Steuergerät 4,0 HO

Diskutiere Steuergerät 4,0 HO im Technik allgemein Forum im Bereich Allgemeine Technik; Hallo Wissende. Kann man das Steuergerät des 4,0 HO programmieren, das es weis, das der Motor anderen Sprit (98 Oktan bzw, E85) bekommt? Und...

  1. #1 Thomas K., 04.05.2009
    Thomas K.

    Thomas K. wieder mit Jeep

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    Hallo Wissende.

    Kann man das Steuergerät des 4,0 HO programmieren, das es weis, das der Motor anderen Sprit (98 Oktan bzw, E85) bekommt?

    Und wenn das gehen sollte, wie würde sich das in bezug auf Leistung und Verbrauch auswirken?
    Und vor allem wer könnte so etwas programieren?

    Gruß Thomas
     
  2. Gotti

    Gotti Guest

    wenn du mir verrätst welches Bj. das Steuergerät ist bzw. ob OBDII dann kann ich dir eine Antwort geben
     
  3. #3 Thomas K., 04.05.2009
    Thomas K.

    Thomas K. wieder mit Jeep

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    Hallo Gottfried,

    der Motor stammt aus einem 94er Wrangler.

    Ob OBDII kann ich dir leider nicht beantworten.
    Nütz vllt. die FIN etwas?
    4J4FYN955PP229370

    Ich Danke dir schon mal für deine Antwort

    Gruß Thomas
     
  4. Gotti

    Gotti Guest

    wenn das älter ist wie 96 dann ist es sicher kein OBDII

    für den 4.0 gibts eigentlich nur das hier , ist aber für OBDII
     
  5. #5 Thomas K., 04.05.2009
    Thomas K.

    Thomas K. wieder mit Jeep

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    Mein Englisch ist leider nicht gut genug, um daraus auf die schnelle Schlau zu werden.
    Ich habe bei dem Teil aber nichts über die Treibstoffart gelesen.
     
  6. Gotti

    Gotti Guest

    die Treibstoffart ist nur über die Oktanzahl wählbar, aber für den 4.0 gibt es ehrlich gesagt nichts vernünftiges solange eine Seriensteuerung eingebaut ist und eine frei programmierbare wird sicher zu teuer sein, ab ca. 2000€
     
  7. #7 Thomas K., 04.05.2009
    Thomas K.

    Thomas K. wieder mit Jeep

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    OK. Das ist happig :verrückt

    Dann weis mein Motor halt nicht, mit was er gefüttert wird.

    Danke Dir
     
  8. Gotti

    Gotti Guest

    es geht doch um E85, warum machst du dir nicht einfach andere Einspritzdüsen rein?
     
  9. #9 Thomas K., 04.05.2009
    Thomas K.

    Thomas K. wieder mit Jeep

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    Da selten bis garnicht volllast fahre, d.h. ich drehe den Motor nie über 4500 U/min, kann ich mir das doch sparen.
    Hab ich mir zumindest gedacht.
    Die Gasfahrer machen das doch auch nicht. Ich meine die Düsen.
    Die Oktanzahl ist doch fast die selbe wie beim Gas.
     
  10. Gotti

    Gotti Guest

    bei den Gasfahrern kommt das Gas aber auch meist nicht aus den Benzineinspritzdüsen, außer bei den Direkteinspritzern

    ob die Benzindüsen für E85 passen kann man nur mit einer Breitpandsonde messen, dabei wird festgestellt ob das Gemisch im Sollwert liegt, bzw. der Restsauerstoff als eigentliche Größe im Abgas.

    Solange eine lambdaregelung das Problemlos ausgleichen kann muß man nichts machen, außer bei Vollgas ist es ungewiß. Aber mit der hohen Oktanzahl hat das zunächst mal nichts zu tun, die verhindert ja nur die Selbstentzündung.
     
  11. #11 Thomas K., 05.05.2009
    Thomas K.

    Thomas K. wieder mit Jeep

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    Hallo Gottfried

    Ich habe mich zwar mit der Materie etwas auseinander gesetzt,
    soweit bin ich allerdings nicht vorgedrungen.

    Ein paar Fragen sind bei mir immer noch offen.

    1. Was leidet eigendlich genau bei E85?
    Ventilschaftdichtungen
    Aluteile (Ansaugkrümmer?)

    2. Was geht im Falle eines Falles wirklich (als erstes) kaputt?
    Neue Ventile kosten ca. 300 Euro.
    Dafür bekomme ich einen neuen gebrauchten Zylinderkopf.
    Dann wäre der Versuch gescheitert und ich fahre nur noch Super.

    3. Was kann noch passieren?
    Darüber hat mir bislang noch keiner eine Angabe machen können.
    Ich weis nur, das die Verbrennungstemperatur höher ist bzw.
    zu hoch werden kann.

    4. Könnten die Kolben auch in Mitleidenschaft gezogen werden?
     
  12. #12 Eagle Eye, 05.05.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.662
    Zustimmungen:
    7.954
    Vorname:
    Carsten
    das trifft nicht für alle zu.

    ich habe neue bzw. eigene düsen für´s gas erhalten bei der umrüstung.
     
  13. MAD

    MAD ...

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    5.933
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    MAD

    wieviel drehst du :huch... das ist ja der hammer ...
    ich traue mich nicht mal die 4000 u/min anzukratzen
    die motoren schreiem da doch schon um hilfe ... :klappe
     
  14. #14 Thomas K., 05.05.2009
    Thomas K.

    Thomas K. wieder mit Jeep

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    Ich bin eigendlich ehr der gemütliche Fahrer.
    Manchmal jedoch muß man(n) halt mal probieren was er so kann.

    Du solltest dir mal dieses Diagramm angucken, was er kann,
    und wann der Motor was an Leistung zur Verfügung stellt bzw. liefert.
    Das hochste Drehmoment liegt bei ca. 3000 - 4000 U/min an.
    Bei 3000 hast du allerdings auch erst 130 PS abverlangt.

    http://jeep4.0performance.4mg.com/images/4.0chart.gif

    :ciao

    Wenn du das Glaspack rausschmeißt, schreit er auch nicht mehr.
    Deshalb fliegt meins bald raus. Das brüllen nervt.
     
  15. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    7.024
    Zustimmungen:
    3.986
    Vorname:
    Andreas
Thema:

Steuergerät 4,0 HO