Servopumpe / Öl

Diskutiere Servopumpe / Öl im JEEP Cherokee XJ Forum im Bereich Cherokee/Liberty; Hallo an alle, ich weis nicht ob ich mich hier schon mal vorgestellt habe, aber wenn ist es lange her. Also ich heiße Philip bin 20 Jahre alt...

  1. #1 philip32457, 27.12.2008
    philip32457

    philip32457 Member

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Philip
    Hallo an alle,
    ich weis nicht ob ich mich hier schon mal vorgestellt habe, aber wenn ist es lange her.
    Also ich heiße Philip bin 20 Jahre alt und komme aus Porta Westfalica.
    Hatte mit 18 schonmal einen SJ413, der aber wegen Unwirtschaftlichkeit und dem geringen Kosten/Nutzen wert verkauft werden musste.

    Nun habe ich nach laaanger suche einen 97er Cherokee XJ mit Gasanlage gekauft.
    Leider macht mir die Servolenkung etwas Probleme.
    Solange ich fahre ist alles ok und keine Probleme.
    Wenn ich aber sehr langsam fahre oder stehe kommt es vor das die Lenkung mit einem mal Steinhart ist und kaum noch zu bewegen.

    Das ganze ist nicht sehr regelmässig aber ich finde das es schlimmer wird wenn ich lange gefahren bin.


    Habe jetzt schon etwas gelesen von Öl Wechseln etc. gehört.
    Hat die Servolenkung einen Filter der irgendwie dicht sein könnte?

    Gibt es Unterschiede zur Servopumpe die im XJ steckt der älter als 97 ist?
    Sonst kommt man sicher leichter an eine Gebrauchte Pumpe.



    So genug von mir, hoffe ihr könnt mir weiter helfen.


    Gruss Philip
     
  2. Digger

    Digger Jeeper

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Manni
    ...

    Da wär ich auch interessiert dran - ich hab die selben Probleme mit meinem vor einer Woche gekauften 86er XJ.
    Bitte helft uns :huch :-)

    Gruß
    Manni
     
  3. #3 Deezel Stink3r, 27.12.2008
    Deezel Stink3r

    Deezel Stink3r Guest

    Hallo Philip,hallo Manni,
    da gibt es eine ganze Menge Fehler die auftreten können,
    -niedriger Füllstand des Vorratsbehälters
    -Reifendruck zu niedrig
    -Lenkrad schwergängig durch aneinanderschleifen
    -loser Riemen
    -niedriger Pumpendruck
    -Lenkeinheit verschlissen
    -schleifende Lager bzw. Gelenke
    speziell der niedrige Pumpendruck ist mit Eigenmitteln nicht zu überprüfen(1400psi/ca 90bar bei 1500 Umdrehungen, Durchflussrate 2,4-2,8 Gallonen pro Minute).Durchflussratenmesser vorhanden?:pfeiffen
    Welche Farbe hat die Servolenkungsflüssigkeit? Riecht sie verbrannt?
    Ein Austausch der Flüssigkeit ist nicht ganz ohne, da sorgfältigst entlüftet, und auch ein bestimmtes Prozedere eingehalten werden muß.
    Wenn Ihr nicht wisst was vorher drin war, muß die komplette Flüssigkeit getauscht werden, da sich verschiedene nicht miteinander vertragen.
    gruß Michael
     
  4. #4 philip32457, 27.12.2008
    philip32457

    philip32457 Member

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Philip
    Hi Michael,
    also ich will schonmal ein paar sachen ausschließen:
    1. Füllstand war am Anfang sogar zu hoch, habe ich dann korrigiert.
    2. Reifendruck ist ok (dafür ist die Lenkung auch zu schlagartig Bretthart und das auch nicht immer.)
    3. Das Lenkrad schleift nirgends (war das gemeint?)
    4. Riemen ist auch ok und schleißt nicht.

    Naja den Pumpendruck kann ich leider nicht testen.
    Was meinst du mit Lenkeinheit Verschließen? Meinst du das Lenkgetriebe unten oder sowas?
    Auf schleifende Lager oder irgendwas was fest sitzt würde ich nicht tippen, da das Problem ja nicht durchgängig ist.
    Mal kann man super Lenken im Stand und mit Standgas und mal wird es fast unmöglich das Lenkrad zu bewegen. Sobald ich dann nur etwas mehr als Standgas gebe geht wieder alles super.

    Gruss Philip
     
  5. #5 Deezel Stink3r, 27.12.2008
    Deezel Stink3r

    Deezel Stink3r Guest

    Das Lenkrad sitzt ja auf dem Lenkgestänge und das wiederum an Deinem Lenkgetriebe.
    Das Lenkgestänge hat auch ein kleines "Kardangelenk", ist das freigängig? Das kann klemmen.(reinigen und abschmieren)
    Hast Du einen Filter auf der Rücklaufseite? Auf der Druckseite wird bei dem Druck keiner sein.
    Auch die Gelenkbuchsen der Räder können verschlissen sein. Von aussen muss das nicht sichtbar sein.
    Füllstand kalt oder warm? Bei laufendem Motor oder stehend gemessen?
     
  6. #6 philip32457, 27.12.2008
    philip32457

    philip32457 Member

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Philip
    Aber wenn es an einem Kardangelenk liegen sollte, wäre das Problem dann nicht immer da?
    Wodran erkenne ich denn einen Filter auf der Rücklaufleitung?
    Füllstand habe ich Warm kontrolliert, mal mit laufendem Motor und mal wenn er aus ist, war beide male das selbe.
    Da sich doch extra Striche für warmen und Kalten Füllstand richtig?
     
  7. #7 Deezel Stink3r, 28.12.2008
    Deezel Stink3r

    Deezel Stink3r Guest

    Wie alt war Dein Fahrzeug noch? Da verkantet im Laufe der Zeit so einiges.
    Welche Farbe hat die Servolenkungsflüssigkeit?
    Einen Filter erkennst du an der Form, einen Zylinder so wie eine Cola-Dose, mit Anschlüssen auf dem Deckel und Boden.Kontrolliere mit jemanden zusammen die Lenkung,einer lenkt, der andere kontrolliert, Lenkgestänge, Servopumpe und Lenkantrieb. Achte auf Geräusche wie Knacken, oder Knarren. Wann ist die Lenkung, also die Schmiernippel das letzte Mal abgeschmiert worden? Wird gerne vergessen, ist bei jedem Ölwechsel fällig!
    Du müsstest den Fehler schon ein wenig genauer beschreiben. Aus der Ferne besehen ist alles schön. Also bei welcher Lenkbewegung tritt der Fehler auf. Nur da?
    Check das mal, und versuche doch den Fehler genauer zu beschreiben.
    Gruß Micha
     
  8. #8 Deezel Stink3r, 28.12.2008
    Deezel Stink3r

    Deezel Stink3r Guest

    Check auch mal die Schraubverbindungen an der Servopumpe, ob das so fest sitzt wie es soll! Nicht das da was lose herumhängt.
     
  9. Digger

    Digger Jeeper

    Dabei seit:
    21.12.2008
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Manni
    ...

    Sagt mal, gibt es im Raum MN, MM, LL ne Jeeper-Werkstatt mit der Ihr gute Erfahrungen gemacht habt? Die faire Preise macht und nicht gleich für jedes "unter-die-Haube-gucken" 500,- Ökken verlangt?

    Also mein Problem mit der Lenkung tritt nur auf, wenn ich den Wagen nach n paar Std. Standzeit starte und ausparken will - dann lässt sich das Lenkrad nicht bewegen. Gebe ich Gas, reagiert die Lenkung wieder - es quietscht aber in Lenkradnähe. Wenn ich mal n paar Meter gefahren bin is das Problem nicht mehr vorhanden und der Wagen fährt sich ganz normal.
     
  10. #10 philip32457, 28.12.2008
    philip32457

    philip32457 Member

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Philip
    ermal vielen dank für die vielen Tipps und möglichkeiten...

    Also war grade noch mal drausen und hab ein bisschen geguckt.
    Schrauben und sowas alles fest keine Probleme.
    Im Kalten Zustand ist sowieso alles ok, dann kann ich im Stand ganz locker lenken.
    Habe mal ein Foto von dem Öl gemacht, es richtig nicht stark verbrannt aber auch nicht wie frisches Öl.

    [​IMG]



    Wie gesagt das Problem ist nur wenn ich ihn länger und richtig warm gefahren habe. Dann passiert es bei schritttempo oder im Stand das die Lenkung mit einem mal richtig schwer geht. Als wenn die Servounterstüzung ganz weg wäre.
    Sobald ich dann nur etwas Gas gebe ist die Lenkung wieder weich!

    Ich würde auf die Pumpe tippen, weil wenn alles noch kalt ist das Öl dickflüssig ist und von der Pumpe gefördert wird.
    Ist das Öl heiß ist es sehr dünn und kann vielleicht durch eine verschließende Pumpe durch fließen ohne das Druck aufgebaut werden kann.

    Gruss Philip
     
  11. #11 philip32457, 28.12.2008
    philip32457

    philip32457 Member

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Philip
    Gut zu wissen wäre jetzt noch ob ich einfach eine Pumpe aus zB. einem 95er Cherokee einbauen kann.
    Wird das befüllen wohl in den Werkstattbüchern beschrieben, die so in der Bucht etc angeboten werden?
    Die hab ich nämlich bestellt oder gibt es überhaupt viel zu beachten bei der neu befüllung?

    Philip
     
  12. #12 GranyI6, 28.12.2008
    GranyI6

    GranyI6 Guest

    einbauen, rein, fertig.

    Öl rein, kurz und vorsichtig durchlenken und nochmals nachprüfen nach einem Tag.
    Beachten, dass es einen Bereich warm und kalt gibt.

    Viel Erfolg mit der neuen Pumpe, hoffentlich wars das dann auch!
     
  13. #13 Deezel Stink3r, 29.12.2008
    Deezel Stink3r

    Deezel Stink3r Guest

    Off Topic on:

    @GranyI6
    Hallo Andreas,
    ich halte es für bedenklich, wenn Du einen Ratschlag gibst, der nur die Hälfte wiedergibt, und Du damit einen Schaden bei jemand anderem verursachen könntest.
    Sicher,es ist nur ein Forum; ohne Anspruch auf Richtigkeit und Gewährleistung der Angaben. Wenn Du Deinen Wagen so mit neuer Servolenkungsflüssigkeit befüllt hast, und es hat funktioniert-Ok, aber es ist nicht der richtige Weg.:ciao

    Off Topic off


    Bei kaltem Motor den Servolenkungsflüssigkeitsbehälter bis max. Cold auffüllen. Flüssigkeit 2 Minuten setzen lassen. Motor starten und kurz laufen lassen.Bei sinkendem Flüssigkeitsstand wieder auf max Cold auffüllen. Vorgang wenn nötig mehrmals wiederholen bis Flüssigkeitsstand nicht mehr fällt.
    Vordere Achse aufbocken.Das Lenkrad nun langsam von rechts nach links drehen bis die Endanschläge berührt werden.Achtung: Nicht länger als 2-3 Sekunden in den Endanschägen verweilen- Gefahr von Servopumpenschäden. Nochmals den Flüssigkeitsstand kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren.
    Sollte die Flüssigkeit schaumig aussehen, Motor ausschalten und warten bis sich die Flüssigkeit wieder normalisiert hat. Bei längerem Betrieb mit schaumiger Flüssigkeit kann die Pumpe beschädigt werden.

    Ich hoffe, das hilft weiter.
    Gruß Micha
     
  14. DirkXJ

    DirkXJ Jeeper

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Dirk
    Der Micha hats sehr gut beschrieben. So hab ich es auch nach Flüssigkeitswechsel gemacht. Seit dem keine Probs mehr. Ich hatte aus irgendwelchen Gründen Feuchtigkeit im System. Hat sich durch üble Geräusche aus der Pumpe beim Lenken im kalten Zustand bemerkbar gemacht. Das Lenkrad bewegte sich da auch schwer und Ruckartig.

    Und ganz wichtig Es ist kein Öl sondern eine Hydraulikflüssigkeit

    Gruß Dirk
     
  15. #15 GranyI6, 29.12.2008
    GranyI6

    GranyI6 Guest

    man kann aber aus dem Auffüllen von Lenkungsflüssigkeiten an Fahrzeugen nen Abenteuerlehrgang draus machen, manoman das war spannend.

    Manoman, hab ich Dummkopf wieder was gelernt.

    :wurst
     
  16. #16 krabbe00, 30.12.2008
    krabbe00

    krabbe00 hat keinen jeep mehr

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Joachim
    das ist kein abenteuerlehrgang das ist ein entlüften.wenn die pumpe raus war oder die schläuche ab waren muß man das so machen.
    will man die flüssigkeit nur wechsel macht man ja nur mehrere male den vorratsbehälter leer und füllt ihn mit neuer suppe wieder auf.dann braucht man auch nicht zu entlüften.

    @ philip
    bei deinem 95er lenkgetiebe gehört entweder die mopar suppe oder ein standart hyd.-öl rein( auf keinen fall die atf+4 suppe).alles andere wird zu dünnflüssig. wenns heiß wird und dann wird die lenkung bei schnellen bewegungen wieder steif weil die meiste suppe am überströmventil vorbei saust
     
Thema: Servopumpe / Öl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flüssigkeit servopumpe verbrannt

    ,
  2. Servopumpe wird heiß

    ,
  3. wo sitzt die servopumpe beim Jeep Wrangler

    ,
  4. Servolenkung füllstand messen jeep,
  5. servopumpe öl jeep cherokee xj,
  6. ist sevo öl sehr dünn flüssig
Die Seite wird geladen...

Servopumpe / Öl - Ähnliche Themen

  1. Servopumpe nervt

    Servopumpe nervt: Hallo Gemeinde Da meine Servopumpe mittlerweile in den höchsten Tönen pfeift (und das nicht nur bei vollem Lenkeinschlag) wollte ich diese...
  2. WH 3.0 crd ATG Öl Wechsel

    WH 3.0 crd ATG Öl Wechsel: Ich würde gerne beim WH das Getriebeöl wechseln.. Habe schon so einen Kit bei "Mercedes" gekauft (Filter, Dichtung, Stecker, fuchs öl 11L usw...)...
  3. Lenkgetriebe oder Servopumpe?

    Lenkgetriebe oder Servopumpe?: Guten Abend Leute, mein schwarzer macht öfters jaulende Geräusche aus dem Motorraum. Es lässt so nach ca. 10min nach. Ich tippe auf die...
  4. Doppelriemenscheibe Servopumpe Amc 304

    Doppelriemenscheibe Servopumpe Amc 304: Servus Leute. Ich bin auf der Suche nach solch einer Riemenscheibe für meine Servopumpe. Leider ist eine Seite von der Riemenscheibe stark...
  5. Welches Öl für meinen 4.7l 223ps LPG mit rund 240000km

    Welches Öl für meinen 4.7l 223ps LPG mit rund 240000km: Hallo, Habe mir vor ca einem Monat endlich meinen Traum erfüllt :) ich habe mir einen WJ 4.7 l 223ps mit LPG Anlage gekauft Nun ist der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden