Neuzugang 5.9er ZG

Diskutiere Neuzugang 5.9er ZG im Projekte Forum im Bereich Modifikationen und Tuning; Hallo, seit rd. 2 Monaten hab ich jetzt meinen 360er und möchte hier mal (auch für mich!) ein wenig dokumentieren was so an dem Fahrzeug...

  1. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    Hallo,

    seit rd. 2 Monaten hab ich jetzt meinen 360er und möchte hier mal (auch für mich!) ein
    wenig dokumentieren was so an dem Fahrzeug ist/gemacht wird usw...

    Kleine Vorgeschichte, nach einem 99er Ford Explorer, der zur Zufriedenheit heute noch im
    Bekanntenkreis läuft, hatte ich einen 2000er 320 ML der nach einem großen und plötzlichen
    Defekt das Zeitliche gesegnet hat ist es nun der 5.9er geworden... hab früher schon mit
    einem ZJ/ZG geliebäugelt...
    Kurz zum 320er, während der Fahrt traten plötzlich fressende Geräusche aus dem Bereich
    Vorderachse auf, runter vom Gas und nach einer Haltemöglichkeit geschaut da blockiert die Vorderachse.
    Das Diff hat es zerbröselt, Folgeschäden waren abgerissenes Lenkgetriebe, abgerissener Wandler,
    ruinierte Kardanwellen, mehr haben wir nicht geschaut -> Schrott. Glücklicherweise ist
    niemandem etwas passiert!

    Der Jeep ist nicht meine einzige "Baustelle" bzw. "Hobby", ich hab noch einen
    W124 500E aus '92, noch der gute Made by Porsche mit 326PS und Saisonzulassung 04/10.

    Ahnung hab ich zwar nicht viel, Werkzeug ist aber ausreichend vorhanden, eine große Garage mit Nebenräumen
    zum Schrauben sowie ein offener Schuppen ebenfalls, ein uralter Industriekompressor, ein weiterer
    kleinerer Kompressor, ein wenig Druckluftwerkzeuge und, seit 2 Wochen, auch eine Hebebühne,
    eine 3.2t Spindelbühne mit Grundrahmen.

    IMG_20180102_151254.jpg

    Da soll sie hin, allerdings nur ca. 15cm Bodenplatte mit doppelt Eisen drin

    IMG_20180105_092035.jpg

    Angeliefert...

    IMG_20180115_110853.jpg

    Fertig aufgebaut :-)
    Ich hab mir gleich beim Anschliessen eine 400V Steckdose mit intergrierter 220V Steckdose an
    die Blechverkleidung der linken Säule gebaut.
    Die Bühne ist eine RAV KPS3063
     
    SittingBull gefällt das.
  2. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    ... eine kleine Bestandsaufnahme, die Heckscheibenheizung geht nicht, die "Hausfrauenklappe"
    der Heckklappe, also die Glasscheibe, geht nicht auf, Schalter reagiert nicht und die
    Sitzheizung links ist ebenfalls ohne Funktion. Zudem "schwimmt" die Kiste ziemlich, man
    muss dauernd Gegenlenken, hin und her, her und hin...
    Sehr positiv zu vermerken ist, dass rel. neue B6 Bilstein verbaut sind, EBC Bremsscheiben
    mit Green Stuff sowie Stahlflex Bremsleitungen, alles mit Papieren. Der Wagen ist Augenscheinlich
    fast Rostfrei, hat ca. 125.000km auf der Uhr, TüV Berichte liegen seit 2006 vor, demnach stimmen
    die Kilometer auch. Es ist ein ZG, Chrysler Steyer Endmontage, Farbe Deep Slate.

    Als erstes hab ich mal die Scheinwerfer auf Relaisschaltung umgebaut, jetzt kann man nachts
    auch was sehen. Die Relais hab ich in den Sicherungskasten im Motorraum gepackt, Kabeldurchführung
    unten rechts an der langen Seite.
    Dann bin ich mal in die Werkstatt meines Vertrauens gefahren, kennt sich sehr gut mit Ami's aus und auch mit
    dem Jeep, hat selbst 2 davon, 5.2 und 5.9, und 5 oder 6 ZJ Fahrer als Kunden.
    Diagnose ist Panhardstab müsste neu. Also hab ich den bei Teufel von Moog bestellt und auch gleich
    die Stabistreben dazu, die sahen auch nicht mehr gut aus.
    Bis die Teile kommen hab ich mich mal der Hausfrauenklappe gewidmet, das verm. übliche Leiden,
    der Mikroschalter am Schloß war im Eimer.

    IMG_20171226_165842.jpg

    Den hab ich einfach abgehebelt und bei Conrad einen anderen bestellt, Kostenpunkt €2,04, hab
    da noch ein paar andere Sachen bestellt, daher fällt der Versand nicht weiter auf. Artikelnummer
    ist 704913
    Diesen hab ich dann mit Epoxy passend eingeklebt

    IMG_20180101_121425.jpg

    Schalter funktioniert wieder, allerdings erscheint die Meldung "Heckklappe offen", Grund ist dieser
    abgenudelte Schalter

    IMG_20180101_122314.jpg

    Also Kabel da abgelassen, damit kann ich erstmal leben.

    Irgendwo unterwegs muss das Pluskabel der Heckscheibenheizung einen Kabelbruch haben, an
    der Heckklappe und den Durchführunegn ist alles ok, Relais schaltet und gibt auch Strom
    auf die entsprechende Klemme, hinten kommt aber nix an, dass mach ich später mal, wer
    braucht schon eine Heckscheibenheizung...
     
  3. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    Mittlerweile sind der Panhardstab und die Stabistreben angekommen und die Bühne ist aufgebaut, also los....
    Vor dem Abbau des Panhard sollte man nicht mit Rostlöser geizen, ich hab da den Schnell Rostlöser von Liqui Moly.
    Der Kugelkopf geht mehr als schwer raus, ein Abzieher wäre mehr als Hilfreich. Ich hab das anders gemacht,
    mit einem Gabeltrenner und einem gesunden Hammer, 3-4 ordentliche Schläge und das Teil war raus...
    Beim Einbau muss zumindest das rechte Vorderrad belastet sein sonnst passt das alles nicht. Schrauben nach
    Drehmomentvorgabe erst anziehen wenn das Fahrzeug komplett wieder auf dem Boden ist, das gleiche mit
    den Stabistreben...!

    IMG_20180112_162435.jpg

    Die alten Stabistreben, Schrauben bereits mit Rostlöser eingesprüht

    IMGP4403.JPG

    Die neuen Streben incl. neuem Panhard
     
  4. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    ... ich fahre übrigens immer noch ohne Verkleidung der Heckklappe rum... aber eine neue Bestellung
    ist angekommen, 32 Meter Butylschnüre in 8mm zum Einkleben der Folie der Heckklappe
    (ich brauch die Schüre auch noch für die Türen sowie den 500er), Plastikclipse für die Verkleidung
    selbst, hab da verschiedene bestellt, auch passend für andere Verkleidungen und ein Paket
    vom Korrosionsschutz Depot.
    Die Heckklappe ist Rostfrei, die hab ich von Innen mit Kaltfett behandelt, auch rel. großzügig, da
    wird an den Kanten, im Griffbereich/Schloßbereich/Scharniere auch erstmal nichts kommen. Dann
    diese komische dicke "Folie" mit den Schnüren eingeklebt und die Verkleidung wieder angebaut. Davon hab
    ich leider kein Bild gemacht....
    Da ich schon mal am rumsauen war hab ich die Schwellerverkleidung links abgebaut und war auf
    das schlimmste gefasst aber nix, bis auf die Leiste die die Verkleidung hält kein Rost, äußerlich...
    Ich hab dann den Schweller mit viel Wasser ausgespült und mal mit einem Endoskop reingeschaut,
    in den Ecken ein wenig Rost, aber nichts dramatisches.
    Den Schweller hab ich mit Fluid Film A, Sonde und Druckbecherpistole von innen behandelt, außen
    hab ich den Schweller mit Fluid Film AR eingepinselt, die Leiste hatte ich abgeschraubt, grob entrostet
    und mit Kaltfett satt eingepinselt, dann alles wieder zusammen gebaut. die Schweller sollen in ein
    paar Monaten von Innen auch mit Kaltfett ausgesprüht werden, dann sollte da in den nächsten Jahren nicht kommen.
    Das gleiche mit dem Innenschweller.
    Ach ja, unter der Kotflügelecke war etwas mehr Rost, aber keine Durchrostungen, sieht auch schlimmer aus als
    es ist, hab mit nem Schraubenzieher da rumgepröckelt, ist Grundsätzlich noch ok, da ist auch satt
    Fluid Film A rausfgekommen.

    IMG_20180116_162452.jpg

    Schwellerbereich nach Abbau der Verkleidung und vor dem Waschen, die Leiste ist auch noch dran

    IMG_20180117_170401.jpg

    Die Kotflügelecke, sollte man mal einen Blick riskieren....

    IMGP4401.JPG

    Ich hab auch gleich dden Rahmen obwohl fast Rostfrei, auch von innen, mit Fluid Film A eingesprüht, kommt
    so langsam aus den Löchern wieder raus.
    Das Bodenblech sieht noch sehr gut aus, wie ich das noch etwas besser konserviere weiss ich noch nicht, evtl.
    den alten UBS mit Fluid Film wieder auffrischen und dann mit Permafilm hinterher gehen.... oder mit UBS 240
    von Fertan, ein Wachs, drübergehen, muss ich nochmal nachfragen.

    IMGP4404.JPG

    Die Achsen sind punktuell leicht angerostet, Kardanwellen sind wie alle rostig usw., die sollen grob
    entrostet werden, ganz grob, dann Kovermi Rostkonverter drauf, danach Ovagrundol und dann Chassislack schwarz.
    Bin mal gespannt.
    Wenn ich morgen Zeit habe gehe ich mal daran den Fahrersitz auszubauen um mal zu schauen woran es
    bei der Sitzheizung hapert, muss da irgendwo im argen liegen, Schalter und Relais funktionieren....
     
  5. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    ... hab ich vergessen zu erwähnen, das schwammige Fahrverhalten ist mit dem neuen Panhardstab fast weg,
    die Längslenker sind allerdings auch nicht mehr prickelnd. Ich hab hier im Lande mal geschaut, meist
    gibt es Crown oder Adler, Adler ist baugleich zu Crown. Also hab ich bei Rock Auto alle 8 von Moog
    bestellt, ist auch nicht soo teuer, incl. Versand, Einfuhrabgaben und Zahlung per PayPal kosten die
    378,- Teuronen, mal sehen wann die ankommen.
    Die Gummilager vom Stabilisator selbst sollen auch gewechselt werden, hab die auch schon da, allerdings
    ist da ein Komplettsatz vermutlich von Dormann verbaut, die haben andere Halter/Schellen und da passen
    die originalen Gummilager nicht rein. Ich bestell am Montag neue Schellen...

    Der Jeep hat das 455T Modul verbaut, funktioniert auch prima, was aber tun wenn das mal kaputt geht? Neu
    gibt es schon eine ganze Weile nicht mehr, ich bin aktuell dran ein 455TW zu "besorgen". Ich hab nur
    eine Fernbedienung für den Wagen und die funktioniert nicht, da müsste der Freundliche mal drauf schauen...
     
  6. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.818
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Alexander
    Viel Spaß mit deinem Projekt. Die passenden Schraubermöglichkeiten hast du ja... Du Glückspilz : gib5
    Bin schon gespannt wie es weiter geht.
    aus welcher Ecke kommst du denn?

    Gruß Alex
     
  7. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    ... ich komm aus dem Bereich des Bremer Nordens... :ciao

    Soo, hab heute was getan aber nichts geschafft.
    Hab den Sitz ausgebaut, da drunter hab ich 2 cent und 1Mark gefunden, aaaber so wie auf diversen Bildern/Anleitungen
    zu sehen/beschrieben ist, so sieht es bei meinem eben nicht aus. Normalerweise sollte das Heizelement der Sitzheizung
    unter dem Bezug sein, da ist aber nix. Kabel laufen hinten in den Schaumstoff und auch in die Lehne, aber zu sehen
    ist nichts.
    Ich geh mal davon aus dass das Heizelement IM Schaumstoff ist, evtl. liegt es daran dass das die Sitze des 5.9er sind?

    Das nervt mich nun etwas aber wenn immer alles klappt ist es ja auch langweilig...
    Ich überlege nun wie das regeln soll, aktuell tendiere ich dazu eine Carbon Nachrüstsitzheizung einzubauen,
    dann auch gleich vorn beide Sitze.
    Die Originale scheint ja anfällig zu sein auf Kabelbrüche, mancher hat nach dem flicken nur ein paar Wochen Freude
    dran gehabt...
    Die Sitzheizung sollte Rechteckige Schalter haben, theoretisch reichen mir 2 Stufen. Die Schalter will ich dann eigentlich
    da einbauen wo die originalen auch sitzen, also die raus und die neuen dafür rein, müsste man natürlich anpassen...
    Evtl. hol ich mir ein gebrauchtes Panel dafür, dann hab ich noch eines im Originalzustand liegen, wer weiss
    wozu das mal gut sein wird.
    Oder, andere Möglichkeit, entsprechende Löcher in die Mittelkonsole machen, vorn vor dem Schalthebel, sieht
    aber verm. beschi..en aus und ich hab Löcher in der Konsole, und die sind gebraucht 'ne Ecke teurer als das Schaltpanel
    mit den Originalschaltern...
    Der Sitz ist auf jeden Fall wieder drin, brauch das Wägelchen morgen, der nächste Ausbau geht dann auch etwas fixer...

    IMG_20180121_110249.jpg

    Sitz ist raus

    IMG_20180121_110730.jpg

    Nix Heizdrähte zu erspäen

    Am Stecker unterm Sitz kommt übrigens Strom an wenn man die Heizung einschaltet
     
  8. #8 Eagle Eye, 21.01.2018
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    29.020
    Zustimmungen:
    1.062
    Vorname:
    Carsten
    An der Stelle tendiere ich auch zu den Karbonmatten.
     
    cougar gefällt das.
  9. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    Eagle Eye, ich muss nur noch mal gucken welche es werden und wie ich das mit
    den Schaltern realisiere...

    War heute unterwegs un dzum Ende hin fing die Kiste an beim bremsen nach Links zu ziehen,
    meist liegt das am Panhardstab sofern die Bremsen in Ordnung sind. Also wieder auf die Bühne
    und nochmals alles kontrolloiert, alle Schrauebn fest, kein Spiel feststellbar, auch nicht mit
    ner kleineren Brechstange, wieder runter von der Bühne, eine Runde gedreht und nix mehr
    mit nach Links ziehen, also erstmal locker bleiben, der geht demnächst zum Spur einstellen,
    das dürfte auch helfen.

    IMG_20180123_163710a.jpg

    auf dem Bild sieht er grün aus... mistige Handykamera

    Meine Längslenker sind heute angekommen

    IMG_20180123_154237.jpg

    IMG_20180123_163030.jpg

    Also, da kann man nicht meckern, am letzten Donnerstag hab ich bei Rock Auto bestellt, angekreuzt dass die Einfuhrabgaben
    im voraus bezahlt werden sollen und per PayPal gezahlt, dabei waren rd. €77,- für DHL Expressversand und rd. €70,-
    Einfuhrabgaben, plus ein wenig PayPal Gebühren hat der Spass rd. 378,- Teuronen gekostet, dafür bekommt man hier
    keine 8 Längslenker von Moog!
    Und, hatte ich auch noch nicht, die haben das Paket heute Nachmittag per Taxi angeliefert. Das war meine erste Bestellung
    dort aber ganz sicher nicht die letzte!
     
  10. #10 jeeptom, 23.01.2018
    jeeptom

    jeeptom Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    3.091
    Zustimmungen:
    103
    Vorname:
    Tom
    Schöne Geschichte. Weiter so :daumen
     
  11. #11 Eagle Eye, 24.01.2018
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    29.020
    Zustimmungen:
    1.062
    Vorname:
    Carsten
    das mit dem versetzen beim bremsen
    kommst von den bremsen.

    die sättel/kolben neigen dazu,
    sich einseitig festzusetzen sobald sie "temperatur" haben.

    sobald sie abkühlen, ist das problemchen beseitigt.

    wird auf jeden fall wiederkehren.
     
  12. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    ... ach was, warum machen die das denn? Ok, also entweder
    Sättel überholen oder neue, Mopar liegt bei rd. 190,-/Stück, Raybestos bei 120,-/Stück,
    Adler bzw. Crown bei 75,- und dann gibt es noch ganz billigen Kram
    für 100,- für beide Seiten zusammen...
    Also, das haben wir vor 30/35 Jahren schon gemacht, mit Schmirgelleinen Bremskolben
    bearbeitet, und was soll ich sagen, oft hat es gut geklappt aber auch nicht immer, also
    werden da neue Sättel reinkommen. So gut wie neue EBC Scheiben und Beläge sowie Stahlflexleitungen
    und dann geschmirgelte Bremssättel?
    Das überlasse ich auch der Werkstatt meines Vertrauens, die letzten paar Male als ich da
    war hab ich Kaffee geschnorrt, mir haufenweise Tips geholt, den guten Mann von der Arbeit abgehalten,
    auch mal bei nem Kundenwagen eben andere Räder aufgezogen oder ne Birne gewechselt, aber
    der muss auch sein Geld verdienen und eine Hand wäscht die andere...!!

    Auf jeden Fall, wenn das wiederkommt geht das so nicht, der zieht dann merklich in Richtung Gegenverkehr,
    das wird dann durchaus riskant und zwar nicht nur für mich!

    Danke für den Tip!
     
  13. #13 der Öli, 24.01.2018
    der Öli

    der Öli Tröööt Zäcke

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    13.623
    Zustimmungen:
    598
    Vorname:
    Daniel
    ich habe bei meinem TJ die kolben aus diesem komischen Material gegen welche aus stahl ersetzt, seit dem habe ich ruhe damit :daumen
     
  14. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    Öli, wäre auch eine Möglichkeit gewesen, ich hab aber original Mopar Sättel zu einem guten Kurs bekommen können, sind
    zwar nicht die neuesten, waren aber nie eingebaut und wurden trocken gelagert, die werden die nächsten Jahre auch ihren
    Dienst tun, sollte dem nicht so sein werde ich deinen Vorschlag aufgreifen!

    Ich bin etwas weiter, die hinteren Längslenker sind neu drin. Die alten waren zwar noch nicht sooo schlecht,
    aber von Gut doch ein Stück entfernt.
    Anfang der Woche müssten auch die Gummilager für den Stabilisator ankommen, am Donnerstag
    hab ich einen Termin zum Spur einstellen, bis dahin sind dann auch die vorderen Längslenker drin, mach ich
    evtl. schon jetzt am WE, Markierungen an den Exenterschrauben sind schon gesetzt.
    Hinten sind die Gummi's der Koppelstangen nicht mehr dolle, die ersetz ich demnächst auch noch, also gleich die
    Streben, nicht nur die Gummi's... werden dann Moog Stangen mit Polybuchsen, dann ist ruhe. Hinterer Panhard
    und Stabilisator sind noch gut, ebenso die Stabi-Gummi's.

    IMG_20180126_182035.jpg

    IMG_20180126_182109.jpg

    Übrigens, bis jetzt kann ich diesen Rostlöser wirklich empfehlen!
    Schnell-Rostlöser Liqui Moly 1612 300 ml kaufen!!
     
    der Öli gefällt das.
  15. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    So, hab grad "ein wenig" Zahnprobleme, wird sich auch noch 2-3 Wochen ziehen bis
    das wieder so weit wieder ok ist... angeblich. Nächste Woche wohl einen ausgraben, einen
    weiteren gleich mit ziehen... ich freu mich schon. Dennoch sind am WE die vorderen Längslenker reingekommen
    plus neue Lagergummis für den vorderen Stabilisator, morgen geht's zum Spur einstellen.

    Hatte heute ein kleines Päckchen in der Post, hab bei einer sehr netten Frau aus Michigan ein
    455TW gekauft. Meiner hat das 455T drin, werde ich ggf gegen das TW austauschen da ich da
    wohl Aftermarket Fernbedienungen anschliessen kann.... das T leg ich mir gut weg, wer weiss
    wozu das mal gut sein wird, weggeben werde ich es nicht!
    Das TW hat schlappe $15,- gekostet plus $18,- Versand, das ganze natürlich Zollfrei, also
    für rd. €26,50 geschossen das ganze, ich denke viel günstiger geht nicht zumal das TW noch
    original verpackt ist und nie eingebaut war... hat sie bei den Sachen ihres frisch ausgezogenen
    baldigen Exmannes gefunden, mir soll es recht sein.
     
  16. #16 Baunix63, 01.02.2018
    Baunix63

    Baunix63 Jeeper

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    31
    Vorname:
    Michael
    Hoi, ein 455 egal welcher Typ ist schon fast wie Goldstaub...
     
  17. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    ... jaja, die 455 Module werden nicht mehr... ich freu mich sehr dass ich noch eines zusätzlich
    habe!
    Hab noch 2 1/2 Wochen bis zum Zahn/Zähne ziehen, Probleme hab ich grad keine, gut so!
    Morgen Nachmittag bring ich den Wagen in die Werkstatt und übermorgen bekommt er dann vorn neue Bremssättel.
    Dann soll er auch mal genauer gucken, man muss dauernd ein wenig gegenlenken, durch
    die neuen Fahrwerksteile ist das zwar mehr als merklich weniger geworden, weg ist es aber nicht.
    Das kann mE eigentlich nur noch am Lenkgetriebe liegen oder an der Mimik vom Lenkrad
    zum Lenkgetriebe, Pitman ist auch sowas von fest dran... mal sehen ob er da was rausfindet.
     
  18. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    Sooo, die neuen Bremssättel funktionieren wie erwartet prima, Bremsflüssigkeit ist auch gleich
    gewechselt worden.
    In der Werkstatt ist aufgefallen dass die Lenkung doch rel. schwer geht, zudem stellt sie sich
    nach Kurvenfahrten nur wenig bis gar nicht wieder in die Mittelstellung zurück. Auch lassen sich die
    Vorderräder bei angehobenem Fahrzeug nur wirklich sehr schwer nach rechts und links lenken
    wenn man sie direkt dreht, ungefähr in Mittelstellung ist auch ein kleiner Widerstand der da nicht hingehört. Also
    den Lenkungsdämpfer, irgendeiner von Rancho, mal einseitig abgenommen, es gibt dann
    keine Veränderung beim Lenken und der Lenkungs-Schwergängigkeit an den Rädern direkt. Da
    ja auch immer noch etwas Spiel in der Lenkung ist, die Spurstangenköpfe aber keinerlei
    Spiel aufweisen, bleibt eigentlich nur noch das Lenkgetriebe. Das Spiel äußert sich allerdings
    im Stand so gut wie gar nicht, oberhalb von rd. 80km/h auch nicht, fährt man dagegen
    langsamer muss man immer ein wenig nach rechts/links korrigieren. Also zusammengefasst,
    die Lenkung ist schwergängiger als normal, der Wagen schwimmt etwas, die Lenkung stellt sich
    nach Kurvenfarten nicht zurück und in Mittelstellung ist zusätzlich ein kleiner Widerstand...
    Wer weiss, vielleicht hat da mal jemand an der kleinen Imbusschraube am Lenkgetriebe
    "rumgespielt" oder was weiss ich.
    Ich hab jetzt bei Rockauto ein Lenkgetriebe (AT Teil) von A-1 Cardone bestellt und weil es grad
    am selben Lager und damit günstig war einen Lenkungsdämpfer von Moog, alles zusammen mit neuem Pitman
    incl. 3-5 tage Versand und Einfuhrabgaben für 386,- Teuronen. Dafür bekäme ich hier grade mal
    ein AT Lenkgetriebe....
    Lenkgetriebe Generalüberholt
     
    Eagle Eye gefällt das.
  19. #19 Eagle Eye, 15.02.2018
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    29.020
    Zustimmungen:
    1.062
    Vorname:
    Carsten
    sind irgendwelche veränderungen am auto vorgenommen worde,
    z.b. höherlegung, spurverbreiterungen etc.... ??
     
    cougar gefällt das.
  20. cougar

    cougar Member

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    9
    Vorname:
    Holger
    Nein, da ist nichts dran, einzig die Reifen sind 255er statt der normalen 225er, Luftdruck liegt bei
    2,4bar, Profil ist super, hab die auch schon getauscht von vorn nach hinten, hat
    nix gebracht. Reifen selbst sind Yokohama Geoländer A/T-S, da hab ich eigentlich noch nichts
    großartig negatives gehört.
     
Thema:

Neuzugang 5.9er ZG

Die Seite wird geladen...

Neuzugang 5.9er ZG - Ähnliche Themen

  1. Frontverkleidung LWR und 5.9er Grill

    Frontverkleidung LWR und 5.9er Grill: Hallo Leute, kennt vielleicht jemand einen Shop wo man die Frontverkleidung (also das Teil wo die Scheinwerfer dran befestigt werden) für einen...
  2. ZJ 5.9er Felge 7x16

    ZJ 5.9er Felge 7x16: habe noch ne gut erhaltene (Ersatzrad) Felge vom 5.9er. Vom Zustand her würde ich sagen das sie nie auf der Straße war... Ein zwei kleine Kratzer...
  3. Suche ZJ / ZG ab Bj 1996

    Suche ZJ / ZG ab Bj 1996: Moin. Wegen wirtschaftlichem Totalschaden suche ich einen neuen 5.2 oder 5.9 Grand Cherokee ab Bj 1996 ohne Rost und ohne Wartungsstau! Alles...
  4. Suche 44RE ATG für Grand Cherokee ZJ/ZG

    Suche 44RE ATG für Grand Cherokee ZJ/ZG: Guten Morgen, ich bin auf der Suche nach einem intakten Chrysler 44RE Automatikgetriebe für meinen 97er 5,2V8 ZJ. Ich freue mich über...
  5. Original Mopar HD Stoßdämpfer hinten Grand Cherokee ZJ / ZG

    Original Mopar HD Stoßdämpfer hinten Grand Cherokee ZJ / ZG: 2 x [IMG]Original Mopar Grand Cherokee ZJ 4.0/5.2/5.9 HD Stoßdämpfer hinten. Hergestellt von Sachs. VHB 140€ Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden