Zivilcourage

Diskutiere Zivilcourage im Smalltalk Forum im Bereich Allgemeines; Hallo Leute, am Samstag wurde ein 50jähriger Mann der ein paar Kinder vor drei Jugendlichen Randalierern schützen wollte getötet. Ich wohne...

  1. #1 HiluxRevo, 14.09.2009
    HiluxRevo

    HiluxRevo K13

    Dabei seit:
    05.11.2008
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    20
    Vorname:
    Christof
    Hallo Leute,

    am Samstag wurde ein 50jähriger Mann der ein paar Kinder vor drei Jugendlichen Randalierern schützen wollte getötet.

    Ich wohne zwar in keiner Großstast wie München aber auch bei uns gibt es hin und wieder Situationen die brenzlig sind.
    ich bin einer der dann auch nicht den Mund halten kann und sich einmischt.

    Seit gestern mache ich mir ernsthaft Gedanken was passiert wenn ich wirklich einmal an ein paar harte Jungs gerate, vielleicht noch Freundin oder meine Kinder dabei habe.

    Die Polizei anrufen und weiter beobachten geht in vielen Fällen aber was tue ich wenn es hart wird für die Opfer und ich eingreifen muss.

    Ich denke ernsthaft nach mich LEGAL zu bewaffnen, ob mit Messer oder Waffe.

    Was denkt Ihr?

    Gruß
    Christof
     
  2. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Andi
    Tja, da habe ich auch schon drüber nachgedacht, aber wie willst Du Dich bewaffnen? Mit einem Taschenmesser, daß der Angreifer Dir dann aus der Hand schlägt und gegen Dich verwendet? Die Typen haben keine Skrupel!
    M.E. kannst Du Dich nur mit einem Pfefferspay oder ähnlichem bewaffnen.

    Die Strafen für solche Typen müssen härter ausfallen. Der eine Typ war doch schon mehrfach vorbestraft. Nur weil er unter das Jugendstrafrecht bisher gefallen ist kam er bisher so glimpflich davon. In einer Zeit, in der selbst Jugendliche kaum noch Hemmungen haben zur Waffe zu greifen, muß man auch das Strafrecht verschärfen.

    Just my 2 cent
     
  3. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    3.656
    Vorname:
    Andreas
    Ich bin auch einer, der sich einmischen würde - alleine schon von der Grundeinstellung und meinem Beruf her. Man muss einfach zeigen, dass krasses Fehlverhalten nicht toleriert wird. Ob ich mich alleine "an die Front" begeben oder erst "Verstärkung" in Form anderer Passanten oder der Polizei besorgen würde, kann ich hier nocht generell sagen, das hängt vom Einzelfall ab.

    "Legale" Waffen - insbesondere Messer - sehe ich eher kritisch - die bergen latent die Gefahr dass man sie auch einsetzt, wenn sie vorhanden sind - und ein Messer kann ganz böse Verletzungen hervorrufen, das habe ich schon mehrfach gesehen. Und der Schuss kann auch nach hinten losgehen (Anzeige gefährliche Körperverletzung/Schmerzensgeld) - kaum jemand kann Notwehr oder Nothilfe rechtlich korrekt einsetzen (Stichwort "Notwehrexess")

    Meine "Lieblings-Verteidigung" ist und bleibt Pfefferspray - das haut auch den stärksten Mann um, tut sauweh, hat aber keine körperlich schädigenden Nachwirkungen.

    Aber wahrscheinlich werden die Täter auch in diesem Fall wieder gehätschelt und getätschelt - schwere Kindheit, keine Perspektiven, Jugendstrafrecht, 3 Jahren auf Bewährung :verrückt - irgend etwas ist da aus dem Lot....

    Grüße :ciao

    Andreas
     
  4. #4 HiluxRevo, 14.09.2009
    HiluxRevo

    HiluxRevo K13

    Dabei seit:
    05.11.2008
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    20
    Vorname:
    Christof
    Pfefferspray ist wohl wirklich die beste Lösung. Nur leider etwas groß in der Hosentasche.

    Härtere Strafen schrecken die Jungs wohl nicht ab. Wenn die wüßten dass sofort ein paar erwachsene Männer aus der Nähe eingreifen wenn sie scheiße bauen, würden sie sich das wohl eher überlegen. Es sind immer Mehrere die gegen einen Einzelnen oder Jüngere gehen.
     
  5. #5 halmackenreuter, 14.09.2009
    halmackenreuter

    halmackenreuter 1967 - 2011

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Karsten
    Ein schwieriges Thema....Grundsätzlich gilt aber immer : Eigenschutz geht vor....

    Wenn ich eine Situation nicht beurteilen kann, sprich ich nicht sagen kann ob mein Leib und Leben durch das Einmischen oder Eingreifen selbst gefährdet ist dann lasse ich davon die Finger, und rufe lieber die Polizei oder sonstiges an...

    Es gibt genügend Beispiele wo Passanten eingegriffen haben und nachhher die Notleiden waren. Siehe besonders hier wo der Mann auch noch zu Tode gekommen ist.
    Ich selbst habe genügend kennengelernt die ihre Zivilcourage teuer bezahlt haben und nachher die Dummen waren.Das ging zum teil soweit das die leute nicht mehr arbeiten können wegen der Folgeschäde...
    Und gerade hier habe ich kennengelernt : Die am lautesten nach der Zivilcourage geschrien haben, waren die ersten die sich dahinter versteckt haben.

    Diese Frage muss sich aber jeder selber beantworten ob ich eingreife oder nicht...Heutzutage kommt man nicht mehr weit mit einer "gepflegten" Ansage..Das Gewaltpotential und die Hemmschwelle zur körperlichen Gewalt wo der Tod des anderen billigend in Kauf genommen wird ist extrem hoch.....

    Wie gesagt Eigenschutz geht vor, und jeder muss sich hinterfragen was kann ich in solch einer Situation tun..Wenn jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten aggiert dann ist das OK...
    Wegschauen tue ich auch nicht, und ich habe auch keine Angst...Aber ich habe auch Familie und ein Leben an dem ich hänge...
     
  6. HeRu

    HeRu Keine Zeit für Jeep

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    4.269
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Heiko
    Also meines wissen ist auch das PfefferSpry in Deutschland VERBOTEN!!

    Es darf zwar gekauft werden aber nicht eingesetzt!

    Sollte ich in so einer Situation sein und das Spray nutzen, ist das Notwehr und wird deshalb nicht angeklagt.

    Geh ich aber als dritter in den Konflikt mit dem Spray so ist das keine Notwehr, sonder Koerperferletzung.

    Ich denke das beste ist auch das Zeitaufwendigste ist ein Kampfsport.

    Wann immer ich eine Waffe bei mir habe oder zum einsatz bringe muss eine Verhältnismäßigkeit gegeben sein!!


    [​IMG]
    Produktbeschreibungen

    Produktbeschreibungen
    Mit höchstdosiertem natürlichen Cayenne-Pfefferkonzentrat Oleresin Capsicum in Lebensmittelqualität. Der sichere technische KO für angreifende Tiere. In echten Notwehrsituationen in Deutschland nach dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit auch zur Anwendung bei angreifenden Menschen. (Beachten Sie bitte die Länderbesonderheiten!) Sprühweite bis zu 4 Meter, Sprühdauer ca. 4 Sekunden. PFEFFER-KO FOG mit Sprühnebel (ideal für sicheres Treffen). Dose zu 40 ml passt in jede Tasche und bietet ausreichend Schutz für mehrere Aktionen.



    http://www.amazon.de/Pfeffer-KO-244...sr_1_1?ie=UTF8&s=sports&qid=1252919879&sr=8-1
     
  7. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    3.656
    Vorname:
    Andreas
    Falsch. Es gibt Abwehrsprays, die sehr wohl gegen Menschen eingesetzt werden dürfen - es gibt aber auch Sprays, die nur gegen Tiere (Hunde) eingesetzt werden dürfen - die haben andere Wirkstoffe. DIE dürfen grundsätzlich NICHT gegen Menschen eingesetzt werden - aber zur Notwehr wenn nichts anderen mehr geht, dann schon. Kein Staatsanwalt wird Dir einen Vorwurf machen, wenn Du Dich gegen einen Angriff mit einem Messer mit dem Hundeabwehrspray wehrst...

    Auch falsch. Werde ich selber angegriffen und verteidige mich, so ist das "Notwehr" - helfe ich einem anderen, der sich selbst nicht helfen kann, so ist das "Nothilfe" und genauso straffrei. Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung :pfeiffen

    Ein Einsatz körperlicher Gewalt oder der Einsatz eines Hilfsmittels muss IMMER geeignet, erforderlich und verhältnismäßig sein - das heißt,ich darf NUR das geringste geeignete Mittel einsetzen, um den Angriff abzuwehren. Und darüber kann man hinterher am grünen Tisch gar trefflich streiten... - Das ist das, was ich oben mit "Notwehrexess" meinte...
     
  8. #8 outdooruwe, 14.09.2009
    outdooruwe

    outdooruwe Battlemonk

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    53
    Vorname:
    Uwe
    1. Kampfsport allein ist auch keine Sicherheit, nen bekannter (Judotrainer) mußte das am eigenen Leib erfahren. Der wollte auch nem anderen beistehen und hatte so schnell nen Stein am Kopf, das er bewustlos zu Boden ging wo er übel zugerichtet wurde. Da hat ihm auch der Kampfsport nicht geholfen.

    2. Zivilcourage im vorfeld zu bejahen oder verneinen geht glaub ich nicht. Ich würde normal auch eher sagen Polizei rufen und abwartend beobachten.
    Bin aber vor nem guten Jahr, da war ich morgens auf dem Weg zur Arbeit, an einer Kneipe vorbei aus der eine Frau laut um hilfe rief.
    Ich und ein weiterer Passant sind ohne nachzudenken in die Kneipe gestürmmt. Nicht auszudenken wenn da ein bewaffneter Typ gestanden hätte....
    Die Sache ging dann recht glimpflich aus. Zwei Typen hatten sich mit zerschlagenen Bierflaschen und Barhockern die Gesichter verschönert. Der eine (Englischsprachig) wollte dann mit mir raus um noch ein wenig weiter zu kämpfen (so sagte er mir), ich konnte zum Glück beruhigend auf ihn einwirken. Das lag ,denke ich, wohl an meiner Rettungsdienst Erfahrung und der tatsache (da kommt der Kampfsport zu gute) das ich durch einige Jahre Karatetraining recht gelassen geblieben bin.

    Als ich dann etwas verspätet zur Arbeit kam und den Fall schilderte, hat mein Sachgebietsleiter mir erstmal die "Haare gelegt" und mir erklärt das ich durch den Abstecher in die Kneipe, nicht mehr auf dem direkten weg zur Arbeit war, und so nichtmal die Berufsgenossenschaft für etwaige Schäden aufgekommen wäre......ich also nicht versichert gewesen wäre:huch
     
  9. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike
    Ich habe sehr lange Kampfsort betrieben!

    und meine Erfahrungen sind, es gibt immer eine möglich jemanden zu erlegen! Beiderseitz! Ziel bleibt jedoch die möglichst körperlich unversehrte Flucht.

    Man weiß NIE wer einem gegenübersteht!



    Besonders Messer sind sehr gefährliche Waffen!

    Es gibt eine Faustregel,


    wenn man sieht das der Angreifer ein Messer hat, sollte der Mindestabstand zu ihm 7,5Meter betragen!!!!

    wenn der Angreifer mal abruppt einen satz macht,
    und man nur 3m oder 4m(sogenannte Tote Zone)
    von ihm entfernt steht wird man zu 95% das Messer in sich stecken haben!

    weil die Reaktionszeit und Umsetzungszeit zu lange dauern als das man so schnell ausweichen kann!

    (So lernt es auch die Polizei!)


    Probiert es mal aus! (aber bitte "ohne" Messer oder einen spitzen gegenstand!)



    ich bin auch für Pfefferspray!
    diese gibt es auch in Kleineren Varianten die sind dann etwas größer als ein Labello!


    http://www.frankonia.de/shop/TW_1000_CS_Lady/_/bid/236437/cpage/0/tf/square/productdetail.html


    oder hier als Stift!

    http://www.abwehrspray.com/Pfefferspray/KH-Security-Pfefferstift::38.html
     
  10. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike
    Das habe ich eben noch dazu gefunden! :tuscheln



    Einen Augenaufschlag und man ist Tod!


    Es hört sich übertrieben an, aber das ist es in keinster Weise.
    Es kann passieren, innerhalb von einer Sekunde. Das ist es, was Messerkampf ist.
    Viele denken, dass der Wirkungskreis eines Messers nur den unmittelbaren Nahbereich betrifft.

    Praktische Untersuchungen haben ergeben:


    Ein Messer kann noch in einem Umkreis von 7,5 Metern ( Zone 3) sehr gefährlich sein.
    Man kann die Reichweiten in folgende Zonen einteilen (mehr hierzu in einem späteren Artikel):

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  11. HS-EDV

    HS-EDV Dorfsheriff

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Heinz
    Soetwas gibt es aber nur auf dem Land...
    Bei nem Kumpel im Ort gab es auch mal eine Krawallbande, die dann leider einmal das falsche Haus erwischt haben. Ende vom Lied war, dass die dann weiter gezogen sind und auf einmal von ein paar Bauern umkreist waren. Von denen hatte dann keiner unter 120kg.
    Den Krawallbrüdern ist natürlich nichts zugestoßen, aber die waren froh, als die Polizei da war.
     
  12. #12 halmackenreuter, 14.09.2009
    halmackenreuter

    halmackenreuter 1967 - 2011

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Karsten
     
  13. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike
    " Kardiogener Schock " = Bewusstseinsstörungen
    oder lieg ich da falsch?:nachdenklich

    meist Hervorgerufen durch
    Herz-rhythmusstörungen
    Herzklappenfehler und Lungenembolie!

    was hat das mit dem Pfefferspay zu tun?:grübel
     
  14. #14 Eagle Eye, 14.09.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.406
    Zustimmungen:
    7.502
    Vorname:
    Carsten
    naja. willst jeden vorher nach seinem allergiker-pass fragen (oder was auch immer die mit sich führen sollten).
    haben die vorher jemanden gefragt ob er was dagegen hat, wenn sie ihm blutig oder gar tod schlagen.

    so ein humbug.

    ich würde sogar einen platt fahren, um mich aus so einer situation zu befreien. da ist mir mein arsch schon näher.

    wenn sich jemand an andere vergreift, da muss der halt mit rechnen, dass er auch mal den kürzeren zieht.
    meinetwegen auch durch so´nen schock.
     
  15. #15 YJ-Titch, 14.09.2009
    YJ-Titch

    YJ-Titch Stammtisch HH-Nordheide

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    Tobi
    Das ist ein wirklich schwieriges Thema. Jede Situation ist individuell und nicht vorhersehbar, damit absolut unkalkulierbar.

    Solange die Angreifer sich durch Anzahl von Personen, körperlicher Größe, Alkohol usw. überlegen fühlen, werden sie vermutlich angreifen.

    Leider ist der spontane Zusammenhalt von sich gegenseitig unbekannten Menschen sehr schwierig. Jeder hat die Angst, als Initiator vom Gegenpol doch alleine da zu stehen und dann hat man plötzlich die Arschkarte :huch
    Daher traut sich auch kaum jemand, den Anfang zu machen.

    Ich habe selbst mal Kampfsport betrieben, würde daher nicht ganz unvorbereitet in die Situation gehen. Aber man kann ja auch anders Hilfestellung geben...Feuerlöscher auslösen und die Angreifer einnebeln usw, Fotos machen und abhauen usw. Was aber in der einen Situation das Richtige wäre, ist evtl. in der anderen Situation völlig verkehrt!

    Eins ist aber sicher: hätten die 15 weiteren Passanten sich als Gruppe zusammen getan und dem Opfer aktiv geholfen, wäre es wahrscheinlich nicht so weit gekommen.
     
  16. Gotti

    Gotti Guest

    meine Meinung hierzu schreib ich lieber nicht, ich habe schon viermal etliche Zeilen geschrieben und habe es immer wieder gelöscht

    ich sag nur weg mit dem Pack, nach 25 Jahren mal sehen wie sich entwickelt haben und dann die Türe wieder zu.
     
  17. #17 Eagle Eye, 14.09.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.406
    Zustimmungen:
    7.502
    Vorname:
    Carsten
    :daumen

    das sollte man mal regelmäßig üben und die leute/das volk dahingehend "trainieren"

    bei der bundeswehr klappt sowas komischerweise immer auf anhieb.

    @THEO YJ
    das wäre mal eine maßnahme, die von amts wegen in den fußgängerzonen durchgeführt werden sollte.
     
  18. #18 Bandit71, 14.09.2009
    Bandit71

    Bandit71 fährt WJ

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Claus
    Zum Thema Abwehrspray wollte ich nur eines sagen: Sollte Dieses nicht ausdrücklich zur Tierabwehr bezeichnet sein,unterliegt ein sog. CS-Spray dem Waffengesetz und zum Führen benötigt der Besitzer den "kleinen Waffenschein". Ebenso für die Schreckschuß-Pistolen. Werdet Ihr mit sowas auf der Strasse ohne "kleinen Waffenschein" erwischt,verstößt Ihr automatisch gegen das geltende Waffenrecht. Und da verstehen die Brüder keinen Spaß. Glaubt mir,daß Thema "Notwehr" und "Notstand" ist etwas über das man Stundenlang diskutieren kann.

    Gruß Claus
     
  19. #19 Wildwater, 14.09.2009
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    43
    Vorname:
    Miriam
    Je nach Feuerlöscher und Umständen hast du möglicherweise eine mehr oder weniger Leiche.

    Zumindest stelle ich mir es sehr unangenehm vor direkt von CO2 Löschmittel getroffen zu werden - Stichwort Erfrierungen.

    ww
     
  20. #20 YJ-Titch, 14.09.2009
    YJ-Titch

    YJ-Titch Stammtisch HH-Nordheide

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    Tobi
    Da magst Du Recht haben, war gedanklich eher beim Pulverlöscher...aber wenn ich jetzt darüber nachdenke, verpasse ich den Typen gern ein paar Frostbeueln und rette dafür ein Menschenleben!
     
Thema:

Zivilcourage