Winde am Granny.... Falls es jemanden interessiert...

Diskutiere Winde am Granny.... Falls es jemanden interessiert... im Modification & BuildUps Forum im Bereich Allgemeine Technik; Kleiner Bericht über den Windenanbau am Dicken (ZJ) und wie ich es gelöst habe… Es fing damit an, dass ich unbedingt eine Winde am/im Dicken...

  1. Shadow

    Shadow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Kleiner Bericht über den Windenanbau am Dicken (ZJ) und wie ich es gelöst habe…

    Es fing damit an, dass ich unbedingt eine Winde am/im Dicken haben wollte. Tja wie realisieren? Ich persönlich finde am Grand sieht es sch… aus eine Winde einfach dran zu klatschen und die Stoßstangen die es zu kaufen gibt mag ich, und auch mein Konto, nicht leiden. Also habe ich im Netz gestöbert und so einiges an Möglichkeiten entdeckt und mir auch meine eigenen Gedanken gemacht. Nun kam es das ein Kumpel seine „alte“ Chinawinde gegen eine Horn getauscht hatte und die Chinesische nun „über“ war. So habe ich ihm das Ding abgekauft und die Planung begonnen. OK! War schon vorletztes Jahr im August/September, aber gut Ding will Weile haben und ich hatte zwischendurch Wichtigeres (dachte ich zu dem Zeitpunkt) zu tun und darum hat der Bau des Kastens, der Anbau usw. gut 1,5 Jahre gedauert.
    Als erstes habe ich die Maße mit Hilfe einer Skizze eines anderen Jeepers bestimmt, aber die Konstruktion ein wenig abgewandelt und an meine Zwecke „angepasst“.
    Ich wollte dass die Winde nicht nach vorne rausguckt, sondern maximal mit dem Windenfenster an der Stoßstange/Nummernschild abschließt.
    [​IMG]

    Ist alles sehr eng in dem Kasten, aber geht.
    Der Kasten an sich ist komplett aus 8 mm Stahlblech gefertigt, nur das Lochblech an der Rückwand ist 1,5 mm und soll ja nur bei einem eventuellen Reißen des Seils, die Kühler schützen.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Kasten ist komplett verschweißt, als Stabilisierung habe ich auf der Grundplatte hinten noch eine Kante eingeschweißt, ist auf den Bildern nicht so gut zu sehen und an der vorderen Kante von innen zwei kleine Knotenbleche.
    Als nächstes habe ich, nach Muster das Bohrbild im Rahmen (die Abschleppöse) und die hintere Ausfräsungen der Gegenplatte der Abschleppöse Fräsen und Bohren lassen, hier 10mm Materialstärke, damit ich bei der Anschraubplatte (2.Pic) genug Fleisch für M12 Bolzen habe, die sind zusätzlich auf der Rückseite verschweißt. Die Platte ist an dem Halter beidseitig verschweißt und zusätzlich ein Knotenblech um die Last nicht nur an der einen Schweißnaht zu haben. Damit es so rein passt:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann habe ich den Kasten in Position vor den Stoßfänger (andere sagen Querträger) gebracht, angezeichnet und die Flex sprechen lassen. Sah dann so aus:
    [​IMG]

    Dann wurde der Kasten in den Ausschnitt gesetzt und in der Einbauposition fixiert. Ich bin so dicht wie ich es verantworten konnte an die Kühler gegangen.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Danach hat der Kasten seine „Ohren“ bekommen, erst geheftet um sie dann auf der Werkbank sauber zu verschweißen, zusätzlich habe ich mich dann noch für je ein Knotenblech entschieden um mehr Stabilität rein zu bringen. Eventuell kommen noch mal welche von hinten ran, aber ich denke die Vorderen reichen und verteilen die Last ausreichend. Auf dem Bild zu sehen:
    [​IMG]
    Dann habe ich den Kasten, erst mal, mit Steinschlagschutz eingesprüht um die Tests der Winde durch zu führen.
    Erster Test auf der heimischen Wiese:
    [​IMG]

    YouTube


    Mitlerweile hat es auch schon zwei Testdurchläufe mit einem G am Haken gegeben und das hat die Winde mühelos geschafft, ist noch am Grand und nicht am G oder irgendwo in Hoope in den Bäumen:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Von der anderen „Bergung“ gibt es leider kein Foto

    Hier noch ein paar kleine elektrische Impressionen, ja wird noch sauberer verlegt…
    [​IMG]

    Die 500A Sicherung:
    [​IMG]

    Das versteckte (Horn) Windenrelais. Das Interessante an dem Relais ist, finde ich, wenn kein Steuerstrom drauf gegeben wird, dann ist auch die „Dauer“Plusleitung zur Winde hin stromlos, hätte ich nicht gedacht, aber so ist die Winde wenn nicht in Betrieb vorne komplett stromlos. Also erstmal keine Gedanken um einen Hochstromhauptschalter machen.
    [​IMG]

    Hier der Bedienschalter, der offene links aktiviert den Steuerstrom, der Wippschalter rechts ist zur Windenbedienung vom Fahrersitz aus. Der Steuerstrom ist Zündungsgesteuert. BTW! Der rechte Schalter mit Sicherheitskappe schaltet den Kompressor im Kofferraum, der mittlere ist „Reserve“…
    [​IMG]

    Zusätzlich ist noch eine Funkfernbedienung verbaut.
    Nun mal gucke wie sich die Winde macht wenn sie benötigt wird, bis jetzt bin ich zufrieden. Was ich noch in Arbeit habe ist der Hebel für den Freilauf, weil ohne geht nicht wie ich festgestellt habe, dann rückt das Aas bei Erschütterungen das Getriebe aus. Ich habe den originalen Hebel in der Firma absägen und ein M8 Loch bohren lassen wo eine Inbusschraube eingeklebt (ja geklebt mit Loctide Konstruktionskleber) wird um den „Hebel“ von Aussen durch die Stoßstange mit einem Inbusschlüssel bedienen zu können.

    Klitzekleine Schönheitsarbeiten muss ich noch machen, aber das hat Zeit... ;-)
     
  2. #2 Nordmann, 20.06.2011
    Nordmann

    Nordmann PREMIUM MEMBER

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    3.658
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Ralf
    Klasse Sven schaut richtig Gut aus absolut gelungene Lösung! Bisher die schönste die Ich am Z gesehen habe!:daumen
     
  3. Shadow

    Shadow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Danke für die Blumen... :argh
     
  4. #4 Billy-the-kid, 20.06.2011
    Billy-the-kid

    Billy-the-kid Lieber Leitwolf als Lemming

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    3.103
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Willi
    Befestigungsort/-ausgestaltung ist ziemlich deckungsgleich zu der ZJ-Winde vom Alkesh (ist der hier auch User? Im OF und JF auf jeden Fall), die er vor kurzem angebaut hat.
    Habt ihr euch gegenseitig befruchtet oder ist das Zufall?

    Jedenfalls super gelöst, optisch schön und funktionabel.

    Einziges Manko (was ich von Alkesh gehört habe): Bei derartigen "versteckten Winden" tut man sich wohl mit dem sauberen Seilaufspulen schwerer, weil man net sieht, wie das Seil aufrollt.
    Was hast du diesbezüglich für Erfahrungen gemacht?

    PS: "Hornwinde statt Chinawinde"? Ich denke, die Hornwinden sind die klassischen in China produzierten Winden (Horn, Timber-Dingens und wie sie alle heißen)!?
     
  5. Shadow

    Shadow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Ich werde hinter dem Nummernschildrahmen eine Öffnung reinschneiden, im Gelände nehme ich (vorrausgesetzt ich vergesse es nicht) das vordere Nummernschild ab. Frag mal Nordmann warum und wie lange sein Frauchen gesucht hat bis jemand anderes das gefunden hat... :pfeiffen

    Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht, wollte das aber eh machen mit dem Guckloch...

    Ich habe mir, wie gesagt, die Idee aus dem Netz zusammengesucht und nur büschen angepasst.

    Hornwinden werden so viel ich weiß auch in China gefertigt... Wahrscheinlich 95% aller Hersteller lassen da fertigen... Aber für das bißchen ab und an mal winschen, reicht die erstmal... Wenn kaputt, aus der Bucht ne neue... Aber die von Nico, die Horn, läuft ruhiger und schneller...

    Aber die hat den G mühelos gezogen, wie das ist wenn der Dicke mal richtig fest steckt wird sich zeigen...
     
  6. #6 Nordmann, 20.06.2011
    Nordmann

    Nordmann PREMIUM MEMBER

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    3.658
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Ralf
    Ich werde hinter dem Nummernschildrahmen eine Öffnung reinschneiden, im Gelände nehme ich (vorrausgesetzt ich vergesse es nicht) das vordere Nummernschild ab. Frag mal Nordmann warum und wie lange sein Frauchen gesucht hat bis jemand anderes das gefunden hat... :pfeiffen

    Wers weg macht muß es Suchen!:-):-):-) Aber hast scho Recht!
    Ich befasse Mich auch gerad mit dem Thema Winde nur so Schön muß es bei Mir nicht sein ! Das Kennzeichen kommt auf den Abschirmdeckel der Winde welcher im Gelände ab bleibt!! Wir Lernen ja dazu!:-)
    http://up.picr.de/7440913rda.jpg
     
  7. #7 Frankie, 20.06.2011
    Frankie

    Frankie FTW

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Frank
    :respekt für die Arbeit und Ausführung. :daumen
     
  8. Shadow

    Shadow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    @Ralf

    Ich wollte eben gerade nicht über die Stoßstange raus wegen den Graukitteln, unser Abnahmebeamter hier meinte wenn die nicht über die Stoßstange raus guckt ist Wurstegal und interessiert ihn nicht...

    Nummernschild, werde ich mir noch mal nen Zettel an die Armaturen klemmen oder so...


    @Frankie

    Danke...
     
  9. #9 vollernter, 20.06.2011
    vollernter

    vollernter 1970 - 2014

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bernd
    schön gemacht, des passt doch.

    da is deine wenigstens schon montiert, meine liegt seit zwei jahren oder so
    aufm schreibtisch in der werkstatt. die hat schon staub angesetzt.

    aber der tag wird kommen..............

    gruss,
    bernd
     
  10. Shadow

    Shadow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    So ähnlich wars bei mir ja auch... Aber dann mal Nägel mit Köpfen gemacht... Zwischendurch eben mal die fehlenden Teile besorgt...
     
  11. #11 Nordmann, 20.06.2011
    Nordmann

    Nordmann PREMIUM MEMBER

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    3.658
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Ralf
    Die Graukittel Hier laufen mitlerweile schon weg wenn Die Mich sehen!:-)
    Bisher konnte Ich Sie immer überzeugen !;-)
     
  12. Shadow

    Shadow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    So...?:basar oder doch so:klatsch hoffentlich nicht so...:kuss
     
  13. #13 Billy-the-kid, 20.06.2011
    Billy-the-kid

    Billy-the-kid Lieber Leitwolf als Lemming

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    3.103
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Willi
    Ja, meine Winde steht ja vorne ganz arg raus (hat der Vorbesitzer so gemacht), das gab bei der normalen HU ziemlich Theater, d. h. es ging eigentlich gar net und ich brauchte nen "ähem Spezial-TÜV".

    Natürlich funktionieren die Chinawinden auch.
    Steckte neulich mitm 1.9 to Offroad-ZG bis zu den Achsen in nem vom Gewitterregen aufgeweichten Waldmorastboden (optisch fest, aber tatsächlich quasi grundlos; kam schon zu Fuß kaum mehr raus und die Bergemittel waren nach der Aktion dem Morast kaum mehr zu entreißen), aber die billige Chinawinde (Timber-irgendwas) hat den Offroad-ZG ausm Morast gezogen.

    Zu deiner Hebel-Thematik: Also mein Einkuppel-Hebel geht mittlerweile so schwer, dass ich ihn dauerhaft drin = eingekuppelt lasse. Kann keinen Nachteil daran erkennen (ausgekuppelt krieg ich das verspulte Seil eh net von Hand rausgezogen), warum lässt es nicht auch einfach dauerhaft eingekuppelt?
     
  14. Shadow

    Shadow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Naja, ich möchte den Hebel schon funktionstüchtig haben, wer weiß wozu es gut ist, besonders da die Winde ja auch ziemlich verbaut eingebaut ist...
     
  15. Hede

    Hede Master

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    37
    Vorname:
    Michael
    Befestigung

    Hallo,

    Winde wil ich auch haben:genau.

    Nun habe ich bei meinem ZJ vorne bereits Bergehaken nachgerüstet:
    [​IMG]

    Diese Befestigungen im Uniframe sind mit je 4 Schrauben im Rahmen und 2 Schrauben an der Quertraverse verschraubt und haben schon heftiges dran ziehen aushalten.

    Könnte man nun nicht einfach die Windenkonsole so bauen, dass diese statt der Haken an diesen Befestigungen verschraubt sind, evt. noch verscheißt?

    Gruß

    JaeBar
     
Thema: Winde am Granny.... Falls es jemanden interessiert...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Offroad Stoßstange hinten Jeep grand Cherokee ZJ

    ,
  2. jeep stromlos

Die Seite wird geladen...

Winde am Granny.... Falls es jemanden interessiert... - Ähnliche Themen

  1. old Granny for sale

    old Granny for sale: Hallo zusammen. Da ich mir etwas "neues " zugelegt habe, möchte ich gern meinen Grand Cherokee BJ 99 abgeben. Er hat mich die letzten Jahre gut...
  2. Kennt jemand dieses Radio???

    Kennt jemand dieses Radio???: [ATTACH] [ATTACH]
  3. Suche Granny 4.7, gerne HO

    Suche Granny 4.7, gerne HO: Hallo Gemeinde, nach längerer Abstinenz suche ich wieder einen 4.7 V8, ich mag den Innenraum mehr als den vom WH....von daher diese Wahl.. Am...
  4. Granny WJ - Problem mit dem Rückwärtsgang

    Granny WJ - Problem mit dem Rückwärtsgang: Hallo, Jeep-Gemeinde. Folgendes Problem bei meinem WJ 4L. Der Rückwärtsgang funktioniert nicht, macht beim Einlegen schlimme Geräusche, allerdings...
  5. 3.0 CRD 241 PS Automatik ruckelt beim Anfahren.!Kennt das jemand ? :)

    3.0 CRD 241 PS Automatik ruckelt beim Anfahren.!Kennt das jemand ? :): Hallo zusammen, habe seit 18.4. einen Grand Cherokee 3.0 CRD Multijet 241PS BJ:03.2013 88000 KM, laut Unterlagen Checkheft gepflegt und ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden