Problem Ramme und Lenkrad

Diskutiere Problem Ramme und Lenkrad im JEEP Wrangler YJ Forum im Bereich Wrangler; Gestern war nicht mein Tag! zuerst musste ich meinen MB in die Werkstatt bringen, weil Frontscheibe kaputt und dann wurde ich, als ich mit dem YJ...

  1. #1 kartkevin, 01.05.2014
    kartkevin

    kartkevin Hubraum statt Spoiler

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Joachim
    Gestern war nicht mein Tag! zuerst musste ich meinen MB in die Werkstatt bringen, weil Frontscheibe kaputt und dann wurde ich, als ich mit dem YJ von der Arbeit kam von einem sehr freundlichen aber etwas kleinlichem Polizisten angehalten.
    Nun habe ich vor ein paar Tagen neue Chromfelgen drauf gemacht und festgestellt, das die Lauffläche der Reifen doch deutlich unter den Verbreiterungen heraus ragt. Also schwupp, neue und breitere bestellt. Wurden gestern geliefert und leider war eine davon bereits ca. 10cm gerissen, so dass ich die nicht montieren konnte. Ich habe das dem Polizisten erklärt und gehofft, dass er mir das glaubt. In diesem Fall hatte ich Glück, und war mit einem Bußgeld in Höhe von 30,- Euro einverstanden. Normalerweise hätte es eine Anzeige gegeben und zwei bzw. nach neuen Punktesystem 1 Punkt.
    Nun wollte er sich das Fahrzeug dann doch etwas genauer betrachten und hat mich nach der Frontramme gefragt, ob die eingetragen wäre. (Ich hatte den Fahrzeugschein nicht dabei bzw. meine Frau hatte den bei sich).
    Ich weiß es leider nicht :pfeiffen, da ich das Fahrzeug erst im Dezember gekauft habe und da war die Ramme bereits dran. So genau kenne ich mich mit US Fahrzeugen nicht aus :pfeiffen. Er hat es dann über Funk nachgeprüft, und es wurde ihm mitgeteilt, dass keine Eintragung vorliegt. Nun sah er dann noch mein Sportlenkrad. Auch das ist nicht eingetragen und es gibt keine ABE. Ich sagte auch das Lenkrad war bereits montiert, und es steht ja Jeep drauf. Er meinte dann, es kann sein, dass wenn das Fahrzeug aus den USA importiert wurde, dass es einen Zusatz zur Zulassung geben könnte, die ich aber dabei haben müsste. Ist natürlich quatsch. Das Lenkrad ist nicht original und es gibt auch kein Gutachten oder ABE.
    Da in diesem Moment ein Auto vorbei fuhr, wo der Fahrer eine Flasche Bier in der Hand hielt, hat sich der Polizist schleunigst den Helm aufgezogen und sagte mir nur noch im wegfahren, "bringen Sie das in Ordnung, ich kontrolliere das":huch
    Meine Frau und ich konnten die ganze Nacht nicht schlafen:vogel, weil wir grübeln, wie kriegen wir Ramme und Lenkrad doch eingetragen. Könnt Ihr da was zu sagen? Oder muss ich alles zurück bauen?:traurig2 Seit drei Monaten zerlege und baue wieder zusammen und tausche aus und ruste um. Rostprobleme beseitigt. Neu lackiert, etliche andere Teile erneuert, und nun das!
    Übrigens wegen dem Flankenschutz und der Heckstoßstange, und auch dem etwas verdeckten Nummernschild, hat er nix gesagt.
     

    Anhänge:

  2. #2 Reihensechser, 01.05.2014
    Reihensechser

    Reihensechser Jeeper

    Dabei seit:
    17.04.2012
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian
    Also die Ramme hab ich so noch nicht gesehen !
    Bei Google finde ich auch keine die zu 100% so aussieht wie deine nur ähnliche ?
    Es wäre von Vorteil wenn du weißt von welchem Hersteller die Ramme und das Lenkrad sind ?
    Also Lenkräder gibt es von Raid die man eintragen lassen kann !
    Der Flankenschutz war bei mir glaube ich auch eingetragen !
    Da könnte ich dir mein Fahrzeugschein mal kopieren ;-)
     
  3. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.757
    Zustimmungen:
    442
    Vorname:
    Andreas
    Da bist Du mit 30 Euro Verwarngeld aber noch gut weggekommen. Das hätte auch nach dem neuen System übrigens 2 Punkte gegeben...

    Dann gucken wir doch mal was genauer. Das Ergebnis wird Dir aber wahrscheinlich nicht gefallen.


    Felgen/Reifen:

    Du schreibst Du hast neue Felgen drauf. Ich vermute mal, dass die breiter sind als die vorherigen (sonst würden die Felgen und Reifen ja nicht unter den bisherigen Kotflügelverbreiterungen herausstehen).

    Bei den Felgen müsste ein Teilegutachten dabei gewesen sein, in dem die auf dieser Felge zulässigen Reifengrößen aufgeführt sind. Weiterhin ist mit Sicherheit auch die Auflage vermerkt, dass eine geeignete Radabdeckung zu verwenden ist. Das ist für den YJ kein Problem, die breiten Kotflügelverbreiterungen bekommt man für recht kleines Geld gebraucht im ebay. Im Moment stehen sogar mehrere drin.

    Anschließend ist eine Vorführung beim TÜV/Dekra nach §19III StVZO erforderlich. Du bekommst dann (wenn er nix zu beanstanden hat) eine Abnahmebescheinigung. Die musst Du dann immer mitführen - oder Du kannst die Daten mit dieser Bescheinigung in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen.

    Wenn diese Vorführung beim TÜV nicht stattgefunden hat, erlischt die Betriebserlaubnis des Autos ==> nach dem ab heute gültigen Recht Bußgeld und 1 Punkt. Im jetzigen Zustand sogar 2 Punkte, da (theoretisch) durch die nicht abgedeckten Räder Steinchen gegen Radfahrer, Fußgänger oder nachfolgende Autos geschleudert werden können (Mangel, der die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigt).


    Ramme/Frontschutzbügel:

    Auch die muss eingetragen sein, bzw. eine TÜV-Abnahme nach §19III StVZO haben. Neu eingetragen bekommt man die aber seit 2009 nicht mehr wegen dem EU-Fußgängerschutz. Also musst Du nachweisen, dass sie schon länger am Auto dran ist, aber vom "bösen gesetzlosen" Vorbesitzer nicht eintragen worden ist. Dann hat sie Bestandsschutz und kann auch jetzt noch eingetragen werden.

    Frag beim Vorbesitzer nach wann er das Auto gekauft hat und frag ihn ob die Ramme bei seinem Kauf schon dran war, oder ober er die angebaut hat, und wenn ja - wann.

    Sehr hilfreich ist auch ein Zeuge, der bestätigt dass die Ramme vor dem Stichtag 2009 schon montiert war.

    Trotzdem muss ein Teilegutachten/ABE für die Ramme vorliegen. Wenn nicht ==> Erlöschen der BE, Bußgeld und 1 Punkt.


    Sportlenkrad:

    Für das Lenkrad muss ein Teilegutachten oder eine ABE vorliegen. Nach dem Anbau MUSS das Lenkrad wie oben schon geschildert nach §19III StVZO dem TÜV/Dekra vorgeführt werden. Wenn nicht ==> Erlöschen der BE, Bußgeld und 1 Punkt.

    Das ist völlig egal. JETZT sitzt DU als Fahrzeugführer am Steuer, und DU bist für den ordnungsgemäßen Zustand des Fahrzeugs verantwortlich. Wenn Du gleichzeitig auch Fahrzeughalter bist erst recht.

    :happy:happy:happy Guter Witz :-) :-) :-)

    Hupenknöpfe mit allen möglichen Logos gibt es für kleines Geld bei ebay. Das sagt gar nichts aus.

    Da hätte er nur in Deinen Fahrzeugschein gucken (oder über Funk nachfragen) müssen. Wenn unter Punkt 2.2 eine Schlüsselnummer steht und nicht nur Nullen, und unter Ziffer K eine e-Nummer steht, hat das Auto eine europäische Betriebserlaubnis, dann ist nix mit Import... ;-) Aber Du hast ja eh einen YJ, das war ja sowieso noch vor der Einführung der EU-BE...


    Aber nur weil DU keine ABE oder kein Teilegutachten für das Lenkrad hast heißt das ja nicht automatisch, dass es keins dafür gibt.

    Steht auf dem Lenkrad irgendwo (z.B. Rückseite) eine Nummer oder ein Hersteller? Könnte ein Lenkrad von RAID sein. Dann dort nachfragen. Oder mal ein paar Fotos machen und hier im Forum einstellen - vielleicht hat ja hier jemand das gleiche Lenkrad und hat es eingetragen...

    Oder hat denn vielleicht die Lenkradnabe ein Kennzeichnung? Oder mal beim Vorbesitzer nachfragen wo er den Kram denn her hat... - und wenn das damals bei seinem Kauf schon dran war - wer war sein Verkäufer, hat er noch Namen und Adresse? Nachfragen...


    Flankenschutz/Heckstoßstange:

    Das gleiche wie oben:
    Es muss nach Anbau nach §19III StVZO eine Vorführung beim TÜV/Dekra mit Abnahmebescheinigung erfolgen.

    Wenn Du dafür keine Papiere hast solltest Du Dir schnell was besorgen. So wie das auf den Bildern aussieht war das wohl ein Set, und alles vom gleichen Hersteller - Ramme, Flankenschutz und Heckstoßstange. Steht da irgendwo irgendwas drauf ? Ein Hersteller, eine Nummer, oder sonst was? Ist bei den Papieren die Du beim Kauf mit dazu bekommen haben solltest irgendwas diesbezüglich dabei gewesen? Und wenn es nur eine Rechung ist bei wem und wo das gekauft worden ist? Dann DA nachfragen.

    Und auch mal im Netz suchen, z.B. bei ebay. Oder einfach mal bei Google Bilder gucken - da gibt es nur eine Hand voll Hersteller. Vielleicht bekommst Du ja raus wer der Hersteller ist. Dann dort nachfragen.

    Oder - wenn alles kein Ergebnis bringt - mit dem Auto mal zum TÜV fahren (am besten zu jemandem der sich auskennt), das Problem schildern, und den Menschen mal nett bitten in seiner Datenbank zu suchen, die haben eigentlich alles an ABE und Gutachten im PC.

    Beim Kauf meines Yps waren Flankenschutz und Heckstoßstange schon eingetragen, da hatte ich damals extra drauf geachtet. Meinen Frontbügel habe ich dem TÜV auf Grund der geringen Breite als eintragungsfreien "Windenschutzbügel" verkauft - das wird bei Dir wegen dem großen Bügel und der Einheit als Stoßstange aber wohl leider nicht funktionieren.

    Glück gehabt. Aber das heißt ja nicht dass der Nächste nicht meckert. Oder der Prüfer beim nächsten TÜV...


    Also, Zusammenfassung:

    Du brauchst Papiere für die Felgen, das Lenkrad, die Ramme, Flankenschutz und Heckstoßstange. Dann zum TÜV und vorführen. Das Gesetz sagt "unverzüglich", d.h. max. 1 Woche nach Anbau der Teile. Also nicht auf die lange Bank schieben.

    Wenn Du trotz aller Versuche nichts an Papieren für die Teile besorgen kannst, fahr einfach mal zum TÜV und versuche eine Einzelabnahme nach §21 StVZO für die Teile zu bekommen. Bei einem Prüfer mit Sachverstand und Zeit für Recherche in seiner Datenbank KANN das klappen, muss aber nicht.

    Wenn alles nichts nützt bleibt Dir nur noch eine Entscheidung: Entweder alles abzubauen und legal fahren - ODER alles so zu lassen und das Risiko einzugehen angehalten zu werden und eine Anzeige zu kassieren (das gibt dann aber nur eine Anzeige für alles zusammen (Tateinheit), und nicht mehrere separate Anzeigen für Felgen, Ramme, usw...).

    Aber das ist dann rechtlich bei jeder neuen Fahrt ein neuer Verstoß - neuer Tatentschluß, neue Tatzeit, neuer Tatort... :pfeiffen

    Jetzt bist Du im Zugzwang - jetzt musst Du Dich für das eine oder das andere entscheiden...

    Hoffe gehelft und Licht ins Dunkel gebracht zu haben.

    Gruß

    Andreas
     
  4. #4 kartkevin, 01.05.2014
    kartkevin

    kartkevin Hubraum statt Spoiler

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Joachim
    Mensch Andreas,
    das ist ja mal ne gründliche Antwort:genau
    Soviel Arbeit wollte ich Dir gar nicht machen:-)
    Wegen der 30,- Euro Verwarngeld, war ich auch wirklich nicht traurig, es ist halt nur ärgerlich, dass es dazu gar nicht gekommen wäre, wenn die Verbreiterung, die ich ja an diesem Tag bekommen hab, in Ordnung gewesen wäre. Dann hätte ich sie montiert gehabt und wahrscheinlich wäre ich gar nicht aufgefallen.
    1) Aber einmal zum Theme Imortfahrzeug. In meinem Schein stehen unter 2.2 8 nullen und unter Punkt K nur ein -. Bedeutet das, dass es sich um ein Importfahrzeug handelt?
    2) Keine Ahnung was für ein Hersteller die Frontramme ist. Ich habe schon mehrfach geschaut, ob irgendwas drauf steht, aber da steht nix. Ist aber kein Komplettsatz! Die Frontramme ist polierter Edelstahll und wirklich sehr schwer. (gefällt mir allerdings gar nicht und wird denke ich eh bald verkauft. Möchte dann aber eine andere montieren)
    3)Die Heckstoßstange hab ich aus der Bucht. Ist glaube ich eher verchromt als poliert. Die Seitenflanken werden nicht das Problem sein, die hab ich auch erst kürzlich drauf gemacht. Waren aber beim Vorbesitzer eingetragen und ich bekomme eine Kopie von der Eintragung. Die Werkstatt wo ich alles machen lasse, hat auch wirklich gute Bezieheungen zu ihrem Tüvprüfer und ich werde diesen Monat eh dort hin wegen HU. Dann werde ich versuchen alles eintragen zu lassen ggfls. durch Einzelabnahme.
    4)Nur das Lenkrad macht mir Sorge. Ob das wohl ohne Gutachten trotzdem per Einzelabnahme möglich ist?
     
  5. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    5.757
    Zustimmungen:
    442
    Vorname:
    Andreas
    Wenn schon, dann gründlich und vor allem richtig. Halbwahrheiten kursieren schon genug im Web. Und vielleicht bringt es ja den ein oder anderen Mitleser drauf dass er auch "dringend mal noch was eintragen lassen müsste" :pfeiffen :-) Insbesondere jetzt, wo seit heute die neue Punkteregelung gilt, und bei 8 Punkten der Führerschein weg ist...

    Verstöße mit 2 Punkten bleiben jetzt übrigens 5 Jahre in Flensburg gespeichert :pfeiffen

    Stimmt :-):-)
    Wenn die Reifen seitlich rausstehen ist das das Gleiche als wenn Du Dich winkend auf die Straße stellst: "Bitte, bitte, kontrollier mich" :-):-)


    Ja. Der Jeep YJ ist nie offiziell von Jeep nach Deutschland importiert und verkauft worden. Eine generelle "Typen-BE" für den YJ vom Kraftfahrtbundesamt gibt es nicht (ich hatte das dort mal nachgefragt). Das sind also alles nur Händlerimporte, die ihren Fahrzeugbrief auf Grund einer Einzelabnahme nach §21 StZVO bekommen haben.

    Die Zulassung mit EU-BE gibt es ja auch erst seit 1996, da wurde der YJ ja schon gar nicht mehr gebaut...

    Dann mach Dir keine große Arbeit mit der BE und bau sie ab. Und kauf Dir eine mit ABE/Gutachten, die auch eintragungsfähig ist (z.B. die von Hanssen)... Dann musst Du den TÜVler nur noch überzeugen, dass die seit vor 2009 am Auto ist :-):-):-)


    Dann bei Verkäufer nachfragen und eine ABE/Gutachten fordern.

    Das macht Sinn. Genau so :genau

    Ausprobieren. Mehr als "Nein" sagen können sie nicht. Es gibt aber auch Lenkräder dieser Größe die eintragungsfähig sind und eine ABE haben... ;-)

    Grüße ;-)

    Andreas
     
  6. #6 kartkevin, 01.05.2014
    kartkevin

    kartkevin Hubraum statt Spoiler

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Joachim
    Danke Andreas.
    Um die Problematik der Frontramme zu umgehen, werde ich eine verchromte "normale" Stoßstange montieren. Diese Problem werde ich in naher Zukunft nochmal aufgreifen. Da uns die momentane Ramme eh nicht gefällt, werde ich sie verkaufen und halt eine Serienstoßstange in Chrom montieren. Ich will es nicht übertreiben beim TÜV. Dann erst mal Seitenrammen eintragen und das Lenkrad versuchen ein zu tragen. Falls einer noch eine Chromstoßstange hat oder meine Ramme haben möchte bitte PN.
     
  7. #7 Eagle Eye, 02.05.2014
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.265
    Zustimmungen:
    2.699
    Vorname:
    Carsten
    deine frontramme ist mit sicherheit ein eigenbau.
    eine ABE dafür suchst du vergebens.

    die original-front-stossstange hat übrigens
    auch keinerlei nummern eingeschlagen.
    also zumindest habe ich die noch nicht gesehen
    da trifft auch für die verchromte zu
     
  8. #8 Blattfederputzer, 02.05.2014
    Blattfederputzer

    Blattfederputzer Master

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    966
    Zustimmungen:
    16
    Vorname:
    Stephan
    Moin,
    ich glaub die hintere Ramme/ Stoßstange ist von Rugged Ridge die vordere dürfte auch von da sein
    Heckstoßstange Doppelrohr Edelstahl Jeep Wrangler TJ und YJ

    REAR TUBE BUMPER, STAINLESS STEEL, RUGGED RIDGE, JEEP WRANLGER (YJ) 87-95, (TJ) 97-06, (LJ) 04-06

    Catalog Lookup: Section 2012 Catalog
    Page# C7

    Kost 499,00 bei Ellner gibt's n Download weiß aber nicht ob es ein Gutachten gibt


    Da es sich um US teile handelt wird es mit Gutachten meist schwierig aber vielleicht mal bei einem Jeepschrauber versuchen der Rugged Ridge vertreibt.
     
  9. #9 kartkevin, 08.05.2014
    kartkevin

    kartkevin Hubraum statt Spoiler

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Joachim
    So, ist mir alles zu kompliziert. Habe ihn jetzt in meine Schrauberwerkstatt gebracht. Werde die Frontramme durch eine Chrom-Edelstahl Stoßstange ersetzen. Alles andere wie Flankenschutz und Heckstoßstange sowie das Lenkrad wird der Chef der Werkstatt versuchen per Einzelabnahme einzutragen (wenn es sein muss, er meinte die Heckstoßstange bräuchte man wahrscheinlich nicht einzutragen). Mit dem Lenkrad bin ich gespannt. So ohne alles, ob das funktioniert?) Gleichzeitig wird HU gemacht und die Ursache für das ruckeln des Motors im kalten Zustand beseitigt. Ich hab im Moment leider selber keine Zeit mich um das alles zu kümmern.:motz
     
Thema:

Problem Ramme und Lenkrad

Die Seite wird geladen...

Problem Ramme und Lenkrad - Ähnliche Themen

  1. 1" Body Mount Kühlergrill Problem

    1" Body Mount Kühlergrill Problem: Hi zusammen, habe das Problem, das der Grill nicht auf den neuen Bodymount passt es fehlen 1,5 cm zum Mount. Hat einer von euch den eingebaut...
  2. Ein kleines Problem

    Ein kleines Problem: Hallo Freunde, ich brauche Rat. Seit kurzem fahre ich einen 2.8CRD. Zum einen hängt der Zeiger der Temperaturanzeige immer beim ersten 1/4...
  3. Suche Original Lenkrad für Jeep Cherokee XJ 93

    Suche Original Lenkrad für Jeep Cherokee XJ 93: Liebe Community, Ich suche noch händeringend nach einem schönen original/passendem Lenkrad für meinen Jeep Cherokee XJ Baujahr 1993. Also daher...
  4. Problem am JK mit Nachrüst LED NSL

    Problem am JK mit Nachrüst LED NSL: Hallo, hat einer eine Idee wie ich meine seperate Hella Nachrüst LED NSL davon abhalten kann beim normalen Abblendlich schon mitzuglimmen? Die...
  5. Problem mit ATG ZJ

    Problem mit ATG ZJ: Hallo ich habe seit ein paar Tage ein Getribe problem mit meim ZJ, falls jemand sich mit dem auskennt würde ich sie bitten mir zu helfen. Mein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden