Mal wieder Probleme mit dem "Bastel-ZJ" diesmal Getriebe

Diskutiere Mal wieder Probleme mit dem "Bastel-ZJ" diesmal Getriebe im JEEP Grand Cherokee ZJ / ZG Forum im Bereich Grand Cherokee; Stellt sich mir ernsthaft die Frage wieso man ein ganzes VTG bestellen möchte. Diese Frage ist einfach zu beantworten: Selbst könnte ich es aus...

  1. Frog

    Frog Master

    Dabei seit:
    07.09.2012
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    6
    Vorname:
    Olaf
    Diese Frage ist einfach zu beantworten: Selbst könnte ich es aus diversen Gründen nicht revidieren, und das Fahrzeug darf nicht wieder drei Monate stehen (wie das letzte Mal bei Revision des ATs). Somit wäre es für mich aller Wahrscheinlichkeit nach günstiger, ein fertiges VTG einbauen zu lassen, als das alte in einer Werkstatt instandsetzen zu lassen.

    @mikesch1960

    Unter Getriebe verstehe ich jetzt das AT? Besagtes "Rubbeln" ist nicht während der gesamten Fahrt, sondern tritt nur unter beschriebenen Umständen auf. Wie ich jetzt meine, bei Schaltvorgängen, die unter ca. 2200 rpm stattfinden, vom 3. in den 4. Gang. Bei Schaltvorgängen, die unter sehr sachtem Beschleunigen bei niedrigen Geschwindigkeiten stattfinden, und unter besagten 2200 rpm liegen, kann ich es zumindest nicht feststellen.
     
  2. #42 mikesch1960, 10.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2020
    mikesch1960

    mikesch1960 Jeeper

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    11
    Vorname:
    Wolfgang
    Schau mal bei einer Fahrt nach, ob dein Hebel der Untersetzung wirklich ganz vorne steht . . . dein AT hat keinen Hebel zum Einlegen der Untersetzung!
    Falls sich was bessert - könnte es auch auf eine ausgeschlagene Schaltgabel im VTG hindeuten.
     
  3. #43 Ben Gun[n], 15.07.2020
    Ben Gun[n]

    Ben Gun[n] Member

    Dabei seit:
    20.11.2019
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Vorname:
    Nils
    Hallo Leute,
    hier gehen mittlerweile leider so viele Themen durcheinander, dass ich ein bisschen den Überblick verloren habe.

    Kleines Update zu meinem ursprünglichen Problem:
    Mittlerweile bin ich ziemlich sicher, dass das Schlagen aus dem Bereich des Radlagers bzw. von der Antriebswelle kommt. Zwischenzeitlich ist noch eine weiter Baustelle dazu gekommen. Die Viscodose meines ZJs verabschiedet sich langsam aber sicher.

    Da ich den Cherokee trotz allem immer noch nicht abgeschrieben habe, ist der aktuelle Plan beide vorderen Radlager, beide vorderen Antriebswellen und das vordere Kreuzgelenk zu erneuern und das aktuell verbaute 249 durch ein 242 zu ersetzen um der "Visco-Problematik" ganz aus dem Weg zu gehen. Radlager, Antriebswellen und Kreuzgelenk sollten unproblematisch zu wechseln sein,. Um das Getriebe mache ich mir etwas größere Gedanken weil man da so unendlich viel über unterschiedliche Zahnformen, unterschiedliche Wellenlängen und unterschiedliche Zahnteilungen liest...
     
  4. #44 Ben Gun[n], 19.07.2020
    Ben Gun[n]

    Ben Gun[n] Member

    Dabei seit:
    20.11.2019
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Vorname:
    Nils
    Nachtrag: Seit Freitag ist jetzt auch noch dazu gekommen, dass die Gänge "rausspringen". An steileren Bergen hört man nur noch Zahnräder aufeinander mahlen und der Vortrieb setzt vollständig aus. Wenn ich kurz vom Gas gehe, hakt der Gang wieder ein und das Auto fährt wieder. Ich denke es ist das Automatikgetriebe und damit wohl auch das endgültige Zeichen, dass es sich nicht mehr lohnt den Cherokee wieder aufzubauen. Das steht preislich in keinem Verhältnis mehr oder was meint ihr dazu?
     
  5. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.953
    Zustimmungen:
    1.990
    Vorname:
    j.
    Was erwartest du? Du fährst mit defekten Antriebs-, Kardanwellen und Radlagern herum anstatt es zu reparieren.
    Ein defektes Bauteil beeinflusst immer mindestens ein weiteres.
    Kaufe / lease dir alle 3 Jahr ein neues Auto und du hast Ruhe.
     
  6. #46 jeeptom, 19.07.2020
    jeeptom

    jeeptom Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    3.273
    Zustimmungen:
    226
    Vorname:
    Tom

    Ist das VTG Gestänge richtig eingestellt ?
     
  7. #47 Ben Gun[n], 20.07.2020
    Ben Gun[n]

    Ben Gun[n] Member

    Dabei seit:
    20.11.2019
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Vorname:
    Nils
    @XJ_ens
    Ich weiß bis heute nicht ob die genannten Komponenten wirklich kaputt sind oder nicht. Ich habe vor rein auf Verdacht zu wechseln. Die Mitsubishi, ehemals Jeep Werkstatt hier bei uns kennt sich ähnlich gut aus wie ich - also gar nicht und die Getriebespezialisten der Umgebung wollen erstmal alles ausbauen und zerlegen um mir anschließend zu sagen was kaputt ist. Dafür brauche ich aber die überbezahlten Spezialisten nicht. Auseinanderbauen kann ich selbst und beurteilen ob ein Lager ausgeschlagen ist oder nicht kann ich (im ausgebauten Zustand) auch selbst.

    Sehr geistreicher Beitrag und so zielführend... Aber du wirst lachen ich bin tatsächlich dran mir ein neues Auto zu kaufen. Das löst aber meine Probleme mit dem Cherokee nicht. Den brauche ich weiterhin um meinen 3,5 Tonnen Hänger zu ziehen. Die elektrischen sind im Ziehen von Anhängern nämlich nicht so gut.

    @jeeptom
    Das sollte eigentlich richtig eingestellt sein, denn bis zum aktuellen Kilometerstand von 230.600 hat alles funktioniert. Durch deinen Beitrag habe ich aber nochmal ernsthafter über die rausspringenden Gänge nachgedacht. Wahrscheinlich ist wirklich "nur" das VTG außer Rand und Band. Die Vermutung bestand ja schon seit längerer Zeit und kürzlich ist noch die Viscokupplung dazu gekommen. Die jetzt rausspringenden Gänge könnten ursächlich bei der 4x4 / N / 4x4 low Schaltung (und nicht beim Automatikgetriebe) liegen.

    Da sowieso der Plan bestand auf ein 242 Getriebe umzubauen, werde ich das 249 mal ausbauen und öffnen. Eigentlich müsste dann ja sofort erkennbar sein ob Zähne / Lager gelitten haben und / oder die Kette zu lang ist.
     
Thema:

Mal wieder Probleme mit dem "Bastel-ZJ" diesmal Getriebe

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden