Spiel in der Lenkung

Diskutiere Spiel in der Lenkung im JEEP CJ Forum im Bereich Wrangler; [...] Seitdem der CJ eine Woche dort gestanden hat, hab ich deutlich mehr Spiel in der Lenkung samt metallisches Geräusch (so als wenn etwas...

  1. #1 4motion, 03.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.04.2009
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    [...]


    Seitdem der CJ eine Woche dort gestanden hat, hab ich deutlich mehr Spiel in der Lenkung samt metallisches Geräusch (so als wenn etwas dagegenstoßen würde) an beiden Enden des des Spiels (also wenn ich das Lenkrad bewege, ohne dass der Jeep zu lenken beginnt).
     
  2. #2 Eagle Eye, 03.04.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.371
    Zustimmungen:
    2.026
    Vorname:
    Carsten
    ich habe das mal abgetrennt von deinem rost-thread.

    das spiel in der lenkung kann von deinen schubstangen-köpfen stammen.

    das läßt sich zu zweit am besten testen.

    einer lenkt (motor aus) und einer guckt, bzw. fühlt ob spiel ist.
     
  3. #3 4motion, 03.04.2009
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Naja, soweit ich das sehe kommt das Geräusch und das Spiel direkt von der Lenkstange, dort wo sie in die Servolenkung läuft.
     
  4. MAD

    MAD ...

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    6.052
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    MAD
    da ist mal die frage gestattet wieviel spiel eigendlich normal ist ???
    immerhin durch die ausritte ins gelände und durch die großen reifen ist es für die lenkung doch schon ein kraftaufwand der sich dann sicherlich mit etwas spiel in der lenkung niederschlägt ...

    also wieviel ist da normal ???
     
  5. #5 4motion, 03.04.2009
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Kann ich gerne heute nachmessen. Ich glaube das macht man in Daumenbreiten am Lenkradkranz, richtig?
     
  6. #6 Darkstar, 03.04.2009
    Darkstar

    Darkstar Master

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    39
    Vorname:
    Mario
    Hatte/habe das gleiche Problem.
    Bei mir ist auch spiel in der Lenkstange, da bei meinem 3" BL das Schiebestück fast am Limit ist.
    Weiter mußte ich die Klemme am Lenkgetriebeeingang und auch an der Spritzwand nachziehen.
     
  7. #7 4motion, 03.04.2009
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Ich habe allerdings nur 1" Bodylift. Wie geschrieben, das Spiel und Geräusch kommt direkt von dort, wo die Lenkstange in die Servolenkung läuft. Da, wo die Stange dann dicker ist bzw. eine Klemme drüber hat (wie du schreibst).
     
  8. #8 jeepsterV6, 03.04.2009
    jeepsterV6

    jeepsterV6 Jeeper

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Herbert
    Entweder hat deine Schiebemuffe keine Schmierung mehr, die Gleitsteine laufen trocken und machen Geräusche oder du musst dein Lenkgetriebe nachstellen.
    Beides ist eine Lapalie (arbeitsmäßig) und sehr einfach zu bewerkstelligen!
     
  9. #9 4motion, 03.04.2009
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Danke für die Info. Ist das Schiebeteil nicht weiter oben? Das Gestänge, das direkt am Lenkgetriebe sitzt, hat Spiel. Wenn ich lenke, bewegt sich die Stange bis zum Widerstand, das Lenkgetriebe lenkt aber erst dann, wenn dieser Widerstand erreicht wurde.

    Wie kann ich das Gestänge am sinnvollsten schmieren? Gibts dafür einen Nippel? Hab bisher nichts gesehen, wo ich schmieren könnte. Und wie das Lenkgetriebe nachstellen?
     
  10. #10 jeepsterV6, 03.04.2009
    jeepsterV6

    jeepsterV6 Jeeper

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Herbert
    Für so kleine und einfache Sachen ist ein Haynes schon sehr wertvoll!:genau
     
  11. #11 4motion, 04.04.2009
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Klar wär ein Haynes wertvoll, aber du könntest mir, da du ja weißt, wie es geht, auch kurz erklären, was zu tun ist. Sagst ja, dass es sehr einfach zu bewerkstelligen ist.

    Also aufs Schiebeteil einfach Fett draufsprühen oder gibts da einen Trick bzw. Nippel? Und wie stelle ich das Lenkgetriebe nach? An der Schelle, wo die Lenkstange aufs Lenkgetriebe trifft? Vor dieser Schelle ist so ein breiteres Teil, in der die Lenkstange reinläuft. Von dort kommt das Spiel und das Geräusch ... nur sehe ich nichts, was ich dort nachstellen könnte.
     
  12. Matze

    Matze Master

    Dabei seit:
    21.10.2007
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Erstmal kurz das hier, weil's mir wichtig ist:
    @jeepsterV6: ich hoffe, Du siehst nicht das Einstellen des Servo-Lenkgetriebes als Lapalie an. Sollte ich es falsch verstanden haben, dann sorry.
    Aber das Einstellen des Lenkgetriebes ist alles andere als einfach. Dazu muß das Teil ausgebaut werden, man braucht einiges an Spezialwerkzeug und vor allem muß man genau wissen, was man da tut.
    Tut mir bitte alle einen Gefallen und rührt die Einstellschraube oben auf dem Getriebe nicht an. Das kann sowas von ins Auge gehen...
    Man liest zwar hin und wieder mal von so provisorischen Einstellanleitungen - doch die halte ich für lebensgefährlich. Es ist nicht lustig, wenn das Lenkgetriebe beim Lenkeinschlag auf einmal klemmt...

    So, nun zum eigentlichen Problem:
    So, wie ich das jetzt verstanden habe, liegt das Spiel also im Gleitstück unten an der Lenkstange - und nicht im Lenkgetriebe selbst, richtig?
    Die Lenkstange hat zwei Stellen, an denen sie gleiten kann.
    Einmal in der Mitte wo die zwei Hälften ineinander stecken. Das ist allerdings die Stelle, die sich nur bei einem Unfall zusammenschiebt. Im normalen Betrieb darf sich da nix bewegen.
    Für den normalen Betrieb hast Du unten diese "Glocke". Die ermöglicht einmal einen Winkel zw. Lenkgetriebe und Lenkstange (so ähnlich wie ein Kreuzgelenk) und auch noch einen gewissen Längenausgleich.
    Das funktioniert mit Gleitsteinen, die in der "Glocke" laufen. Die "Glocke ist mit Fett gefüllt.

    Wenn da Spiel drin ist muß ein neues her - das Teil gibt es aber einzeln als Ersatzteil - also Glocke, Gleitsteine und Manschette. Z.B. hier: http://www.4wd.com/productdetails.aspx?jeep-sid=453&plID=0&partID=10955
    Da siehst Du auch nochmal, wie das aufgebaut ist.

    Ach ja, schick mir doch mal Deine email-Adresse...

    :ciao
     
  13. SYK4

    SYK4 Guest

    Ich hatte bei mir enorm viel Spiel durch einen defekten Lenkungsdämpfer.
     
  14. #14 4motion, 04.04.2009
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Vielen Dank Matze für die Antwort. Genau das Teil meinte ich (obwohl dabei steht, dass es für Manual Steering, also ohne Servolenkung ist). Und das gehört also ersetzt? Kann man da nicht wieder Fett reinpressen?

    http://www.4wd.com/productdetails.aspx?jeep-sid=453&plID=0&partID=12464
     
  15. #15 jeepsterV6, 04.04.2009
    jeepsterV6

    jeepsterV6 Jeeper

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Herbert
    Mittlerweile sehe ich das Servolenkgetriebe als Lapalie an.
    Das erste zerlegte und wieder zusammengesetzte Lenkgetriebe kostete mich schon einige Nerven, aber wenn man es oft genug macht, dann kriegt man die Fummelei mit der Kugelspindel und dem anderen Krimskrams schon auf die Reihe. Mir war wichtig die Übersetzung des Getriebes zu ändern, ich wollte ein schnelleres Ansprechen der Lenkung haben. Dazu wanderten die Innereien einer Eagle Lenkung in ein anderes Gehäuse.
    Allen anderen rate ich - wenn das Lenkgetriebe den Geist aufgibt - kauft ein Neuteil.



    @4motion

    Leider bin ich nur sporadisch hier im Forum anzutreffen und kann dir div. Tipps net sofort präsentieren, da ich momentan 4 Jeeps zum reparieren stehen habe.
    Sollte dir zu langweilig sein, kannst ja mal vorbeischaun und mir helfen!
    Ich hätte da einen sehr interessanten Umbau an einem Ebro Viasa Jeep anzubieten, nämlich einen 2,9i V6 Motor mit der gesamten Allradtechnik aus einem Ford Scorpio 4x4. Der komplette Antriebsstrang mit VTG wird in den Jeep verpflanzt, da fangen dann schon mal ein paar "interessantere" Sachen an.
     
  16. Matze

    Matze Master

    Dabei seit:
    21.10.2007
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    @SYK4:
    Es mag sein, daß ein neuer Lenkungsdämpfer die Symptome etwas lindert - aber die Ursache ist er nicht.
    Ein Lenkungsdämpfer dämpft lediglich die "Schläge" durch Fahrbahnunebenheiten etwas weg - und macht das Fahren damit etwas angenehmer und schont natürlich auch ein wenig die Bauteile.
    Aber Spiel, schwammiges Fahrverhalten oder Vibrationen kann man damit höchstens kaschieren, nicht beheben.
    Ich bin jahrelang ohne Dämpfer gefahren, das muß ohne Probleme funktionieren, oder es stimmt was mit der Lenkung nicht...

    @4motion:
    Oh, Du hast Recht, sorry - da hab' ich in der Eile den falschen erwischt... aber Du hast ja den richtigen schon gefunden...
    Wenn Du in dem Teil Spiel hast, dann haben sich die Gleitsteine oder die Glocke abgenutzt - neues Fett bringt da nichts.
    Wenn's dringend ist, gibt es die Teile auch bei den hiesigen Händlern (beim Eberle z.B.)

    @jeepsterV6:
    Alles klar, danke für die Erklärung.
    Ich wollte nur verhindern, daß hier Leute anfangen an der Einstellung rumzudrehen um ihr Lenkungsspiel wegzubekommen...

    :ciao
     
  17. #17 4motion, 05.04.2009
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Hab heute nochmals die Glocke gecheckt. Auch hier ist kein Spiel, sondern direkt nach der Glocke, also am Anfang des Lenkgetriebes. Nochmal zurück zur Glocke. Wenn diese mit Fett gefüllt sein soll ... wie krieg ich es hinein? Da ist kein Nippel oder sonstiges.
     
  18. Matze

    Matze Master

    Dabei seit:
    21.10.2007
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    OK, also ist die Glocke, Gleitstück oder wie auch immer man das Teil nennen möge ;-) in Ordnung.

    Die Glocke sitzt direkt auf der Eingangswelle des Lenkgetriebes - das heißt, wenn dahinter Dein Spiel ist, dann ist es im Lenkgetriebe.

    Noch kurz zur Schmierung der Glocke: da ist oben eine Gummimanschette drauf, die durch einen Sicherungsring gehalten wird. Die muß man abmachen, dann kommt man an das Innenleben. Schmiernippel gibt es hier keinen.

    Mach mal folgendes: versuche die Glocke nach oben und unten zu drücken (also senkrecht zur Eingangswelle, nicht raus und rein). Hierbei solltest Du kein Spiel spüren.
    Wenn das ok ist, bocke die Vorderachse hoch, sodaß beide Räder frei sind. Die Lenkung exakt in Geradeausstellung bringen. Dann mit laufendem Motor die Glocke drehen und gleichzeitig mit der anderen Hand am Pitmanarm fühlen. Da sollte sich auch gut anfühlen, also ohne nennenswertes Spiel.
    Der Motor sollte bei diesem Test laufen - frag mich nicht warum... ist bei Kugelumlauflenkungen so...
    Und bitte vorsichtig sein, wenn Du bei laufendem Motor Deine Finger wo reinsteckst...

    Wenn Du bei einem der beiden Tests Spiel entdeckst, ist Dein Lenkgetriebe fertig. Mag sein, daß man es eventuell nochmal ordentlich einstellen kann - aber das ist wie gesagt eine komplizierte Angelegenheit. Aber es ist dann auch sehr wahrscheinlich, daß schon Teile so verschlissen sind, daß man sie ersetzen muß - und die Innereien gibt es auch nicht an jeder Straßenecke...
    Langer Rede kurzer Sinn: Dann muß ein neues rein.

    Ich finde Deinen Fall hier gerade sehr interessant, denn bei mir ist es anscheinend das gleiche Problem. Du erinnerst Dich vielleicht noch an meinen Beitrag zur schwammigen Lenkung. Das kam quasi über Nacht ohne daß ich etwas verändert hätte. Dann habe ich ja alles mögliche gemacht um es wieder wegzubekommen - und dachte zum Schluß ich hätte es gefunden.
    Nix war's - es ist schlimmer als je zuvor. Also habe ich mich nochmal mit dem Lenkgetriebe beschäftigt (viele schlaue Worte von diversen Jeep-Gurus gelesen) und habe jetzt ein neues PSC-Lenkgetriebe in USA bestellt.
    Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen (ist ja schon mehr als einmal schiefgegangen) - aber ich hoffe, damit ist die Sache dann gegessen. Ich werde dann wieder berichten.
    Es scheint also möglich zu sein, daß das Spiel im Lenkgetriebe auch mal plötzlich zunimmt - und nicht nur schleichend.

    Alles ziemlich ätzend bei einem daily driver - aber wem erzähl ich das...

    :ciao
     
  19. #19 4motion, 06.04.2009
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Danke Matze für die Infos. Auf dich ist Verlass. Hab gestern nochmal überall nachgesehen. Eigentlich hab ich nirgends so richtig viel Spiel. Beim Lenkrad sinds 2 Daumenbreiten. Ich weiß nicht, ob das viel ist. Der metallische Klang, wenn man an die Enden des Spiels kommt, hat mich halt gestört. Ist aber anscheinend vom Beginn der Lenksäule (im Motorraum), also direkt im Bereich der Spritzwand gekommen.

    Ich hatte sowieso für 2010 vor, mir eine neue Servolenkung inkl. Pumpe zu kaufen. Mein Lenkgetriebe scheint von einem Wrangler YJ zu sein. Hat aber bisher gut funktioniert. Hab eigentlich mit einer AGR Performance Super Box 2 + AGR Super Pump von 4WD.com geliebäugelt. Soll denn das Lenkgetriebe von PSC besser sein? Muss man da auch eine neue Servopumpe kaufen? Nimmst auch gleich eine neue Heavy-Duty Lenksäule?
     
  20. Matze

    Matze Master

    Dabei seit:
    21.10.2007
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Ob zwei Daumenbreiten viel sind, weiß ich leider auch nicht. Ich hab' ja auch das Problem, daß ich keine Vergleichsmöglichkeit habe. Ist mein erster CJ - und auch mein letzter (denn den geb' ich nicht mehr her)...
    Ich merke nur beim Fahren, daß es echt keinen Spaß mehr macht zur Zeit...

    Bedenke, daß auch ein sehr kleines Spiel, wenn es sich an mehreren Stellen aufsummiert, im Endeffekt ein großes gibt.
    Die Kugelköpfe z.B. dürfen absolut überhaupt kein Spiel haben. Ebenso das Kreuzgelenk oben an der Lenkstange und das Schiebestück.

    Ach ja, hast Du schonmal Deine Spureinstellung überprüfen lassen? Daß die eine große Auswirkung auf das Fahrverhalten hat, habe ich ja schon gemerkt - nur war's bei mir leider doch nicht die endgültige Ursache.

    Zum Lenkgetriebe:
    Anfangs wollte ich nur ein normales Ersatzteil bestellen. Ich habe dann aber nochmal in diversen US-Foren gelesen und mich doch umentschieden.
    Die AGR-Getriebe waren mal gut - aber seit einigen Jahren läßt da wohl die Qualität nach. Ein Gründungsmitglied (wenn ich mich richtig erinnere) von AGR hat die Firma verlassen und arbeitet nun unter dem Namen PSC. Die Getriebe von denen sollen besser sein und werden immer wieder empfohlen in den US-Foren.
    Ich habe mir jetzt das SG-762M Lenkgetriebe und die Pumpe SP-1300 bestellt (über discountjeepparts.com). Das Getriebe hat eine variable Übersetzung von 13-16:1. Auch davon erhoffe ich mir eine bessere Lenkung.
    Ob wirklich eine neue Pumpe erforderlich ist, weiß ich nicht genau. Aber da ich meiner eh nicht mehr ganz traue, habe ich sie einfach mitbestellt. Dann passt es auf jeden Fall - und auf die $85 kommt's dann auch nicht mehr an - teuer genug, der ganze Spaß...

    Mit HD-Lenksäule meinst Du bestimmt die Lenkstange zum Lenkgetriebe, oder?
    Da habe ich mir ja im Zuge der letzten Lenkungs-Aktion schon die Borgeson-Lenkstange eingebaut. Ordentlich robustes Teil, muß ich sagen. Aber es gibt auch Nachteile: das Teil hat oben und unten Kreuzgelenke - deshalb erfolgt der Längenausgleich über das mittlere Schiebestück. Und da das recht stramm ist (ist natürlich auch gut so) hat man eine sehr direkte Kopplung zw. Lenkrad und Lenkgetriebe. Das ist zwar toll zum Lenken, aber es werden auch deutlich mehr Geräusche und Vibrationen ans Lenkrad übermittelt als mit der original Stange. Aber vielleicht war auch meine original Lenkstange schon zu arg verschlissen... wer weiß...
    Wenn Deine noch tiptop in Ordnung ist brauchst Du da keine neue.

    Im Bereich der Spritzwand, dort wo die Lenkstange aus dem Innenraum kommt und dann mit der Lenkstange zum Getriebe verbunden ist, gibt es auch ein Lager. Schau Dir die Stelle auch mal an. Einfach mal dran wackeln - hab ich bei mir auch austauschen müssen...

    :ciao
     
Thema: Spiel in der Lenkung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spiel in der lenkung

    ,
  2. cherokee wj lenkung spiel

Die Seite wird geladen...

Spiel in der Lenkung - Ähnliche Themen

  1. Einstellen Schubstange bzw. Lenkung CJ 7 Bj. 76

    Einstellen Schubstange bzw. Lenkung CJ 7 Bj. 76: Hi, nach dem austausch der komp. Spurstange und der Schubstange der Lenkung habe ich nun folgendes Problem. Das Lenkrad steht, trotz von der...
  2. Spiel im Flansch.

    Spiel im Flansch.: Der Flansch an der Hinterachse muss getauscht werden. Das Kreuzgelenk sitzt locker im Sitz. Neu Bestellt: Flansch, Simmerring, Mutter. Frage:...
  3. XJ Lenkung auf ZJ Gestänge umbauen - wer hat das mal gemacht?

    XJ Lenkung auf ZJ Gestänge umbauen - wer hat das mal gemacht?: Warum dat denn? Ganz einfach, ich habe gerade wieder üppig Offroad in Schweden hinter mir und der doch recht felsige Untergrund geht beim XJ auf...
  4. Probleme mit Lenkung nach Wechsel von Allrad zu Hinterradantrieb

    Probleme mit Lenkung nach Wechsel von Allrad zu Hinterradantrieb: Hallo Musste heute bei meinem XJ 4.0 einmal kurz in 4LO auf unbefestigtem Untergrund wechseln. Habe das in N im stehen gemacht. Anschließend...
  5. GC 5,2 V8 aus 1995 Lenkung

    GC 5,2 V8 aus 1995 Lenkung: Hi , habe die Spurstange und Spurstangenköpfe erneuert war heute zur Abschlussvermessung (Vergölst Meisterwerkstatt) Ergebnis : Spur stimmt jetzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden