Wasserpumpenwechsel artet aus

Diskutiere Wasserpumpenwechsel artet aus im JEEP Grand Cherokee ZJ / ZG Forum im Bereich Grand Cherokee; Es begann mit dem Wechsel des Dunsthaubenabzugsfilters, [IMG] irgendwie musste man schon wieder Kühlflüssigkeit nachfüllen, die 4,0 Liter...

  1. #1 Dauwing, 25.06.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
    Es begann mit dem Wechsel des Dunsthaubenabzugsfilters,
    [​IMG]
    irgendwie musste man schon wieder Kühlflüssigkeit nachfüllen,
    die 4,0 Liter Maschine machte den Eindruck, dass sie ein overheating Problem hat, die Temperaturanzeige machte nach wenigen Minuten an Sommertagen einen Sprung auf 95 Grad, trotz Kurzstrecke und die Entscheidung stand fest, Wasserpumpe, Wasserkühler, Thermostat samt Gehäuse zu wechseln.

    Der Ausbau des Wasserkühlers war wohl bereits der erste Fehler,
    denn
    man sollte die Reinigung des Systems immer mit dem alten Kühler machen, der Motor muss laufen, wenn man seine Wundermittel reingetan hat.

    Wie dem auch sei,
    auf der Beifahrerseite des Wasserkühlers wurde unten die Schraube gelösst, um die Suppe abzulassen, ausserdem wurden der obere Wasserschlauch und der untere abgehängt.

    Beim unteren Wasserschlauch zeigte sich gleich eine Undichtigkeitsursache,
    [​IMG]
    die Feder war durchgegammelt, und ich kann froh sein, nur Kurzstrecke gefahren zu sein, wo sich nur begrenzt Druck aufgebaut hatte.

    Der Versuch zu spülen brachte nicht sehr viel, da das Reinhalten des Gartenschlauches in den oberen Wasserschlauch wegen eines Rückstaus nicht richtig durchlaufen wollte, Ursache unbekannt, also nicht, wie in dem Video beim 4,0 Liter XJ (6.50 Minute)
    https://www.youtube.com/watch?v=uQ7DvjmmQOM

    irgendwas blockierte.

    Im Eifer des Gefechtes, um weiter zu kommen, wurde als nöchstes der Wasserkühler ausgebaut,
    die obere Oelleitung liess sich noch leicht abschrauben, der Steckclip unten jedoch, keine Chance, wollte den Plastikclip nicht beschädigen, ist das selbe Prinzip, wie beim Benzinfilter, also wurde die Leitung zwischen Clip und Kühler gerkappt.
    Der Kühler liess sich danach zuleicht rausziehen, weil die Verbindung zwischen Klimakühler und Wasserkühler, beim Klimakühler durchgegammelt war.
    [​IMG]

    Um den Kühler raus zu bekommen, musste man zuerst von unten die 2 Halteclips des Gebläsegehäuses lösen, damit man das Gehäuse halb durch den Visco und Propeller ranschieben konnte,
    dann war der Kühler frei, und danach das Gehäuse.

    [​IMG]
    Dann den Visco ab, den Servomotor weiter leicht gelösst, um den Keilriemen runter zu bekommen,
    [​IMG]
    die Hinterseite des Klimakühlers, es zeichnete sich ab, dass ich das Teil noch bestellen muss, zusammen mit ...
    [​IMG]
    weiter gings mit dem Thermostat,
    [​IMG]

    und der Wasserpumpe,
    [​IMG]
    die wirklich schon bessere Zeiten gesehen hatte.
    [​IMG]
    Rechts sieht man ein Rohr, was man versuchen kann, raus zu bekommen, was man aber auch für 10 EUR von Eberle neu bekommen kann,
    ... Holy crap lol, das muss mit Superkleber eingeklebt sein,
    da ich sowieso auf den bestellten Klimakühler warten muss, hab ich noch ein Rohr von Eberle geordert, was heute kam (vorgestern bestellt)
    Noch sieht der Schwingungs Dämpfer ok aus,
    http://www.jeep-community.de/showthread.php?t=5518
    (bis auf etwas Kosmetik)
    Vor dem Klimakühler sitzt ein weiterer Kühler fürs Automatikgetriebe,
    wobei mir die verölte Leitung auch etwas Stirnrunzeln macht,
    [​IMG]
    hier wäre wohl auch ein Update fällig, (ATG ist ein ziemlich wichtiges Teil),
    muss aber wohl aus dem Zubehörhandel stammen, keine Ahnung woher, muss vor meiner Zeit gewesen sein.
    Der Klimakühler jedenfalls ziemlich durchschossen,
    [​IMG]
    was dafür spricht, - Hasenstallgitter für ZJ

    Da heute Regentag, also nix mit Schrauben unter freiem Himmel, war Einkauf im Baumarkt angesagt,

    Hasenstallgitter für den Granny
    [​IMG]

    Für 10 EUR bei Hagebaumarkt dieses Gittersegment geholt,
    sie haben auch andere, groessere Gittersätze,
    aber was man so liesst, soll es bei Hagel und Steinschlag den Klimakühler schützen.
    http://www.jeep-community.de/showthread.php?t=36988&highlight=k%FChlerschutz

    Der 4,0 L ZJ 1995 braucht den Klimakühler mit der OEM 94346,
    ok, eberle liefert gute Qualität für 250 EUR,

    Bei
    http://www.quadratec.com/products/55117_0011.htm
    wird jedoch auch ein Klimakühler angeboten, der für die Baujahre ist,
    und die OEM Nummer Manufacturer Part No: 55036473
    Aufgrund dieser OEM Nummer dann zu

    Kondensator, Klimaanlage (NISSENS)
    für OE-Nummer:55036473
    http://www.autoteiledirekt.de/nissens-1993034.html
    vorgestern gekauft für 68 EUR, - heute ist der Preis um 10 EUR teurer.
    Klar, ich weiss, für müde 75 EUR wird der nicht solange halten, wie der eberle für 250 EUR,
    aber das Teil steht sowieso mit an der vordersten Front,
    und wenn meine Vermutung, dass der Klimakreislauf undicht ist stimmt, brauch ich noch die Trocknerpatrone neu, wenn nicht auch ... (schauen wir mal)

    Auf alle Fälle wollte ich nicht etwas zusammenbauen, wo schon klar ist, dass man das wieder auseinanderrupfen muss, weil noch andere Teile sich verabschieden können,

    wer konstruktive Verbesserungsvorschläge hat, jederzeit gerne.
     
  2. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.379
    Zustimmungen:
    1.222
    Vorname:
    j.
    die umlenkrollen sehen nicht mehr gut aus
     
  3. #3 Dauwing, 26.06.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
    eine Umlenkrolle hatte ich mir neu besorgt,
    ansonsten sind alle Rollen mit Flugrost besetzt, ebenso, wie der Propeller vom Lüfter.
    [​IMG]
    Nach der Demontage des Propellor, wurde mit feinem Schmirgelpapier der Rost weggeschliffen, anschliessend neu lackiert
    [​IMG]

    Die untere Kante war schon heftiger,
    von oben (und von unten ( lieber auf der Hebebühne)
    wurde mit Bohrmaschiene mit Drahtbürstenaufsatz der Rost weggeschliffen
    [​IMG]
    danach mit Zinkspray lackiert
    [​IMG]

    Bei den Umlenkrollen lässt sich der Rost mit feinem Schmirgelpapier entfernen und die glatte Oberfläche wieder herstellen, was anderes ist der Zustand des Wellenlagers, worauf die Welle läuft,
    da scheint es noch ok zu sein (kein merkbares Spiel).
     
  4. #4 Dauwing, 27.06.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
    noch was zum Thema Umlenkrolle,

    im Foto sieht man am linken Rand, Mitte, eine kleine Umlenkrolle,
    die identisch zu sein scheint, mit der Umlenkrolle rechts oberhalb,
    welche im Foto allerdings bereits demontiert ist.

    [​IMG]

    Zu dieser linken Umlenkrolle ein Wort,

    manche besorgen 2 identische, und wollen diese Umlenkrolle auch tauschen,
    andere haben sich ein DIY youtube Video angesehen, wo jemand sagt;
    ... never ever try to touch this one ... Finger davon lassen,
    wer die Schraube lösst, hört es knacken,
    er dreht und dreht, und ... nix passiert,
    die Schraube dreht durch und kommt nicht raus,
    die Schraube wieder fest machen ? geht auch nicht mehr, man dreht und dreht und nix . es kommt kein Wiederstand mehr.

    Dann kommt jemand und sagt, alle Schrauben, wo die Köpfe rot markiert sind, da sollte man die Finger von lassen ...
    :pfeiffen
     
  5. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    74
    Vorname:
    Alexander
    Gut zu wissen, danke für die Info :daumen
     
  6. #6 Dauwing, 27.06.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
    also für 2 rotmarkierte kann ich es definitiv unterschreiben,
    die Umlenkrolle 2 und der Kabelhalter rechts,
    wenn man den lösen will, dreht sich der Halter nach links, und droht das Kabel zu trennen, hab rechtzeitig mit einem Schraubenzieher gegengekontert, das das Kabel überlebte.

    gestern hat mich der Bolzenwechsel an der Wasserpumpe um zig Stunden gebracht,
    [​IMG]

    hab die Bolzen einfach nicht rausgekriegt,
    [​IMG]

    nach 2 Stunden 2 geschafft,
    [​IMG]
    aber die Letzten wollten nicht.
    Der normale Weg,
    https://www.youtube.com/watch?v=66ATKL4G04M
    klappte bei denen nicht,
    dann einfach neue bei fortec bestellt,
    http://chrysler-jeep-dodge.automobiles.de/de_DE/m/1995/jeep/42/zj-zg-grand-cherokee/456/water-pump-stud/J4006714/
    aber die kommen frühestens Mittwoch.

    Heute dann mit Hanf das Gewinde geschützt und in einen Drehstock eingespannt.

    Nach weiteren 4 Stunden waren sie draussen.
    [​IMG]

    nur ich hatte zuviel Zeit verloren,
    und am Ende kam ich beim Zusammenbauen ins Ferkeln mit der Dichtungsmasse.

    [​IMG]

    [​IMG]

    der Rest wird morgen zusammen gebaut,
    ev. müsste ich noch den Crown Aufkleber beim unteren Schlauch entfernen.
    :ciao
     
  7. RalphM

    RalphM Jeeper

    Dabei seit:
    18.07.2014
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralph
    Das sieht sehr gut aus :daumen
    Interessant zu wissen, was auf mich auch zukommen kann...:huch

    Kurze Frage zu der rot markierten Schraube: Warum zum Henker macht man eine Umlenkrolle an so eine Schraube? Was macht sie so gefährlich? Reißt dann die Einzugsmutter raus, oder was geht dann kaputt?
    Was tut man, wenn die Rolle hin ist und neu muss?

    Gruß
    Ralph
     
  8. #8 Dauwing, 28.06.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
    muss gestehen, das ich auch erst durch google von dem Problem mit dieser unteren Umlenkrolle (lower idler pulley ) erfuhr.

    so, wie beschrieben,
    http://www.automotiveforums.com/t662689-discuss1994_jgc_lower_idler_pulley_removal.html


    http://www.jeepforum.com/forum/f11/how-do-i-replace-idler-pulley-718326/

    also,
    wenn es sich vermeiden lässt, keinesfalls versuchen, abzuschrauben.
     
  9. #9 Dauwing, 28.06.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
    so, erstmal Feierabend bei mir,

    der kleine Rücklaufschlauch, der ins Thermostatgehäuse geht, sifft, und zwar nicht wenig,
    gerade mal probeweise um die Häuser gekurvt

    [​IMG]

    erstmal langt es.

    Der Klimakühler war nicht mehr zu trennen, durchgesägt, war sowieso kein Druck mehr drauf,
    dafür passte der 75 Euro Klimakühler wie angegossen, muss halt noch angeschlossen werden.
     
  10. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.379
    Zustimmungen:
    1.222
    Vorname:
    j.
    aus der erinnerung ist da auf der rueckseite eine mutter. die kann man mit einem leicht gebogenen schluesel gegenhalten, wenn ich richtig erinnere.

    die reucklaufschelle ist dir vermutlich nach oben verrutscht. nimm eine 9/16" schlauchschelle mit "zaehnen" auf der innenseite, das haelt dann
     
  11. #11 Dauwing, 30.06.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
    Der Rücklaufschlauch war ja der alte gewesen, möglich das das alte Thermostatgehäuse einen deut dicker war, und so Schlauch und Klemme sich über 10 Jahre Nutzung geweitet haben und auf dem neuen gehäuse icht mehr mit genug Druck abriegelt konnten,
    auf alle Fälle ist jetzt eine Schraubschelle drauf, und die hält dicht.
    (wer die Aktion vor sich hat, und das durchliesst, die kleine Rücklaufklemme ist eine 20 bis 35ger Klemme, man sollte halt immer ein paar passende Klemmen in Reserve haben)

    Welches Material wurde verbaut ?

    Thema Klima :
    Wer seinen Kühler wechselt und dabei den Blick auf seinen Klimakühler bekommt,
    wird diesen gleich mitwechseln wollen.

    1.) Klimakühler 75 EUR
    Kondensator, Klimaanlage (NISSENS)
    für OE-Nummer:55036473
    http://www.autoteiledirekt.de/nissens-1993034.html

    2.) Trockner 44 EUR
    Referenznummer(n) OE: 55036330
    http://www.ebay.de/itm/221940821545
    die Suche nach der passenden Trocknerpatrone brachte erst auf der Mopar Seite das AH Erlebnis,
    denn dort steht klar, das die 5,2 Patronen dieselben sind, wie für meinen 4,0L,
    weil ab dem Baujahr 95 eben die Patrone den Anschluss für einen Sensor hat, (93 und 94 waren sie geschlossen)
    http://www.moparwholesaleparts.com/...r-and-lines-scat/?part_name=dash-control-unit

    Ein Blick auf den Klimakühler oben zeigte mir den dicken Fettfleck, da war klar, dass meiner undicht war. Als ich die Steckverbindung nicht trennen konnte,
    habe ich sie einfach hinter der Steckverbindung, zum Kühler gehend, durchgesägt, den alten Kühler rausgenommen und den neuen eingebaut.

    Nachdem ich den Wagen zusammengebaut hatte, zu Bosch gefahren, die haben mit ihrem Spezialwerkzeug die Klammern lösen können, und die Kupplungsöffnungen bis zum Anschluss und Auffülltermin mit Tabe isoliert, damit die Anlage nicht zuviel Dreck reinzieht, bis sie von Bosch mit neuen Ohrringen und mit Dichtigkeitskontrolle neue verbunden wird.
    Mir fehlt da das Werkzeug, auf alle Fälle kein Fehler, wenn man die Steckverbindung los bekommt, mdiese eben nicht sofort ineinander mit dem neuen Kühler zu stecken.

    Der eine Schlauch ist flexibel und kann nach dem Durchsägen bequem nach oben gelegt werden, für die Trennung,
    der andere Anschluss ist starr und läuft um die Batterie herum, konnte in meinem Fall ebenfalls nach dem Durchsägen angehoben werden.

    Bei wem das nicht gehen sollte, der muss halt später seine Batterie und den darunter liegenden Befestigungskasten ausbauen.
    (die unteren Schrauben sind erfahrungsgemöss oft derart angegammelt, wie beim Luftfilterkasten auf der Fahrerseite, den ich wegen eines Motoraufhängungs Wechsel ausbauen musste - mindestens ein Kopf reisst ab, muss man dann ausbohren - zumindestens DA kann man eine normale Baumarktmutter zum Kontern von unten dagegen halten, wenn man wieder montiert)

    Schrauben ist sowieso ein Thema für sich, wer in einer Servicewerkstatt schrauben lässt, bekommt Orginal Mopar Schrauben für 10 EUR das Stück,
    wer einen Schrauber hat, bekommt oft seine alten vergammelten Schrauben, die man mit Glück rausgekriegt hat, wieder eingeschraubt,
    und wer selber schraubt, versucht halt, so gute Qualität wie möglich, an neuen Schrauben zu verwenden, wenn wieder zusammengebaut wird, dennoch wird auch er manchmal auf Baumarktschrauben und Muttern zurück greifen.

    Thema Kühler :
    3.) Kühler 87 EUR
    Referenznummer(n) OE: 52005166, 52005169
    http://www.ebay.de/itm/262271080364

    4.) oberer Schlauch ASP Eberle 15 EUR
    5.) unterer Schlauch Rbs Handel 17 EUR
    6.) Kühlerdeckel Rbs Handel 12 EUR
    7.) Temperatursensor Rbs Handel 18 EUR
    8.) Thermostat, dichtung, gehäuse, ASP Eberle 30 EUR
    9.) das Rohr zur Wasserpumpe,das alte kriegst net raus, ASP Eberle 10 EUR
    10.) Viso, MS Autoteile 49 EUR
    http://www.ebay.de/itm/291628952448
    11.) Umlenkrolle, ASP eberle 22 EUR

    Wasserpumpe wurde die falsche geliefert ging retour, hab auf eine alte (neue) zurückgegriffen, ca. 40 EUR
    dazu kam noch ein Hochtemperatur Silikonkleber für ca. 14 EUR.

    wie immer gilt,
    wer nicht planen kann, zahlt doppelt bei den Versandkosten bei ASP Eberle, die die Versandkosten bei Grosseinkäufe rabattieren,

    bei Rbs Handel wird das nicht gemacht, da macht es also keinen Sinn, wenn man sich gleich mehrere Sachen aufs Regal legt, man zahlt für jeden Artikel versandkosten.
     
  12. Totti

    Totti 8 hat was!

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Thorsten
    Jaaa...ich erinnere mich mit Grauen.

    Das alles hatte ich am 4er auch durch...dann hat die Servo die Grätsche gemacht und ich hab ihn verkauft. :-D :warten :keule:

    Aber gekühlt hat er danach wie ein Neuer! Warm wurde mir trotzdem, weil das Lenken extrem schwer war. :-)
     
  13. #13 Dauwing, 30.06.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
    mir macht im Moment nur Probleme, das seit dem Kühlerwechsel, die Ölleitung, die aus dem ATG raus kommt, heftig Öl aus dem ATG fördert,
    obwohl ich dort gar nicht dran war,
    möglich, durch das Hochlegen der abgeklemmten Leitung in den Motorraum, um Auslaufen zu verhindern,
    hat es ev. eine lockernde Bewegung auf den Ölausgang gegeben.
     
  14. #14 Dauwing, 11.07.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
    was soll ich sagen,
    die Ölleitung des ATG macht man sich selber undicht,

    - einmal, weil man mit der Zeit, wo die eigene Motoraufhängung und der Getriebeaufhängung den Geist auf gibt, sich die ganze Geschichte immer weiter absenkt, und dadurch Druck auf die Ölleitung ausübt. Würde man jetzt eine Schraube, die beide Ölleitungen zusammen am Rahmen fixiert, lösen, und durch einen flexiblen Draht oder Kabelbinder ersetzen, wär es nicht so schlimm,
    so aber hält dieser Halter die Leitungen stramm in der Position, wo bei neuer Motoraufhängung und Gaufhängung alles optimal positioniert war.

    - die zweite Aktion ist natürlich völlig klar, wenn man den Wagen gegenüber dem Motor absenkt (bz. den Motor anhebt :grübel ), um die Motoraufhängung auszuwechseln,
    und dabei nicht diesen Halter lösst,
    haut man sich da unwillkührlich einen Knick in die Leitung, und sie wird undicht,
    und bei der Aktion, Beifahrers.aufhängung, Getriebeaufhängung, Fahrerseite-aufhängung, das 3x, also 3x Leitung knicken, das reicht dann - selbst schuld.

    [​IMG]
    also schadhafte Stelle rausgeschnitten,
    mit dem Bördel schön einen Ring gepresst, Schlauch drüber,
    und mit je 2 Schellen fixiert.

    [​IMG]

    später auf der Schnellstrasse und danach an der Ampel - Trocken bleibt die Strasse - wie es sein muss.

    Wie sah es sonst noch aus unten;

    unlängst hatte ich mir ja den hinteren Bereich vorgenommen,
    [​IMG]
    hatte dem Kleinen einen Chromdeckel gegönnt, damit der TÜV Prüfer erstmal geblendet ist :huch
    (die mitgelieferten Chromschrauben gleich wieder rausgedreht, die waren so weich, das die Köpfe schnell krumm werden, also wieder die alten Schrauben genommen)
    komplett die Bremsleitungen Schläuche und Leitungen von eberle hinten rein, hat allerdings ne Profiwerkstatt gemacht, weil bei Bremsen wollt ich kein Risiko eingehen,
    HA entrostet und mit Antirostschutzfarbe gestrichen,
    dann neue Längslenker unten und oben,
    (die vertreibt RBS über 3 verschiedene Firmen, wenn man sie einzeln kauft immer noch günstiger, als im Paketpreis)
    dann neue Stossdämpfer rein, die bei mir seit 10 Jahren im Kofferraum lagen, vorher die Dinger nochmal weiss gesprayt, weil erfahrungsgemäss der Mantel schneller vergammelt und durchrostet, bevor der Stossdämpfer hin ist, (trotzdem Kampfspuren beim Einbau :grübel)
    [​IMG]
    auf der Fahrerseite muss ich die Feder wohl nochmal ausbauen,
    [​IMG]
    macht Geräusche ohne Ende, hatte sie ausgebaut, weil der obere Gummihalter hin war, ausserdem musste auch entrostet werden, anschliessend mit Zinkspray wieder versiegelt,
    (während der vordere Gummiteller zum normalen Preis verkauft wird, kostet der hintere das dreifache, weil an der einen Kante das Gummi abgeschnitten ist, klar kann man einen vorderen nehmen, und den da reinpressen)
    Federspanner ist jedesmal eine Aktion, hasse das Teil.
    Die Brücke unter dem Getriebehalter muss ich mir auch nochmal vornehmen,
    ein Schraubkopf war beim Getriebehalterwechsel abgebrochen,
    eine andere fehlte komplett, da ist überhaupt kein Schraubgang mehr vorhanden, muss da wohl mit nem Gewindedreher ein grösseres Schraubgewinde reindrehen,
    hatte erstmal den Rost weggeflext und mit Zinkspray ebenfalls versiegelt,
    [​IMG]
    naja, 2,5 Stunden erstmal heute die Bühne gemietet gehabt,
    Wagen gewaschen, nachher auch Unterbodenwäsche machen,
    damit das ganze ATG Öl weg kommt (obwohl es ein guter Rostschutz sein soll :-)
    [​IMG]
    Werde wohl bis Ende des Monats, vor der US Street Mag Show, nicht mehr viel schaffen,
    Hauptsache alles bleibt trocken.
     
  15. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.379
    Zustimmungen:
    1.222
    Vorname:
    j.
    :huch Der z ist zu flach und die reifen sind ganz appgefahren
     
  16. #16 Dauwing, 11.07.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
  17. #17 Eagle Eye, 11.07.2016
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.607
    Zustimmungen:
    2.175
    Vorname:
    Carsten
    Toller Bericht :danke
     
  18. #18 Dauwing, 11.07.2016
    Dauwing

    Dauwing Member

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Walter
  19. #19 Eagle Eye, 11.07.2016
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.607
    Zustimmungen:
    2.175
    Vorname:
    Carsten
    Gruß zurück.
    Ja, da sehen wir uns.
     
  20. RalphM

    RalphM Jeeper

    Dabei seit:
    18.07.2014
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ralph
    Hallo,
    gute Arbeit.
    Wir sehen uns dann wohl auch auf der Street Mag. Zumindest sehe ich zu es wenigstens dort hin zu schaffen, denn dieses Jahr war ich noch gar nicht zum Stammtisch (In der Woche geht bei mir mittlerweile gar nichts mehr).

    Bis dahin,
    Ralph
     
Thema: Wasserpumpenwechsel artet aus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Jeep Grand cherokee WH keilriemen einbau

Die Seite wird geladen...

Wasserpumpenwechsel artet aus - Ähnliche Themen

  1. Wasserpumpenwechsel am 4,7er WH

    Wasserpumpenwechsel am 4,7er WH: Hat das schon Jemand gemacht hier und kann mir ein bisschen helfen? Reicht es den Riemen und Viskolüfter abzubauen oder muss man die Abdeckung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden