Standgas zu gering, springt schlecht an bei Temperatur

Diskutiere Standgas zu gering, springt schlecht an bei Temperatur im JEEP Wrangler YJ Forum im Bereich Wrangler; Hallo zusammen, Habe seit kurzen einen YJ 2,5l Bj 1991 . Mir ist aufgefallen das wenn ich z.b. an einer Ampel stehe , der Wagen manchmal recht...

  1. #1 Skrobolli, 11.07.2018
    Skrobolli

    Skrobolli Newbie

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Habe seit kurzen einen YJ 2,5l Bj 1991 . Mir ist aufgefallen das wenn ich z.b. an einer Ampel stehe , der Wagen manchmal recht unruhig läuft.
    Dann ist mir aufgefallen, dass wenn ich etwas mehr Gas gebe, das Problem sofort weg ist.
    Kann es sein das er ein zu geringes Standgas eingestellt hat ? Und wie kann ich das wenn hochregeln?
    Habe mal auf die Drehzahl geachtet. Die liegt dann immer so knapp über 600 rpm.
    Beim Starten , also wenn er noch kalt ist, liegt die immer so bei 800 rpm. Hier fühlt sich das auto auch viel ruhiger an.

    Dann habe ich manchmal nach längeren Touren das Problem, dass der Wagen schlecht anspringt. Das Auto ist also noch warm,und nur wenn ich ein ganz kleines bisschen Gas gebe, ´geht der Motor sofort an. Ein hauch reicht da komplett aus.

    Daher meine Vermutung , das dass Standgas zu gering eingestellt ist. Muss man da was am Steuergerät machen? Oder kann man das auch anders beheben?.

    Ich hoffe ich trette hier keinem auf die Füße oder sowas. Ich bin relativ neu in dem Thema, und kenne mich noch nicht so aus .
    Bin für jeden Tipp sehr dankbar.
     
  2. #2 Skrobolli, 11.07.2018
    Skrobolli

    Skrobolli Newbie

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Habe mich etwas im Internet schlau gelesen und es könnte an der Drosselklappe, und dem Stellmotor liegen. Ich habe mich dann Heute morgen mal an meine erste Operation am offenen Herzen heran getraut.
    Zudem habe ich auch nen haufen Fotos gemacht. Werde die mal dazu Hochladen.

    IMG_8517.jpg IMG_8518.jpg IMG_8519.jpg IMG_8520.jpg IMG_8521.jpg IMG_8522.jpg IMG_8523.jpg IMG_8524.jpg IMG_8525.jpg IMG_8526.jpg

    Aber mal zum Ablauf.

    Erst den großen Schlauch vom Filter in den Ansaugstutzen ausgebaut.

    Der erste Eindruck vom inneren,... sieht garnicht so schlimm aus. Alles relativ sauber von innen.

    Danach habe ich die Stecker vorsichtig entfernt. Gut fand ich , das diese farblich gekennzeichnet sind. So kann man diese nicht so schnell verwechseln.

    Das Gaszug ging auch relativ leicht runter. Mit einem Schraubenzieher etwas Hebelwirkung und schwupp,... das Teil war ab.

    Jetzt die 4 Schrauben vorsichtig gelöst und an die Seite gelegt.

    Das Gehäuse konnte aus h relativ leicht herausgenommen werden.

    Die Dichtung war noch vollkommen in Ordnung, und ist auch komplett heil geblieben.

    Das Gehäuse war von der Unterseite ,dann doch schon etwas dreckig. Also war der Ausbau dann doch nicht ganz umsonst.

    Danach habe ich den "Standgasmotor" ausgebaut und der war mal richtig dreckig. Auch das Loch worin er verbaut war, war mega vollgerotzt.

    Daher habe ich mich direkt gefreut das die Uhrsache gefunden war.

    Alles schön mit Aceton und eine sehr weichen Pinsel gesäubert, ohne Iwo Druck auszuüben.

    Danach alles wieder schön getrocknet und im Anschluss wieder eingebaut. Dabei ist mir das kleine Rohr welches vom Filter in den Motorblock geht, gebrochen. Also das auch noch schnell kleben und mit einem großen Schrumpfschlauch fixieren und alles andere Weiter einbauen.

    Hatt alles in allem sehr gut geklappt. Daher war ich auch guter dinge , dass alles wieder läuft wie es soll.



    Den Wagen gestartet, dieser sprang auch sofort wieder an. Toll !!!

    Die Drehzahl war bei anfangs knapp 1000rpm, ging aber Innerhalt von 30 sec. schön runter auf 900rpm.

    Der Wagen lief super ruhig ohne stottern oder der gleichen.



    Als ich den wagen dann anließ, um ihn auf Temperatur zu bringen, merkte ich relativ schnell das die Drehzahl wieder weiter gefallen ist.

    Je mehr die Temperatur stieg, umso weiter ging die Drehzahl wieder herunter.

    Diese pendelte sich dann Iwo zwischen 600 - 700 rpm ein. Das ist einfach viel zu wenig. Der Wagen läuft total unruhig und ruckelt leicht.



    Schei.....!!!!



    Na ja ,... nur was mache ich jetzt. Klar ich habe das nicht umsonst gemacht. Ich habe dadurch Erfahrung sammeln können im Umgang mit meinem Jeep. Aber leider ist das Problem noch nicht behoben.



    Habt Ihr noch ne andere Idee?



    Der kleine Motor kann ja nicht defekt sein, weil er ja am Anfang super gelaufen ist und genau das gemacht hat ,was er soll.
    Die Dichtung die beim Foto am Stellmotor fehlt wurde nur zwecks Reinigung von mir abgezogen. Vor dem Einbau ist die wieder drauf gekommen.



    Jetzt bin ich wieder bei Null [​IMG]
     
  3. #3 Eagle Eye, 11.07.2018
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    29.483
    Zustimmungen:
    1.304
    Vorname:
    Carsten
    Das Problem habe ich doch schon mal irgendwo gelesen ......


    Du kannst als nächstes den Fehlercode "ausblinken",
    dazu Zündschlüssel rein, Zündung
    AN - AUS - AN - AUS - AN
    Im Display deines Cockpit sollte eine Lampe blinken.
    Sie zeigt einen bzw mehrere Zahlencodes an, die zweistellig geblinkt werden. Doof zu erklären, ist aber so.

    Schau mal nach, dann sehen wir weiter.
     
  4. #4 Skrobolli, 11.07.2018
    Skrobolli

    Skrobolli Newbie

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hey, danke für den Tipp. werde es morgenfrüh direkt mal testen. Man lernt ja nie aus ,... bin gespannt wie das funktioniert.
     
  5. #5 Eagle Eye, 12.07.2018
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    29.483
    Zustimmungen:
    1.304
    Vorname:
    Carsten
    was mir noch einfällt.

    diese stellmotoren sind echte diven.
    sie mögen kein herumzwirbeln am konus-teil.

    also, wenn er durch das lösen und wieder draufmachen des hütchen
    einen wegbekommen hat, stellt der möglicher weise seinen dienst ein.

    aber erstmal sehen, was das ausblinken bringt.

    die technik bei unseren alten karren ist zum glück keine raketenwissenschaft.
    es sollte also mit ein wenig geduld wieder alles so werden, wie es muss.
     
  6. #6 Skrobolli, 12.07.2018
    Skrobolli

    Skrobolli Newbie

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    So habe das dann mal gerade erledigt. Sieht komisch ausklappt aber gut . Habe da mal ein video von gemacht , damit ich keine Fehler mache.
    Hier der Code den ich glaube gesehen zu haben.
    123355
     
  7. #7 TJeeper, 12.07.2018
    TJeeper

    TJeeper Jeeper

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Maik
    Miss doch mal die Kühlwassertemperatur mittels Infrarotmesser und die Widerstandswerte des Kühlmitteltemperaturfühlers und dann vergleich die Werte mit der Temperatur/Widerstandswerte-Tabelle.
     
  8. #8 Skrobolli, 12.07.2018
    Skrobolli

    Skrobolli Newbie

    Dabei seit:
    11.07.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wow,..ok. Ob ich das so hinbekomme?!?
     
  9. #9 TJeeper, 12.07.2018
    TJeeper

    TJeeper Jeeper

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Maik
    Warum nicht, die Drosselklappe usw haste ja auch hinbekommen :-)
    Messgerät zur Widerstandsmessung und nen Thermometer (am einfachsten nen Infrarotthermometer, geht auch mit nem Bratenthermometer - das dann ins Kühlwasser stellen) und dann los.

    Hier noch die Tabelle, falls du sie noch nicht hast.

    Widerstandswerte.jpg

    Viel Erfolg

    Gruß TJeeper
     
  10. #10 Eagle Eye, 13.07.2018
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    29.483
    Zustimmungen:
    1.304
    Vorname:
    Carsten
    also 12 - 33 - 55

    12 startet sozusagen die diagnose

    33 sagt: du hast keine klima

    55 = ende der diagnose.

    es liegt also kein messbarer fehler vor.
    muss dann doch was mechanisches sein
     
  11. #11 Darkling, 13.07.2018
    Darkling

    Darkling Jeeper

    Dabei seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    6
    Vorname:
    David
    Kann durchaus der Leerlaufsteller sein. Hatte ich bei meinem ZJ auch mal. Da half kein Reinigen mehr, sondern nur Austausch.
    Im kalten Zustand nimmt das Steuergerät nicht die Werte, die der Sensor vorgibt, sondern irgendwelche Standardwerte.
    Deshalb läuft er auch anfangs normal.
    Erst wenn er warm wird, hat der Leerlaufsteller Einfluss.
     
  12. #12 TJeeper, 13.07.2018
    TJeeper

    TJeeper Jeeper

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Maik
    Muss nicht unbedingt was mechanisches sein, es gibt Sensoren die kein Fehler in Steuergerät ablegen.
    Es kann auch sein das der Kühlmittelfühler falsche Temperaturwerte übermittelt.
     
  13. #13 Mr.Ditschy, 19.07.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Jeeper

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Wenn ich mich mal einklinken darf? Coole Info, den Code lese ich auch mal aus.
    Habe zumindest das Problem, dass der 2,5er beim Starten wie auf 3 Zylinder läuft. Nach paar sek. und bisschen Gas geben ist das aber gleich wieder weg und er läuft ganz normal - bis zum nächsten Start (aber paar Std. Pause dazwischen).
    Ist das der selbige Fehler?
     
  14. #14 Eagle Eye, 19.07.2018
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    29.483
    Zustimmungen:
    1.304
    Vorname:
    Carsten
    ich würde erstmal ausblinken
     
  15. #15 TJeeper, 30.07.2018
    TJeeper

    TJeeper Jeeper

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Maik
    Kann ich mir nicht wirklich vorstellen das ein Sensor ein Zylinderausfall bewirken soll/ kann. Wie siehts denn mit Zündkerze, Zündkabel, Verteilerkappe, Einspritzdüse aus?
     
Thema:

Standgas zu gering, springt schlecht an bei Temperatur

Die Seite wird geladen...

Standgas zu gering, springt schlecht an bei Temperatur - Ähnliche Themen

  1. Anlasser dreht nur kurz, Motor springt nicht an

    Anlasser dreht nur kurz, Motor springt nicht an: Hallo zusammen, ich hier zwar schon viel rumgestöbert, aber mich heute erst registriert. Kurz zu mir, ich bin Harry, 45, Servicetechniker aus dem...
  2. Xj 2,5 benzin bj 93 springt warm schlecht

    Xj 2,5 benzin bj 93 springt warm schlecht: Moin. Mein xj bj 93 springt nach kurzer Fahrt (also wirklich nur par 100m) sehr schlecht an. Ich muss dann wirklich vollgas geben um ihn...
  3. Springt nicht an bei Warmstart. Fehlercodes P1296 und B1600

    Springt nicht an bei Warmstart. Fehlercodes P1296 und B1600: Jeep Grand Cherokee WJ, 4,7l, Baujahr 2001 Habe neuerdings folgendes Problem: Wenn das Fahrzeug warm gefahren ist, ich den Motor ausstelle und...
  4. Grand Cherokee WJ läuft unruhig, Motor geht im Standgas aus

    Grand Cherokee WJ läuft unruhig, Motor geht im Standgas aus: Hallo Ich bin neu hier und habe das Forum durchstöbert und leider keine Lösung gefunden für mein Problem mit meinem Grand Cherokee WJ JG2000 Ich...
  5. Springt nicht an

    Springt nicht an: Hallo miteinander, ich fahre seit 2007 einen Jeep Wrangler Unlimited JK. schon gut Kilometer runter. Wenn ich Voll getasnkt habe roch es nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden