Rancho Blattfedern

Diskutiere Rancho Blattfedern im JEEP CJ Forum im Bereich Wrangler; Ich hab ein kleines Problem mit meinen Rancho 2,5" Blattfedern. Sobald es draußen nass ist, machen sie in langsam gefahrenen Kurfen, oder wenn ich...

  1. #1 4motion, 18.09.2008
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Ich hab ein kleines Problem mit meinen Rancho 2,5" Blattfedern. Sobald es draußen nass ist, machen sie in langsam gefahrenen Kurfen, oder wenn ich im Stand lenke, ziemlich laute, knacksende Geräusche. Mittlerweile weiß ich, woher es kommt.

    Im vorderen und hinteren Viertel sind eine Art Metallklammern um die Blattfedern montiert, die sie zusammenhalten sollen. Ich glaub an der Unterseite ist ein Metallstift, der durch die Blattfedern geht. Leider sind diese aus ziemlich weichen Metall und mittlerweile haben sie seitlich ein wenig Spielraum. Kann man die wechseln? Ich hab schon welche gesehen, die wann an der Oberseite mit einer Schraube zugespannt.

    Meine Frage: Wie heißen die besagten Klammern, kann man sie wechseln bzw. wie krieg ich diese leichten seitlichen Bewegungen der Blattfedern, die diese knacksenden Geräusche machen, weg?
     
  2. #2 Danieljetzt, 18.09.2008
    Danieljetzt

    Danieljetzt Auf D schalten

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    5.357
    Zustimmungen:
    21
    Vorname:
    Daniel
    Der Mario (Darkstar) hat da mal was an diesen Dinger modifiziert. Frag den doch mal.
    Guck mal hier:
    http://www.jeep-community.de/showthread.php?t=275&page=2


    Habe meine Federklammern mal ein bisschen modifiziert. Hoffe die Lagen können etwas besser arbeiten. Wer weiß ob es was bringt.
    Aber andere Hersteller haben es ja auch so. Einfach mal ausprobieren, war ja nicht so der Akt.

    -Schrauben werden noch gekürzt-
    [​IMG]
     
  3. #3 Darkstar, 18.09.2008
    Darkstar

    Darkstar Master

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    39
    Vorname:
    Mario
    Bist Du sicher, dass das Knarcksen von den Klammern kommt?
    Die Federklammern sind bei den Blattfedern mit der untersten Lage vernietet.
    Manchmal passiert es, dass sich die Niete löst. Dann wackeln die Federklammern hin und her.
    Sollte aber nicht das problem sein.
    Die Klammern sind ja nur dazu da um die Federlagen gegen verschieben zu sichern. Wenn man mal verschränkt sieht man, dass sich die Federlagen verschieben. Ich denke mal auch bei Kurvenfahrten.
    Ich habe mir die Klammern nur so modifiziert damit die Federn gerade mehr Spiel zum Verdrehen haben.
    Habe mir die Klammern hoch gebogen und ein Loch durch. Mit einer Distanzhülse einfach verschraubt.

    Ich könnte mir ehr vorstellen, dass die Geräusche von den Auflageflächen der Lagen kommt. Zwischen jeder Lage ist ja eine "Auflageplatte".
    Wenn da Dreck und Rost zwischen ist sollte es auch quitschen.
    Ich bocke ihn ab und an mal am Rahmen auf, so das die Federn entlastet sind drücke die Lagen auseinander und schmiere etwas Graphitpaste oder Kupferpaste zwischen.
     
  4. #4 4motion, 18.09.2008
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Danke für die Antwort. Das Geräusch kommt von den Auflageflächen der Lagen. Diese haben bei Kurvenfahrten durch die etwas losen Klammern ein wenig seitliches Spiel. Und da kommt es dann zu diesem wirklich lauten Knarcksen. Das ist kein quietschen, sondern ein dumpfes Knarren (welches man sogar durch den Boden der Karosserie spürt), welches an Verspannungen, die sich lösen, erinnert.

    Hab schon mit WD40 auf bzw. in die Blattfedern gesprüht, aber das hats nur noch schlimmer gemacht, da sich die einzelnen Lagen so noch leichter verschoben haben. Ist dieses seitliche Spiel der einzelnen Lagen beim Lenken normal? Gibts solche schraubbaren Klammern auch fertig zu kaufen? Oder löse ich das Problem wirklich mit Graphit bzw. Kupferpaste (woher krieg ich sowas)?
     
  5. #5 SCHMOLLI, 18.09.2008
    SCHMOLLI

    SCHMOLLI Ich Liebe Deutscheland !

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    HEIKO
    hallo,

    wie hast du das festgestellt das die federn sich beim kurvenfahren verschieben und dann lautknarrende geräusch machen ??

    vielleicht ist eine blattfeder gebrochen.

    ansonsten machen nur die kreuzgelenke laut knarrende und knacksende geräusche beim kurvenfahren.

    ansonsten mal die federn entlasten (wagenheber unters diff und hoch damit) dann kannste mal mit nem hochdruckreiniger dazwischen gehen und dann eventuell mit fett die zwischenräume besprühen. ich nehm da immer kettenfett für moped, weil fett in der dose.
     
  6. Raptor

    Raptor Guest


    Das ist genau die richtige Vorgehensweise.
    Die Federklammern etwas enger machen, manche sind oben offen, einfach mit einer Schraubzwinge etwas zusammenpressen.

    Gruß Udo
     
  7. #7 4motion, 18.09.2008
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Haben dies im stehenden Zustand getestet und selbst gesehen, wie sich die einzelnen Lagen der Blattfedern beim schnellen Lenken ein wenig seitlich verschieben ... und dabei das beschriebene Geräusch entsteht. Meine Klammern sind oben offen. Werde versuchen, sie mit einer Schraubzwinge zusammenzubiegen. Mein Mechaniker hat das schon mit einem Hammer versucht, aber da das Metall dieser Federklammern wirklich weich ist, hat das nicht lang was geholfen.

    Kreuzgelenke sind neu bzw. neuwertig und sicher in Ordnung. Und eine gebrochene Blattfeder hätten wir wohl bei der Restauration sehen müssen. Das Rancho Fahrwerk hab ich zusammen mit dem Rahmen in gebrauchtem, aber sehr gutem Zustand gekauft.
     
  8. #8 Darkstar, 19.09.2008
    Darkstar

    Darkstar Master

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    39
    Vorname:
    Mario
    Sag mal, wenn sich die Federn schon beim Lenken verschieben. Sind dann vielleicht Deine U-Bügel nicht fest angezogen? bzw. haben sich etwas gedehnt?

    Ich weiß es nicht genau, aber bei einem einfachen Lenkeinschlag verschieben sich meine, glaube ich, nicht so.
     
  9. #9 4motion, 19.09.2008
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Meine U-Bügel? Was bitte sind den U-Bügel? Die Bügel, mit der die Blattfedern an der Achse sitzen?
     
  10. #10 mad joe, 19.09.2008
    mad joe

    mad joe Was man nicht selber macht, wird nix!

    Dabei seit:
    25.09.2007
    Beiträge:
    4.310
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Joachim



    Ja, genau die!
     
  11. #11 Darkstar, 19.09.2008
    Darkstar

    Darkstar Master

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    39
    Vorname:
    Mario
    Rischtisch.
     
  12. #12 BC-KC 4000, 19.09.2008
    BC-KC 4000

    BC-KC 4000 Guest

    Und wenn die nicht fest sind, kanns schon sein dass sich die Lagen verschieben.:pfeiffen
     
  13. #13 4motion, 19.09.2008
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Hier ein paar Fotos:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  14. Raptor

    Raptor Guest

    Die Federklammern sind OK.

    Man kann auch kein Übermäßiges verschieben der Federblätter erkennen.

    Prüfe mal ob die Federbolzen ausgeschlagen sind.
    (Vorne und Hinten an der Befestigung am Federauge)

    Vielleicht ist da Spiel drin, das führt zu einem klopfen Z.B. wenn du über einen Bordstein fährst oder enge Kurven im Zick - Zack fährst, ist ein knacken zu hören.

    Gruß Udo
     
  15. #15 4motion, 19.09.2008
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Wie merkt man, dass die Federbolzen ausgeschlagen sind? Die sollten eigentlich, wie auch die ASP Schäkel neu sein. Soweit ich das beurteilen und beobachten kann, kommt das Geräusch direkt aus den einzelnen Blattfederlagen, wenn sie sich beim Lenken ein wenig untereinander bewegen. Und das ist die Gegend rund um die besagten Klammern.

    Im amerikanischen Forum wird erwähnt, dass zwischen den einzelnen Lagen kleine Plastik/Metallblättchen, sogenannte "Spacers" liegen, die dafür sorgen, dass die Blattfedern, wenn sie sich verschieben, keine großartigen Geräusche machen. Was, wenn bei mir ein paar davon Fehlen? Wie sehen diese Plastik/Metallblättchen aus und woher krieg ich passende für das Rancho Fahrwerk?

    http://www.jeepsunlimited.com/forums/showthread.php?t=910914
     
  16. Raptor

    Raptor Guest

    Ob Spiel im Federbolzen oder das Lager der Federaugen ist, prüfst du indem du ein Montiereisen zwischen Rahmen und dem Ende der Feder(Federauge) klemst und mit dem Montiereisen hebelst.
    Da darf kein Spiel kein Knacken oder Bewegung zu spühren sein.
    Ist da Spiel drin muß es erneuert werden. Meist reicht ein neuer Federbolzen.
    @4motion Lagen kleine Plastik/Metallblättchen, sogenannte "Spacers" liegen

    Diese Plastik/Metallblättchen sind Teflon Plättchen und sollen Geräusche beim ein + ausfedern verhindern und die Reibung von Metall verhindern. Sie sollen auch ein Festbacken durch Rost verhindern. Die haben mit den seitlichen Verschieben der einzelnen Blätter nichts zu tun.

    Deine Federpakete sehen ganz normal aus.

    Wenn das Geräusch vom seitlichen verschieben kommen sollte.
    Dann Sprühe mal Rostlöser zwischen die Lagen, (egal welchen) ist es dann immer noch, kommt es nicht von den Federblättern.

    Willst du es ganz genau machen, Spreize die einzelnen Federblätter so weit es geht und versuche so weit wie möglich Haftöl zwischen die Lagen aufzutragen.

    Dann können keine Geräusche mehr entstehen.

    Haftöl bekomt man im Motoreninstandsetzungsbetrieb.
    oder beim Ölhändler.

    So wie die Federn aussehen glaube ich nicht das die Geräusch von den Federlagen kommen.
    Prüfe das Federbolzenspiel hoch + runter und auch seitlich.

    Ist ein seitliches Spiel vorhanden löst sich die Spannung mit einem Klacken oder Knallenden Geräusch.

    Gruß Udo
     
  17. #17 YJUMPER, 19.09.2008
    YJUMPER

    YJUMPER Irgendwann ist es wieder Zeit...

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    5.695
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Heiko
    Da ich vor kurzem auch meine TM Blattfedern sowohl vorne als auch hinten auseinandergenommen habe, um eine zusätzliche Lage unterzubauen, kann ich von keinerlei Spacerblättchen oder Teflonauflagen berichten. Zumindest lagen und liegen die Federn ohne Zwischenlage aufeinander und es gibt keine Geräusche. Die bei mir auftretenden Poltergeräusche sind sicherlich anderer Natur und werden sicherlich am nächsten Wochenende durch Fachpersonal analysiert werden.:vertrag

    Übrigens Dank an Udo, der sich hier vor kurzem eigentlich ausklinken wollte, er scheint aber der Federexperte schlechthin zu sein:vertrag:genau;-)
     
  18. #18 BC-KC 4000, 19.09.2008
    BC-KC 4000

    BC-KC 4000 Guest

    Naja Heiko, das mit dem "ausklinken" haben wir geklärt :genau.

    Leben und leben lassen ;-).
     
  19. #19 YJUMPER, 19.09.2008
    YJUMPER

    YJUMPER Irgendwann ist es wieder Zeit...

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    5.695
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Heiko
    ;-);-);-)
     
  20. #20 4motion, 19.09.2008
    4motion

    4motion Master

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Ich werde morgen die Federbolzen prüfen und falls mir was komisch vorkommt, nochmals Fotos machen. Wie gesagt, der Jeep wurde erst vor wenigen Monaten restauriert. Was mir komisch vorkommt ist, dass die Enden der ASP Schäkel dort wo die Federbolzen sitzen, durch zu starkes zudrehen, ein wenig nach innen gebogen sind.

    Gegen die Federbolzen Theorie spricht meiner Meinung, dass diese Geräusche vermehrt auftreten, wenn es regnet bzw. als ich WD40 auf die Blattfedern gesprüht hab. Und laut einigen Meinungen des amerikanischen JeepsUnlimited.com Forums sollen fehlende Spacers auch vergleichbare Probleme/Geräusche verursachen.
     
Thema: Rancho Blattfedern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. modl munderfing

    ,
  2. modl alois jeep

    ,
  3. blattfeder cj7

    ,
  4. modl alois munderfing,
  5. blattfeder klammer
Die Seite wird geladen...

Rancho Blattfedern - Ähnliche Themen

  1. CJ5 Blattfedern

    CJ5 Blattfedern: Hallo, ich habe einen Kaiser Jeep CJ5 von 1964, ehemals schweizer Militär. Hinten hat er, da er damals als Waffenträger o.ä. gedient hat,...
  2. Schekel und Buchsen der Blattfedern wechseln

    Schekel und Buchsen der Blattfedern wechseln: Hallo, mein Jeep eiert über die Hinterachse ganz schön rum, und ich denke ein Grund könnte sein das die Schekel und Buchsen durch sein könnten....
  3. Cherokee XJ Trailmaster Blattfedern 75mm oder 3"

    Cherokee XJ Trailmaster Blattfedern 75mm oder 3": Ich habe hier noch einen Satz Trailmaster 75mm 3"-Blattfedern 77174 mit 6 Lagen liegen, die weg müssen. Ein Gutachten habe ich nicht mehr, aber...
  4. 3" Blattfedern Trailmaster XJ

    3" Blattfedern Trailmaster XJ: Hallo, ich verkaufe meine 3"-Blattfedern von Trailmaster, weil ich nun auch hinten "etwas" höher hinaus will. [IMG] Die Federn müssten...
  5. Was tun mit den alten blattfedern?

    Was tun mit den alten blattfedern?: Hallo zusammen, ich hab vor fast schon 2 Jahren ein neues Fahrwerk in meinen yj eingebaut und seit dem lagen die alten Federn bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden