Yer Hinterachse überbremst

Diskutiere Yer Hinterachse überbremst im JEEP Wrangler YJ Forum im Bereich Wrangler; Hallo, nach ausgiebigem lesen im Forum, möchte ich mich mal vorstellen. Ich heisse Dirk, komme aus Magdeburg und habe mir vor 2 Monaten einen...

  1. #1 dirk_aus_md, 08.08.2012
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    55
    Vorname:
    Dirk
    Hallo,
    nach ausgiebigem lesen im Forum, möchte ich mich mal vorstellen.
    Ich heisse Dirk, komme aus Magdeburg und habe mir vor 2 Monaten einen Yer
    gekauft. Frisch getüvt, also erst mal zwei Jahre sorgenfrei :-):vogel:vogel
    OK, waren nur zwei Tage, dann ist die vergammelte Bremsleitung geplatzt.:bäh
    Zum Glück auf dem Prüfstand. Am Yer ist einiges umgebaut/repariert, allerdings ziemlich "polnisch". Längere Federschäkel, aber keine längeren Bremsschläuche,
    Loch im Unterboden mit Blech und Schrauben zugeferkelt, Rahmen mit Dünnblech geflickt (wow, sogar mal geschweißt) usw. und zum Schluss alles (inkl. Kreuzgelenke) mit Unterbodenschutz übergeschmaddert.:pfeiffen
    Habe mir auch extra ein Kanadamodell gekauft, da diese verzinkt sind und nicht rosten :-):vogel
    OK. etwas Zink ist noch zu finden zwischen dem Rost.
    Genug gejammert, jetzt meine Frage.
    Bei stärkerem Bremsen blockiert die Hinterachse, was bei Feuchtigkeit in Kurven auch gleich ein hübsches drehen des Fahrzeuges verursacht.
    Also erstmal Trommeln hinten aufgemacht. Backen sehen gut aus (min 5mm Belag, kein Rost) Trommeln sind gleichmäßig abgeschliffen, auch kein Grad dran. Bremsleitung, Schlauch und Flüssigkeit sind neu.
    Nach dem Platzer gewechselt, das Problem bestand aber schon vorher.
    Auf dem Prüfstand zeigen beide Achsen gute Bremswirkung.
    Da ich ohne Hardtop, Türen und hinterer Sitzbank unterwegs bin, hat der Yer allerdings auch wenig Gewicht auf der HA.
    Was kann man da tun?
    Kann man den Bremsdruck am Verteiler einstellen?
    Ist das ev. normal?
    Ich weiß, wer bremst verliert, aber das ist lebensgefährlich.
    Ach ja,
    der Yer ist ein 2,5L, 103PS, Bj 89, BL und hohe Federschäkel
    Grüsse
    Dirk
     
  2. #2 Eagle Eye, 08.08.2012
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.395
    Zustimmungen:
    2.045
    Vorname:
    Carsten
    hallo DIRK

    :willkommen im forum.


    ich kenne das von meinem YPsen auch.
    allerdings immer nur beim ersten anbremsen wenn er ne zeitlang
    gestanden hat. also über nacht oder ein, zwei tage.

    ich finds doof, habe mich aber dran gewöhnt und muss morgens eh immer
    gleich auf die bremse mit geringer geschwindigkeit.

    fühlt sich an als würde sich ein "stumpfer belag" bilden,
    der erstmal runter gebremst werden will.

    ich bin der meinung, es liegt an den trommeln.
    das die irgendwann einfach hinüber sind.

    weil alles andere habe ich schon versucht, geändert, gewechselt.
     
  3. Matze

    Matze Master

    Dabei seit:
    21.10.2007
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Herzlich willkommen im Forum! :willkommen

    Ich denke, das bekannte Überbremsen bei Feuchtigkeit ist 'ne andere Geschichte... klingt hier eher nach was anderem... :nachdenklich

    Für mich klingt das eher als hätten die Reifen keinen gescheiten Grip mehr - denn das Problem ist ja anscheinend immer vorhanden und nicht nur bei den ersten Bremsungen - und nur bei starken Bremsungen. Und wenn die Werte auf dem Prüfstand gut sind... schreib' die doch mal hier rein, die Werte.

    Wie alt sind denn die Reifen? Typ? Größe? Luftdruck?

    Die Trommelbremsen habt ihr nach dem Zusammenbau korrekt eingestellt?

    Einstellen kann man am Verteiler nix.

    :ciao
     
  4. #4 karsten72, 08.08.2012
    karsten72

    karsten72 Jeeper

    Dabei seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karsten
    wenn ich die bremsen sauber mache und danach ein bissel zu fest einstelle bremst der auch voll auf einer seite ich dreh dann kurz an der stell schraube
    dann geht es wieder
     
  5. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.565
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Hallo und :wc im Forum aus Helmstedt,

    so richtig helfen kann ich dir bei deinem bremsproblem nicht...hab grad selbst welche...:pfeiffen

    Aber wenn du eine kompetente werkstatt suchst kann ich dir OCS empfehlen :genau

    Barleben OT Meitzendorf dürfte auch nicht allzu weit weg sein... ich selbst fahr aus HE dort hin...
     
  6. #6 dirk_aus_md, 08.08.2012
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    55
    Vorname:
    Dirk
    @ Eagle EYE
    ist leider nicht nur einmalig, bei jedem stärkeren Bremsen blockiert diese.
    Wenn die Trommeln hin sind, müssten die HA eher zu schlecht bremsen, oder?:grübel

    @Matze
    BFGoodrich All-Terraint T/A
    33 x 12,5 R15 LT
    3 Bar
    Alter ist ne gute Frage, kann keine DOT finden
    Sind aber ähnlich weich wie bei meinem 2 Jahre alten Skoda.
    Bremsen sind so eingestellt, das die Trommeln gerade noch draufpassen.

    @Karsten
    ist die komplette HA

    @ Jeep 42
    Werde da mal fragen, ob die den Bremsdruck am Rad messen können
    Barleben könnt ich hin laufen:-) habe dann nur keinen Bremsdruck mit :-)
    Kannst dich ja mal melden wenn du wieder in die Werkstatt musst.

    Erstmal besten Dank für die Antworten
    Grüsse
    Dirk
     
  7. #7 dirk_aus_md, 08.08.2012
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    55
    Vorname:
    Dirk
    Und wenn die Werte auf dem Prüfstand gut sind... schreib' die doch mal hier rein, die Werte.

    Das war bei nem Kumpel in der VW Werkstatt, hab mir die Werte nicht gemerkt.
    Er sagte, die sind gut, damit kommst du locker durch jeden TÜV.
    Die Achsen waren jedoch einzeln drauf, Allradprüfstand haben die nicht.
     
  8. #8 dirk_aus_md, 08.08.2012
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    55
    Vorname:
    Dirk




    die wussten das ich sie mit meinen Bremsen quälen will und haben vorsorglich wg. Urlaub geschlossen :bäh
     
  9. #9 Eagle Eye, 09.08.2012
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.395
    Zustimmungen:
    2.045
    Vorname:
    Carsten
    brauchst du auch nicht.
    ist ja kein permanenter allrad vorhanden.
     
  10. Fonzel

    Fonzel Jeeper

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mirko
    Servus,

    an Eagle Eye: Das mit dem einmaligen zubeißen der Bremsen ham aber viele Autos. Die Reibbeläge und die Trommeln setzen in dieser einen vielleicht noch feuchten Nacht Flugrost an. Wir reden hier von rost denn man nicht sieht auf molekularer Stärke. Die Bremsbeläge sind nämlich vom der Zusammensetzung so ähnlich wie eine Flexscheibe (ganz grob gesagt) nur viel feiner und reiner im Material selber. Da dort Eisen vorhanden ist, können die natürlich "Rosten" genau wie die Trommel. Und dieser Rost beißt so unglaublich die Bremse zu, bis er abgelöst ist was ja meißt schon nach der ersten Bremsung passiert. Das ist die Erklärung für das einmalige zubeißen bei diesen Bremsen.
    Jeder der jetzt ungläubig den Kopf schüttelt: Ich komm aus nem Betrieb der Bremsen baut, für Aufzüge, Seilbahnen, Theaterbühenkaruselle, Hafenkräne,... da ist das genau das selbe. Daher weiß ich das. Ist also kein Scheiß. :cool

    Bei dem Problem mit dem Überbremsen der Hinterachse? Falsche Einstellung und oder hundsalte Reifen wie bei mir.

    Schöne Grüße

    Mirko
     
  11. #11 dirk_aus_md, 09.08.2012
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    55
    Vorname:
    Dirk
    Hallo Mirko,
    ich such Morgen noch mal die DOT.
    Hunds alte Reifen kann ja sein (obwohl das Profil gefühlt weich ist), aber dann wären die vorne ja bestimmt nicht besser. Wieso überbremst dann hinten, obwohl vorne die meiste Last drauf ist?
    Grüsse
    Dirk
     
  12. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.018
    Zustimmungen:
    194
    Vorname:
    eddy
    genau deswegen !

    weil die meiste Last auf der VA liegt wir die HA entlastet.
    Bei der Bremsung werden die Räder des VA durch das Gewicht "gezwungen" weiterzudrehen
    (Gewicht schiebt)
    und die Räder der HA können duch das leichtere Auflage-Gewicht schneller blockieren

    Vergleichbar mit einem Fahrrad, auf dem Du stehen auf den Pedalen, bergab fährst ....

    wenn Du dann vorne bremst, schiebt die Masse die "Fuhre" weiter und das Vorderrad dreht weiter,
    während das entlastete Hinterrad schon lange bei gleichem Bremsdruck blockiert.
    :vertrag

    Gruß Marc
     
  13. #13 SittingBull, 10.08.2012
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.415
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    :huch :huch :huch

    ein bisschen :ironie viel

    Probiers mal mit nem bar weniger...

    :wink
     
  14. #14 krabbe00, 10.08.2012
    krabbe00

    krabbe00 hat keinen jeep mehr

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Joachim
    grundeinstellung machen,dann bremst er auch ordentlich.
     
  15. #15 dirk_aus_md, 10.08.2012
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    55
    Vorname:
    Dirk
    Bei dem Problem mit dem Überbremsen der Hinterachse? Falsche Einstellung und oder hundsalte Reifen wie bei mir.

    Schöne Grüße

    Mirko[/QUOTE]


    DOT BIP8UE11 und in Kreisen 4113
    KW 41 von 1913 wird es ja hoffentlich nicht sein:-)
    oder wird der Reifen nächstes Jahr gebaut?
    Kann das jemand deuten
    Grüsse
    Dirk
     
  16. Matze

    Matze Master

    Dabei seit:
    21.10.2007
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Geil... ein Reifen aus der Zukunft... :-)
    Nee, das ist nicht das Herstellungsdatum.

    Echt garnix zu finden? Hast Du auch auf der Innenseite der Reifen geschaut?

    Kann aber schon sein, daß da nix draufsteht - ich hatte auch mal so einen Reifen (war mal das Ersatzrad am CJ) wo absolut keine DOT Nummer zu finden war... aber das deutet dann schon auf einen älteren Reifen hin.

    Ich finde 3 bar auch etwas arg viel. Bei 33ern würde ich mal sagen maximal 2,5. Eher 2,0 bis 2,2bar.

    Auch braucht man meist hinten ein bißchen weniger Druck, da hinten ja nicht wirklich Gewicht auf den Reifen ist (ohne Ladung).

    Mach am Besten mal diesen Test: Mach die Straße vorm Reifen naß und fahr drüber. Dann schaust Du Dir den "Abdruck" am Reifen an. Der Luftdruck ist optimal wenn die ganze Breite des Reifens benetzt wurde. Ist innen trocken, ist der Druck zu gering - ist außen trocken, ist der Druck zu hoch. Geht auch mit Kreide o.Ä.
    Das Ganze für vorne und hinten getrennt.

    Beim normalen Bremsen ist alles ok, oder? Er blockiert nur, wenn Du ordentlich reinstiefelst?

    :ciao
     
  17. #17 dirk_aus_md, 10.08.2012
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    55
    Vorname:
    Dirk
    Hallo Matze,
    ja, hatte die Räder Heute hinten runter. Vor dieser Nummer steht DOT.:???
    Die 3 Bar sind noch vom Vorbesitzer. Hab es mal mit 2,5 hinten versucht, ändert nix am blokieren.
    Beim "an die Ampel bremsen" ist alles i.O.
    Das reicht mir aber nicht. Hab mit meinem Superb neulich ne Vollbremsung mit 220 Sachen hingelegt, danach weisst du, das dein Leben an den Bremsen hängt.


    @Krabbe
    Grundeistellung?
    habe Heute die Bachen am Rädchen noch mal auf anschlag gedreht, anschließend etwas zurück. Bremstest: HA blockiert.
    Nochmal versucht. Resultat: hinten rechts ist jetzt fest (blockiert schon vorm losfahren):uahhund lässt sich auch nicht mehr lösen.
    Jetzt werden erst mal neue Radbremszylinder, Handbremsseile.......bestellt.

    Hat jemand nen Tipp, wie ich die Trommel jetzt runter bekomme ohne die Achse abzuflexen?
    Grüsse
    Dirk
     
  18. #18 Intruder66, 10.08.2012
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Also wenn das Åberbremsen hauptsøchlich bei Nøsse auftritt und auf dem bremspråfstand alles ok ist wårde ich auch am ehesten auf alte reifen tippen (hatte auch mal Bf auf meinem ´Chevy, 5 jahre alt bei regen oder bestimmtem plaster ein echter Horror), möglich wäre auch das es an den bremsbelägen selber liegt denn auch da gibt es Unterschiede. Aber grundlegend bremst sich nen Y´ps eh immer etwas kriminel in kurven...eben vor alem bei Nässe wenn es dann auch noch MT´s sind....:cool
     
  19. #19 dirk_aus_md, 12.08.2012
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    55
    Vorname:
    Dirk
    ist leider auch wenns trocken ist. Bei Nässe fahr ich eigentlich nicht, da ich mit dem Entrosten noch nicht fertig bin (niemals fertig werde? :-)).
    Jetzt werden erstmal RBZ, Backen, Seile, Versteller und Trommeln neu.
     
  20. #20 der Öli, 12.08.2012
    der Öli

    der Öli Tröööt Zäcke

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    13.911
    Zustimmungen:
    811
    Vorname:
    Daniel
    hast du eventuell nen jeeper in deiner nähe mit dem du eventuell mal die räder tauschen könntest ??? :grübel
     
Thema:

Yer Hinterachse überbremst

Die Seite wird geladen...

Yer Hinterachse überbremst - Ähnliche Themen

  1. Geräusch an der Hinterachse rechts

    Geräusch an der Hinterachse rechts: geschwindgkeitsabhängiges Geräusch an der Hinterachse. Jeep Grand Cherokee WH 22.04.2005. Radnabe mit Radlager gewechselt, Bremsbelag gewechselt,...
  2. Hinterachse

    Hinterachse: Hallo bin heute neu bei Euch im Forum. und gleich eine Frage,habe an unserem KJ 8,25 Hinterachse,das Innenleben getauscht. Jetzt habe ich bei...
  3. Suche hinterachse dana35 für wrangler 92

    Suche hinterachse dana35 für wrangler 92: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Dana 35 Hinterachse für einen Jeep Wrangler Bj. 92 Achse sollte technisch in Ordnung sein. Danke!
  4. Schlagen an der Hinterachse

    Schlagen an der Hinterachse: Hallo, Aus Lust und Laune raus habe ich mir einen wj geholt. 4.7 Bj 99. Auto wurde regelmäßig gewartet und lief super ohne schlagen ohne...
  5. Stabi Hinterachse ZJ gesucht

    Stabi Hinterachse ZJ gesucht: Hallo Leute, nächste Frage: hat jemand zufällig den hinteren Stabi vom ZJ inkl. der Anbauteile rumliegen und braucht ihn nicht mehr? :pfeiffen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden