Low-Budged-TJ

Diskutiere Low-Budged-TJ im Modification & BuildUps Forum im Bereich Allgemeine Technik; Hallo, ich wurde ja schon gebeten, Euch an meinem Projekt teilhaben zu lassen, dann fang ich jetzt mal an: Basis ist ein beinahe serienmäßiger...

  1. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Hallo,

    ich wurde ja schon gebeten, Euch an meinem Projekt teilhaben zu lassen, dann fang ich jetzt mal an:

    Basis ist ein beinahe serienmäßiger 2,5er TJ. Einzige Änderungen bisher sind 4cm-Spacer, 265/75R16, Automatik-Sperre hinten und kurze Übersetzung.

    Einsatz-Zweck ist Trial und Trophy, der Wunschzettel sieht in etwa so aus:

    - Tiefer Schwerpunkt, daher
    - 2" Fahrwerk
    - 33er Räder
    - so breit wie mit Serien-Verbreiterungen möglich
    - kein Bodylift
    - absolut flache Getriebeplatte
    - Manuelle Sperre vorne + hinten
    - Käfig
    - Frontwinde hinter dem Beifahrersitz
    - Straßenzulassung

    Folgemaßnahmen und Kleinkram hab ich erstmal weggelassen, sonst wird die Liste endlos ...

    Alles auf einmal wäre mit Sicherheit alles andere als Low Budget. Deswegen und um mein Vorhaben mit meiner begrenzten Freizeit vereinbaren zu können wird sich der Aufbau über längere Zeit hinziehen - Fahren will ich ja schließlich auch noch :drive

    Die Winde hinter dem Beifahrersitz wird vermutlich ein Wunsch bleiben, ich sehe keine sinnvolle Möglichkeit dafür.

    2014 werde ich wohl noch mit den Spacern, aber passenden Dämpfern und der hinteren Sperre fahren. Was Reifen angeht schwanke ich noch zwischen 33er Silverstones, weil sie zur zeit das Optimum darstellen, und erstmal 265er MTs, damit ich mir die serienmäßigen Steckachsen nicht gleich abreisse.

    Da mir das Wetter in die Karten spielt geht's entgegen meiner ersten Planung jetzt mit Entrosten und der flachen Getriebeplatte los.
    Eine erste Bestandsaufnahme hat heute schonmal ein wenig Ernüchterung gebracht. Die flache Getriebeplatte dürfte mit ein wenig Blecharbeit wohl ohne Bodylift machbar sein, aber der Auspuff ist so groß dass auf den ersten Blick evtl. sogar 2" Bodylift notwendig werden könnten. :grübel

    Die Front ist ab, jetzt muss nur noch der Platz in der Scheune reichen, um den Body abzunehmen. Die nächsten Tage werde ich dann dem Rost am Rahmen und einer Quertraverse für's Getriebe widmen.

    Einwände, Tipps, Fragen? Immer her damit.

    Gruß
    Patrick
     
  2. hugon

    hugon Master

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hugo
    Ob ne flache Platte mit Schaltgetriebe ohne bodylift geht weiß ich nicht.
    Man kann aber gut was gewinnen wenn man selber einen sehr flachen Halter vom Getriebe auf der Platte baut.

    Aber es wird Probleme mit dem hinteren kardan Winkel geben.
    Das Vtg kommt ja hinten locker 3-4" höher.
    Und somit schaut der Vtg Ausgang sogar hoch, weil vorn die motorlaher gleich bleiben.

    Ich würde einen 1" BL verbauen und dann einen möglicjst hohen Motorlift.
    1.5-2" sollte drin sein.

    Aber selbst dann sind kardan Geräusche nicht unwahrscheinlich.

    Du willst Trail fahren?
    Da braucht man doch auf engstem Raum maximale Verschränkung möglichst auch bei volleinschlag.
    Da sind 32er (265er) schon zu groß und Schleifen überall.
    Vorausgesetzt der stabi vorn wird getrennt.
    Das setze ich aber mal voraus, weil mit stabi hat man wenn's hoch kommt Jason so viel Verschränkung.
     
  3. #3 Wildwater, 24.12.2013
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.666
    Zustimmungen:
    26
    Vorname:
    Miriam
    Ich hab einmal einen Buildup eines XJ gelesen der hat das VTG waagrecht eingebaut um eine flache Platte zu realisieren. Da gibt es scheinbar Bausätze.

    Er hat jedoch nur neue Löcher gebohrt im Getriebeflansch.

    ww
     
  4. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Für mich sieht es so aus als ob das Gummilager schon höher wäre als der linke Teil des Verteilergetriebes.
    Ich hatte auch schon darüber nachgedacht, in der "Lücke", in der das Lager sitzt, eine Querstrebe einzuziehen, die links und Rechts am Rahmen gelagert ist. Mit einem legalen Auspuff geht mir da aber leider der Platz aus.

    3-4cm Motorlift müssen auf jeden Fall rein, sonst passt der Winkel überhaupt nicht. Und trotzdem werde ich vermutlich um einen Slip Yoke Eliminator nicht herumkommen.

    Hinten ist genügend Platz für die 265er und vorne fehlen ca. 3cm zum Kotflügel wenn die Anschlaggummis komplett platt gedrückt werden. Wenn ein Bodylift rein muss hat sich das Problem von selbst gelöst und wenn nicht kommen halt die Kotflügel nach oben.
    Mit den Längslenkern muss ich auch noch was machen, damit ich wieder mehr Lenkeinschlag bekomme. Evtl. reicht auch Spurverbreiterung.
    Stabis werde ich im Gelände keine fahren.

    Gruß
    Patrick
     
  5. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Das wäre natürlich auch eine Option. Hast Du zufällig noch einen Link oder Bilder, wie er die Aufhängung gelöst hat?

    Gruß
    Patrick
     
  6. #6 Wildwater, 24.12.2013
    Wildwater

    Wildwater Sweet little sixteen

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    4.666
    Zustimmungen:
    26
    Vorname:
    Miriam
    Tut mir leid, aber das Thema existiert nicht mehr.

    ww
     
  7. hugon

    hugon Master

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hugo
    Wenn nur 3 cm fehlen für 32er dann weiß ich auch nicht.

    Ich hatte anfangs im ex TJ 2" Spacer inkl 2" Achs Anschlags Verlängerungen drin mit 32ern. Ohne stabi fehlten damit vorn 3-4"Platz nach oben. Als ich später 2" bodylift zusätzlich verbaute, schrabbelte es immer noch wie Sau.

    Mit spv geht es besser an den Längslenkern. Ein paar U Scheiben an den lenkeinschlags Begrenzungs Schrauben wird's aber wohl trotzdem brauchen.



    Das Vtg zu drehen ist prinzipiell gut.
    Allerdings passt dann weniger Öl rein.
    Überfüllen bringt nichts dann läufst auf Dauer am Siri des yoke raus.
    Außerdem liegt der Schlauch dann deutlich höher, der das Öl ansaugt von der Pumpe an der Ausgangswelle.
    Somit ist die Schmierung bei Schräglage nicht die beste.
     
  8. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Das könnte auch an der Breite liegen. 32x11.5 würden bei mir deutlich mehr angehen, deswegen bleibe ich bei relativ schmalen Reifen.

    Wenn Du auch Scheiben unterlegen musst war das festschweißen der Kontermutter wohl doch keine fixe Idee meines Vorbesitzers. Bei einer Beilagscheibe pro Seite kratzen die Reifen noch leicht an den Längslenkern, mit zwei Scheiben geht's.

    Diese Nebenwirkungen ist mir das Drehen des Verteilergetriebes dann doch nicht wert. Dann hängt's lieber ein bisschen tiefer.

    Gruß
    Patrick
     
  9. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Heute hat sich ein bisschen was getan. Die Karosse ist runter und man sieht jetzt deutlich, wie rostig der Rahmen schon ist.

    Nach einigem Messen und probieren habe ich beschlossen, dass meine Getriebeplatte nicht ganz flach werden wird, aber mit 35 mm erhöht sie die Bauchfreiheit immerhin um 7 cm. Der Motor wird erstmal um 3 cm angehoben. Damit müsste ich noch ohne Bodylift auskommen. Der Kardan-Winkel ist aber übel, ich hatte das Gefühl das Yoke fällt gleich runter.
    Morgen wird Stahl gekauft, dann geht's weiter.

    Gruß
    Patrick
     

    Anhänge:

  10. Fonzel

    Fonzel Jeeper

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mirko
    Servus Patrick

    VTG waagerecht einbauen würde ich auch nicht, dann saugt des ja fast kein Öl mehr an... und versorgt dann die Schmierstellen nicht mehr richtig

    Der Reinhard hat doch noch 75 mm OME Federn und Dämpfer, das wär doch ein Fahrwerk für nen gescheiten TJ

    Schöne Grüße

    Mirko
     
  11. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Hallo Mirko,

    ich hab in der Zwischenzeit mal die Reparaturanleitung zum VTG überflogen, das bleibt so wie es ist. Beim Ausbau hat mich dann überrascht, daß beide Getriebe zusammen nur eine Entlüftung haben. Jetzt muss ich noch rausfinden, ob das so richtig ist.

    3" Fahrwerk sind mir zu hoch, ich will so tief wie möglich bleiben. Ziel sind im Moment 2" ohne zusätzliche Federwegbegrenzer, viel Ausfederweg und eine möglichst flache Getriebeplatte. Wenn Front und Tank dann in der Praxis doch zu tief sein sollten muss ich halt nochmal darüber nachdenken.

    Gruß
    Patrick
     
  12. Fonzel

    Fonzel Jeeper

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mirko
    Servus Patrick,

    Das Verteilergetriebe entlüftet über den Schlauch. Und das Schaltgetriebe glaub ich über das Verteilergetriebe oder über die Schaltmanschette. Aber ich schau morgen noch mal nach....

    Schöne Grüße

    Mirko
     
  13. #13 Caravanic, 31.12.2013
    Caravanic

    Caravanic Master

    Dabei seit:
    31.07.2008
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    6
    Vorname:
    Alex
    Das hier sollte die Lösung für den tiefen Schwerpunkt und dennoch langen Federweg sein!!! Do it yourself!!

    http://youtu.be/eFAeK8kCjow
     
  14. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Wenn das Getriebe über das Verteilergetriebe entlüftet hab ich wohl das Verteilergetriebeöl ins Getriebe geschüttet - es lagert aus Gewohnheit auf der Glocke stehend :achselzuck

    Wenn ich ohne Bodylift auskomme werde ich die Kotflügel entweder etwa so wie in dem Video hochlegen oder auf GFK-Teile zurückgreifen, die das ähnlich lösen.


    Gruß
    Patrick
     
  15. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Es wird Zeit für ein paar Neuigkeiten, ich bin trotz der Feiertage ein Stück weitergekommen.

    Der Rahmen wurde von allem Befreit.
    [​IMG]

    Da der alte Motor klappert wird er erstmal eingelagert, bis ich Zeit und Lust habe, nach der Ursache zu suchen:
    [​IMG]
    So steht er stabil, ist beweglich und ich komme gut hin, um teilweise fehlende Anbauteile für den "neuen" abzubauen.

    Und nicht neues, aber die Fotos fehlten noch. Rost:
    [​IMG]

    Mehr Rost:
    [​IMG]

    Eine bisschen Rost und eine abgerissene Schraube, die sich nichtmal mit aufgeschweißter Mutter bewegen will - also darf ich auch noch eine zöllige Schraube ausbohren :vogel[​IMG]

    Und zum Schluss noch mehr Rost:
    [​IMG]

    Der Rahmen ist mittlerweile entrostet soweit das geht und die ersten zwei Schichten Brantho Korrux 3in1 sind drauf. Auch dabei habe ich wieder was gelernt: Bei den Achsen wird die erste Schicht rotbraun, dann kann ich wenigstens erkennen, ob ich überall mindestens zwei Schichten drauf hab.

    Die nächsten Tage gibt's dann die dritte Schicht und sobald ich wieder Material bekomme (Feiertage können lästig sein ...) werden noch ein paar Stellen verstärkt und wieder lackiert. Hat dazu jemand Tipps? Die Mini-Skids an den unteren Längslenkern kenne ich, nur bisher habe ich die seltsame Form noch nicht verstanden. Soweit ich mich erinnere sind die Längslenker nicht tiefer als die Aufnahmen.

    In der Zwischenzeit kann ich mir dann noch die Achsen vornehmen, die Getriebeplatte fertigbauen, einen Tankschutz bauen und auf die bestellten Teile aus den USA warten, damit ich wieder zusammenbauen kann.

    Gruß
    Patrick
     
  16. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Die Mini-Skids sitzen natürlich an den Achsen, die auch verstärkt werden sollen.

    Kann man Beiträge hier nicht editieren?

    Gruß
    Patrick
     
  17. #17 bagmaster, 01.01.2014
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    32
    Vorname:
    Tom
    Was versteht man an den Mini Skids nicht ?

    [​IMG]
    Es geht hier nicht vorrangig um den Schutz der LL, sondern um die Versteifung bzw. Verstärkung der labilen Längslenkeraufnahmen.

    Wenn du mit 2" Höherlegung viel erreichen willst solltest du die Stoßdämferaufnahmen Rahmenseitig weiter nach oben setzten. Dadurch mußt du die Bumpstops nur geringfügig oder garnicht verlängern und du bekommst mit längeren Dämpfern mehr negativen flex.

    Halterungen für Achsfangbänder sind nicht schlecht, falls mal ein Dämpferauge sich verabschiedet.
     
  18. RR76

    RR76 Member

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Patrick
    Aus dem Gedächtnis heraus hätte ich einfach Flacheisen aufgeschweißt, die Teile die man Kaufen kann sind aber leicht gekantet, so wie die auf Deinem Bild links unten. Vielleicht versteh ich's ja wenn ich einfach mal wieder eine Achse mit Längslenker anschaue. Im Moment ist aber so ziemlich alles zerlegt.

    Wofür sind die anderen Verstärkungen auf dem Bild? Und da ich in der Stärke nicht kanten kann: Hast Du eine Bezugsquelle dafür?

    Wegen der Stoßdämpferaufnahmen bin ich auch am überlegen, da muss ich mir die verschiedenen Reglements nochmal genau durchlesen. Ich will nicht wegen einer solchen "Kleinigkeit" gegen Protos antreten. Wenn es vom Reglement her möglich ist sollen vorne und hinten Dämpfer vom 3"-Fahrwerk mit 25cm Weg rein. Wenn die Achsen wieder unter den Rahmen kommen werde ich mal testen, welche Wege bzw. Längen ohne Federn möglich sind.

    Gruß
    Patrick
     
  19. #19 bagmaster, 01.01.2014
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.850
    Zustimmungen:
    32
    Vorname:
    Tom
    Die LL Augen stehen im unteren Bereich der Brackets leicht über Deswegen die Kantung. Die anderen Teile sind für die Inner C´s und nen verstärktes Panhardbracket.

    [​IMG]


    [​IMG]


    Stoßdämpfer mit 10" travel bekommst du nicht unter an den Originalpunkten, wenn du keine längeren Anschläge verbauen willst.
     
  20. jumper

    jumper XJ Project

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Jumper
    mini skid plates

    Frohes Neues!
    Hast du evtl. eine Bezugsquelle für die skid plates?
     
Thema:

Low-Budged-TJ

Die Seite wird geladen...

Low-Budged-TJ - Ähnliche Themen

  1. 97er TJ: Motor-Ruckeln und -Stottern + Schläge aufs Getriebe

    97er TJ: Motor-Ruckeln und -Stottern + Schläge aufs Getriebe: Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter. Seit Jahren die gleichen Symptome: Der Motor meines 97er TJ fängt immer die ersten 100-200 m nach dem...
  2. TJ Warn Bumper

    TJ Warn Bumper: l
  3. Verkaufe meinen TJ Sport

    Verkaufe meinen TJ Sport: Hallo zusammen, ich verkaufe meinen TJ auf Grund der Neuanschaffung einen JKU´s Meine Preisvorstellung ist 11999€ vb. Km ca. 110000 BJ01 -Der...
  4. Low Budget Lift 2“ XJ

    Low Budget Lift 2“ XJ: Verkauf ich gerade bei #eBayKleinanzeigen. Wie findest du das? Jeep Cherokee XJ 2“ Fahrwerk
  5. motosteuergerät tj 99 4,0l automatik

    motosteuergerät tj 99 4,0l automatik: jeep ging aus (bergab) , sprang aber gleich wieder an. werkstatt brachte ihn zum elektriker (beide nicht spezialisiert) elektriker baute...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden