Nissan Patrol 3,0GR Erfahrungsbericht...Gebrauchtwagen

Diskutiere Nissan Patrol 3,0GR Erfahrungsbericht...Gebrauchtwagen im Suzuki / Toyota / Nissan / Mitsubishi Forum im Bereich Fahrzeugspezifische Technik sonstige Offroader; An einen V8 Sound kommt er jedenfalls damit immer noch nicht an:bäh Jeder soll das fahren was er möchte:genau und gefällt.;-)

  1. #101 RunningBull, 18.05.2011
    RunningBull

    RunningBull Master

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Jan
    An einen V8 Sound kommt er jedenfalls damit immer noch nicht an:bäh
    Jeder soll das fahren was er möchte:genau und gefällt.;-)
     
  2. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Peter
    Streu nur Salz in die Wunde.

    Der Patrolie fehlt der geile V8 Klang, es fehlen ihr 100PS, sie ist dafür mal gerade so 450kg schwerer als der 5,2er ZJ und kommt daher nicht aus dem Quark.......aaaaaber


    ........sie läuft und läuft und läuft.
     
  3. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    6.992
    Zustimmungen:
    3.889
    Vorname:
    Andreas
    Pit, wie ich Dich kennengelernt habe wird es nicht lange dauern bis wieder ein Zweit-Jeep in der Einfahrt steht. So ganz ohne rumschrauben, ohne Reparaturen, das is doch nix für Dich :happy
     
  4. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Peter
    Keine Sorge, dass Schrauben geht mir nicht aus.

    Ich war eben mal auf der Taubenreuther HP und habe dort intersanntes für die Patrolie gefunden. Da lässt sich noch so einiges schrauben.
     
  5. #105 Wildwater, 18.05.2011
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    43
    Vorname:
    Miriam
  6. #106 B.Smithi, 18.05.2011
    B.Smithi

    B.Smithi Spinnenbändiger

    Dabei seit:
    30.10.2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Markus
    Ich weiß gar nicht was du hast. Im Gegensatz zu meinem 2.8er hört sich der Patrol eigentlich schon geil an.:grübel
     
  7. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Peter
    Das Rohr ist gekommen. Jetzt muss nur noch die Hebebühne frei werden und dann kann "gebraten" werden.
    Bin ja mal gespannt wie das kommt:tanz.


    Isss doch ätzend wenn man mit ruhigem Gewissen der Polizei entgegenkommen kann, ein Kontrolle sieht, oder gar gecheckt wird.
    Da fehlt der Adrenalinschub, der die Blutadern wieder freispült.
    War das geil im V8 Jeep. man setzte sich genervt und stinkesauer hinters Lenkrad, fuhr paar Kilometer blubbernd um die 4 Ecken und schon hatte man gute Laune. Das fehlt mir doch sehr.
     
  8. el Che

    el Che Member

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Stefan
    wie währs den noch mit 1" spacer?
     
  9. el Che

    el Che Member

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Stefan
  10. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Peter
    Zwischenbericht.

    Beim Tausch der Reifen von vorne nach hinten, um das Profil gleichmäßig runter zu fahren, musste ich am Mittwoch feststellen, dass es mir den vorderen rechten Stoßdämpfer unten an der Basis abgerissen hat.

    Jetzt sind vorne schon mal Koni Gasdruckdämpfer (die roten) drinn und die Patrolie liegt wieder wie ein Bügeleisen.

    Die hinteren fliegen nach dem Bergfest raus und werden ebenfalls durch die Konis ersetzt, vorher komme ich nimmer dazu.
     
  11. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Peter
    Heute wurde für die bevorstehende Urlaubsreise und auch zum generelen Verfügung, die Ausstattung der Patrolie erweitert.

    Zur schon an Bord befindlichen Sicherheits, Pannen & Bergeausrüstung kam heute noch ein 2kg Feuerlöscher hinzu.

    Auf der Rechten Kofferraumseite bieten sich zu Montage die 2 Verschraubungen für die 3. Sitzreihe an. Diese habe ich als erste Amtshandlung nach Kauf der Patrolie ausgebaut. Wann fährt man in einem 2 Personen + Hund Haushalt schon mal mit 7 Personen ?
    [​IMG]

    Neben dem Löscher befindet sich noch eine gut ausgestattete Sanitätstasche, Klappspaten, 2 Warndreiecke, ein 4To Bergegurt, ein Stahlseil, Schäkel, Wolldecke usw. an Bord. Dieses ganze Geraffel findet im Patrol sehr gut hinter und unter der mittleren Sitzreihe Platz, ohne den Kofferraum einzuschränken.
     
  12. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Peter
    Die serienmäßige 7 polige Steckdose der AHK wurde jetzt durch eine 13 polige ersetzt und auch mit Dauerstrom versehen.

    Hierzu musste ein extra Stromkabel mit Absicherung direkt an der Batterie gelegt werden.
    Nach einigen neuen Sicherungen und gereinigten Anschlüssen führt jetzt auch die schon ab Werk im Laderaum vorhandene Steckdose wieder Strom. Nun kann auch der Kompressor oder die Kühlbox wieder betrieben werden.
     
  13. el Che

    el Che Member

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Stefan
    hast du eigentlich schon den schaumstoffpropfen vor der luftansaugung entfernt??
     
  14. el Che

    el Che Member

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Stefan
    Ach ja, und das blech davor auch wegbiegen, dann kann er 1. besser atmen, und 2. werden die traktor gereusche etwas weniger
     
  15. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Peter
    Nö.....Schaumstoffpfropfen ??? Blechwegbiegen ???


    Nein noch nicht, so genau bin ich noch nicht in die Tiefen der Patrolie eingedrungen. Kannst Du mir das näher erläutern ?
     
  16. el Che

    el Che Member

    Dabei seit:
    11.04.2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Stefan
    auf der Fahrer seite, mußman den innen kotflügel abbauen, da unter ist die luftansaugung, die zum ende hin mit einer blechplatte und ein schaumstoffklotz verdeckt wird , da einfach das blech aufdrücken und den schaumstoffklotz entfernen
     
  17. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Peter
    Weiter geht der Erfahrungsbericht mit einem gebrauchten Patrol 3,0GR.
    Km-Stand jetzt 199750.

    Wir sind wohlbehalten aus dem Urlaub zurück. Nach kanppen 3000km im Gespannbetrieb steht der Patrol noch vom Atlantikwasser eingesalzen wieder auf seinem heimischen Platz am Eifler Waldesrand.

    Es ging mit einem 560er Wohnwagen dahinter, 2 Personen, ein großer Hund und mit halbem Hausstand an die französische Atlantikküste (Reisebericht und Bilder folgen in anderem Bereich).
    Grob Überschlagen hatte das Gespann ca. 4,1 Tonnen Gesammtgewicht.

    Auf der Hinfahrt hatten wir es etwas eilig um den Tagesplan einzuhalten. Wir wollten am Atlantik zu Abend essen, kamen aber erst um kurz vor 12 Uhr hier in der Eifel weg. daher ließen wir es mal richtig krachen und jagten unser Monster mit Tempo 120-127kmh lt. Tacho ( lt. GPS echte 110-115hmh) über die französischen Autobahnen. Die Quitung kam dann an der Tanke. 16,8 Liter jagte der Patrol sich durch den Dieselfilter ! Aber wir standen um 18.45Uhr nach 530km Strecke, fertig aufgebaut auf dem Campingplatz und hatten die Küste in Sicht und Hörweite.
    Die folgenden 2,5 Wochen hatten wir dann Zeit genug und bummelten über die französischen Sträßchen. Verbrauch jetzt 9,8 Liter !!!
    Die Rückfahrt ging dann wieder über die Autobahn, nun aber in Ruhe.
    Wir hingen uns mit vernünftigem abstand hinter einen Zügigen LKW und ließen uns so bequem mitziehen. Temo lt. Navi / GPS 87-88kmh, was lt. Tacho 98-100kmh entspricht. Verbrauch jetzt nur noch 11,8 Liter.
    Hier merkt man erst mal was der D-Zugzuschlag kostet.

    Probleme auf der Tour = Keine
    Ölverbrauch auf den 3000km = auf dem Messstab kaum sichtbar
    Wasserverbrauch = Keiner
    Verbrauch = siehe Oben

    Fahrverhalten:
    Wir hatten den Wohnwagen vernünftig und gut gesichert beladen, Die Lufdrücke erhöht und eingestellt. Die ASK geprüft und gespannt.
    Ich habe noch nie ein so sicheres und ruhig laufendes gespann gefahren. Trotz gutem Wind und hohem Tempo, da wackelt nix, da schwingt nix. LKW´s oder Busse überholen ist kein Problem mehr und umgekehrt wenn man langsamer rollt (Rückfahrt) und ein zügiger Reisebus an einem vorbeischießt, wackelt auch nichts. Am Berg hängt der patrol sauber am Diesel und man muss nur sehr selten mal aus dem 5 Gang runterschalten.
    So lahm wie sich der Nissan im Solobetrieb auch anfühlt, so souverän ist er als Zugwagen.

    Komfort & Platz
    Man sitzt auch auf so langen Touren gut, jede Größe findet eine bequeme Sitzeinstellung und das Gestühl ist bequem und rückenschonend.
    Der Hund fand angeschnallt auf der Rückbank seinen Platz und der Kofferaum war bis obenhin vollgestopft mit allem was schwer ist und ich nicht im Wohnwagen haben wollte. Die Zuladungsmöglichkeiten bei Wohnwagen sind erschreckend gering und unsere Ordnungshüter wissen das auch schon. Auf den Autobahnen werden zunehmend Wohnwagen udn Wohnmobile herausgefischt und über die Waage gejagt. So mancher Urlaub fand da ein jähes Ende.

    Also Campingstühle, Tisch, Sonnenschirm, schirmständer Grill, Holzkohle Vorzelt/Sonnensehel, nebst Gestänge, Häringen, Seilen, Werkzeugkoffer, zusätzliche Kühlbox voller Getränke (12V), Sitzpolster, Fußbänke, Wassertank 25 Liter, usw. ab in den Patrol. Da ist genug Platz und reichlich Zuladungsspielraum.
    Die bei mir übliche Grundausstattung wie Bergekabel und Seile, Reservekanister, Klappspaten, Notfall-Erstehilfekoffer, Hydr. Wagenheber, Schäkel und und, war natürlich auch dabei.
    Klar, das man über die Hälfte des ganzen Geraffel nicht braucht, aber es ist ein gutes Gefühl alles dabei zu haben.

    Alles in allem, der Patrol hat sich bewährt und darf bleiben.
    Er zieht zwar im Vergleich zu meinem alten 5,2er V8 Jeep solo keine Wurst vom Teller, aber man fährt gut, sicher, sparsam und vor allem ruhig, pannen und sorgenfrei.

    Wozu man überhaupt im Urlaub einen so schweren 4x4 braucht ?

    Wir hatten auf einem der Campingplätze einen Platz, fast am Meer, in den Dünen gefunden. Wer mal durch Sand gefahren ist, weiß was es heißt einen schweren Wohnwagen im Sand zu rangieren und aus tiefem Sand wieder herauszubekommen.
    [​IMG]
     
  18. #118 Wildwater, 20.09.2011
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.606
    Zustimmungen:
    43
    Vorname:
    Miriam
    Dann würde ich an deiner Stelle nicht mehr im Solobetrieb fahren. :bähh

    ww
     
  19. #119 4x4 schrottie, 21.09.2011
    4x4 schrottie

    4x4 schrottie K13

    Dabei seit:
    24.01.2008
    Beiträge:
    1.033
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas
    :tanzDann können wir ja in Stadtoldendorf der Patrolie ihre 200 000 Km feiern:tanz
    Aber mal ehrlich bei 8Tsnd KM in 8 Mon wärst du doch mit einem Benziner besser bedient gewesen oder?????
     
  20. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.742
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Peter
    Nöööö, einen Benziner hatte ich jetzt lange genug. Der Diesel passt schon:genau.

    In den nächsten Jahren stehen noch einige teils sehr lange Gespannreisen auf der Planungsliste (Norwegen, Estland, Ungarn, Sizilien usw.) da bin ich mit meinem Dieseltraktor und Reiskocher besser bedient.
    Die jetzige Tour war doch nur die Testfahrt, ob der Nissan wirklich das bringt was ich erwarte und sich meinen Bedürfnissen entsprechend, nutzen lässt. Der Test war absolut positiv. Er darf bleiben. Wäre das nicht so, stände er jetzt schon zum Verkauf. Die denkbare Alternative wäre dann ein Merzedes G-Model Langausführung. Nur sind die Daimler wenn sie noch bischen was taugen sollen schweineteuer und bieten weniger Platz.
    Ich hatte auch schon mal mit einem Chevi Tahoe, oder Suburban geliebäugelt, aber dann hätte ich ja wieder einen Ami ( aus pers. Gründen nicht mehr gewünscht) und die Dinger sind weniger Alltagstauglich, weil das Parken in der Stadt mit den Teilen noch schwerer ist wie mit dem langen patrol.

    Wenn ich hoffendlich irgendwann mal etwas mehr Zeit und Geld über habe, dann gehts dem Patrol auch mal etwas an die Technik.
    Geplant ist ein der Kauf von 60mm Distanzscheiben (kurzfristig) dann ein 285er Reifensatz General Grabber (erst wenn hier der 265er Satz runter ist oder einer den haben will. Danach gedenke ich einen speziell angepassten Chip zu verbauen. Mir geht es da mehr um Drehmoment und Haltbarkeit, als um maximale Leistung.

    Aber das hat alles noch Zeit. Für die nächste Zeit habe ich absolut keine Zeit übrig und Geld auch nicht. Wir haben jetzt hinter dem Haus dem Hang weiter abgegraben da hier eine 6x4 Meter Garage hin soll. Dazu kommen noch gute 10x 2 Meter Hangstützmauer aus Grauwacke. Das alles passiert in der wenigen Freizeit ( man hat ja noch ein geschäft) und in Eigenleistung. Da kann sich jeder vorstellen, dass dies ein Projekt für die nächsten 2 Jahre sein wird und trotzdem richtig 4eckiges Geld kostet.
    Da wird die Patrolie auch noch so manchen Anhänger voll Material schleppen müssen. Die kalkulierten 52 Tonnen Grauwacke wollen schließlich auch noch in Mörtel gelegt werden:traurig3.
    Wenn man dann noch die Reisen berücksichtigt, auf die wir auf keinen Fall verzichten wollen, dann erklärt sich vieles von selber wieso es jetzt erst mal beim Patrol bleiben soll.
     
Thema: Nissan Patrol 3,0GR Erfahrungsbericht...Gebrauchtwagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nissan patrol y61 hohlraumschutz anleitung

    ,
  2. nissan patrol erfahrungsberichte

    ,
  3. nissan patrol y61 billig höherlegung

    ,
  4. nissan patrol y61 erfahrungen,
  5. nissan patrol y61 schalter gang 4x4 bilder,
  6. patrol gr y61 Armaturenbrett ,
  7. Nissan Patrol Automatik Test,
  8. nissan patrol 3.0 di erfahrungen,
  9. patrol y61 kotflügel glg erfahrung,
  10. emplacement du frigo nissan y61,
  11. patrol y61 Sitzverstellung ,
  12. patrol y61 3 sitzreihe ausbauen,
  13. nissan patrol y61 bilder,
  14. nissan patrol 3.0 di gebraucht,
  15. klimaanlage Bedienung nissan patrol,
  16. nissan patrol erfahrungen,
  17. nissan patrol automatik gelände heiss,
  18. patrol y61 automatik Probleme ,
  19. zusatzscheinwerfer nissan patrol,
  20. nissan patrol langstrecken,
  21. erfahrungsbericht nissan patrol,
  22. nissan patrol 3.0 gebrauchtwagentest,
  23. nissan patrol 3.0 di,
  24. Nissan patrol 3.0 weltreise,
  25. armaturenbrett beziehen lassen