RUBICON-TRAIL

Diskutiere RUBICON-TRAIL im Offroad-Touren, Reiseberichte und -Erfahrungen Forum im Bereich Aktivitäten; Hallo Freunde, im Laufe verschiedener Recherchen über den Rubicon-Trail, bin ich auf diese Seite gestoßen: KLICK Ich habe mir fest vorgenommen,...

  1. #1 Vagabond, 05.02.2013
    Vagabond

    Vagabond Fly with the Eagle

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    38
    Vorname:
    Pit
    Hallo Freunde,

    im Laufe verschiedener Recherchen über den Rubicon-Trail, bin ich auf diese Seite gestoßen: KLICK

    Ich habe mir fest vorgenommen, dieses Abenteuer einmal zu erleben, und es wäre toll, wenn ich die Reise nach USA in Begleitung eines oder mehrerer deutscher Jeeper antreten könnte.

    Wer also hätte Lust und Zeit, den Trip mit mir zu wagen? Ich weiß, das kostet ne Stange Geld, aber für das Gebotene sind die (derzeit) 6.300,- Euronen gut angelegt.
    Wie auf der Seite zu lesen ist, findet die Tour im 2-jährigen Rythmus statt. Das nächste mal im September 2014. Ich hätte auch kein Problem damit, erst 2016 zu starten - wenn's denn hilft in den nächsten 3 Jahren, das Geld zusammenzusparen, um sich einen Traum zu erfüllen.

    Also wer würde mich begleiten wollen? Ihr könnt euch auch gerne per PN an mich wenden.

    Vielleicht haltet ihr mich für bescheuert, mag sein... Aber jeder hat einen Traum, den er mit sich herum trägt. Und meiner ist der RUBICON-TRAIL mit einem RUBICON.

    So long!

    Pit
     
  2. #2 Unicorn, 05.02.2013
    Unicorn

    Unicorn Beifahrer

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    5.327
    Zustimmungen:
    25
    Vorname:
    Willy
    Hi Pit ! :wink
    Ich glaube, dies ist der Traum eines jeden "Rubicon-Treibers" !!
    Aber bis ich (mit Frau, 2 Kindern und frisch gekauftem Haus)
    die Kohle dafür zusammen habe bin ich wahrscheinlich nicht
    mehr "transportfähig" !!!
    (aber die Hoffnung stirbt zuletzt,ich spiele ja Lotto)
    Wenn Du magst, schau mal ins AT-Forum, dort sind mehrere
    Jeeper unterwegs, die den Trail schon gefahren sind und dies
    auch wieder tun wollen !

    Gruß Willy
     
  3. #3 simplydynamic, 07.02.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Wäre es nicht einfacher und günstiger das Ganze selber zu organisieren und jemanden aus den vielen US Foren mit zu nehmen ?
    Ich wollte in einigen Jahren eine Berghütte in Colorado mieten und einige einfache Trails mit nem JK in Telluride, Ouray fahren und evtl. mal bis Moab durch.
    Mit ordentlich Aufenthalt vorab in Vegas usw. bleibe ich da aber sicherlich unter 5000,-.........
    Ich tippe eher auf 3000-4000,- je nach Dauer, Mietdauer JK, Quali der Hotels usw.
    Hier sind ja einige die schon mehr oder weniger Lange in den USA waren.
    Wir sind dieses Jahr wieder da, aber da kann ich noch keine Jeep Tour machen.
    Und danach muß ich auch weider ein paar Jähren, zumindest für den Urlaub mit Freundin, auf USA verzichten.
    Danach sollte es dann so ne Jeep Tour sein......
     
  4. #4 Vagabond, 07.02.2013
    Vagabond

    Vagabond Fly with the Eagle

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    38
    Vorname:
    Pit
    Ich bin für alle Vorschläge offen. Wenn sich eine kleine Gruppe zusammen findet - und uns dann jemand führen kann, der sich auskennt, auch den RT zu fahren, bin ich dabei.
    Das schweizer Angebot erschien mir, der die USA nur mit riesen Wohnmobilen bereist hat, am "sichersten", um auch wirklich das zu bekommen, was man möchte - z.B. auch die "richtigen" - weil modifizierten - Rubis. Dazu wäre die Führung kompetent und erfahren.
    Aber ich bin auch gerne dabei, mich einer Gruppe anzuschließen und das "Ding" quasi auf eigene Faust durchzuziehen - solange ein Guide mit Erfahrung dabei ist.
    Leider bin ich aus Zeitmangel nicht in der Lage - dazu fehlt auch das Insiderwissen, bezügl. Offroad in USA - soetwas selbst zu organisieren. Deshalb dachte ich vorab an die "Pauschalreise" :pfeiffen
     
  5. TomJK

    TomJK nach fest kommt ab

    Dabei seit:
    18.02.2012
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    45
    Vorname:
    Thomas
    Hi Pit,

    Der Gedanken ist sehr reitzvoll, geh dsätzliches Interesse vorhanden.

    Werde mich mal bei ein paar US-Spezies umhören, ob es solche Angebote auch vor Ort gibt und was die für Preise aufrufen

    Gruß Thomas
     
  6. #6 simplydynamic, 08.02.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Viel gibt es ja nicht zu sagen.
    Rubicon Trial wäre San Fransisco oder Las Vegas vermutlich der beste Ausgangsflughafen. Evtl. noch von LA aus. Von dort muß man halt erstmal nen normalen Wagen mieten. Hotels sind günstig von hier aus zu buchen. Sei es über Hotelreservierungsseiten oder das Reisebüro.
    Ich würde auch keine teuren Hotels nehmen. Die sind zwar kaum teuerer als Mittelklasse Hotels, aber dafür kommen die mit richtig viel Zusatzkosten, wie 15$ Parken pro Tag, Internet 10$ pro Tag usw.
    Alternativ Mountain Cabins. Ob es die am Rubicon gibt weiß ich nicht.
    Hatte mich immer auf die Region Ouray, Telluride konzentriert, da es dort mehr Trails gibt.
    http://www.coloradomountaincabins.com/our_cabins.html

    Ich weiß,d ass es JK´s in den Jeep Hochburgen wie Colorado und Moab zu mieten gibt. Auch geliftete und mit 35" Reifen versehen.
    Sind aber nicht günstig, da ist man schnell mit 100-150$ pro Tag dabei.
    Was versichert ist, kann ich nicht sagen.
    Es gibt eine www. Übersicht mit allen Trails und Bewertung wie kompliziert die sind und wieviel Felsen, Schlamm usw. die enthalten.
    Aufpassen muß man mit dem Wetter. Tlw. sind die im Juni noch garnicht geöffnet da in den höheren lagen noch Schnee liegt.

    Wir zahlen jetzt für knapp 3 Wochen 2300,- + Benzin und Zusatzkosten in USA.
    Selbst wenn ich für ne Mountain Cabin + Jeep noch mal zusätzlich 1000$ ausgebe wäre ich mit 3500,- dabei.

    Ich bin auch sicher das man 3-4 Jeeps aus nem US Forum dafür gewinenn kann. Muß ja nicht das Project JK sein. Auch wenn die die besten Filme machen. Aber da gibt es ja noch JK Freaks, Jeepforum, Wranglerforum, Jeeps Unlimited usw. usw.
    Wobei ich auch keinen 4er oder 5er Trail fahren würde. nen landschaftlich schönen 2-3er Trail reicht doch vollkommen aus.
    Hier ist die Übersicht der Trails:
    http://www.traildamage.com/search.php?s=scenery

    Mit so nem Projekt wären wir/Ich erst 2017 oder so soweit.
    Aber dafür "plane" ich halt schon und habe etwas Infos gesammelt.
    Jedes 2. Jahr USA ist mir auch was zu.....kostenintensiv.
    Vielleicht nicht die Reise, aber was man da alles machen und Kaufen muß/will.
     
  7. #7 simplydynamic, 09.02.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    So, noch mal 2-3 Nummern präziser......

    Also ich würde einen direkt Flug nach Las Vegas machen ( 600-800€). Reisezeit wäre am besten Juli bis September. Wegen Wetter auf den Trails.
    In der Woche ankommen, dann sind die Hotels in LV spottbillig( 50€ die Nacht).
    3-4 Tage in LV bleiben.
    Dann mit normalen Mietwagen entweder halt nach Lake Tahoe (Rubicon) oder nach Colorado weiter.
    Mietwagen vermutlich, je nach Größe so 300€ die Woche.
    Dann eben vor Ort ein Hotel oder in Colorado/Utah so ne Mountain Cabin.
    Hotels dürften so zwischen 50-100€ die Nacht liegen. Die Cabins gehen ja eher auf 1000$ die Woche, aber dafür auch mit mehreren Leuten.
    Geführte Rubicon Trail Touren mit Leihwagen kommen bei 3-4 tagen All inkl. auf 1500-2000$.
    Miet Jeeps in den entsprechenden Orten auf 150-300$ pro Tag je nach Ausstattung.
    Dort muß man aber als Ausländer zusätzlich eine Extra Vollkasko abschließen.
    Bei den Amis ist die KFZ Versicherung scheinbar nicht aufs Auto abgeschlossen , sondern auf die Person, den Fahrer.
    Und dann halt eben wieder zurück nach LV nach 4-7 Tagen. Dort würde ich evtl. noch mal kurz ein paar Tage bleiben, oder wer will Verlängerung in Kalifornien.

    Jetzt nicht dabei waren die Kosten für Benzin, Eintritte National Parks, Essen usw.
    Da kommt es ja auch drauf an wie teuer man z.B. Essen will, oder welchen Mietwagen man hat und wie weit man rumfährt.

    Generell denke ich aber, man sieht da mehr und kommt günstiger weg als mit dem Pauschalangebot.

    Wer Interesse hat kann mich jederzeit fragen.
    Diese und nächstes Jahr schaffe ich das sicherlich nicht. Aber danach können wir gerne überlegen wie das als Gruppenreise vom Forum aussieht.
    Wobei ich Colorado auf Grund der Kosten und Möglichkeiten evtl. bevorzugen würde.
     
  8. Gecko

    Gecko ...der Farbe ins Leben bringt

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.953
    Zustimmungen:
    5
    Vorname:
    Michael
    Ich werde das ganze hier mal verfolgen. 2014 ist mir zu früh aber so wie es aussieht kann das ganze ja evtl später stattfinden. Im Sommer kommt meine Cousine aus Denver (fährt nen Hummer H1) die ich mal ausgiebig befragen werde.

    Gruß Michael
     
  9. #9 Vagabond, 10.02.2013
    Vagabond

    Vagabond Fly with the Eagle

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    38
    Vorname:
    Pit
    Michael (simplydynamic) - deine Ausführungen sprechen von Erfahrung und örtl. Insiderwissen. Besten Dank! Es liest sich gut und ist mit Sicherheit vernünftig. Aber Jeeper sind doch eher unvernünftig ;-)
    Das einzige, was mir an dem von dir zusammengestellten "Programm" nicht gefällt, sind die MIR zu langen Aufenthalte in LV vor und nach dem Befahren des RC. Das ist mir zuviel Städte- und/oder Sightseeing-Trip. Ich, für meinen Teil, möchte in den (sagen wir mal) 2 Wochen Aufenthalt, so viel wie möglich im Jeep sitzen und offroaden - eben ALLES mitnehmen, was geht. Und da liest sich das Programm der "Pauschalreise" schon besser - zumindest für mich.
    Ob man diesen Offroad-Urlaub selbst, und damit kostengünstiger planen kann, das müsste eingehend recherchiert werden.
     
  10. #10 Steinmetz, 10.02.2013
    Steinmetz

    Steinmetz Member

    Dabei seit:
    09.01.2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dierk
    Schon mal Überlegt den eigene Jeep nach USA zuverschiffen ? Ab einer Reisedauer von 4 Wochen rechnet sich die Überführung , plane für mich und eventuell einen Kolegen für 2015 einen Tripp in die Staaten . Frachtkosten werden auf m³ berechnet und liegen zur Zeit bei rund 50 €/ m³ , plus Hafengebühren . Geplant ist eine Offroadtour durch die USA von ca. 6 -8 Wochen . Muß halt sehn was mann ansparen kann bzw. will :genau .
    Billig ist dann zwar auch anderst - aber für nen Traum muß man auch Opfer bringen :genau
    Für mich steht halt im Vordergrund die schönsten Strecken im eigen Jeep zufahren , an dem ich mich Auskenne und weiß wo Stärken und Schwächen liegen.
    Nur mal so ne Idee - kein muß ....
     
  11. #11 Vagabond, 10.02.2013
    Vagabond

    Vagabond Fly with the Eagle

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    38
    Vorname:
    Pit
    Die Idee, meinen Dicken nach USA zu verfrachten, hatte ich auch schon - oder besser gesagt meine bessere Hälfte (Speditionskauffrau). Das hätte schon was - und man kennt eben SEIN Auto. Die Kosten, bei 50€/m³ wären dann knapp 1500€ beim JKU.
    Bei 2 Wochen ist das jedoch nicht der Burner - ich könnte max. 4 Wochen aus meinem Chef rauskitzeln.
     
  12. #12 simplydynamic, 10.02.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    @ vagabond.

    Vielleicht so ich ne Firma mit solchen reisen aufmachen......:pfeiffen

    ne, war ja nur ne schnelle Berechnung. Was letztlich am Besten paßt ist dann die Frage. Um LV gibt es ja auch noch ne Menge Trails und Sehenswürdigkeiten wie Lake Mead, Hoover Dam usw.
    Wenn die Teilnehmer noch nie in USA waren, sollten sie auch die Möglichkeit haben, so etwas zu sehen und erleben.
    Ansonsten wäre es sicher auch praktischer nach San Fransisco zu fliegen oder direkt nach Denver. Je nachdem wie die Verbindungen usw. sind.
    2 Wochen würde ich aber auf alle Fälle machen.
    Die Mountain Cabins sind auch sicherlich teurer, als wenn man da nur ins Hotel geht.
    Oder evtl. will jemand doch lieber 4 Sterne......
    Aber halt mal so auf die Schnelle um nen Kostenüberblick zu bekommen, oder um Ideen für die Reise und die Leute hier zu bringen.

    Man kann ja mal weiter spinnen und dann schauen was raus kommt.

    @ Steinmetz
    Da sind nicht alles Sachen drin bedacht. Die Container werden nicht Tagesgenau verschickt und brauchen etwas länger.
    Wie willst Du das puffern ??? Dann komme ggf. Handling- und Lagergebühren dazu.
    Dazu kommt auch noch Versicherung dazu. Der reine Transport ist unversichert.
    In sofern kommst du mit Hin- und Rücktransport doch auf erheblich Kosten.

    Evtl. würde es dann mehr Sinn machen unten was zu kaufen und anschließend wieder zu verkaufen.
    Aber bei 2-3 Wochen lohnt das eh nie.
     
  13. #13 Steinmetz, 10.02.2013
    Steinmetz

    Steinmetz Member

    Dabei seit:
    09.01.2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dierk
    Ja stimmt schon mit den Kosten ich hab mich mal bei http://www.seabridge-tours.de/html/verschiffung_usa_canada.php Informiert .
    Am besten mal selber im eingestellten link nachlesen ob es Interessant sein könnte . Komme für meine Comanche auf ca. 3000 € hin und zurück . Bei 6 - 8 Wochen rechnet sich das schon für mich da ein gebrauchter Comanche mit allem Schnickschnak in den USA auch nicht für unter 10.000 $ zu bekommen ist . Wie gesagt muß das jeder für sich Entscheiden :genau Versicherung ist klar kommt auch noch dazu hab bis dato aber erst ein Angebot eingeholt . Seabridge bietet da auch etwas an

    @ all man könnte ja auch nur Teilstrecken zusammen fahren je nachdem wie lang man sich vom Job trennen kann ...
    Die 6 - 8 Wochen sind bei mir bis dato auch nur ein Traum aber ich arbeite drann :tanz
     
  14. TomJK

    TomJK nach fest kommt ab

    Dabei seit:
    18.02.2012
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    45
    Vorname:
    Thomas
    eine Anmerkungen zur Vorortzeit vor dem Trail
    Je nach dem wie gut ihr im Flieger schlafen könnt bzw. mit der Zeitumstellung bei interkontinentalen Reisen fertig werdet, solltet ihr ggf, 2-3 Tage zur Umstellung auf die lokale Zeit vorsehen, bevor ihr euch in anstrengende Trails stürzt (bei der Konzentration wichtig sein könnte)
     
  15. #15 simplydynamic, 11.02.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Nicht nur deshalb fände ich es schön vorweg und nachher ein paar Tage "frei" zu haben.
    Ich persönlich fände es Schade da nicht mal ein wenig von der Umgebung zu sehen, mal bei Denny´s essen zu gehen oder sowas.
    Generell könnten wir evtl. wirklich mal einen Trip planen, ein konkretes Kostenbeispiel geben und dann mal schauen ob man nicht eine kleine Gruppe aus dem (den) Forum (Foren) zusammen bekommt.
    Also 2015-16 könnte ich mir das auch gut vorstellen........solange das nicht Preise von 5000,- werden. Aber da bin ich zuversichtlich (weit)drunter zu bleiben.
     
  16. #16 Albatross, 14.02.2013
  17. #17 simplydynamic, 14.02.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
  18. #18 Albatross, 14.02.2013
    Albatross

    Albatross Der mit dem Vogel

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    143
    Vorname:
    Gunnar
  19. #19 Hang Loose, 14.02.2013
    Hang Loose

    Hang Loose Jeeper

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Eric
    So, jetzt bin ich angefixt!
    Ihr könnt mich gerne auf dem Laufenden halten. Ich werde hier auch immer wieder reinschauen. Für mich wäre ab 2015 möglich.

    Immer was Neues!! Sachen macht Ihr!

    P.S.: Ich habe mir mal die Seite von Bird Exploring angesehen. Die bieten noch etliche andere Reisen an, die andere Anbieter auch im Programm haben. Also ist für mich die Frage, ob man des Rubicon nicht auch bei einer Agentur vor Ort so buchen kann.
     
  20. #20 Hang Loose, 14.02.2013
    Hang Loose

    Hang Loose Jeeper

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Eric
    Schaut mal hier: Link

    Das klingt nach so einer Rubicon-Tour vor Ort:

    Included in trip fee:
    * Guided trip Georgetown - Georgetown
    * 2 nights hotel
    * 4 days use of a strong, safe Jeep vehicle
    * 2 persons per vehicle max.
    * max group size: 6 guests (3 cars)
    * All vehicle operating cost
    * Comfortable, clean camping equipment
    * Plenty of delicious food and beverages
    * Restaurant meals are included in price as well
    If you want to use one of my vehicles:
    Trip fee: $1,720.00 per person
    Kids under 14 pay $650
     
Thema:

RUBICON-TRAIL

Die Seite wird geladen...

RUBICON-TRAIL - Ähnliche Themen

  1. 17 Zoll Originalfelgen vom JK Rubicon

    17 Zoll Originalfelgen vom JK Rubicon: Hallo zusammen habe einen Satz (5 Stück) Original-17-Zöller abzugeben vom JK Rubicon inlusive Reifendrucksensoren und Bereifung 245/75 R 17 (4x...
  2. Jeep JK Unlimited Rubicon Rock Rails neuwertig

    Jeep JK Unlimited Rubicon Rock Rails neuwertig: 200€
  3. Neupreis der Rubicon 17 Zoll Felge (MY2013)

    Neupreis der Rubicon 17 Zoll Felge (MY2013): Hallo zusammen weiss jemand, was die 17 Zoll Rubicon Felgen vom MY2013 kosten wenn man sie neu kaufen will? Siehe Anhang VG Stephan
  4. Reifendimensionen für JKU Rubicon BJ 2015

    Reifendimensionen für JKU Rubicon BJ 2015: Hallo Welche Reifendimension 17" ( ausser Original natürlich ) kann ich auf meinen Wrangler JKU, BJ 2015, 2,8 CRD, 200PS, Rubicon, 50mm...
  5. 5 original TJ Rubicon Felgen in schwarz mit Cooper STT 315/75 R16

    5 original TJ Rubicon Felgen in schwarz mit Cooper STT 315/75 R16: Zum Verkauf stehen 5 original TJ Rubicon Felgen in schwarz mit Cooper STT Reifen in der Größe 315/75 R16. Die Reifen haben gerade mal ca. 4000 km...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden