Verstellbare Länkslenker, wie einstellen.

Diskutiere Verstellbare Länkslenker, wie einstellen. im JEEP Grand Cherokee ZJ / ZG Forum im Bereich Grand Cherokee; Hallo Leute, hab hier schon gesucht, aber nichts gefunden. Das Problem: An meinem 97er wurde mal, aufgrund eines Unfalls, oder wilder...

  1. Subway

    Subway Jeeper

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mike
    Hallo Leute,

    hab hier schon gesucht, aber nichts gefunden.

    Das Problem: An meinem 97er wurde mal, aufgrund eines Unfalls, oder wilder Offroadfahrt, die Halterung vom rechten Längsträger an der Achse geschweisst.
    (TÜV Protokoll liegt bei. Allerdings was der wohl blind oder hatte ne extreme Hornhautverkrümmung.) Nebenbei haben die das im eingebauten Zustand geschweisst, so das die Gummis darin verschmort sind und die Schrauben sich keinen deut mehr drehen lassen. (Einstellschrauben Nachlauf)

    Die Achse steht ca. 2cm weiter nach hinten. :huch

    Werd mir jetzt einstellbare Länkslenker bestellen und das auszugleichen.

    Die Grundsätzliche Frage, da ich ein 2" Fahrwerk mit 0,75er Distanzern verbaut habe, müssen die Längslenker dann kürzer, oder länger eingestellt werden?

    Soweit ich das bisher lesen konnte, soll der Kardanwinkel damit ja ausgeglichen werden. Da die Achse sich ja quasi Trapezförmig bewegt, sagt mir meine Laienlogik, das ich die kürzer machen müsste, um den Winkel wieder an zu gleichen, oder?

    Mach ich die länger, verstärke ich den Winkel ja noch, oder lieg ich da völlig falsch?

    Danke schon mal für die Tips der Fahrwerksprofis.:help
     
  2. Subway

    Subway Jeeper

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mike
    Nach weitern lesen kam dann die Erkenntnis, das sie länger sein müssen, da die oberen ja kürzer sind und sich beim Ausfedern die Achse ja nach innen verdreht, sprich der Nachlauf wird geringer und der Kardanwinkel steiler.
    Richtig?????

    Gibt es da eine Vorgabe, oder macht man das nach Augemass, oder lässt man einfach beim Vermessen den korrekten Nachlauf wieder einstellen und der Rest stimmt dann auch?????????
     
  3. #3 bagmaster, 22.07.2015
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    30
    Vorname:
    Tom
    Eigendlich sollte man als erstes die Längslenkeraufnahmen Achsseitig ersetzen, alles andere ist Pfusch.
    Der Nachlauf liegt bei ca. 7 Grad.
    Nach einer Höherlegung erreicht man beim Vermitteln zwischen Kardanwinkel und Nachlauf meistens nur noch etwas um die 5,5 Grad.

    Erreicht wird das durch verlängern der unteren LL oder durch Verkürzung der oberen LL.
     
  4. Subway

    Subway Jeeper

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mike
    Die Längslenekraufnahme ist ja neu geschweisst und vom TÜV abgenommen worden. Nähte sind sauber.

    Ob es jetzt an der oberen Federaufnahme oder am Anschweissen der Aufnahme liegt, werd ich noch ausmessen.
    Bei normaler Höhe fällt das nicht auf und vermessen hat den wohl auch keiner,
    nur mit der langen Feder jetzt, ganz ausgefedert, fiel das dann auf.

    Dadurch, das die wahrscheinlich mit eingebautem Längslenker geschweisst haben, ist das Gummi darin wohl verschmort und die Einstellschraube lässt sich keinen Deut mehr drehen.

    Ich schätze mal, das die Achse ca. 2cm nach hinten steht. Der Exenter steht auch nach hinten gedreht, auf der anderen Seite nach unten.

    Hab leider grad nur ein Bild von der anderen Seite.

    Aber vielen Dank schon mal, mit den Werten kann ich was anfangen. :genau
     
  5. Subway

    Subway Jeeper

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mike
    So, Fahrwerk ist drin. Alles neu vorne. Traggelenke, einstellbare Länkslenker, Spurstangen, 50mm Trailmaster mit 0,75er Distanzer.

    Auto fährt wie ein Eimer scheisse. :help
    Totale Katastrophe.

    Spur hab ich eingestellt, auf 2mm Vorspur im normalen Zustand.

    Länkslenker ca 1cm mehr gegeben als die Originalen.

    Auto fängt an um die Hochachse zu pendeln, selbst bei 50 km/h.
    Lenkrad geht in den Kurven nicht zurück. Schlägt man voll ein, sieht es aus als ob die Räder abbrechen würden, so schräg stehen die.

    Ich tippe mal auf die Länkslenker. Der Nachlauf stimmt nicht mehr und steht total daneben. Wie weit müssen die ca. Länger, als die Originalen?
    1 cm - 2 cm - oder 3 cm? Oder sind die 1cm schon zu viel?

    Kann mir einer sagen wie viel länger die ungefähr sein müssen?
    Aus aus und einbauen is ja nicht grad mal eben gemacht.

    Rad steht mittig im Radkasten. Allerdings, wenn ich einschlage, geht der 31, 10,5er ganz knapp an der hinteren Kotflügelkante vorbei.
    Ein grösserer Reifen wäre gar nicht möglich.

    Ich tip mal auf min. 3cm mehr.

    :help
     
  6. #6 schieber, 25.07.2015
    schieber

    schieber Jeeper

    Dabei seit:
    21.05.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    3
    Vorname:
    Stefan
    Hi.
    Wenn dein lenkrad nicht von selbst zurück geht, dann ist etwas gest oder deine spur stimmt nicht.

    Die ll unten werden ca. 5mm länger eingestellt. Dann läuft er wieder besser gerade aus.
    Wenn sich die karre so aufschaukelt ist was locker oder hat spiel. Drum nochmal alles kontrollieren bevor du weiter fährst.

    gruss stefan
     
  7. Subway

    Subway Jeeper

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mike
    Ah, danke dir. Hab die ungefähr 1 cm weiter raus. Was mich verwundert, in der Beschreibung steht, von 0" bis 6". Nach Adam Riese, müsste ich die doch dann bei ca. 3" auf halber länge raus drehen. Als ca. 3 - 4cm.
    Dann käme das Rad auch weiter weg vom Radhaus.

    Auf normaler glatter Strasse fährt er geradeaus. Lässt sich sehr schwer lenken und bei wenden um eine Insel z.B. hört man wie die Räder radieren.
    Spur haben wir schon zwei mal eingestellt. Ich werd da aber heut noch mal ran gehen.

    Ich check das noch mal, aber da wir ja alles vorne neu gemacht haben, sollte alles fest sein. Schwammig fühlt der sich nicht an.
    Eher hart, als ob man auf einem Ball balanciert. (hoffe von der Beschreibung ist das verständlich?)
    Will irgendwie nach links oder rechts kippen. Ich mach nachher mal Bilder, wie die Räder im eingeschlagenen Zustand stehen.
     
  8. #8 bagmaster, 25.07.2015
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    30
    Vorname:
    Tom
    Hast du jemals den Nachlauf mit einer Waage/Winkelmesser gemessen ?
    Wenn man das so liest schraubst du da eher etwas planlos rum und hoffst die richtige Einstellung zu treffen.
     
  9. Subway

    Subway Jeeper

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mike

    Moin,
    hab das gelernt. ;-) Ist zwar schon was länger her, aber sitzt noch, da ich Fahrwerke für Motorräder und Rundstreckenautos baue und einstelle. ;-)

    Nur, Starrachsen und Höherlegung sind mir neu. Meine Frage war ja dahingehend in welcher Richtung ich mich bewegen muss, da ja hier schon unzählige Umbauten gemacht worden sind.
    Ich kenne das nur aus anderen Foren, wo man sich gegenseitig mit Daten hilft, damit man nicht irgendwo anfängt und sich erst einmal in die falsche Richtung bewegt um dann nach etlichen Arbeitsstunden fest zu stellen, das man in die andere Richtung hätte gehen müssen.

    Die Längslenker werden ja, im Gegensatz zum verstellbaren Parnhardstab, wo die Daten dabei waren, ohne jeglichen Angaben geliefert. Nur mit dem Hinweis, von 3 - 6".
    In Amiland hab ich gelesen, das er Längslenker ca. 415mm lang sein sollte bei einer Höherlegung von 3" (werde meine gleich mal messen. Heut Nacht war mir das zu dunkel)

    Ich dachte vielleicht hat jemand schon mal ein grobes Mass zur Hand?

    Ansonsten ist es wie du schreibst, probieren und hoffen, das man sich in die richtige Richtung bewegt. Längslenker dann immer wieder raus und neu justieren.
    Macht ja auch Spass das Ganze. :genau
     
  10. #10 schieber, 25.07.2015
    schieber

    schieber Jeeper

    Dabei seit:
    21.05.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    3
    Vorname:
    Stefan
    Die kannst du grob so einstellen und den nachlauf dann mit den excenter schrauben auf 7 grad einstellen.
     
  11. #11 bagmaster, 25.07.2015
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    30
    Vorname:
    Tom
    Ich mach das auf der Bühne. In Fahrposition den Abstand Kotflügelkante bis Felgenmitte ermitteln.
    Federn raus, Stoßdämpfer ab, Getriebeheber unter die Achse so kann man alles einstellen und durchspielen.
     
  12. Subway

    Subway Jeeper

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mike
    @Schieber: Die verstellbaren Längslenker haben keine Einstellschrauben mehr an der Achse. Wird über das Gewinde justiert. :genau

    @Bagmaster:

    Genau nach den Werten hatte ich gesucht.:-) Hab das fröhlich auch den ganzen Tag durchgespielt. :genau

    LL sind nun 10mm weiter raus. (kam mir sehr wenig vor bei dem extrem langen Gewinde, was da drin ist. aber passt.)

    Vorspur war viel zu viel. Fast 2,5cm. Hab jetzt 3mm.

    Und das Entscheidende, viel zu viel Luft auf den Reifen. Auf dem ausgenudelten Fahrwerk hatte ich (laut Vorbesitzer) 2,8- 2,5 drin.
    Grad waren zwei Jeep Junges hier, die fahren 2,0 bar bei den MT´s.

    Hab jetzt 2,2 und 2,0 bar drin und siehe da, Auto läuft super. :-)
    Selbst bei 150km/h läuft er sauber geradeaus. (mehr wollt ich nicht, es stürmt hier etwas)

    Alle Sachen zusammen ergaben dann das scheiss Fahrverhalten.
    Wenn alles neue ist, muss man erst mal wieder eine Grundeinstellung rein bekommen.

    Jo, Bagmaster, irgendwie ist da für mich zu wenig ein zustellen an der Achse. :nachdenklich

    Danke euch :genau
     
  13. #13 schieber, 25.07.2015
    schieber

    schieber Jeeper

    Dabei seit:
    21.05.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    3
    Vorname:
    Stefan
    Zuwenig einzustellen an der achse.
    Also daran hats gelegen:huch:yippieh
     
  14. Subway

    Subway Jeeper

    Dabei seit:
    10.05.2015
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mike
    ...mir fehlten da ein paar Schrauben. :-)
     
Thema: Verstellbare Länkslenker, wie einstellen.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jeep zj längslenker einstellen

    ,
  2. jeep höher nachlauf

    ,
  3. jeep zj exzenterschrauben

Die Seite wird geladen...

Verstellbare Länkslenker, wie einstellen. - Ähnliche Themen

  1. Trommelbremsen 11` CJ7 einstellen

    Trommelbremsen 11` CJ7 einstellen: Hallo, habe meine Trommelbremsen an der Hinterachse erneuer, komplett. Da ich keine große Schieblehre besitze, bin ich nach der Anleitung im...
  2. Scheinwerfer einstellen

    Scheinwerfer einstellen: Ist vielleicht eine eher dumme Frage, aber wie lassen sich beim TJ die Scheinwerfer korrekt einstellen? Dazu vielleicht noch ein paar Infos: Habe...
  3. Vergaser mit Steppermotor und Multimeter einstellen

    Vergaser mit Steppermotor und Multimeter einstellen: Ich hatte das Problem, das ich die Abgasuntersuchung nicht bestanden habe und ich mir was überlegen musste wie ich den Vergaser ohne CO2 Tester...
  4. Einstellen Schubstange bzw. Lenkung CJ 7 Bj. 76

    Einstellen Schubstange bzw. Lenkung CJ 7 Bj. 76: Hi, nach dem austausch der komp. Spurstange und der Schubstange der Lenkung habe ich nun folgendes Problem. Das Lenkrad steht, trotz von der...
  5. Zündung einstellen yj

    Zündung einstellen yj: Hallo ich habe meinen Zündverteiler gewechselt, durch drehen in die richtige Position auch erstmal die Zündung etwas eingestellt, läuft auch nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden