Welchen Durchmesser sollte die Windenverkabelung haben ??

Diskutiere Welchen Durchmesser sollte die Windenverkabelung haben ?? im KFZ-Elektrik / Elektronik /Reparaturen /An + Umbau Forum im Bereich Allgemeine Technik; Hallo Elmar :ciao Das 50mm²-Kabel war schon bestellt und ist heute gekommen :jump [IMG] Welche Sicherungsstärke wäre bei dem Kabel die...

  1. #61 Albatross, 25.10.2013
    Albatross

    Albatross Der mit dem Vogel

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    3.493
    Zustimmungen:
    163
    Vorname:
    Gunnar
    Äddy,
    die "schwächste" Stelle eines elektrischen Schaltkreises sollte die Sicherung sein... Du hast sicher in deinen Unterlagen zur Winde eine ähnliche Tabelle:
    [​IMG]
    jedoch mit ca 10% höhere Stromstärken.
    Ich habe für meinen Einbau 35qmm Kabel und vorerst eine 250A Sicherung vorgesehen, damit ich beim Durchschmelzen dann weiss das ich mich langsam in den Grenzbereich der Winde bewege (für diese Erhellung bezahle ich gerne die 6 Euronen (Klick)). Dann kann ich immer noch entscheiden ob ich bei 250A bleibe oder auf 300A gehe (habe mir einen kleinen Vorrat zugelegt).
    Wenn ich deine Hosen anhätte (oder dein F...kostüm), würe ich vorerst eine 300A Sicherung einbauen mit einer 325A (oder gar 355A) als "Upgrademöglichkeit"....
    My2C, da ich es nicht mag irgendwelche Maschinen im Grenzbereich zu betreiben...
     
  2. #62 fireboy, 25.10.2013
    fireboy

    fireboy Master

    Dabei seit:
    25.04.2008
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    50
    Vorname:
    André
    Hier ist der ganze Kram mal bei mir, wie gesagt habe ich auch gerade erst hinter mir ;)

    http://www.jeep-community.de/showthread.php?t=5958&page=31

    Hab ebenfalls 35² Kabel genommen, Sicherung hat 300 A. Ich hab nen Guten Draht (ha ha Wortspiel) zu den Stadtwerken hier, hab mit ihm die ganzen zahlen durchgesprochen.
     
  3. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.106
    Zustimmungen:
    344
    Vorname:
    eddy
    ... und weiter geht's

    [​IMG]
     
  4. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Matthias

    :nachdenklichHmmm.... Ich stell mir grad vor wie du dich nen windenhang hochwinscht, kurz vor der kuppe haut´s die sicherung durch und die winde steht komplett stromlos da...:huch

    Ich würd mich nicht auf die kleine in der trommel liegenden bremse verlassen.... selbst wenn sie hält gehts erstmal ordenlich abwärts ;-)

    Oder Du ziehst jemanden aus einer festgefahrenen situation, fast geschafft die winde muss ackern...und.... stillstand.... sicherung durch...:warten


    Was ich damit sagen will?
    Wie schon oft bei diesem thema erwähnt bin ich aus genau solchen gründen kein freund von sicherungen an winden(und nur an winden)

    zu klein dimensioniert hätt ich jedesmal angst das es mir gleich die winde stromlos dasteht.... zu groß, sagen wir so um 500A, wird in den meisten fällen eher die batterie aufgeben als das die (träge) sicherung kommt....

    Für welchen fall ist denn die sicherung eigendlich gedacht?
    Bei nichtnutzung der winde sollte sie aus sicherheitsgründen in jedem fall stromlos sein.

    Da hab ich mich für ein Warn trennrelais entschieden, ein "NatoKnochen" grade auch mit bowdenzug zum innenraum würde ich aber auch noch gutfinden.
    Das Relais ist halt komfortabler... und lässt sich unter last schalten, naja... zumindest wenn die winde arbeitet, am limit war sie bei meinem selbstversuch nicht...:peggy


    ich hab übrigens auch 50mm² schweisskabel von und zur winde genommen, und die auch noch einzeln in Wellrohr/Panzerrohr verpackt....
    [​IMG]
     
  5. #65 Wildwater, 26.10.2013
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    43
    Vorname:
    Miriam
    Ich würde maximal 400A verwenden, kann aber nicht garantieren, dass das in jedem Fall hält. Dafür gibt es zu viele andere Einflussfaktoren.

    ww
     
  6. #66 Wildwater, 26.10.2013
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    43
    Vorname:
    Miriam
    Was ist dein persönlich bevorzugter worst case: Die Winde steht oder die Karre brennt. :nachdenklich

    ww
     
  7. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Matthias
    nun, gegen karre brennt gibts das trennrelais, oder wer ihn bevorzugt den "natoknochen" Ereichbarkeit vorrausgesetzt;-)

    Nen ordendlichen kabelbrannt >kann< es aber auch schon bei weniger als 400A geben wenn zb das original kabel der winde einen kurzschluss hat.

    Gefährlicher finde ich nach wie vor das es "abwärts" geht nach dem unter Last die sicherrung kommt, und unter last ist eine winde immer dann wenn es "heikel" ist:genau

    den letzten meter vor der kuppe, schräg zum hang beim sichern.... und sicher noch 100 horrorscenarien....

    und mir fallen grad >wenig< fallbeispiele ein bei der eine sicherung von nöten wäre...
    eins wäre zb der klassiker... relais bleibt beim einziehen unter last hängen, lässt sich also nicht mehr abschalten....
    jetzt zieht also die winde solange bis sie auf soviel widerstand trifft (da kann sich jeder jetzt selbst ein von bild machen :huch) das die sicherung kommen muss(:grübelwoher weiss jetzt die sicherrung ob ich 1m vor der kuppe stehe oder sich der haken grad zum 4x um die winde dreht)
    oder jemand dreht am Natoknochen (im motorraum;-)) ich drücke meinen schalter im cockpit....:pfeiffen Wie hoch ist die chance das 2(!) hochleistungs relais, gleichzeitig kleben ?

    Aber spielt auch keine rolle, ich will keinem die sicherrung ausreden, ich wollte nur meinen standpunkt darlegen.
    Wie es letztendlich jeder bei sich macht liegt bei jedem selbst... :steffi
     
  8. #68 Wildwater, 26.10.2013
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    43
    Vorname:
    Miriam
    Geht mir genau so. ;-)

    Ich bin etwas drastisch bei solchen Sachen, damit jedem bewusst wird, was am Ende herauskommen kann. Dass ein Auto wegen einer überlasteten Winde abgebrannt ist habe ich auch noch nicht gehört oder gesehen, aber es ist halt möglich.

    Noch etwas zum Relais: Die trennen mitunter bei Vollast nicht, weil die Induktion in der Spule des Steuerkreises durch den Strom im Arbeitskreis dies verhindert. Da müssen nicht mal die Kontakte hängen.

    ww
     
  9. hugon

    hugon Master

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hugo
    Darf ich bei diesem Thema nochmal was anmerken?

    Die mir bekannten Abschleppwagen, die für den ADAC fahren, haben alle Seilwinden, die überhaupt nicht abgesichert oder mit Schalter versehen sind.
    Das scheint für deren Versicherung und Berufsgenossenschaft ok zu sein.
     
  10. #70 Albatross, 27.10.2013
    Albatross

    Albatross Der mit dem Vogel

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    3.493
    Zustimmungen:
    163
    Vorname:
    Gunnar
    Nochmal für Blöde.... wenn ich einen Kurzen habe, habe ich dann noch genug Spannung um ein Relais zu schalten?
     
  11. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.106
    Zustimmungen:
    344
    Vorname:
    eddy
    Diese Frage hab ich auch schon gestellt, und diese kann wohl nicht so einfach mit
    ja oder nein beantwortet werden da es ein "Sonderfall" ist und in userem
    Kreis hier (zum Glück) die Erfahrungen fehlen. Auch ist es mir nicht klar, ob
    wenn es denn ein Relais nicht kann, ein Natoknochen könnte, oder ob der dann auch
    nicht mer schaltbar ist weil mitunter dann irrsinnige Amperestärken anliegen
    :achselzuck

    Ich denke mittlerweile ein "Richtig" oder "Falsch" gibt es aufgrund unserer Erfahrungswerte nicht.


    Und nur mal so zum Thema, ich hab gestern beim ORC Grenzland den Robert Spritsaufer,
    der sich mit seinem YPS wie verschweißt in einem Matschloch festgesogen hatte mit
    meinem Setup (25 mm², 280A-Natoknochen und handelsüblicher 60Ah-Batterie) VERSUCHT
    alleine rauszuziehen, die Winde musste ackern bis zum Kotzen, ein JKU noch als Sicherung an
    meinem YJ angebunden und NIX ging, wirklich kein einziger cm !!!

    Keine Sicherung, kein 50 mm², kein Relais, kein 400 A-Knochen, keine Optima, kein NIX !!
    ABER die Winde UND die Präferiere hat gehalten :daumen

    Ich hab die Klamotten nun liegen, werde sie verbauen und will es auch vernünftig haben
    ... aber es scheint auch "ohne" zu funktionieren :genau


    btw. ein weiterer Versuch 2 Winden und Umlenkrolle SOWIE ein Einsatz eines Unimog brachte
    auch keinen Erfolg :warten Erst viel Schaufeln, anhängerrampen und 3 Seilwinden, teils mit Umlenkrolle
    brachten dann das erwünschte Ziel. Das nur zum Verständnis WIE VIEL meine Winde alleine Ackern musste :pfeiffen
    Ich denke das die dabei schon ziemlich an Ihrer Grenze angekommen war :pfeiffen
     
  12. #72 Albatross, 27.10.2013
    Albatross

    Albatross Der mit dem Vogel

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    3.493
    Zustimmungen:
    163
    Vorname:
    Gunnar
    wo hast du diese Dinger her?
    [​IMG]
    schaun ein wenig stabiler aus als diese
    [​IMG]
    http://webshop.horntools.com/isolationskappen-stueck-gelb-blau-fuer-seilwindenpole-p-2851-1.html
     
  13. hugon

    hugon Master

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hugo
    So ein Relais wird ja mit Spannung angeschaltet.
    Fällt diese zu weit ab ider fehlt ganz, Schaltet das Relais wieder aus.
     
  14. #74 Albatross, 27.10.2013
    Albatross

    Albatross Der mit dem Vogel

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    3.493
    Zustimmungen:
    163
    Vorname:
    Gunnar
    [​IMG]
     
  15. #75 Wildwater, 27.10.2013
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    43
    Vorname:
    Miriam
    Falscher Ansatz: Du brauchst Spannung um das Relais zu halten. Wenn du keine Spannung hast, dann fällt es von selbst ab.

    Ausser:
    Ich nehme an bei diesen Winden Relais handelt es sich um Schliesser die, wie der Name sagt, den Stromkreis bei Betätigung schliessen. Alles andere ergäe für mich keinen Sinn.

    ww
     
  16. #76 HansPeter, 27.10.2013
    HansPeter

    HansPeter Guest

    Ich habe das gelesen und bin über die Theorie beeindruckt, insbesondere über die Parallelen zum Gabelstapler. Allerdings geht es hier wohl nicht darum, den guten alten Jeep als Elektromobil umzurüsten, sonst hätte ich etwas falsch verstanden.

    Zuerst einmal eine Parallele, die in jedem Auto - also auch im Jeep - vorhanden ist: Der Anlasser. Er hat auch keine Sicherung, keinen Natoknochen zum Abschalten und kommt ohne die ganzen hier angedachten Techniken aus.

    Dann zur grauen Theorie etwas Praxis-Senf:

    eddybo hat eine (elektrotechnisch) ziemlich unbedeutenede Batterie. Theoretisch 60 Ah. Real wird sie selten mehr als 50% leisten, es sei denn er ist mit einer neuen Batterie bei 20 Grad Aussentemperatur und ohne eingeschaltete Verbraucher von München nach Hamburg gefahren.

    Also gehen wir real von ca. 30 Ah aus. Mehr wäre unrealistisch. Aber so viel wird sowieso nicht gebraucht!

    Damit würde diese Winde ca. 5 Minuten (bei neuer, voller Batterie 10 Minuten!) mit Vollast betrieben werden können, dann ist die Batterie leer. Der hier von eddybo ins Spiel gebrachte 280 AH-Schalter steckt das garantiert locker weg. Auch einen Volllast-Anlaufstrom, der für Sekundenbruchteile durchaus 400 bis 500 A betragen könnte.

    Bitte eher daran denken, dass jeder Meter mehr Kabel, jeder Kontakt und jede Schraubklemme oder Quetschverbindung zu einem schönen Spannungsabfall führt und das bringt mich wieder zum Vergleich mit dem Anlasser und darum wird bei dem auf solche Dinge verzichtet. Da die Winde im Crashbereich liegt (der Anlasser nicht), ist ein Trennschalter wichtig. Möglichst direkt neben die Batterie und gut ist's.

    Ach so: Und werft doch mal einen Blick auf das Typenschild oder in die Beschreibung der Winde. Da dürfte die Ernüchterung kommen, denn die dürfte im Bereich einer Minute Vollast-Betriebsdauer liegen, dann schaltet der Hitzeschutz - so vorhanden - ab. Insofern relativiert sich die ganze Gabelstapler-Theorie.
     
  17. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.106
    Zustimmungen:
    344
    Vorname:
    eddy
    H.C. CARGO GmbH
    Elkersberg 1
    D-57234 Wilnsdorf
    Phone: +49 (0) 2739 40304-0
    E-mail: cargo@cargo-de.com
    verkaufen aber nur an Gewerbetreibende !!

    Die Dinger nennen sich "Bolzenkappen"
    und es gibt sie in verschiedenen Größen
    http://www.hc-cargo.com/default.aspx?id=7&productid=180375

    Preis und Artikelnummer für 50mm²-Kabel kann ich morgen nachliefern,
    hab die Bestellung auf der Arbeit liegen ... :pfeiffen
     
  18. #78 fireboy, 28.10.2013
    fireboy

    fireboy Master

    Dabei seit:
    25.04.2008
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    50
    Vorname:
    André
    Die bräuchte ich wohl für 35² für bei mir an der Winder :pfeiffen
     
  19. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.106
    Zustimmungen:
    344
    Vorname:
    eddy
    für 50 mm2 Artikelnr. 192812
    2,30 € \ Stück + MwSt.
     
  20. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.106
    Zustimmungen:
    344
    Vorname:
    eddy
Thema: Welchen Durchmesser sollte die Windenverkabelung haben ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dema winde batteriekabel Durchmesser

    ,
  2. welchen durchmesser sollte eine Ankerkette haben