu sehr in den Keller.
     
  3. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.565
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    :nachdenklichAlso auf den Multimeter schauen während ich starte ?
    Da gehts doch schon los.....muss ich mal Andrea mitnehmen...
     
  4. #4 trudelpups, 22.11.2008
    trudelpups

    trudelpups Vielen Dank für nichts !

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    7.281
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Arnd
    :genau auch eine Batterie in der eine Zelle hin ist kann dir im Ruhezustand 12 V anzeigen.
    Zum Starten taugt die dann aber nicht mehr,jedefalls nicht bei 4,2 Litern .Höchstens beim Smart :-)
     
  5. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.565
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    :traurig2

    Also hab ich die wahl zwischen mist und großer mist....?

    Die Batterie ist keine 2 jahre alt, und sone Optima wird sich doch nicht grundlos verabschieden?... ausser sie hat angst vor der winde !!!:-)

    Werd ich wohl mal den anlasser unter die lupe nehmen müssen....demnächst....;-)
     
  6. heujo

    heujo Guest


    11,8V im Ruhestrom ist eigentlich schon zu wenig...

    habe mir mal DA diese Tabelle geliehen:

    [FONT=Verdana,ARIAL] Leerlaufspannung / [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL] Restkapazität [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL]
    12,8-13,0V /
    [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL] 100% [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL]
    12,6-12,8V
    [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL] / 80% [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL]
    12,3-12,5V
    [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL] / 60% [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL]
    11,9-12,2V
    [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL] / 40% [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL]
    11,7-12,0V
    [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL] / 20% [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL]
    11,2-11,8V
    [/FONT] [FONT=Verdana,ARIAL] / 0%

    Ich denke, die Batterie kann in die Tonne...
    Evtl. ein Zellenschluss oder so.

    [/FONT]
     
  7. #7 GranyI6, 23.11.2008
    GranyI6

    GranyI6 Guest

    Dazu darf ich meine Erlebnisse mal schildern, die ich auch nicht glauben konnte:
    vor 2 Jahre:
    ne Batterie, die ca. 3 Jahre alt war in ner Maschine drin. Wunderbar gestartet, alles okay. Top Werte, immer kräftig genug.
    Eines Tages nur noch ein Klack vom Anlasser. Nanu dachte ich, der ist doch noch neu.
    Also, aufgemacht das teil, alles durchgecheckt, an Batterie angeschlossen, Anlasser lief. Alles gut durchgeschmiert, Anlasser wieder eingebaut.
    Dann den Fehler auf die Batterie geschoben.

    Tatsächlich: über Nacht hat die Batterie den Geist aufgegeben, so dass nur noch ein Klack am Anlasser zu verspüren war.

    Batterie erneuert, alles wieder okay.

    Also, ein Batterientot kann auch schnell geschehen, nicht schleichend, wie man immer so denkt.
    :genau
     
  8. lobo

    lobo LiLaLaunebär

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralf
    Moin!

    Also kann Dir nur zustimmen Andreas!
    Bakterie Gestorben von jetzt auf gleich!

    Fahre hier weg will 10 km weiter wieder Starten TOT!!!

    War übrigens gerade mal 2Jahre alt geworden!
    Friede Ihrer Asche!

    Gruß Ralf
     
  9. #9 mad joe, 23.11.2008
    mad joe

    mad joe Was man nicht selber macht, wird nix!

    Dabei seit:
    25.09.2007
    Beiträge:
    4.310
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Joachim
    Dass ne Batterie über nacht Abkackt, muß nicht zwingend an ihrem Alter liegen.
    Meine war nach 14 Tagen platt!
    Was aber nicht weiter tragisch ist. Nach so kurzer zeit gibts die ja auf Garantie neu :-)
     
  10. #10 GranyI6, 23.11.2008
    GranyI6

    GranyI6 Guest

    und was lernen wir daraus:
    nur noch ungefüllte Batterien zu kaufen für ein teueres Geld und diese dann nach Bedarf selbst zu füllen
    oder
    wenns so billig ausm Angebot irgendwo raus geht, dann halt dort zuschlagen und mit bissle Glück ein gutes Teil erstehen!!!

    Das Problem ist halt leider, dass die Batterien (teilweise) zu lange auf Lager stehen. Ich kauf auch nie mehr fürn Jeep ne Links plus Batterie. Werd die Kabel nun ändern und auf handelsübliche rechtsplus umbauen.
    Hab die letzten 3 Jahre nur Schrottbatterien erhalten - zum Glück alle Garantie! Die jetzige ist ca. 3 Monate beim Händler gestanden, mal schaun wie lange die nun hält.
    Am Auto ist alles okay, Regler, Lima usw. Schaltet ordentlich bei ca. 14 V ab, also keine Überladung.

    Kauft also nur noch welche, die selbst abgefüllt werden können - sofern es keine teuere Trockenbatterie sein soll - dann könnt ihr wirklich davon ausgehen, dass ihr das Teil 6 und 10 Jahre habt.
    (meine ältesten sind nun ca. 19 Jahre und werden so langsam müde - sind halt gute alte Varta - damals frisch abgefüllt, wie se gebraucht/eingebaut wurden.)
    Also, man sieht, Batterien können auch lange, sehr lange!, halten.

    Gruß
    der Batterienexperte
     
  11. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.565
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    :nachdenklichAlso sollte ich mich evtl schon mal mit dem Tod der Batterie befassen, ja?

    Das Ctek ladegerät, an dem die Batt erst letztens dranhing, zeigt "normal grün"...:traurig2

    Wenn er also zb beim überbrücken anspringt ist´s definitiv die batt. ja?
    bzw das multimeter beim starten einstellige volt zahlen anzeigt....?




    :monk....mist...als wenn ich nicht so schon genug zu tuen hätte....
     
  12. #12 GranyI6, 23.11.2008
    GranyI6

    GranyI6 Guest

    no freilich!

    ist doch klaro, strom vom Fremdfahrzeug, Anlasser dreht = Batterie vom eigenen nieder.

    Leichter kannst doch den Fehler gar net finden....!

    so, und jetzt ne neue rein! Aber pass auf den Schrott auf, den dir irgendein Händler andrehen will.
    Les meine Erfahrungsberichte vorab, und dann ist das Thema Batterie die nächsten Jahre erledigt!
     
  13. heujo

    heujo Guest

    aufgrund meiner erfahrungen mit batterien und ladegerätem "im allgemeinen":

    - werf das c-tek teil in die tonne, mit dem ladestrom den das gute stück hat kannst du mal ne motorradbatterie laden, aber sicherlich nicht die vom auto.
    - als idee: der ladestrom des ladegerätes sollte mindestens 10% der batteriekapazität ausmachen. alles andere führt ggf. zum aussulfatieren der batterie und somit zu deren tot.
    - bei traktionsbattieren, fordert der batteriehersteller in den meisten fällen eine IUoU Ladekennlinie. dieses kriterium ist unumgänglich bei der anschaffung von batterie und ladegerät

    im caravaningbereich werden unmengen an batterie (gel, agm, orbital) und ladegeräten verkauft, leider aufgrund der unkenntnis des händlers oft die falschen kombinationen, was in den meisten fällen zum batterietod nach 2-3 jahren führt.


    gruß
    mj
     
  14. #14 GranyI6, 23.11.2008
    GranyI6

    GranyI6 Guest

    @heujo:
    ich seh schon, du kennst dich da auch bissle mit dem Thema Batterie aus.

    Mal ne Frage:

    ich erhalte demnächst von einem Kunden, der auch Ladegeräte mit verkauft ein Angebot (bzw. hab ich schon) von der Fa. Fronius. (Ladung per Taktung usw. mit Elektronik usw.)

    Sind die gut?

    Er sagt, die sind das beste auf dem Gebiet der Ladung von Starterbatterien!

    Als er mein altes Bosch gesehen hat, mit ca. 16 A Ladestrom lachte er und sagte: ach, ein Batterientöter. Na gut, mal schnell am Morgen ist es gut, aber zum Laden nicht geeignet. Ja gut, ich stimmte ihm zu.

    Also das Fronius muss ja wirklich top sein.

    Ich weis, OT, aber da brauchen wir net gleich ein extrathema aufmachen, und per PN ist das auch nichts, die anderen solln ja auch bissel mitreden dürfen.
     
  15. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.565
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    :huch
    @Heujo
    Na jetzt sagst aber was....

    Das Ctek Hatte ich extra angeschafft um der Optima hin und wieder mal richtiges laden zu gönnen...:nachdenklich

    Und ehrlich gesagt hör ich jetzt zum ersten mal das, daß nicht funzen soll....

    Aber bis jetzt sowieso alles graue theorie...da ich bisher nichts testen konnte, und auch wohl noch etwas dauert bis ich wieder in die Garage komme.

    vieleicht hängt ja auch der anlasser...

    @GranyI6

    Fronius kenn ich als Guten und sündhaft teuren schweißgeräte hersteller, denen trau ich durchaus zu das die auch ladegeräte bauen können....
    Auf deren website sehen die auch "gut" aus.... aber alles (wie auch die schweiß geräte) für den Profi/Werkstatt/Industrie bereich......sicher auch preislich...;-)
     
  16. heujo

    heujo Guest

    a) zu fronius: die firma und deren produkte kenne ich nicht, kann mir daher kein urteil darüber erlauben. die geräte die wir im sortiment haben sind in erster linie von waeco, schaudt, mobile technology und calira. guckst du unter movera.com
    die anwendung ist immer im camping- und caravaningbereich angesiedelt. und da werden batterien und ladegeräte zu tausenden im jahr eingebaut / umgebaut / ersetzt...

    b) ladegeräte allgemein: starterbatterien sind unkritischer, da hier keine "spezielle ladekennlinie" wie bei den versorungs- bzw. traktionsbatterien gefordert wird. letztendlich ist ja auch eine lichtmaschine ein "ladegerät" das auf keinerlei kennlinie achtet...

    c) optima batterien: guck mal da und da, habe ich einen guten link gefunden. hier wird auch der unterschied von der optima zur normalen starterbatterie erklärt...

    zur erklärung des begriffs zyklisierung: das ist die anwendung (seilwinde, rangierantrieb, krankenrollstuhl usw.) bei der ent stromentnahme sowie ein ladevorgang getrennt voneinander vorgenommen werden. wobei z.b. die anwendung "seilwinde" bei laufendem motor theroretisch keine zyklisierung ist, aber durch die höhere entnahme gegenüber der gringeren ladung wieder zur zyklisierung wird.

    gruß
    mj
     
  17. heujo

    heujo Guest


    tut mir leid, aber ich habe mit dem ctek bei zyklisierender anwendung (rangierantriebe an caravans) nur probleme, da das gute stück zu lange braucht, um batterien wieder "voll" zu bekommen. wobei "voll" aufgrund des ladestroms gerade bei größeren gel - batterien laut aussage der batteriehersteller nicht von diesem gerät realisiert wird...
     
  18. #18 GranyI6, 23.11.2008
    GranyI6

    GranyI6 Guest

    okay!

    ja gut, zum Preis sag ich letzt lieber nichts. Ich bekomms auf jeden Fall günstiger.

    Ich will damit Batterien nur schonend nachladen/erhalten/takten.

    Für das schnelle Laden hab ich ja die "Boostmaschinen".

    Wie es aussieht, kommen jetzt immer mehr die Taktlader und die alten sterben so langsam aus. Der Preis ist halt leider noch nicht so, wie er sein sollte.

    Das Ctek sieht man ja nach und nach immer mehr in den Angeboten.
     
  19. #19 GranyI6, 23.11.2008
    GranyI6

    GranyI6 Guest

    Optima oder allgemeine Trockenbatterien:

    sind bestimmt gut, aber der Preis noch nicht.
    Was habt ihr da so für Erfahrungen damit gemacht, halten die wirklich so lange?

    Eine kleine Rechnung geht schnell auf, dass eine normale "Nassbatterie" immer noch das billigste ist. Wie gesagt, wenn man Glück hat oder beim Kauf bissle schaut, kann die auch locker über 10 Jahre halten.

    Wir können ja das Thema bissle überarbeiten und mal in die Runde fragen, wer die älteste Trockenbatterie oder auch Optima hat.

    Vielleicht lohnt doch irgendwann mal der Kauf.
     
  20. heujo

    heujo Guest

    kann man leider nicht pauschal sagen, kommt immer auf anwendung und pflege an...
     
Thema:

Anlasser kaputt ?

Die Seite wird geladen...

Anlasser kaputt ? - Ähnliche Themen

  1. Anlasser plötzlich tot

    Anlasser plötzlich tot: Hallo zusammen, heute wollte ich meinen neuen Schlüssel am TJ anlernen lassen, Ich fuhr zum Jeep Partner und der Meister wollte das Auto...
  2. Nach Stossdämpferwechsel macht Anlasser keinen Mucks

    Nach Stossdämpferwechsel macht Anlasser keinen Mucks: Hallo Jeep-Freunde, mein Grand Cherokee WG 2.7 Bj. 2003 mit 177000 km, will nicht mehr anspringen. Zur Historie. Da meine Stoßdämpfer nur noch...
  3. Anlasser dreht nur kurz, Motor springt nicht an

    Anlasser dreht nur kurz, Motor springt nicht an: Hallo zusammen, ich hier zwar schon viel rumgestöbert, aber mich heute erst registriert. Kurz zu mir, ich bin Harry, 45, Servicetechniker aus dem...
  4. Anlasser defekt

    Anlasser defekt: Hallo Jeep-Freunde, ich brauche für meinen Jeep Grand Cherokee (Schlüssel 1004 542, EZ 07.09.2004) einen neuen Anlasser. Im Netz werden sehr...
  5. Benzinpumpe kaputt

    Benzinpumpe kaputt: So, diese Woche hat es mich Donnerstags eiskalt erwischt: Steige ein, drehe den Schlüssel und der V8 orgelt nur [emoji21] Fehler habe ich dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden