USA Westküste, Welches Navi ? Allgemeine Empfehlungen

Diskutiere USA Westküste, Welches Navi ? Allgemeine Empfehlungen im Car-Audio / Car-HiFi & CB-Funk Forum im Bereich Allgemeine Technik; Es ist gebucht. Im Juni geht es in das Land der "Echten" V8 Motoren. Standesgemäß wird der fahrbare Untersatz die die geplanten ca. 4500km ein...

  1. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Peter
    Es ist gebucht.
    Im Juni geht es in das Land der "Echten" V8 Motoren.

    Standesgemäß wird der fahrbare Untersatz die die geplanten ca. 4500km ein 4x4 von Jeep, Dodge oder Ford sein.

    Da wir auf eigen Faust und nach eigenem Gusto fahren werden, nehmen wir ausser vernünftigen Karten auch ein Navi mit.

    Mein schon 5 Jahres altes TomTom hat Mucken und soll ersetzt werden. Wer hat hier eine Empfehlung was für die Staaten zu raten ist, was aber auch anschließend hier zu gebrauchen ist.
    Vorzugsweise ein Navi welches Strecken Selektionsmöglichkeiten für LKW bietet.

    Was meint Ihr ? Garmin ? Becker ? TomTom ? Andere Marke ?

    Die Varianten über Handy, I-Pad oder so kommen für uns NICHT in Frage.


    Strecke:

    Kalifornien, Nevada, Utah, Colorado

    San Francisco, Yosemite Mationalpark, Death Valley, Las vegas, Zion Nationalpark, Byce Cannyon, Monument Valley, Grand Canyon mit dem Flugzeug gebucht) zurück nach Vegas.

    Sollte jemand in dem Zeitraum auch drüben sein, oder Lust bekommen sowas zu machen, PN an mich, vielleicht trifft man sich ja mal, oder fährt gar mal paar Tage zusammen.
     
  2. #2 Plastic Bertrand, 26.04.2012
    Plastic Bertrand

    Plastic Bertrand Jeeper

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Guido
    Hi,

    ich bin die Tour auch schon zwei mal gefahren und zwar nur mit Karte. Ging eigentlich ganz gut, da es meist nicht allzuviele Straßen zur Auswahl gibt.

    Wir waren auch zwei mal an der Ostküste (New England ab New York). Dafür hatten wir uns noch in Deutschland ein Garmin-Billignavi gekauft, allerdings mit Software für Europa, USA und Kanada. Hat super funktioniert (bis es mir runtergefallen ist), allerdings haben wir auch keine topografischen Karten o.ä. benutzt.

    War in etwa so, nur kleinerer Bildschirm und billiger: http://www.ebay.de/itm/GARMIN-Navig...DE_GPS_Navigationssysteme&hash=item3cc5425dad

    Gruss
    Guido

    P.S. Selbst ein Wohnmobil kann Fahrspaß bringen, so lange ein 10 Zylinder-Benziner unter der Haube ist (träume ich heute noch von).
     
  3. #3 Plastic Bertrand, 26.04.2012
    Plastic Bertrand

    Plastic Bertrand Jeeper

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Guido
    Ach ja, nimm möglichst ein Garmin, weil für das eine Vielzahl an Karten-Updates (auch spezielle Karten) möglich ist. TomTom ist was für den Weg zum Supermarkt...

    Gruss
    Guido
     
  4. #4 Intruder66, 26.04.2012
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    für tom Tom gibt es wunderbare USA karten, und die neue technik der Tom Toms ist super weil da aben auch das Bekannte Verkerhsaufkommen auf den Staraßen mit eingerechnet wird soweit bekannt...gerade in USA ja evtl, nicht gerade uninteressant.
     
  5. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Peter
    Ich brauche noch mehr Info, mehr Tipp´s.
     
  6. #6 simplydynamic, 04.05.2012
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Außer das sie eben keinen kostenlosen Updates bieten.
    Aber ansonsten sind die TomToms schon top.
    Imho besser als alle anderen Navis die ich bisher gesehen habe. Außer evtl. Werksnavis. Nur das es keine kostenloses Update gibt würde mich z.Zt. von einem Kauf abhalten.

    Hat uns 2009 auch super durch die USA geführt. Auch gut das er die POI in USA hat und suche nach PLZ usw. Das hat uns ein paar mal den Hintern gerettet wenn zwar die (Groß)Stadt angegeben war, aber das Hotel in einem Vorort lag.

    Offroadnavigation geht mit dem TomTom auch. Allerdings muß man sich dann freie Software drauf ziehen und damit arbeiten. Also eher was für Könner.
     
Thema:

USA Westküste, Welches Navi ? Allgemeine Empfehlungen

Die Seite wird geladen...

USA Westküste, Welches Navi ? Allgemeine Empfehlungen - Ähnliche Themen

  1. Einbau Navi für Jeep Compass 2.2 CRD (Bj. 2013)

    Einbau Navi für Jeep Compass 2.2 CRD (Bj. 2013): Hallo zusammen, weiß jemand von Euch, ob es für meinen Compass 2.2 CRD ein Navi zum Nachrüsten gibt. Mein Händler konnte (ich denke eher wollte!)...
  2. Wer hat seinen Jeep Grand Cherokee aus USA?

    Wer hat seinen Jeep Grand Cherokee aus USA?: Hallo und liebe Grüße ins Forum, bin neu dabei und jetzt stolzer Besitzer eines Jeep Grand Cherokee 3,6 Overland Bj. 2014 aus USA. Meine Frage:...
  3. VDO Dayton Navi

    VDO Dayton Navi: hallo brauche für meine WJ o.a. Navi CD.Hat vielleicht jemand so eine?
  4. Empfehlung: Motorräder Richter in Bad Laer

    Empfehlung: Motorräder Richter in Bad Laer: Wenn einem so viel gutes widerfährt, das ist doch mal eine Empfehlung wert... Ich hatte ein Problem mit meinem Quad (Yamaha Bruin 4x4) und hatte...
  5. nur für Wrangler JK - USA-Modell

    nur für Wrangler JK - USA-Modell: ich habe für meinen 2007 Wrangler JK (USA Modell) 2 Armaturen-Blätter nach Maß in km/h machen lassen. eines davon wäre abzugeben. siehe Fotos...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden