Rhoads Lifter, Harland Sharp Rocker, Turtle und Co

Diskutiere Rhoads Lifter, Harland Sharp Rocker, Turtle und Co im Modifikationen und Tuning Forum im Bereich Allgemeine Technik; So, wie in dem anderen Thread schon angesprochen bin ich gerade dabei ein paar Kleinigkeiten am Motor zu verändern. Vorangegangen ist letztes Jahr...

  1. #1 rottifan, 28.01.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    So, wie in dem anderen Thread schon angesprochen bin ich gerade dabei ein paar Kleinigkeiten am Motor zu verändern. Vorangegangen ist letztes Jahr das Umrüsten der Zündanlage, der Einbau einer 3" Edelstahlauspuffanlage mit Fächerkrümmern, HighFlow-Kat mit den dazugehörigen Mopar Performance Lambdasonden und einem Flowmaster Series 70. Dazu kam ein M1 Intake Manifold, ein 82°C Edelstahlthermostat, ein 50mm Fastman Throttlebody und natürlich der dazugehörige K&N 57i Performance Kit Gen II. Natürlich gab es ein neues Steuergerät welches die originalen Performance ECU (meiner Meinung nach) um Längen schlägt.
    Dann habe ich noch einige Kleinigkeiten gemacht wie z.B. das Automatikgetriebe und Verteilergetriebe erneuert, Kardanwellen neu und alle Steckachsen und Achswellen neu gemacht und einige andere Kleinigkeiten erledigt.
     
  2. #2 rottifan, 28.01.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    Es hat etwas gedauert bis ich die passenden Teile gefunden habe, nun ist es wieder mal soweit. Nun wird der M1 Intake Manifold nochmalig durch ein Salarguy Turtle Kit verbessert. Ausserdem werden die Hydrostössel durch Rhoads Original Super Lube OE Roller Lifters ersetzt. Weiterhin werden die originalen Kipphebel durch Harland Sharp Rocker (Aluminium Kipphebel) ersetzt. Die neuen Kipphebel habe ausserdem eine höhere Ratio von 1,7. Die Ventilfedern werden durch verstärkte Mopar Performance Ventilfedern mit den dazugehörigen Retainern ersetzt. Dabei werden gleich alle Ventilschaftdichtungen usw. mit erneuert. Ausserdem wurden die Köpfe getauscht und mit neuen dünneren Mopar Performance Kopfdichtungen versehen. Als optische Schlußmaßnahme wird die ganze Sache mit Mopar-Aluminium Zylinderkopfdeckeln versehen. Bilder der Teile hatte ich ja schon mal veröffentlicht.... für alle Anderen....

    [​IMG]
     
  3. #3 rottifan, 28.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    So hier einige Bilder vom Umbau, erst mal alles auseinander nehmen,

    [​IMG]

    [​IMG]

    dann die Köpfe auseinander nehmen und zerlegen. (Wir haben uns entschlossen sie gegen neue auszutauschen)

    [​IMG]

    Hier mal der Unterschied zwischen den alten Federn und Retainern.....

    [​IMG]

    ...so, die neuen Köpfe bestücken.....und fertig

    [​IMG]

    Das sind die Rhoads Lifters, welche die originalen Hydrostößel ersetzen werden.

    [​IMG]

    ....schnell mal eingebaut....

    [​IMG]

    ...in der Zwischenzeit den M1 Intake Manifold fürs Bohren vorbereitet...

    [​IMG]

    ....Loch für das Salarguy Turtle Kit gesetzt...

    [​IMG]

    ... und den Turtle eingebaut, damit ist der Intake Manifold auch fertig...

    [​IMG]

    ..die Köpfe wieder drauf, Stößelstangen rein und die Harland Sharp Rocker mit der 1,7er Ratio eingesetzt. Danach die Ansaugspinne wieder drauf....

    [​IMG]

    ...Deckel drauf....und fertig. (Haben leider erst danach gesehen daß der linke Deckel verkehrt herum drauf war.)

    [​IMG]


    Nachdem wir alles wieder zusammen hatten, haben wir festgestellt daß die originalen Pushrods (Stößelstangen) ein leichtes Klappern erzeugten. Wahrscheinlich waren die Originalen (die man normalerweise weiter nutzen kann) schon etwas zu sehr abgenutzt. Außerdem empfiehlt sich ein solcher Tausch weil die neuen Mopar Performance Federn einiges mehr an Druck erzeugen und dadurch die Gefahr besteht daß die originalen Stangen anfangen sich leicht zu biegen.
     
  4. #4 rottifan, 28.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    Also haben wir die Zylinderkopfdeckel und die Kipphebel nochmal abgebaut und die Originale gegen neue gehärtete Pushrods von Edelbrock ausgetauscht. In einigen Empfehlungen stehen zwar welche von Mopar drin, aber die gibt es scheinbar nicht mehr. Die von Edelbrock sind mindestens eben so gut, kosten nur ca. 80 Euro und sind in Deutschland problemlos lieferbar.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bei der Gelegenheit haben wir den Deckel auch richtig herum drauf gebaut...

    [​IMG]

    So, nachdem der erneute Auseinander- und Zusammenbau wieder einige Stunden gekostet hat waren wir sehr gespannt auf das Ergebnis....... und siehe da, er lief wunderbar rund und machte keine klappernden Geräusche mehr. Das einzige was man noch hört ist das leise klickern der Rhoads Lifter, aber das stand ja schon in der Bedienungsanleitung daß das so sein wird. Die erste Testfahrt nach dem erneuten Eingriff war mehr als zufriedenstellend. Da ich ja wegen dem Geklapper beim ersten Mal doch etwas vorsichtiger war, konnte ich diesmal ordentlich aufdrehen und muss sagen daß diese Ausbaustufe bei weitem mehr gebracht hat als ich geglaubt habe. Viele Leute habe ja geunkt daß der Umbau garnicht so viel bringt (ich wundere mich immer woher die das wissen), aber 2 Personen haben mir doch Mut gemacht und vorausgesagt daß es einen ziemlichen Ruck geben wird. Die beiden hatten Recht. Wahrscheinlich weil einer von Ihnen den Umbau schon gemacht hat und der Andere dabei ist seinen auch umzubauen und sehr viel Ahnung davon hat.
    Alles in Allem bin ich sehr zufrieden.
     
  5. #5 rottifan, 28.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    In diesem Zusammenhang habe ich noch den Tip bekommen noch auf eine größere 52mm Holley Performance Drosselklappe umzurüsten und einen speziellen Bypass für die PCM Steuerung an der umgebauten M1 Ansaugspinne zu legen um die Wirkung des Turtle nochmalig zu erbessern.
    Gesagt, getan den Bypass habe ich heute gelegt und nun fehlt nur noch die Drosselklappe........

    ...und da hat sie Fedex auch schon abgeworfen...

    [​IMG]

    ....die werde ich aber wahrscheinlich erst am Wochenende einbauen....
     
  6. #6 McManni, 28.01.2009
    McManni

    McManni Administrator

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Manfred
    Wieso habe ich jetzt eigentlich das Gefühl, dass alles, was ich bisher
    geschraubt habe, Kinderkram war? :traurig2

    :ciao Manni


    [edit] Musstest Du die Motorhaube auch etwas nach oben »erweitern«?
     
  7. #7 DieTerMiete, 29.01.2009
    DieTerMiete

    DieTerMiete Gartendesigner oder so...

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    2.773
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Christian
    Sehr ordentlich! :daumen

    und sieht cool aus! :genau
     
  8. #8 McManni, 29.01.2009
    McManni

    McManni Administrator

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Manfred
    Schade, dass es keine Ventildeckel aus Plexi gibt ...

    :ciao Manni
     
  9. #9 rottifan, 29.01.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    ...nein, aber die Dämmmatte schubbert schon an den Rohren und am Ansaugtrakt. Die Matte kommt jetzt wahrscheinlich raus, obwohl ich Angst habe daß er dann zu sehr scheppert.
     
  10. Gotti

    Gotti Guest

    Du solltest jetzt eigentlich einen der stärksten Grand Cherokee 5.9 in Deutschland haben, gibt ja nicht viele mit vergleichbarer Ausbaustufe.

    Allerdings glaube ich nicht an 350 PS Motorleistung die bei dieser Stufe oftmals genannt werden, ich hoffe es natürlich
     
  11. #11 Danieljetzt, 29.01.2009
    Danieljetzt

    Danieljetzt Auf D schalten

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    5.362
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Daniel
    Wann gehts denn auf den Prüfstand, oder geht das nicht wegen Allrad?

    Und geht das alles ohne gross was zu beachten, klar drehmoment, aber kann man was vertauschen oder muss man irgend welche reihen folgen beim zerlegen und zusammen bauen beachten?
     
  12. #12 rottifan, 29.01.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    Das mit dem Prüfstand werde ich irgendwann tun. Beim ADAC haben sie einen Allradprüfstand, ist aber 120km weg und deshalb muss es schon passen.
    Außerdem ist er ja noch nicht fertig. Erst mal muss die 52er Drosselklappe noch rein..... und dann sehen wir weiter.
     
  13. #13 rottifan, 29.01.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    Man sollte schon einiges beachten, angefangen von Drehmoment über die Korrektheit beim Einbau, z.B. daß die Kipphebel und Lifter schon mal eine Stunde vorher ordentlich in eine Ölwanne getaucht werden(und nicht nur etwas eingeölt), viele Kleinigkeiten halt. Bei mir ist es wegen den Fächerkrümmern noch etwas komplizierter weil dadurch kaum Platz ist und man die Köpfe sehr schlecht runter bekommt und die Auspuffanlage sich schwer -aus- und einbauen läßt. Aber im Großen und Ganzen braucht man nicht unbedingt einen Doktortitel dafür. Man sollte die Stellen wo das Wasser in und aus den Köpfen läuft trotz Dichtung hitzefestes Silikon verstreichen, man sollte die Schrauben wechseln da es Dehnschrauben sind, die Reihenfolge des Anziehens sollte beachtet werden und die Tatsache daß man die Köpfe in 2 Etappen mit bestimmten Drehmomenten anziehen soll... halt Kleinigkeiten, ach ja, und man sollte die Zündkabel nummerieren, das erspart das gefummel und gesuche beim Zusammenbauen:-) aber ansonsten geht es. Ich habe mir vorher auch fast in die Hose gemacht.
     
  14. Gotti

    Gotti Guest

    was man meiner Meinung nach vor allem beachten muß ist das angestrebte Ergebnis, denn was hilft ein Motor mit 400 PS wenn er bei den Alltagsdrehzahlen nicht fahrbar ist. Deshalb sehe ich beim Grand Cherokee vor allem die Drehmomenterhöhung im unteren Bereich als wichtig an, dadurch natürlich auch einen höheren Füllgrad sowie die Drehzahlstabilisierung des Ventiltriebes um die Hochstleistung zu steigern, was aber zwangsläufig zu höheren Motordrehzahlen führt um die Höchstleistung dann zu erreichen. Kühlung und Bremsen sind dann die nächsten Schritte um das Konzept abzurunden.
     
  15. #15 Danieljetzt, 29.01.2009
    Danieljetzt

    Danieljetzt Auf D schalten

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    5.362
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Daniel
    Ok, das sollte man in der Planung berücksichtigen, ich meinete jetzt mehr beim einbauen.

    Automatikwandler ist doch dann auch irgend wann ein Thema.
     
  16. Gotti

    Gotti Guest

    Ein high stall converter kann zum Thema werden, nur ist die Auswahl sehr schwer wenn man damit keine Erfahrung hat. Jedoch verträgt der serienmäßige Wandler im 5.9 einiges solange die Getriebeöltemperaturen nicht zu hoch werden, aber dann ist sowieso das ganze Getriebe platt. In Amiforen liest man selbst von kompressorbestückten 5.9 mit dem Serienwandler. Ich würde ihn drin lassen, es sei denn es kommt eine wirklich scharfe Nockenwelle rein, dann gehts einfach nicht mit dem Serienwandler.
     
  17. #17 rottifan, 29.01.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    Wir sollten jetzt das schon besprochene Problem mit der GetriebeKühlung in Angriff nehmen. Wenn ich die Maße von Dir habe werde ich mir einen neuen Kühler besorgen und erst mal das mit der Automatikkühlung unter Kontrolle bringen. Ich mache es lieber schon jetzt im Vorfeld, bevor es überhaupt Probleme gibt, dann bin ich auf der sicheren Seite.
     
  18. #18 Wildwater, 29.01.2009
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.667
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Miriam
    :respekt

    ww
     
  19. Gotti

    Gotti Guest

    ich kümmere mich am Wochenende darum
     
  20. #20 rottifan, 30.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2009
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    So, heute habe ich mich an den Drosselklappeneinbau gemacht, erst mal wieder den Ansaugtrakt abbauen und die Drosselklappe abbauen,

    [​IMG]

    ...dann das gute Stück mit allen Haltern und notwendigen Anbauteilen versehen.....

    [​IMG]

    ... hier mal der direkte Vergleich zwischen der alten und der neuen Drosselklappe. (Selbst die kleinere ist schon größer als die Originale und hat einen viel höheren Luftdurchlass)

    [​IMG]

    ...neue Drosselklappe eingebaut und alles angeschlossen....

    [​IMG]

    ALLES ??? NEIN !!!!!! So ein riesen MIST !!!!!! Der letzte Handgriff geht in die Hose...... der Gasbowdenzug passt nicht !!!!

    [​IMG]
    [​IMG]

    Wie löse ich das Problem professionell ???? Wer hat eine Idee ???
     
Thema: Rhoads Lifter, Harland Sharp Rocker, Turtle und Co
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rhodes lifters

Die Seite wird geladen...

Rhoads Lifter, Harland Sharp Rocker, Turtle und Co - Ähnliche Themen

  1. Radüberstand bei 2" Lift, 60mm Spurverbreiterung und 235/65 17??

    Radüberstand bei 2" Lift, 60mm Spurverbreiterung und 235/65 17??: Hallo zusammen, ich habe meinen Indianer erst seit letztem Jahr und musste Freitag erstmals zum TÜV. Dabei wollte ich das inzwischen verbaute...
  2. Low Budget Lift 2“ XJ

    Low Budget Lift 2“ XJ: Verkauf ich gerade bei #eBayKleinanzeigen. Wie findest du das? Jeep Cherokee XJ 2“ Fahrwerk
  3. Einstellbarer Panhard nach 4,5“ Lift

    Einstellbarer Panhard nach 4,5“ Lift: Hallo Jeep Freunde, ich hab mir jetzt auch noch einen einstellbaren Panhard gegönnt aber nun stehe ich vor der Frage: -dropped Pitarm wieder...
  4. 10.+11.Aug.19 Rock around the lake 3.0

    10.+11.Aug.19 Rock around the lake 3.0: 10. - 11.August.2019 am SchiederSee in OWL / GER Rock around the lake 3.0 - Rock´n´Roll Festival mit Oldtimern & Bikes - Live auf der Bühne zum...
  5. Jeep JK Unlimited Rubicon Rock Rails neuwertig

    Jeep JK Unlimited Rubicon Rock Rails neuwertig: 200€
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden