Kompressor Reparatur beim 5.9er Magnum Motor

Diskutiere Kompressor Reparatur beim 5.9er Magnum Motor im Modifikationen und Tuning Forum im Bereich Allgemeine Technik; Also ging es nach dem Kompressoreinbau wieder mal an den Motorraum und der Kompressor wurde wieder ausgebaut, da sich (wie in diesem Thread...

  1. #1 rottifan, 23.03.2010
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    Also ging es nach dem Kompressoreinbau wieder mal an den Motorraum und der Kompressor wurde wieder ausgebaut, da sich (wie in diesem Thread beschrieben) das Impellerrad nicht mitgedreht hat.
    Wir haben also das gute Stück wieder ausgebaut und mit viel Liebe und Sorgfalt zerlegt. Das ist nur einfach wenn man weiß wie es funktioniert, ansonsten wird man das Teil mit größter Sicherheit zerstören. Also überredete ich Gotti mich zu besuchen, damit wir das in Ruhe machen konnten, denn er konnte sich auch nicht erklären was passiert war.
    Wir zerlegten den Kompressor in all seine Einzelteile und trauten fast unseren Augen nicht. Das Gehäuse in dem der Antriebsriemen des Kompressors läuft ist absolut dicht verschlossen, aber der Riemen war weg !!!

    [​IMG]

    [​IMG]

    …übrigens im folgenden oberen Teil vom nächsten Bild sieht man den Riemen im „Originalzustand“.

    [​IMG]

    Nach genauerem hinsehen konnten wir erahnen dass sich der Riemen aus einem unerfindlichen Grund in „alle seine Atome“ zerlegt hat.
    Der Grund war leider nicht erkennbar. Aber wer den anderen Thread gelesen hat weiß, dass ich das Bypassventil (Pop-off oder auch Blow-off) am Anfang verkehrt herum eingebaut habe. Vielleicht hat es ja daran gelegen….
    Also reinigten wir erst einmal das Gehäuse und die Teile

    [​IMG]

    Das ist übrigens der Impeller, welcher die Luft schaufelt (verdichtet) und welcher sich nicht gedreht hat. Was im Umkehrschluß heißt daß der Kompressor garnicht funktionieren konnte.

    [​IMG]

    Also haben wir beschlossen alle Lager und den Riemen zu ersetzen. Außerdem wurden absolute CERAMIC Hybrid Hochgeschwindigkeitslager deren normale Arbeitsumdrehung über der Maximalumdrehung des Kompressors liegen und ein Kevlar-Spezial-Antriebsriemen welcher laut Hersteller um ein vielfaches stabiler ist als das Original.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da sieht man den Riemen und die Antriebe etwas genauer.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann kam der Deckel wieder drauf. Das geht alles nur mit viel Wärme und Liebe, weil das Gehäuse aus dickem Aluminium ist und sich nichts verkanten darf.
    Auf jeden Fall war der Wagen nach der Reparatur des Kompressors doch „um einiges spritziger“ als vorher, was mich doch sehr erfreut hat.

    Heute, fast ein halbes Jahr später kann ich mit viel Freude und Stolz berichten, daß das System mit dem Kompressor in allen Lebenslagen sehr gute Dienste leistet, total alltagstauglich ist und auch absolut stabil und fehlerfrei arbeitet..... scheinbar hat es doch an dem Bypaßventil gelegen....
     
  2. Gotti

    Gotti Guest

    Der Riemen war mit Sicherheit minderwertige Qualität die mir als das Allerbeste verkauft wurde. Daraufhin gab ich mich mit dem Besten zum doppelten Preis zufrieden und die Teile halten nun das was versprochenwurde. Aber daß du eine ganze Woche ohne Ladedruck gefahren bist...? Das wäre mir nicht passiert, die Kiste hätte gleich zeigen müssen was in ihr steckt, und wenn ich innerhalb einer Tankfüllung einen Satz Reifen und Bremsbeläge gebraucht hätte bei der Erprobung
     
  3. #3 rottifan, 23.03.2010
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    Ich bin halt eher sanftmütig. Du weißt doch, ich fahre weniger und schraube lieber mehr.
     
  4. Gotti

    Gotti Guest

    Ja du Sanftmütiger, ich fahr lieber oder plane irgendwelche Spezialitäten, und ich bin meist zu faul zum Schrauben.
     
  5. #5 rottifan, 23.03.2010
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    ...deshalb ergänzen wir uns so gut !
     
Thema:

Kompressor Reparatur beim 5.9er Magnum Motor

Die Seite wird geladen...

Kompressor Reparatur beim 5.9er Magnum Motor - Ähnliche Themen

  1. Brummen beim Bremsen

    Brummen beim Bremsen: Hallo Zusammen !! seit ein paar Tagen habe ich das phänomän das wenn ich bei höheren Geschwindigkeiten auf die Bremse trete das ganz Fahrzeug...
  2. 3,5" Rubicon SuperRide beim 5,9er

    3,5" Rubicon SuperRide beim 5,9er: Hallo zusammen, Möchte mir die Rubicon Super Ride Short Arm 3,5" auf mein 5,9er drauf machen. Jetzt kommt die eigentliche Frage, bin jetzt etwas...
  3. 97er TJ: Motor-Ruckeln und -Stottern + Schläge aufs Getriebe

    97er TJ: Motor-Ruckeln und -Stottern + Schläge aufs Getriebe: Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter. Seit Jahren die gleichen Symptome: Der Motor meines 97er TJ fängt immer die ersten 100-200 m nach dem...
  4. Knackendes Geräusch beim fahren in Untersetzung

    Knackendes Geräusch beim fahren in Untersetzung: Hallo liebe Forengemeinschaft. Ich habe bei meinem Jeep Wj 4.7 Quadradrive Bj. 2000 zum 3. Mal ein knackendes Geräusch gehört. Aufgefallen ist es...
  5. 5.9er in Schweden - 3.500 VHB

    5.9er in Schweden - 3.500 VHB: Hallo Zusammen, ich biete einen 1998er Grand Cherokee 5.9. Fahrzeug ist seit 2 Jahren "avställd", also quasi abgemeldet. Batterie muss neu (ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden