VERBRAUCH BEIM JEEP CHEROKEE UEBER 25l/100km!?

Diskutiere VERBRAUCH BEIM JEEP CHEROKEE UEBER 25l/100km!? im JEEP Cherokee XJ Forum im Bereich Cherokee/Liberty; Hy Leute Hab mir im Herbst 2009 einen Jeep Cherokee XJ 4.0i Automatik BJ 1997 mit ca 100.000km gekauft. Der Verbrauch lag urspruenglich bei ca....

  1. Eisi82

    Eisi82 Newbie

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Robert
    Hy Leute

    Hab mir im Herbst 2009 einen Jeep Cherokee XJ 4.0i Automatik BJ 1997 mit ca 100.000km gekauft.

    Der Verbrauch lag urspruenglich bei ca. 18l lt Anzeige

    Das VA Diff war kaputt ( Spaehne im Oel) und auch sonst waren einige Maengel vorhanden (unruhiger Motorlauf nach Start, Loch im Abgaskruemmer, etc.)

    Also hab ich mal ein Paar Teile getauscht

    die ueblichen Servicesachen
    Motoroel und Filter
    Getriebeoel und Filter
    Luftfilter
    Zuendverteiler, Zuendkabel und Zuendkerzen


    zusaetzlich noch:
    Sauganlage vom 2000er mit 68er FundB Drosselklappe
    Faecherkruemmer und Afterkat von Pacesetter
    Batterie neu
    neue Lambdasonden von Bosch vor und nach Kat
    6 neue Benzininjektoren von fiveomotorsports mit 4Lochduese
    IAT Sensor vom Admin
    Achsen vorne und hinten getauscht (aus einem Cherokee BJ92)
    Oeldrucksensor ist auch neu


    Ausserdem hab ich noch zuhaus rumliegen:
    eine 200A Lima vom Admin
    eine optimierte Wasserpumpe mit gefraestem 7 Fluegel-Laufrad
    eine optimierte Oelpumpe
    Standheizung, Saugschnorchel, etc.

    Doch bevor ich diese Teile einbaue, moecht ich sicherstellen, dass der Verbrauch sich wieder irgendwann mal normalisiert (so unter 16)



    Der Verbrauch ging so im Monatstakt um ca 1l rauf und durch die motortechnischen Umbauten dann wieder schlagartig um 2-3l runter
    (Hab nach jedem Umbau einen Reset der Motorsteuerung durchgefuehrt - Batterie weg und Zuendung an)

    Denke (und hoffe mal) dass mit 25,5l/100km lt Anzeige (und auch gemessen) jetzt das Maximum erreicht ist.

    Moecht dennoch wissen, woran das liegen kann...

    --Hab schon mal auf einen defekten Sensor am Motor getippt - ev. ist aber auch die Steuerung manipuliert...


    Boardspannung (mit den 2 neuen Batterien) immer gegen 14V
    Oeldruckanzeige im Leerlauf knapp ueber 1bar bei 4000 Touren so gegen 3bar
    Kompression sollte auch io sein (Motor zieht auch kraeftig durch)
    - werd ich aber sicherheitshalber mal beim Oeamtc testen lassen, wenn ich die Spur einstelle

    Seit die neuen Lambdasensoren und die neuen Injektoren drin sind laeuft er wieder relativ rund nach dem Start.




    Fahr vorwiegend Kurzstrecken und meist Bergauf/Bergab, aber mit kommt vor, dass er zu Beginn der Warmlauffase extrem viel braucht
    (Durchflussanzeige in den ersten paar Minuten nach dem Start immer ueber 50l/min auch wenn der Wagen in Bewegung ist)

    Hat mein Cherokee eingentlich einen Kaltlaufregler (der ev. defekt sein koennte)

    Hab im inet auch schon was von verrosteten Kraftstofffiltern gelesen, die geleckt haben - wo sitzt dieser bei meinem Jeep?
    Werd sicherheitshalber auch mal den Druck im kraftstoffrail messen lassen (hab gelesen, dass der so gegen 3,5 bar haben soll?)


    Der Vorbesitzer ist warscheinlich auch nicht grad sanft damit umgegangen, weil er eine Delle im Dach ueber der Frontscheibe hat - warscheinlich mal gesprungen und gestaucht - neue Frontscheibe ist auch drin...

    Danke fuer eure Tipps...
     
  2. #2 Cheropit, 12.01.2011
    Cheropit

    Cheropit Jeeper

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Pedro
    Hallo Robert,

    das ist glaube ich ganz schön viel Info und ich glaube ich habe nur die Hälfte verstanden, wenn überhaupt :grübel

    Ich glaube Du willst wissen was den Verbrauch Deines XJ negativ beeinflusst:

    - Abgasanlage muss absolut dicht sein (bis nach Kat), Falschluft führt zu höherem Verbrauch
    - Temperaturfühler sind gern defekt-Falscher Wert=hoher Verbrauch
    - Kurzstrecke natürlich auch schlecht, aber das machst Du ja schon immer...
    - eventuell kann man den MAP-Sensor tauschen, hatte ich auch schon mal

    Ein originaler XJ sollte nicht mehr als 16 Liter brauchen. Meiner braucht im Schnitt zw 15 und 16,5 hat aber 31er Räder mit der original Übersetzung (noch)

    Ich hoffe ich habe Dir ein bisschen geholfen ;-)
     
  3. #3 Agent Smurf, 12.01.2011
    Agent Smurf

    Agent Smurf Master

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas
    Also in der Atdt nimmt meimner auch 20 l auf der bahn 15 ca.
    Ich habe 31err drauf und ne riss im Flammrohr, was nicht förderlich ist.

    Kerzen getauscht? luftfilter neu gemacht?
    ist das Thermostat ok?

    sehe gerade kerzen und Lufti sind gemacht worden.

    Hat er den gut leistung oder hast du das Gefühl da fehlt Leistung, wenn ja evtl. Kat dicht.
     
  4. MAD

    MAD ...

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    5.933
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    MAD
    selber motor anderer jeep und auch 31er reifchen ...
    der verbrauch ist so um die 19 literchen die sich der kleine gönnt
    den einzigen leistungsverlust den ich spühren musste war als ich nen neuen kat eingebaut hatte ...
     
  5. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Peter
    Die Anzeige kannst Du getrost vergessen. Das ist ein Schätzeisen und wohl eher zur Zierde und optischen Komplettierung der Ausstattungsliste gemacht.

    Das einig Richtige ist die Verbrauchsermittlung über gefahrene Kilometer und getanktem Sprit.

    Laut Anzeige verbraucht mein Grany nur zw. 12,5 und 13,5 Liter (schön wäre es).

    So wie Du es beschreibst, dürfte der Verbrauch Deines FZG einigermaßen normal sein. Bei Kurzstreckenfahrten schütten sich alle Autos gut was hinters Ohr. Da sind 25 Liter zwar viel, aber nachvollziehbar.
    Da Du aber was von "relativem Rundlauf" schreibst, gibt es aber dennoch etwas zu verbessern.

    Mach mal die angedachten Tests und Arbeiten und geh dann mal auf eine längere Tour mit angemessener Fahrweise. Dann sollte sich der Verbrauch irgendwo zw. 14 und 18 Litern (je nach Gasfuss) eingependelt haben.
     
  6. Eisi82

    Eisi82 Newbie

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Robert
    25l pro 100km gemessen

    Hy

    Den Verbrauch von 25l/100km hab ich sowohl auf der Anzeige als auch auf dem Taschenrechner.

    Hab auch schon die gefahrenen KM mit der Anzeige eines anderen Autos verglichen (Gleiche Strecke, gleicher Stand am km Zaehler)

    Mag wohl sein, dass es an den Kurzstrecken liegt, doch ich brauch den Jeep hauptsaechlich als Lastesel fuern Anhaenger mal kurz bergauf bergab

    Die Primaere Frage lautet:

    Wird der Verbrauch besser wenn ich zB einen Kaltlaufregler reingeb oder wenn ich die Standheizung einbau?
     
  7. #7 Cheropit, 12.01.2011
    Cheropit

    Cheropit Jeeper

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Pedro
    ich würde sagen NEIN sorry
     
  8. #8 YJUMPER, 12.01.2011
    YJUMPER

    YJUMPER Irgendwann ist es wieder Zeit...

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    5.483
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Heiko


    Jetzt willst Du uns wohl veräppeln:-)
     
  9. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Peter
    Nein, dass wird den verbrauch nicht senken, eher dass Gegenteil. was Du an Sprit durch wegfall der Warmlaufphase sparst, das schluckt die heizung wieder. dazu kommt dann, dass man so eine Heizung auch zum wohlbefinden nutzt, also iss da nix mit einsparen, mal abgesehen davon, das die Kosten für so eine Standheizung auch nicht Ohne sind.


    Kalt-Kurzstrecke-bergauf-mit Anhänger, klar das der Jeep säuft :genau.
     
  10. #10 White Savage, 13.01.2011
    White Savage

    White Savage Guest

    Moin,

    also 25 Liter auf 100 km sind mit dem XJ durchaus möglich :bäh - aber m.E. wirklich nur unter recht extremen Umständen.

    Meiner braucht auf reiner Kurzstrecke - gemessen - max. 22,5 Liter LPG. Im Schnitt sind's aktuell ca. 16 - 18 Liter LPG bei gemischter Strecke (ca. 50% BAB/Stadt).

    Ich denke. Pedro hat einige Punkte genannt, die Du prüfen solltest (u.a. der Temperatursensor, der sich - wenn defekt - durch dauerhaft zu hohen Verbrauch bemerkbar macht).

    Möglicherweise wird sich dieser Defekt aber beim Fehlerauslesen (was Du auch mal machen solltest) nicht bemerkbar machen, da ja Werte ans Steuergerät ausgegeben werden - allerdings falsche, nämlich in der Regel zu niedrige. Einen defekten MAP-Sensor solltest Du bei der Fehlerauslese allerdings finden......
     
  11. Digger

    Digger Jeeper

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Manni
    Verbrauch

    Also mein 90er XJ säuft auch ziemlich.
    Ich brauche ihn bei meiner Fahrschule zur Anhängerausbildung. D.h. Viel rumgegurke in der Stadt und rückwärts links um die Ecke schieben (Grundfahraufgabe). Mit meinem 1000 KG Anhänger genehmigt er sich da auch gerne um die 20 Liter.
    Bin aber auch schon mit 4 Leuten, Gepäck für ein Hüttenwochenende und Dachgepäckträger mit Zusatzleuchten mit ca. 140-160 Km/h über die Autobahn gesaust, da hat er "nur" 15 Liter verbraucht...

    Also 25 Liter halte ich als durchaus möglich bei Kurzstrecke mit Hänger Bergauf und - ab. (leider)

    Gruß
    Manni
     
  12. MAD

    MAD ...

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    5.933
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    MAD
    viel kann man doch sowiso nicht machen um den verbrauch von so nem jeep runter zu bekommen ...
    vorrausgesetzt der motor ist in ordnung und normal eingestellt dann hat das teil eben durst
    das einzige was wirklich den verbrauch senkt ist die fahrweise
    jedoch wenn man den wagen volläd und auch noch was hinten dran hängt bringt das einem auch nix ...

    25 l ist zwar heftig aber unter umständen echt normal für so ein lasteselchen ... :nachdenklich
     
  13. #13 Agent Smurf, 13.01.2011
    Agent Smurf

    Agent Smurf Master

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas
    ich weiß eine Methode immer nur bergab und dann den Motor aus. Ok nicht wircklich die bstes aber spritsparend, bergauf schleppen lassen oder schieben .:pfeiffen








    Sorry für OT:traurig2
     
  14. MAD

    MAD ...

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    5.933
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    MAD
    also wirklich schäm dich ... :-)


    wer weniger spritt verbrauchen möchte muss sich nen japaner kaufen ...
    allerdings such auch ich noch nach ner legalen möglichkeit den spritt bei der tankstelle zu klauen :grübel
     
  15. Eisi82

    Eisi82 Newbie

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Robert
    Spritverbrauch in Warmem Zustand ueberland 14,5l / 100km

    Hy Leute

    Danke fuer die vielen Infos dazu...

    Hab mir gestern eine neue Frontscheibe einsetzen lassen (alte hat den letzten Offroad- Einsatz nicht ueberlebt) und bin in warmem Zustand ca 60 km weit gefahren - hab die Verbrauchsanzeige genullt als ich weggefahren bin und siehe da - bin jetzt 14,5l / 100km runter gekommen

    Nichtsdestotrotz hab ich immer noch das Problem, dass ich meisst kurze Strecken unterwegs bin (sodass Getriebe und Motor nicht richtig warm werden koennen) und drum werd ich warscheinlich wieder auf die 25l kommen.

    Deshalb stellt sich fuer mich die Frage, ob der Jeep einen Kaltlaufregler hat bzw. ob ein solcher den Verbrauch im Warmlauf reduzieren koennte (Hab auch noch eine Standheizung zuhaus rumliegen - vielleicht bringt die den Verbrauch auch runter, wenn ich den Motor nicht mehr Warmfahren muss)

    Fahr meist so zwischen 25 und 30km, da wird der Motor gar nicht richtig warm (vor allem nicht wenn ich den Wagen nur rollen lass)
    Und der Verbrauch auf der Anzeige schwankt in kaltem Zustand zwischen 30 und 50 Litern.

    Also als ich "Warm" weggefahren bin, hat er von Beginn an so ca 16l angezeigt.

    Wenn ich also immer 33 km weit fahr, koennt ich die Standheizung vorher mit mehr als 3 Liter Benzin fuettern, damit der Motor Warm wird
    (25-15 durch 100/33) - und mit 3 Litern Benzin kann die Standheizung theorethisch mehr als 3 Stunden laufen - da sollt der Motor schon warm werden, oder?

    Denke unter diesen Gesichtspunkten wuerd sich die Standheizung schon auszahlen - hoff dass ich mich nicht verrechnet hab ;-)

    Hatvielleicht jemand Erfahrung mit Standheizung (Verbrauch pro Stunde), Kaltlaufregler und die Auswirkungen auf den Verbrauch?


    PS:
    Hab noch ein seltsames Phaenomen:

    Wenn ich ein kleines Stueck (in kaltem Zustand) gefahren bin, dann schaltet der Luefter immer wieder mal kurz ein und gleich wieder aus.
    Macht er so lange bis die Temp Anzeige raufgeht - je weiter die Anzeige nach oben geht, desto laenger werden die Einschaltphasen.
     
  16. #16 Agent Smurf, 13.01.2011
    Agent Smurf

    Agent Smurf Master

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas
    Standtheizung dann nur mit Motorvorwärmung und die kostet richt.
     
  17. #17 thehahn, 13.01.2011
    thehahn

    thehahn Member

    Dabei seit:
    01.05.2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Norbert
    Hallo,

    Ich würde als erstes den Thermostaten tauschen, der macht vermutlich nicht mehr richtig zu. Meiner ist nach spätestens 5km warm. Und ich bin "Warmfahrer", d.h. keinerlei hohe Drehzahlen bis auch das Öl warm ist (so nach 15-25km).

    Das sollte die Klimaanlage sein. Die läuft zur Trocknung mit. Hat nichts damit zu tun, dass dein Motor nicht warm wird.

    Gruß Norbert
     
  18. Bodo

    Bodo Überzeugungstäter

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    17
    Vorname:
    Bodo
    ... subjektiv ist das eine reine Verarsche. Irgendwie ist da ein Haufen Zeugs 'unmotiviert' zusammengestückelt worden .... warum auch immer.
    Ganz objektiv - der Indianer hat von Anfang an (warum auch immer) zu viel gesoffen und Du hast Alles 'drangebaut, damit er noch mehr säuft!
    Und jetzt wunderst Du Dich, dass er säuft ... :monk

    Das kann ja nicht wahr sein ... wer nach dem ersten halben Liter Schnaps, noch einen halben Liter säuft, wird besoffener und nicht nüchtern!
    Und mit dem nächsten halben Liter ist er nicht völlig nüchtern sondern 'rotz besoffen' ... so ähnlich verhält es sich bei diesem Jeep.
    Und dann ist es müsig zu suchen, welches der Gläser einem nicht bekommen ist - es war einfach zuviel und völlig unkoordiniert ....:verrückt

    Daher - subjektiv kannst Du den ganzen Rotz wieder ausbauen und mal schauen, wie der Indianer seriennah unter 15l/100km kommt.
    Dann kann man wieder anfangen aufzurüsten ... Stück für Stück ... .
    Wahrscheinlich merkt man dann auch, mit welchem Mod. der Indianer mehr säuft und wie die Dinge zusammenhängen könnten.
    Der Rest ist subjektiv Licht-aus-machen und Glaskugel-Befragen ... .

    :ciao
    Bodo
     
  19. Eisi82

    Eisi82 Newbie

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Robert
    Hy

    Also wie bereits im ersten Kommentar beschrieben hat er in "seriennahem" Zustand auch bereits so gegen 19 Liter gesoffen und hat sich nach drei Monaten auf 22,5 Liter hochgearbeitet - waren wohlgemerkt noch die Originalteile am Motor verbaut!!!

    Erst als ich mit den Umbauten begonnen hab und nach jedem Eingriff wieder einen Motorsteuerungsreset durchgefuehrt hab, bin ich wieder auf ca 16,5 Liter gekommen - - wohlgemerkt immer so in 2l Schritten pro Umbau.

    Doch nach einiger Zeit ist der Verbrauch wieder bei 25,5 Liter angelaufen.

    Und haettest du den zweiten Kommentar von mir gelesen, dann wuesstest du auch, dass ich meinen Jeep, wenn er Betriebswarm ist mit unter 15 Litern Verbrauch fahren kann - - - ALSO SOLLTS NICHT AN DEN UMBAUTEN LIEGEN - - UND SCHON GAR NICHT AM ALKOHOLKONSUM ODER AEHNLICHEM...


    Der Tipp mit den Temperatursensoren und dem defekten Thermostat hat sich dagegen richtig konstruktiv und hilfreich angehoert - hat mir sogar mein Mechaniker zugestimmt, dass es daran liegen koennte.


    Mehr Infos dazu gibts nach dem Umbau...
     
  20. #20 GowerMerl, 18.01.2011
    GowerMerl

    GowerMerl Merl

    Dabei seit:
    28.05.2010
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Merl
    Hey

    Auf Kurzstrecke hat mein Dicker auch 18-20l genommen und hatte immer nen durchschnitt von 18-22l je nach dem wie ich halt gefahren bin.
    Habe mir dann im Gelände ein Kreuzgelenk gekillt und darauf hin alle neu gemacht. Gleich noch alle öle gewechselt und nee neue Achse verbaut weil die das Wochenende auch nicht überlebt hat und seit dem läuft er mit 14-17l also normal 15l aber immer ne Strecke von 20 km Und das mit 3"Höher und 31iger schlappen ein echt guter wert wie ich finde.
    Kurzstrecken hab ich keine mehr.
    Und meine Kreuzgelenke wahren alle staubig ich denke das die viel ausmachen vor allem wenn alle fertig sind.
    Ist schon ein guter Widerstand also ich habe drei, vier nicht mal drehen können und nur mit Gewalt auseinander bekommen um den staub zu sehen.

    Also vielleicht sind deine Kreuze fertig die hatten bei mir kein Spiel bis auf das links vorn und wahren trotzdem alle staubig.

    PS: und wenn du nur Kurzstecken fährst würde ich sagen 20l sind normal und wenn dann noch nen Hänger dran hast wirst mit 25l auch noch im Limit liegen wenn ich den Viehhänger dran habe mit nem Bullen drin will ich Ehrlich gesagt gar nicht wissen was der nimmt *g* aber wer schaffen muss darf auch was Saufen je nach dem was da dran hängst wenn du 2 T ziehen musst brauchst auch ein Haufen Wasser:-).

    Fahr doch mal in Urlaub so 500km dann weißt was der wirklich nimmt so mach ich das immer ein Tank ist doch schnell durch beim XJ lol
    Ich habe zeiten gehabt da hab ich aller 300km tanken müssen also vor den Kreuzgelenk wechsel und auch jetzt noch im Winter wenn Schnee liegt :pfeiffen kann einfach nicht widerstehen.

    gruß merl
     
Thema: VERBRAUCH BEIM JEEP CHEROKEE UEBER 25l/100km!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jeep cherokee xj 4.0 verbrauch

    ,
  2. jeep cherokee xj verbrauch

    ,
  3. jeep cherokee 95 Verbrauch

    ,
  4. jeep grand cherokee zj 4.0 verbrauch,
  5. jeep grand cheroke xj verbraucv,
  6. xj neue Kerzen weniger verbrauch,
  7. jeep cherokee xk verbrauch 100km,
  8. jeep cherokee 3.7 erfahrungen,
  9. Jeep Grand cherokee wj v8 neuer kat bei hohem verbrauch? ,
  10. jeep grand cherokee wj 4.7 verbrauch senken,
  11. verbrauch jeep cherokee,
  12. grand cherokee 4.0 verbrauch,
  13. jeep cherokee 1989 verbrauch,
  14. jeep cherokee xj plötzlich doppelter verbrauch,
  15. verbrauch jeep cherokee Baujahr 1989,
  16. verbrauch jeep cherokee 4.0,
  17. jeep grand cherokee 4.0 verbrauch,
  18. jeep charokeen Verbrauch,
  19. benzinverbrauch grand cherokee 4.0,
  20. Jeep ZJ 4 L hoher Verbrauch,
  21. jeep cherokee xj 30 l Verbrauch,
  22. jeep grand cherokee wj 50L auf 100km,
  23. cherokee i6 1997 einspritzdüsen,
  24. cherokee jeep säuft,
  25. cherokee xj hoher spritverbrauch
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden