Unterbodenschutz/-versiegelung

Diskutiere Unterbodenschutz/-versiegelung im JEEP Wrangler TJ Forum im Bereich Wrangler; Hallo, bräuchte einen Rat zum Unterbodenschutz. Mein Jeep Wrangler TJ (105KW, Hubraum 2429, Erstzulassung 2006) habe ich gebraucht gekauft und...

  1. jfk21

    jfk21 Newbie

    Dabei seit:
    07.08.2019
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Jürgen
    Hallo,

    bräuchte einen Rat zum Unterbodenschutz.

    Mein Jeep Wrangler TJ (105KW, Hubraum 2429, Erstzulassung 2006) habe ich gebraucht gekauft und es gibt ein paar oberflächliche Roststellen.

    Nun möchte ich den Rost entfernen lassen und den Unterboden versiegeln lassen.

    Kenne mich mit den Kosten nicht aus. Online ist dies schwer zu recherchieren, da natürlich die Kosten variieren können.

    Meine Werkstatt hat mit die Arbeiten für 600€ mit 6 Monaten Gewährleistung angeboten.

    Online heißt es oft, dass auf Versiegelungen oft mehrere Jahre Garantie auf Durchrosten von Innen gegeben wird oder verstehe ich das falsch?

    Würde mich wie immer, über jeden Ratschlag freuen.

    MfG
    Freyhöfer
     
  2. #2 Nordsee, 14.08.2020
    Nordsee

    Nordsee Newbie

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Frank
    Hallo,

    als ich meinen TJ, auch ein unterprivilegierter 2.4er, übernahm hatte er auch leichten Flugrost aussen an den Achsen und am Rahmen. Der Rahmen war von innen rostfrei. Das Auto wurde dann von einem Karosseriefachbetrieb mit einem Carlofon Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung versehen, nachdem der Rost beseitigt wurde. Heute, nach 7 Jahren, sieht noch alles super aus, lediglich die Auflagefläche zwischen Getriebeplatte und Rahmen arbeite ich alle 2 Jahre nach (Schrauben lösen, Platte leicht absenken, frisches Wachs dran und die Schrauben wieder anziehen)
    Dein genannter Tarif scheint mir doch recht günstig zu sein, da würde ich doch den Leistungsumfang und das eingesetzte Material hinterfragen.

    Gruß
    Frank
     
  3. #3 peatches, 14.08.2020
    peatches

    peatches Newbie

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    11
    Hallo! Also ich bring meinen Wg alle 3 Jahre bei uns zu Baase- Landmaschinen (Traktorenwerkstatt) . Die machen das mit Elaskon und alles top. Kosten 80,- und alles schick. mfg von der See
     
  4. jfk21

    jfk21 Newbie

    Dabei seit:
    07.08.2019
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Jürgen
    Hallo,

    mein Rahmen ist auch von innen rostfrei.

    Deren Antwort:

    Es wird zu erst der gesamte Rost runtergeschliffen.
    Danach kommt eine Roststopper + Grundierung aufgetragen.
    Nach der Trockenzeit kommt Bitumen zum Einsatz.


    Mein Jeep ist gerade wegen anderen Arbeiten in der Werkstatt. Unter anderem wird das Getriebe ausgebaut. Daher würde sich dies anbieten.

    Jedoch habe ich keine Ahnung und ich habe schlechtes über Bitumen gehört.

    Hier wurde nun Carlofon und Elaskon genannt.

    Was sind denn Vor- und Nachteile oder kann ich zu Bitumen greifen?

    Dachte auch eventuell vor Ort zu sein, wenn der Rost abgeschliffen wird. Nach dem Auftragen von dem Schutz, kann ich nicht mehr nachvollziehen, wie es darunter aussah. Sollte etwas sein. Eventuell sollte ich auch Bilder machen oder was ratet Ihr?

    Ich muss mich schnell entscheiden, daher würde ich mich über jeden Ratschlag sehr freuen!

    Lg
     
  5. Doret

    Doret Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2016
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    37
    Vorname:
    Heinrich
    Hallo, ich würde den Unterboden und den Rahmen gut mit Hochdruck reinigen ..und mit FLUID- FILM behandeln .
    fluidfilm.jpg Mit Pinsel oder Hochdruck .. HeinRich
     
  6. #6 peatches, 19.08.2020
    peatches

    peatches Newbie

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    11
    Also wir benutzen Elaskon seit 1000 Jahren (gefühlt) und war immer gut.mfG von der See
     
  7. christian73

    christian73 STIFF-Master

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    36
    Vorname:
    Chris
    nach erwerb meines 4.0er mit 20tkm auf der uhr professionell versiegeln lassen; für die ewigkeit. haben sogar dafür viele teile abgebaut. preis damals >800euro; allerdings hatte ich einen garagenwagen gekauft ohne auch ein bischen rost..... bis jetzt immer (80tkm) noch alles drauf an beschichtung und kein rost....

    ich empfehle defintiv dafür eine karosserie spezail betrieb.....
     
  8. Chrappi

    Chrappi Newbie

    Dabei seit:
    29.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    17
    Vorname:
    Axel
    Meine Empfehlung: lass dich von den Profis bei korrosionsschutz-depot.de beraten. Rostschutz kann je nach Ausgangssituation schon recht individuell sein. (wirklich rostfreies Neufahrzeug/ Rost in unterschiedlichen Ausprägungen/ kann ich vorhanden Rost vollumfänglich entfernen/umwandeln/.... gibt da unterschiedliche Aspekte)
    Ich hab denen Fotos meines Unterbodens geschickt, wir haben dann besprochen, was ich wie vorbehandeln kann/will/muss und welches Produkt dann für diesen Fall am besten geeignet ist.
     
Thema:

Unterbodenschutz/-versiegelung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden