Unterschiede bei JL-Felgen von ASP Eberle

Diskutiere Unterschiede bei JL-Felgen von ASP Eberle im JEEP Wrangler JL, JLU Forum im Bereich Wrangler; Ich hatte mir bei ASP Eberle fünf 17"-Felgen 1450.01 für den Jeep Wrangler JL gekauft. Gestern sind sie geliefert worden: [ATTACH] Doch nach der...

  1. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    427
    Vorname:
    Andreas
    Ich hatte mir bei ASP Eberle fünf 17"-Felgen 1450.01 für den Jeep Wrangler JL gekauft. Gestern sind sie geliefert worden:

    042.jpg

    Doch nach der ersten Freude folgte dann leider die Ernüchterung.

    Jetzt weiss ich nicht ob ich mich ärgern oder freuen soll. Ärgern, weil nach Studium des Teilegutachtens nämlich feststeht dass ich diese Felgen auf dem JL Sahara gar nicht fahren darf, oder freuen, weil ich es früh genug (vor der Montage und Vorführung beim TÜV) gemerkt habe, und daher jetzt alles noch umtauschen kann.

    Aber von Anfang an:
    Ich habe den JL Sahara mit serienmäßigen 18-Zoll-Felgen. Der Rubicon kommt hingegen mit 17-Zöllern aus dem Werk. Und es ist auch gängige Praxis, dass JL-Sahara-Fahrer sich die serienmäßigen 17-Zoll JL-Rubicon-Felgen ans Auto schrauben - passen tut das also, das wusste ich. Deswegen hab ich mir über 17 Zoll und 18 Zoll auch keine großen Gedanken gemacht, sind ja alles Wrangler JL - ja ich weiß, mein Fehler.

    Also hab ich mir beim Eberle fünf 17-Zoll-ASP-Felgen 1450.01 bestellt, und natürlich auch beim Reifendealer schon fünf BFG KO2 285/70R17 geordert. Die Felgen sind gestern geliefert aber noch nicht montiert worden, weil die Reifen (glücklicherweise) noch nicht da waren.

    Ich habe mir dann vorhin mal das mitgelieferte Teilegutachten gründlich und in Ruhe durchgelesen - bin dabei auf Auflage "76s" gestoßen:
    "Die Verwendung dieser Radgröße ist nicht zulässig an Fahrzeugausführungen, die serienmäßg laut COC-Papier (EU-Übereinstimmungserklärung) mit 18-Zoll-Rädern ausgerüstet sind."

    Da mein Sahara aber werksmäßig mit 18-Zöllern ausgeliefert wurde heiß das im Umkehrschluss, dass ich diese Felgen auf dem JL Sahara gar nicht fahren darf, und bei der Vorführung zur Änderungsabnahme beim TÜV auch garantiert nicht eingetragen kriegen würde. Da zeigt sich mal wieder "Wer lesen kann ist klar im Vorteil"...

    Ich hab auf den verschiedenen Seiten auf denen diese Felgen angeboten werden nochmal alles durchgelesen, nirgendwo wird darauf hingewiesen, weder in der Artikelbeschreibung noch sonstwo, da steht immer nur "für Jeep Wrangler JL". Aber glücklicherweise ist ja noch nichts montiert und alles noch originalverpackt. Also werde ich die 17"-Felgen jetzt an Eberle zurückschicken und gegen die gleichen Felgen in 18 Zoll umtauschen. Meine Bestellung beim Reifenhändler werde ich von 285/70R17 auf 285/60R18 ändern. Natürlich alles gegen Aufpreis - aber besser so als wenn die Sachen schon montiert und damit schon "gebraucht" gewesen wären....

    Das soll einfach nur als Erfahrungsbericht und Hinweis für andere JL-Fahrer dienen, die möglichweise sonst den gleichen Fehler wie ich machen würden.
    Also: Die 1450er Felgenserie gibt es bei ASP Eberle in 17" und in 18". Die 17-Zöller sind für den Rubicon (werksmäßig 17"-Räder), und nur die 18-Zöller für Sahara und Sport.

    Dafür hab ich jetzt 5 schon für die 17-Zoll-Felgen in Rot pulverbeschichtete Felgenringe abzugeben - wer Interesse hat bitte melden - die passen auf alle 17"-Felgen der 1450er-Serie von ASP Eberle...

    Gruß :ciao

    Andreas
     
  2. #2 JoergMoeller, 27.10.2019
    JoergMoeller

    JoergMoeller Member

    Dabei seit:
    15.09.2018
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    41
    Vorname:
    Jörg
    Hallo,

    bei meinem 2016er Rubi sind lt. COC auch nur 18er eingetragen. Der TÜV Onkel hat mal in seiner Datenbank gesucht und mir auch alle anderen zugelassenen Felgen ausgedruckt.
    Die 1450er habe ich auf meinem JKU erst vor ein paar Wochen eintragen lassen.
    Vielleicht nimmst Du mal den Papierkram mit zum TÜV und fragst einfach mal nach?

    Gruß
    Jörg
     
    TheoYJ gefällt das.
  3. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    427
    Vorname:
    Andreas
    Schaun wir mal. Morgen früh telefoniere ich erst mal mit Eberle, und dann fahr ich mal mit einer Felge und dem TGA zum TÜV und frage nach ob die mir die 17"-Felgen im Rahmen einer 21er Einzelabnahme eintragen. Notfalls kann man ja mal eben ein Rad abnehmen und die Felge draufstecken um zu gucken ob das mit den Bremsen passt. Und dass das passt weiß ich ja, es fahren ja auch schon einige JL-Saharas problemlos mit 17"-Rädern rum.. - u.a. auch genau mit dieser Felge.

    Wenn der TÜV Ja sagt, dann lass ich Reifen und Felgen montieren, und fahr anschließend nochmal zur Abnahme zum TÜV.
    Wenn die Nein sagen, dann tausche ich die 17"er gegen 18"er um.

    Daumen drücken, ich würde lieber die 17"er behalten.
     
    IndianJakysSpirit, Eagle Eye, Komuman und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #4 Komuman, 27.10.2019
    Komuman

    Komuman Master

    Dabei seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    3.638
    Zustimmungen:
    1.152
    Vorname:
    Günter
    Drücke dir die Daumen. :daumen
     
    IndianJakysSpirit und TheoYJ gefällt das.
  5. #5 JoergMoeller, 28.10.2019
    JoergMoeller

    JoergMoeller Member

    Dabei seit:
    15.09.2018
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    41
    Vorname:
    Jörg
    Wird schon klappen.
     
    IndianJakysSpirit und Komuman gefällt das.
  6. QZ110

    QZ110 "Alter Mann" fährt Rubicon

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    2.797
    Zustimmungen:
    540
    Vorname:
    Werner
    Das klappt bestimmt.:daumen
     
    IndianJakysSpirit und Komuman gefällt das.
  7. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    427
    Vorname:
    Andreas
    Ist leider noch nicht raus. Ich war mit den Felgen und dem TGA beim TÜV und hab das Problem geschildert. Er hat lange in seiner Datenbank gesucht, aber das Ergebnis war klares "Nein, diese Felgen trage ich auf dem Sahara nicht ein".

    Dann mit meinem Ansprechpartner bei Eberle telefoniert, der war völlig überrascht, das Problem war ihm gar nicht bewusst.

    Kurze Zeit später rief mich der Chef von Eberle selbst an. Er sagte dass neue Gutachten immer von 3 Leuten gegengelesen werden, aber DAS ist wohl tatsächlich niemandem aufgefallen. Das ist jetzt auch bei mir das erste Mal dass das jemandem auffällt, obwohl diese Felge schon mehr als 2 Jahre im Handel ist und auch gut verkauft wird. Die versuchen jetzt beim TÜV das Gutachten kurzfristig ändern und diese Auflage rausnehmen zu lassen.
    Alternativ hat er mir auch den sofortigen Umtausch gegen 18"er angeboten, aber wenn noch eine Chance auf die 17"er besteht, warte ich lieber noch ein paar Tage...

    Bin gespannt... - vielleicht klappt das ja doch noch.... :nachdenklich
     
    Komuman gefällt das.
  8. #8 Eagle Eye, 28.10.2019
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.245
    Zustimmungen:
    2.674
    Vorname:
    Carsten
    auf jeden fall erstmal ein :daumen für die Reaktion vom EBERLE

    und dann einen weiteren :daumen der gedrückt wird,
    dass sie Plan "B" umsetzen können.
     
  9. #9 Monstertruck, 30.10.2019
    Monstertruck

    Monstertruck Jeeper

    Dabei seit:
    28.10.2013
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    149
    Vorname:
    Kay
    Warum man die 17er nicht auf dem Sahara fahren darf wurde jetzt aber nicht geklärt, oder? Was ist anders an einen Sahara mit orig. 18er?
     
  10. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    427
    Vorname:
    Andreas
    Die Antwort weiß nur der TÜV. Wenn die die 17"-Felgen auf einem Rubicon getestet haben, keinen Sahara zu Vergleich da hatten und davon ausgehen dass in Autos mit serienmäßig größeren Felgen evtl. auch größere Bremsen verbaut sein können, dann hast Du die Erklärung. Ist aber auch nur eine Vermutung...
    Aber Eberle ist ja jetzt dran...

    Ich hatte übrigens die Info von Eberle, dass es eine schnelle Neuaustellung des Gutachtens (um die 17"-Felgen dann auch auf dem 18"-Sahara fahren zu dürfen) wohl nicht geben wird. Der TÜV hat das jetzt vorliegen, die müssen sich beraten und neu prüfen - das kann dauern...., wie lange ist ungewiss, genau wie die Entscheidung des TÜV, vielleicht ja, vielleicht nein... - Und mein Reifendealer wollte wissen ob ich die bestellten 17"-Reifen jetzt nehme oder nicht.

    Kurzum - ich hab das Angebot von Eberle, mir sofort 5 neue Felgen in 18" zuzuschicken, angenommen. Die sind heute schon angekommen. :genau

    Normalerweise sind die 18"-Felgen pro Stück rund 33,- Euro teurer als die gleichen Felgen in 17", aber ich hab die jetzt netterweise von Eberle zum gleichen Preis eins zu eins getauscht bekommen.
    :danke an ASP Eberle für den schnellen und guten Service :respekt

    5 neue Felgenringe (jetzt natürlich in 18") hab ich auch schon geordert.

    Beim Reifenhändler gehen die 17"er zurück, dafür kommen jetzt 5 neue BF Goodrich KO2 in 285/60 R18.

    Wenn alles montiert ist gibt's ein Foto :tuscheln:yippieh

    Grüße :ciao

    Andreas
     
    Komuman und Eagle Eye gefällt das.
  11. #11 Eagle Eye, 30.10.2019
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.245
    Zustimmungen:
    2.674
    Vorname:
    Carsten
    Schade, dass es nicht wie gehofft lief.
    Aber so schnell eine Entscheidung zu bekommen ist absolut vorbildlich.
     
  12. #12 JoergMoeller, 30.10.2019
    JoergMoeller

    JoergMoeller Member

    Dabei seit:
    15.09.2018
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    41
    Vorname:
    Jörg
    Hat der TÜVer den Punkt im Gutachten selbst gefunden oder hast Du ihn durch ungeschicktes Fragen mit der Nase drauf gestoßen?
    Manchmal muss man auch einfach mal den Schnabel halten können. ;-)
     
  13. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    427
    Vorname:
    Andreas
    Ne Jörg,

    das war eine klare Frage nur mit dem Gutachten und einer Felge ohne Reifen. Mit Hinweis auf die Auflage und Frage eines Eintrags bei einer 21er Einzelabnahme.
    Ich wollte das Risiko nicht eingehen erst alles zu montieren, dann durchzufallen, und dann auf den 17er Felgen und Reifen sitzenzubleiben, mit denen ich dann nichts tun kann. Ich drucke mein Geld leider auch nicht selber im Keller.

    Jetzt konnte ich noch alles neu und unmontiert umtauschen, und hab kaum finanziellen Verlust.
    Und wenn ich jetzt noch die schon pulverbeschichteten 17"-Felgenringe weiterverkaufen kann, bin ich da plus/minus Null raus. Und legal.

    Spätestens nach Einbau eines Lifts und 35"-Reifen (geplant ist das ja schon) muss ich ja dann eh wieder auch mit den Felgen/Reifen zur 21er Abnahme. Da wäre dann das nächste Risiko gewesen.

    Deswegen lieber so. Und sooooo schlimm finde ich das mit den 18"er auch nicht. Ist ja die gleiche Felge ..
     
    Komuman und Eagle Eye gefällt das.
  14. #14 JoergMoeller, 31.10.2019
    JoergMoeller

    JoergMoeller Member

    Dabei seit:
    15.09.2018
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    41
    Vorname:
    Jörg
    Na ja, wärste halt mit einer Kopie des Gutachten hingefahren, hättest Dich doof gestellt, gesagt Du möchtest diese Felge kaufen und freundlich gefragt ob der Herr Inschenör Probleme bei der Eintragung eben dieser Felge sieht.
    Aber wenn es sich erledigt hat, umso besser.
    Ich dachte nur die AT/MT Reifenauswahl wäre in 17" besser. Hast Du schon mal geguckt was es in 35" R18 gibt?

    Gruss
    Jörg
     
  15. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    427
    Vorname:
    Andreas
    So, gestern Reifen auf die Felgen, und dann Felgen auf`s Auto:
    044.jpg

    Mir gefällt`s :genau:genau:genau

    Schaun wir mal wie das dann mit den neuen Felgenringen aussieht - wenn ich die vom pulverbeschichten zurückbekomme ;-)

    Gruß :ciao

    Andreas
     
    Thierry, Komuman und QZ110 gefällt das.
  16. #16 JoergMoeller, 03.11.2019
    JoergMoeller

    JoergMoeller Member

    Dabei seit:
    15.09.2018
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    41
    Vorname:
    Jörg
    Hallo,

    bin gespannt auf Bilder, hab auch überlegt Felgenringe in Wagenfarbe auf meine 1450er zu bauen. Bin mir nur nicht sicher ob das zu "Porno" aussieht ;-)

    Kann der Pulverer nach RAL Nummer arbeiten?

    Gruß
    Jörg
     
  17. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    427
    Vorname:
    Andreas
    Ja, macht er. Meine werden wieder RAL 3020... ;-)
     
  18. #18 JoergMoeller, 03.11.2019
    JoergMoeller

    JoergMoeller Member

    Dabei seit:
    15.09.2018
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    41
    Vorname:
    Jörg
    Cool, ich dachte die können nur so "ungefähr" den Farbton. Es gibt ja schon fertige rote Felgenringe, passt die Farbe nicht? Mir konnten/wollten die von ASP keine RAL Nummer für die blauen nennen und zwei Farbtöne daneben sieht halt auch scheisse aus.
    Was machst Du mit den Schrauben behältst du die blanken? Ich wollt evtl. auf schwarze wechseln, finde bisher aber nur welche zu Apothekenpreisen (zumal man ja auch zwei Handvoll braucht)
     
  19. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    427
    Vorname:
    Andreas
    Ja, ich montiere die Ringe erst mal mit den silbernen Schrauben, mal gucken wie das aussieht.
    Und wenn nicht - eine Sprühdose mattschwarzer Lack wird's schon richten....

    Aber von wegen " zwei Handvoll" - bei 20 Schrauben pro Felge sind das bei 5 Felgen schon 100 Stück .. :tuscheln
    Ich glaub, ich nehm dann mal lieber den Akkuschrauber mit in die Garage.....
     
  20. #20 Eagle Eye, 04.11.2019
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.245
    Zustimmungen:
    2.674
    Vorname:
    Carsten
    sieht aus der perspektive aus,
    als könnte er noch größere reifen vertragen.

    aber auf jeden fall :daumen geworden.

    zeig doch bitte mal ganz von der seite
     
Thema: Unterschiede bei JL-Felgen von ASP Eberle
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jeep eberle reifen

    ,
  2. asp eberle schweiz erfahrung

Die Seite wird geladen...

Unterschiede bei JL-Felgen von ASP Eberle - Ähnliche Themen

  1. Typengenehmigung JEEP Felgen gesucht

    Typengenehmigung JEEP Felgen gesucht: Tag auch, der hessische TÜV Mitarbeiter hatte wohl zuwenig Sauerstoff unser seiner Maske :mad: Die lustige Plakette wurde mir verwehrt, u.a. weil...
  2. Jeep ZJ 5.9er Felgen

    Jeep ZJ 5.9er Felgen: Hallo zusammen, ich habe noch einen Satz 5.9er ZJ Felgen die derzeit in meinem Regal auf einen neuen Besitzer warten. Die Felgen sind im...
  3. BF Goodrich 35/12.5/R15 Ohne Felge zu verkaufen

    BF Goodrich 35/12.5/R15 Ohne Felge zu verkaufen: Hallo Gemeinde ;) Habe einen CJ-7 aus USA importiert und leider akzeptiert der TÜV die oben genannten Reifen nicht. Da sie mir ohnehin zu groß...
  4. Brauche Beiblatt/Typschein für Schweiz für Felgen

    Brauche Beiblatt/Typschein für Schweiz für Felgen: Hallo Community, ich habe ein gutes Angebot für Stahlfelgen für meinen WJ bekommen (Triangular, 16x8 ) Allerdings bietet der Händler kein...
  5. JK Felgen 17"

    JK Felgen 17": Hier stehen noch 4x 17" Felgen für JK herum, die gern den Besitzer wechseln möchten. Sind ziemlich abgerockt, sollten mal aufbereitet werden Dafür...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden