Rost am Rahmen & Co.

Diskutiere Rost am Rahmen & Co. im Technik allgemein Forum im Bereich Allgemeine Technik; Nimm bitte kein hammerit Ic versuche immer alles lose wegzuschleifen/bürsten Dann mit Phosphorsäure 2-3 mal chemisch entrosten. Gibts im...

  1. #21 Thierry, 26.02.2021
    Thierry

    Thierry Master

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    2.817
    Zustimmungen:
    223
    Vorname:
    Thierry
    Nimm bitte kein hammerit

    Ic versuche immer alles lose wegzuschleifen/bürsten
    Dann mit Phosphorsäure 2-3 mal chemisch entrosten. Gibts im Kanister bei eBay
    Danach Branttho korrux 3in1 2-3 streichen.

    Funktioniert eigentlich recht zuverlässig und langfristig

    Grüße
    Thierry
     
    jeeptom gefällt das.
  2. Frosch

    Frosch Jeeper

    Dabei seit:
    14.06.2020
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    360
    Vorname:
    Wiktor
    Hammerite habe ich an der AHK benutzt, sieht mit dem "Hammerschlageffekt" in dunkelgrau metallic richtig edel aus. Hammerite ist auch ein Top Produkt und macht was es soll, aber an wirklichen Fahrwerksteile würde ich das nicht benutzen, da es nunmal für statische Bauteile konzipiert ist. Durch Vibrationen und minimale Verziehungen könnte man da Risse reinbekommen, wodurch die Feuchtigkeit eingeschlossen und Rost begünstigt wird.

    Mein Tip:
    1. Entrosten
    2. Rostumwandler
    3. Rostschutz-Grundierung
    4. Chassislack
    5. Einmal ne gute Portion Fluid Film drüber jagen

    Produkte findet man u.a. hier: Chassislack

    So hast du dann langfristig Ruhe.
     
    jeeptom gefällt das.
  3. #23 OffRoad-Ranger, 27.02.2021
    OffRoad-Ranger

    OffRoad-Ranger Jeeper

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    44
    Servus,

    ich verwende mit dem Pinsel aufgetragen Grundierung, dann zwei Schichten Brantho 3in1, immer unterschiedliche Farben, braun, grau schwarz, so übersieht man nichts.
    Dann noch Wachs o.ä. drüber.
    Regelmäßige Nachbesserung nicht vergessen!
     
    jeeptom gefällt das.
  4. #24 jeeptom, 02.03.2021
    jeeptom

    jeeptom Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    4.318
    Zustimmungen:
    1.232
    Vorname:
    Tom
    Brantho Korrux 3in1 ist bestellt.
    Jetzt wird die Teile am Unterboden mittelgrau.
    Dann kommt noch eine Schicht Wachs drauf.
    Die Hohlräume werden mit Owatrol Öl behandelt.
     
    OffRoad-Ranger, Eicher3554, Eagle Eye und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #25 schnute, 03.03.2021
    schnute

    schnute Jeeper

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    53
    Vorname:
    Stefan
    Brantho-Korrux 3in1 ist das Mittel der Wahl, lässt sich gut verarbeiten und bleibt dauerelastisch aber nicht weich.....!
     
  6. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.083
    Zustimmungen:
    322
    Vorname:
    eddy
    @EE:

    x (gefühlt) 587 :vertrag

    Ich hab das "Schmockolux" vor 10 Jahren an das "blaue Elend" rangepinselt
    und es ist immer noch kaum Rost zu finden :daumen

    Dieses Jahr bekommt er noch mal ne Auffrischung damit
    ... braucht es nicht, sieht aber gut aus :genau
     
  7. Cookie

    Cookie Instant idiot ... Just add mud

    Dabei seit:
    08.11.2012
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    377
    Vorname:
    Koksy
    Was hast du vorher an dem Elend gemacht? Also alte Farbe oder irgendwas abgemacht? Gestrahlt? Nur sauber gemacht?
     
  8. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.083
    Zustimmungen:
    322
    Vorname:
    eddy
    Vor 10 Jahren hätte ich nicht gedacht, dass ich die Kiste so lange (und länger) behalten würde.
    Es war mehr so ein "habenwill"-Kauf mit kalkulierbarer Halbwertszeit ...


    ... daher hab ich nur alles ordentlich sauber gemacht, die wenigen oberflächlichen Flugroststellen
    abgeschliffen und mit "rotbraun" ausgebessert und dann das Brantho ordentlich dick, mit einem
    Pinsel, großflächig aufgemalt.

    Fazit:
    es hat TOP gehalten :daumen und alles andere wäre auch überflüssig gewesen :achselzuck

    Eine weitere wichtige Erfahrungen, über die Zeit an anderen Autos ist aber, es MUSS auch etwas
    unter das Brantho, und wenn es nur rotbraun-Rostschutzfarbe aus der Sprühdose ist :vertrag

    Immer wenn ich es direkt aufs Metall gestrichen, gerollt oder lackiert habe,
    hat es gar nicht sooo lange gedauert, bis es dann doch angefangen hat zu rosten.
     
    Eagle Eye gefällt das.
  9. #29 jeeptom, 05.03.2021
    jeeptom

    jeeptom Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    4.318
    Zustimmungen:
    1.232
    Vorname:
    Tom
    Die Farbe ist heute angekommen. Die Beipackzettel versprechen schon mal ein gutes Ergebnis.

    Jetzt muss es draußen nur noch etwas wärmer werden. :warten
     
    Eagle Eye gefällt das.
  10. #30 Dauwing, 03.03.2022
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2022
    Dauwing

    Dauwing Jeeper

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Walter
    eine undichte Ölleitung vom ATG, welches den Unterboden komplett mit einem Ölfilm belegt,
    hat sich als guter Rostschutz erwiesen :genau

    aber klar, vernünftige Entrostung muss sein.
    Jeder, der den Deckel von seiner Voderachse oder Hinterachse ab macht, will das Ding am Ende lackieren, vorher wird mit Drahtbürstenaufsatz am Deckel rumgeschmirgelt, bis man eine Rostschutzgrundierung drauf macht, um schliesslich später zu lackieren.

    Vorarbeiten sind bei manchen fast eine Religion,
    hab so meine Zweifel an einer Enteisung als erste Grundreinigung, vor Entrostung, denn der alte feste Ölschlick um den Motor ist eine gute Versiegelung, die man nicht unbedingt opfern sollte, nachher ölt es nur noch mehr.

    Die Schrauben, ja die Schrauben,
    manche haben die rostigen Schrauben in ein Säurebad getan, um nach youtube-Anleitung alles wieder hell zu kriegen,
    andere ersetzen sich die Schrauben nach Herstellerangaben nach OEM Nummern,
    wieder andere haben sämtliche OEM Schrauben in die jeweiligen UNC Zollschrauben umgeschlüsselt, und kaufen sich die Dinger für schmale Münze nach.

    Doch für viele aktive Member im Forum ein Geheimnisverrat, weil sie vom Schraubenverkauf auch leben,
    weshalb solche Umschlüsselungs-Infos nicht immer gern gesehen sind.

    Klar, ein Satz UNC Edelstahlschrauben, (wenn es die gibt) wird auch seinen Preis haben, und die OEM-Doormannschrauben werden beim Abgaskrümmer auch schnell angammeln, weshalb Edelstahlschrauben schon der richtige Weg sind.

    Mein Leck an der ATG Ölleitung wird bald einen neuen Dichtigkeitsversuch bekommen,
    mit dem Versuch, ob eine Schneideringhülse die erhoffte Dichtigkeit bringt. Bei Bremsleitungen klappts, ob auch beim wesentlich dünneren ATG4+ Öl,
    man wird sehen, 8mm ist jedenfalls passend. Bei den, für 3/8" bestimmten Quetschhülsen bin ich noch unschlüssig.
     
    Eagle Eye gefällt das.
  11. #31 MarkusSollberger, 09.04.2022
    MarkusSollberger

    MarkusSollberger Newbie

    Dabei seit:
    09.04.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    11
    Vorname:
    Markus
    Für die Beschichtung nach der Entrostung habe ich folgende Produkte verwendet:

    Grundierung: Raptor Acid Edge Primer
    Deckschicht: Brantho Korrux

    Je zwei Schichten, ausreichend aushärten lassen ergibt eine extrem abriebfeste Schutzschicht.
     
    RocketInterAction gefällt das.
  12. #32 Dauwing, 20.05.2022
    Dauwing

    Dauwing Jeeper

    Dabei seit:
    11.07.2014
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Walter
    wer noch nicht beim Austausch der Schweller angekommen ist,
    und noch versucht, den Hohlraum bestmöglich den Rost mit Rostumwandler zu stoppen,
    der hat ja fast keine andere Möglichkeit, als eine leere Dose beim Rohrschachtende, beim Hinterrad hinzustellen,
    vorne den Wagen anzuheben,
    und per Trichter eine halbe Dose Rostumwandler bei verschiedenen Neigungen nach hinten durchlaufen zu lassen.
    (die Abläufe müsste man natürlich vorrübergehend verschliessen, denn der Rest des Doseninhaltes sollte ja beim Hinterrad in der leeren Dose landen, wenn alles durchgelaufen ist.)
    Klar ist das beste, was ein Rostumwandler schafft, den weiteren Rost zu stoppen, deswegen sollte man halt versiegeln,
    aber obs mit der Fliesstechnik was wird, müsste man ausprobieren.

    ... so jedenfalls die Idee - wenn jemand bessere Wege hat, um den Rost im Hohlraum zu stoppen ...
     
    Eagle Eye gefällt das.
  13. #33 jeeptom, 20.05.2022
    jeeptom

    jeeptom Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    4.318
    Zustimmungen:
    1.232
    Vorname:
    Tom
    Mit dem Durchlaufen lassen wird aber sicher nicht jede Ecke erreicht. Jedenfalls in den oberen Bereichen hätte ich bedenken.
    Ich würde da lieber auf eine rundum Düse vertrauen. Das funktioniert ähnlich wie bei den Rohrreinigern im Kanal.
     
    Dauwing und Thierry gefällt das.
Thema:

Rost am Rahmen & Co.