Weber Vergasser

Diskutiere Weber Vergasser im JEEP CJ Forum im Bereich Wrangler; Hallo zusammen, hat jemand Interess an Weber Vergasern ? Ich denke über einen Holley 500 nach und würde einen 32/36 sowie einen 38/ 38 mit...

  1. eisi

    eisi Member

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christoph
    Hallo zusammen,

    hat jemand Interess an Weber Vergasern ?
    Ich denke über einen Holley 500 nach und würde einen 32/36 sowie einen 38/ 38 mit reichlich Düsen gerne dann abgeben.
    Wenn jemand Interesse hat ?

    Grüße Eisi
     
  2. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Guten Tag ,Christoph ..
    Ich habe auch einen 32/36 Weber auf meinem 4,2 CJ 5 - Bj 75 . Der Motor ist 7,6 : 1 - verdichtet und hat einen Gußkrümmer .
    Mein ZK -Bild ist sehr hell - weiss ,was aber keine Probleme an der Wassertemperatur macht .
    Auch springt der 4,2 gut an . Habe kein Problem mit dem Leerlauf .Verbrauch ca . 12 L ( kein Bleifuß)
    Da Du mit den Düsen schon Erfahrung hast , würde ich gern wissen , welche Du verbaut hast .?????
    Wurde die Düsenveränderung auf dem Prüfstand getestet .???
    Welcher Zündzeitpunkt wurde gewählt .???
    Danke für eine Antwort . Heinrich 011.JPG
     
  3. eisi

    eisi Member

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christoph
    Ich habe vieles probiert aber richtig lief er nie. Entweder hatte ich ein Loch zwischen den Stufen oder nicht genug Leistung
    oder wenn er gut lief hat er mit ein bisschen Gas geben 24 Liter gesoffen. (bergauf mit Anhänger 45 Liter)
    Die letzte bedüsung war 140 140 185 185 50 50, aber wie gesagt nicht zufriedenstellend Zündung 12 °.
    Meiner Meinung nach ist der Vergaser zu klein.

    Beste Grüße
    Christoph
     
  4. zabrs

    zabrs einer ist immer noch gegangen...

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    Heinz
    Hallo Leute!
    Ich hab diverse Versuche mit DGEC 34/34 oder 32/36. Wenn ihr eine ECU habt, müsst ihr die mittels Nutter Bypass deaktivieren, sonst funktioniert kein Vergaser außer dem Carter richtig. Die manipuliert den Zündzeitpunkt auch wenn kein Stepper wie im Carter angeschlossen ist.

    Und dann ist die passende Vorzündung zwischen 8-9°, Bedüsung nach Gefühl. Aber: der 258cu Motor hats gerne fetter. Nimmt wie viele andere Amis das fette Gemisch zur Motorkühlung.

    Ich hatte im 34/34 120 Hauptdüse, 180 Luftkorrektur, 50 Standgas. Benzinverbrauch 17 - 20 Straße, 25 im moderaten Gelände mit 33/12.5 Reifen.

    Und die Abgaswerte waren unter Last nicht Kat geeignet..
     
  5. eisi

    eisi Member

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christoph
    Hallo zusammen,

    Die Zündung habe ich auf eine DUI Performance umgebaut und den ganzen Unterdruck auf ein Minimum reduziert.
    Ich bekomme Heute den Reperatursatz für den 350 er Holley dann sehen wir weiter.

    Ps. deine Verbrauchswerte sind meines erachtens Ok, wenn er ordentlich bums hat man fahrt halt einen Ami
    Grüße Christoph
     
  6. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Hallo , es ist bei mir etwas anders , weil ich den 258 mit 7,6:1 Verdichtung , 96 PS , fahre . Als ich den CJ 5 kaufte ,war ein ausgelutschter Vergaser verbaut .
    Ich habe alle Anbauten am Ansaugkrümmer abgebaut und diese mit Platten verschlossen . Danach den Weber
    nach Anleitung eingebaut ,was zunächst nicht klappen wollte . Es stimmte der Schwimmerstand nicht , auch standen
    die Drosselklappen falsch . Was ja mit etwas Geduld zum Erfolg führte .
    Die Zündung habe ich auf 8-9° vor OT - ohne Unterdruck - mit der Blitzlampe eingestellt . Danach lief der 258 mit 32/36 Weber schon besser .
    Leider waren die ZK - RN13LYC für den 96 PS Motor sehr hell bis weiß .
    Die Lehrlaufgemischeinstellung war zu mager . In kleinen Schritten konnte ich ein gutes ZK - Bild erreichen ,indem ich die Drehzahl und die Gemischschraube verstellt habe . Es ist auch wichtig ,die LL- Drehzahl auf ca. 900 U/m
    zu erhöhen , damit der Weber genügend Luftdurchzug hat .
    Welche Düsen in meinem Weber verbaut sind , werde ich prüfen .
    MfG. Heinrich
     

    Anhänge:

  7. eisi

    eisi Member

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christoph
    Mein Problem mit dem 32 /36 Weber war das ich das Standgas nicht über 500 1/min bekommen habe ohne über die grenze von 1 1/2 Umdrehungen (weis nicht mehr den genauen Wert) zu kommen da wo die Drosselklappe die 2. Bohrung öffnet was überall beschrieben ist und man vermeiden muss.
    Ich schob dieses Problem immer auf meine 260 ° Nockenwelle.
     
  8. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Hallo , Chris , der Weber ist ein guter Vergaser - ohne die vielen kleinen "Helferchen" am AMC 258 .
    Natürlich ist der Weber 32/36 vom Werk nur auf die Standartmotorisierung ausgelegt . Wenn Du an der NW und am Auspuff eine Veränderung hattest , bekommst Du den Motor mit den Einstellempfehlungen nicht zum Laufen .
    Das ist nur auf dem Prüfstand zu erreichen , wenn durch Versuche ein gutes Ergebnis erzielt wird .
    Wir sehen uns . Heinrich
     

    Anhänge:

    • 002.JPG
      002.JPG
      Dateigröße:
      407,4 KB
      Aufrufe:
      136
  9. zabrs

    zabrs einer ist immer noch gegangen...

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    Heinz
    Heinrich, ganz kann ich dir nicht folgen.
    Warum sollte ein Vergaser wenn er korrekt abgedichtet ist und mit Benzin versorgt wird nicht den Motor zum laufen bringen. Selbst den Unterdruck kannst du vergessen wenn du ihn nur am Stand und ohne Bremse testest
    Ich nehm einen Weber Vergaser mit dem passenden Adapter für den 258cu Krümmer. Neue Dichtungen, Benzinmengen und Standgasschraube auf Werkseinstellung. Deaktivierung eventuell vorhandener Motorelektronik.
    Manifold Vacuum über Kurbelwellenentlüftungskreis zum Luftfilter und Vergaser Vacuum
    Ported Vacuum vom Vergaser zum Zündverteiler, eventuell Abgasrückführungsventil
    Vorzündung mechanisch auf 8°
    2 cl Benzin in die Schwimmerkammer
    Starten und der Motor läuft.
    alles weitere mit Motortester bzw. Unterdruckmessgerät über Vergaservacuum
     
  10. eisi

    eisi Member

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christoph
    So habe jetzt die erste Testfahrt mit dem 350 er Holley gemacht.
    Das Auto läuft gut und zieht besser als mit dem Weber 32 36
    Verbrauch Strasse ( gemischt Ortschaft / Landstrasse Bergauf Bergab) 17 Liter.
    und ich habe ihn nur nach Gefühl eingestellt ohne Unterdruckanzeige oder Motortester das kommt noch.
    Grüße

    Christoph
     

    Anhänge:

  11. #11 Doret, 03.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2017
    Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Hallo , ich möchte die Verbrauchswerte nicht beurteilen . !!!
    Für 1 Liter Benzin brauchst Du immer + - 12500 Liter Luft , um eine saubere Verbrennung zu erzielen .Wenn also die Luft im Vergaser fehlt , ist das Gemisch zu fett .
    Fehlt bei gleichem Vergaser das Benzin ,ist das Gemisch zu mager .
    Da der Vergaser einen festgelegten Durchmesser hat , (32/36 ) ist die Luftmenge dadurch begrenzt .
    Darum kann man nur mit den richtigen Düsen in den Mischrohren und dem Schwimmerstand und dem richtigen
    Zündpunkt ,eine gute Verbrennung erreichen .
    Das ist beim Leerlauf so ,aber noch wichtiger beim Übergang in den Fahrbetrieb ,wenn beim schnellen Öffnen der Drosselklappen der Vergaser abmagert , weil das Benzin /Luftgemisch nicht stimmt . (Gemischschraube 1/2 Umdrehung öffnen .) Im Fahrbetrieb nimmt der Vergaser verzögert das Gas an .
    Wenn über 15 L durch den Weber laufen , könnte es die Kolbenwände schädigen , weil immer ein Rest nicht verbrennt .
    MfG. Heinrich
     
  12. eisi

    eisi Member

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christoph
    Sag ich ja der 32/36 ist zu klein

    wenn der Motor 4,2l hat und ca. 2300 1/min macht braucht er doch:

    4,2 l X2300 1/min / 2 x 0,8 Füllung ergibt 3864 L/min oder?
    und die Passen nicht durch einen 32/36 Weber
     
  13. #13 Doret, 04.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2017
    Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    004.JPG Es könnte so sein .!!! Ich habe mich damit nicht beschäftigt .
    Für mich ist nur wichtig einen vernünftigen Verbrauch zu erzielen .
    Bei diesem Kerzenbild ist die Leistung für mich OK , aber auch der Verbrauch von 12 - 13 L auf 100 km .
    Der 4,2 AMC ist für mich mit dem Weber 32/36 der richtige Motor im CJ 5 .
    Wir sehen uns . Heinrich Den Anhang 30102 betrachten
     
  14. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
     
  15. zabrs

    zabrs einer ist immer noch gegangen...

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    Heinz
    Ich hab das ein wenig anders in Erinnerung!
    Heinrich hat recht, dass bei einem Benzin Luft Gemisch von 1kg Benzin ca. 14kg Luft für eine rückstandsfreie Verbrennung (Lambda=1) benötigt werden. Nicht recht hat er mit seiner Annahme dass zu fettes Gemisch die Kolbenwände ruinieren kann.
    Ein fettes Gemisch erhöht den Verbrauch, steigert aber zugleich die Leistung. Durch die Verdunstungswärme wird der Motor gekühlt.
    Mageres Gemisch senkt den Verbrauch, der Motor hat aber weniger Leistung und neigt zum Überhitzen.
    Erst wenn das Gemisch so stark mit Benzin angereichert ist, dass das Benzin den Ölfilm auflösen kann ist eine Gefahr für den Zylinder gegeben. Aber solch angereichertes Gemisch zündet nicht mehr explosionsartig -> der Motor steht bevor er kaputt ist.
    Wo Heinrich das mit den 15l her hat, versteh ich nicht. Der 4.2l Motor wird bei einer Lastdrehzahl von 3000rpm 1500 mal gefüllt. Theoretisch also mit 0,4l Benzin / Minute gefüllt, wobei er dann theoretisch 24l / Stunde benötigt.
    Beim I6 werden pro Umdrehung 3 Zylinder gefüllt und wieder gelehrt und ich sehe keinen Grund weshalb bei einem Vergaser mit ca. 3cm Klappendurchmesser und einem Unterdruck von 500mm HG nicht 6000l Luft pro Minute durchströmen können
    Wieviel Gemisch jedoch durch einen Vergaser in die Brennkammern kommen kann hängt zusätzlich ab von Lufttemperatur, Motortemperatur. Vergaserunterdruck ist konstant, zusätzlich kann Ladedruck den Vorgang beschleunigen.
     
  16. #16 Doret, 04.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2017
    Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Den Anhang 30106 betrachten Ich habe nur an die 45 L mit Anhänger gedacht .!!!!!!!
    Ein Weber 32/36 bekommt nicht genug Luft über 15 L Benzin und schon recht nicht bei 45 L auf 100 Km .
    Das Gemisch stimmt nicht .
    Aber das betrifft ja meinen nicht . Heinrich
     

    Anhänge:

    • 003.JPG
      003.JPG
      Dateigröße:
      368,1 KB
      Aufrufe:
      175
  17. eisi

    eisi Member

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christoph
    Also:
    Mein cj hat mit dem 32 36 gesoffen (Über 22 Liter in der Stadt) wenn ich den Hahn auch mal aufgedreht habe und erst recht bergauf mit Anhänger da das doppelte.
    desweiteren hat er probleme mit dem Standgas gemacht( wie beschrieben)
    wenn er auf der ersten Stuffe lief, lief er gut da ja dann durch den kleinen Querschnitt im vergasser gute Strömungen herrschten.
    Beim öffnen der zweiten Stuffe gab es immer Probleme ( Kick down) er erschluckte sich, hatte ein Loch oder kein Bumms.
    ( Auch auf dem Prüfstand probiert)

    Nun wechsel ich für den Ami auf einen Ami und habe direkt ein Ergebniss:
    Zieht besser, bessere Einstellung der Lehrlauf, weniger Benzin bei meiner Fahrweise.
    Und der Verbrauch ist in dem Rahmen dessen was man in den Amerikanischen Foren liest ( 13 -14 G Pro Meile)
    Ich will einen Jeep der 4,2 Liter Hubraum auch auf die Strasse oder den Treck bringt und nicht einen der 4,2 Liter verbraucht.
    nun noch mal zurückzum Anfang :
    Hat jemand Erfahrung mit einem Holley und oder wie mann Leistung aus dem Ding (jeep) holt
     
  18. eisi

    eisi Member

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christoph
    Kurze Ergänzung
    22 Liter sind durchaus Ok wenn der Jeep dann auch jedes Jahr(3000Km) einen Satz Hinterreifen wegradiert.
     
  19. #19 Doret, 23.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2017
    Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Heinrich
    Hallo , ich habe heute ein Rückschlagventil in die Benzinleitung gebaut .!!
    Wenn ich nach einigen Tagen Standzeit den Motor starten wollte , verweigerte dieser seine Dienste .
    Ich habe festgestellt ,daß die Leitung vor der Benzinpumpe immer trocken war .
    Auch wenn ich Benzin in die Leitung zum Vergaser gefüllt habe ,um den Motor zu starten, war dieses nach wenigen Minuten wieder verschwunden .
    Das hat ab heute ein Ende , weil nach dem Einbau der Benzinschlauch jetzt das Benzin ab dem Filter hält .
    Damit erhoffe ich mir einen kurzen Weg zur Schwimmerkammer,und damit weniger Belastung des Anlassers .
    Wir sehen uns . Heinrich
     

    Anhänge:

    • 002.JPG
      002.JPG
      Dateigröße:
      361,4 KB
      Aufrufe:
      133
  20. #20 Eagle Eye, 24.08.2017
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.371
    Zustimmungen:
    2.026
    Vorname:
    Carsten
    das ist mal eine gute idee. :daumen
     
Thema: Weber Vergasser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weber vergaser dgv 32/36 einstellen

    ,
  2. jeep cj7 nutter bypass cartervetgaser

    ,
  3. jeep-community.de/threads/weber vergaser einbau

    ,
  4. weber dgv welche richtung fetter,
  5. mittelschalldämpfer querschnitt Grand cherokee WK 2
Die Seite wird geladen...

Weber Vergasser - Ähnliche Themen

  1. Weber Vergaser 32/36 DGEV

    Weber Vergaser 32/36 DGEV: Hallo Jeeper, habe heute auf meinen 86er CJ7 einen Weber Vergaser installiert.Ich denke ich habe soweit alles richtig angeschlossen,...
  2. verkaufe Weber 38 dges Vergaser und Zubehör

    verkaufe Weber 38 dges Vergaser und Zubehör: Preis ist 100 Euro Vergaser wird incl. umfangreichem Zubehör verschickt, dazu gehört eine Große Menge an Düsen sowie unterschiedliche Mischrohre...
  3. TÜV mit Weber 32/36 DGV

    TÜV mit Weber 32/36 DGV: Hallo , der Cj 5 - Bj . 75 hat TüV ... !!!!!! Daß ich glaubte , mit H Zulassung brauche ich keine Abgasuntersuchung, war ein Irrtum . Der...
  4. Weber Doppelvergaser 34/34 DGEV für Jeep CJ7 oder Wrangjer YJ

    Weber Doppelvergaser 34/34 DGEV für Jeep CJ7 oder Wrangjer YJ: Kompletter neuwertiger Weber Doppelvergaser 34/34 DGEV inklusive - Adapterplatte und Dichtungen für Jeep CJ7 bzw. Jeep Wrangler YJ mit 4,2l (258...
  5. weber dgav 38

    weber dgav 38: Hallo zusammen, hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Weber dgav 38 Vergaser auf dem 4,2 l ? Oder hat von euch noch jemand so ein Ding in der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden