Kolben einfach mal Tauschen?

Diskutiere Kolben einfach mal Tauschen? im JEEP Cherokee XJ Forum im Bereich Cherokee/Liberty; Hallöchen! ich habe (mal wieder) ein Problem! Mein Dicker läuft ja nun einige Zeit schon recht unauffällig durch die Gegegnd. Mittlerweile habe...

  1. #1 Waldschrat, 10.01.2012
    Waldschrat

    Waldschrat Jeeper

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dirk
    Hallöchen!

    ich habe (mal wieder) ein Problem!
    Mein Dicker läuft ja nun einige Zeit schon recht unauffällig durch die Gegegnd. Mittlerweile habe ich aber das Gefühl, dass er erheblich weniger Leistung hat. Er braucht auch ordentlich Öl, (2-3 L/ 1000) allerdings läuft er - bis auf das Kolbenkippergeräusch normal.
    Starten ist in dieser Jahreszeit auch etwas mühselig geworden, er orgelt recht lange.

    Meine Vermutung ist, dass der Herr den letzten Zylinder /Kolben nicht mehr in Ordnung hat und spiele mit folgendem Gedanken:

    Ich habe hier noch nen Schrott Motor liegen, welchen ich schlachten könnte um eine Transplantation eines Kolbens aus diesem in meinen zu vollziehen.

    Ich würde z. B. den 3. Ausbauen und als meinen 6. einsetzen.

    Natürlich gehe ich (was sowas Angeht LAIE!!) noch davon aus, dass der Kolben verformt / verschliffen ist (wegen dem Kipper) und nicht die Laufbuchsen oval sind.

    Wäre das Grundsätzlich eine Möglichkeit, oder lieber doch direkt den Motor Tauschen?

    Achso, habe morgen die Möglichkeit, die Kompression zu testen, von daher mal schauen, was ich hier erfahre :traurig2

    Grüße, Dirk
     
  2. #2 Nils K., 10.01.2012
    Nils K.

    Nils K. NATIVE CULT WOLFSBURG

    Dabei seit:
    27.10.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Nils
    Das wird wohl nichts werden da der Zylinder unter Garantie auch unter dem Kolbenkipper gelitten hat!Ich schätze das er übertrieben gesagt wie ein Ei aussieht.
     
  3. #3 Merten ZJ, 10.01.2012
    Merten ZJ

    Merten ZJ Master

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Merten
    Und die Motoren haben unterschiedliche Verschleißbilder. Da ist jeder Motor individuell eingelaufen, da kann man solche Teile wie Kolben oder Ringe und auch Lagerschalen nicht einfach untereinander tauschen.

    Können schon, aber das hält von 12 bis Mittag. Entweder, Motor überarbeiten (neu Bohren, honen, neue Kolben + Ringe, aber bitte jeden Zylinder) oder Motor tauschen.

    Da du einen Motor hast, würde ich den tauschen, wenn du weißt der ist besser. Aber 2-3 Liter Öl auf 1000km wird schwer zu toppen sein:vertrag

    Grüße Merten
     
  4. #4 Waldschrat, 10.01.2012
    Waldschrat

    Waldschrat Jeeper

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dirk
    OK!
    :grübel
    Dann mach ich mal auf die Suche nach nem Motorheben/ Kran....

    Schoisse....:monk


    Grüßle, Dirk
     
  5. #5 Intruder66, 10.01.2012
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.473
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Also ich würde erst einmal ne Kompressions Prüfung machen und sehen wie weit die einzelnen Werte auseinander liegen. Es bleibt ja auch die Frage, ist die entlüftung in ordnung.... sind die Geräusche wirklich von den Kolben oder nicht doch von den Hydros und dort nur die Ventilschaftdichtungen durch.

    2-3 Ltr Öl...ok, Audi hat füher bei seinen 5 Zylinder Automtikfahrzeugen auch immer einen Verbrauch von 1Ltr auf 1000km freigegeben...und die Bauart des 6 Zylinder ist ja auch nicht jünger halt nur ein Zylinder mehr. Es gibt halt immer mehrere mögliche Ursachen. Wenn die alten Kolben in Ordnung sind und auch die Laufbahnen der Zylinder noch halbwegs im Mass sind würde ich die Zylinder nachhohnen (gibt da gute Kugelhohner für die man leicht mit ner normalen Bohrmaschine benutzen kann. Dann aber auf alle Zylinder neue Kolben und Ölabstreifringe verbauen...doch es bleibt dann die Frage wie gut noch die Pleul & kurbelwellen lagerschalen sind.....
     
  6. #6 Waldschrat, 18.01.2012
    Waldschrat

    Waldschrat Jeeper

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dirk
    Hi!
    So, habe gestern abend im Dunkeln mit Taschenlampe (!) bei Eiseskälte einen Kompressionstest gemacht. Das Gerät ist von Ebay, macht aber nen brauchbaren Eindruck.
    Leider reichten die Adapter nicht bis ins Kerzenloch hinein, so dass ich das mit den Universalgummidraufhalt-Verlängerungen gemacht habe.
    Nachdem ich dann den Heizwasserverteiler getauscht habe (weil dank Ratschenverlängerung und dummer Anstellerei abgerissen...AAAARGH!!) kamen die folgenden Ergebnisse dabei raus:
    Zyl. 1 = 125 PSI
    Zyl. 2 = 128 PSI
    Zyl. 3 = 130 PSI
    Zyl. 4 = 125 PSI
    Zyl. 5 = 125 PSI
    Zyl. 6 = 125 PSI

    Ich nehme an, das ist etwas wenig, oder? Habe in einem Ami-Forum was von 170 PSI gelesen...:grübel

    Öl hab ich jetzt mal bis zur Unterkante aufgefüllt und den Kilometerstand notiert. Werde mal 1000 km abreissen und schauen, wie viel noch drin ist...

    Kann das ganze auch an einer Trägen Automatik liegen? Irgendwie hab ich das Gefühl, die Fuhre kommt schlecher in den Quark als am Anfang...

    Dafür ist mein GAs- Verbrauch nun fast dauerhaft unter 20 Litern bei Kurzstrecke (Vor Lamdasondentausch waren es noch gute 28 Liter..:huch.)

    Achso, das Klappern bleibt auch hörbar, wenn ich am Zylinder die Kerzenstecker ziehe..:grübel

    Für Infos bin ich immer dankbar!!:genau

    Grüße, Dirk
     
  7. #7 SittingBull, 18.01.2012
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.665
    Zustimmungen:
    24
    Vorname:
    Ron
    Das sind zw. 8,5 und 9 bar Druck.

    Konntest du das Kerzenloch beim messen richtig abdichten?

    Was für den Motor spricht, ist, daß alle Zylinder so ziemlich die gleiche Kompression aufweisen. Das ist doch schonmal nicht schlecht.
     
  8. #8 Waldschrat, 18.01.2012
    Waldschrat

    Waldschrat Jeeper

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dirk
    Hi!

    Jo, war ein Akt!

    Das mit der gewissen Gleicmäßigkeit ist mir auch aufgefallen...

    Bei dem 4. und 5. hats etwas abgeblasen, ich denke mal, wenn die Umstände besser wären (Hell und warm dráussen...) werde ich das nochmal angehen. War schon genug gefrustet wegen der Heizungsschieberverteilerdings...

    Vielleicht ist das Gerät für sagenhafte 15 € auch nicht soooo genau.

    Hab schon mal überlegt, die Zylinder auf OT zu stellen und dann mal mit 8 Bar abblasen um s dann zu gucken, wo Luft austritt (Auspuff / Ölmessstab/ Ansaugbrücke...) vielleicht finde ich so etwas.

    Grüße, Dirk
     
  9. #9 Grizzly, 18.01.2012
    Grizzly

    Grizzly Kastenwagenmann

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    38
    Vorname:
    Mario
    Ich glaub du bist doch schon ein paar mal vor meiner Haustür vorbei gefahren.
    Wenn du mal in der Nähe unterwegs bist können wir gern mal die Kompression messen. Ich hab ein Gerät von Hella und evtl. kann man mal mit dem Endoskop durchs Zündkerzenloch reinschauen.
     
  10. #10 Waldschrat, 20.01.2012
    Waldschrat

    Waldschrat Jeeper

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dirk
    Hi!

    Ich schon wieder...

    So, bevor ich mich zum Grizzly aufmach nochmal ein paar Fragen:

    Die Werte sahen ja soweit mal ganz ok aus. (Hoffe ich)
    Ich habe heute mal ein bischen getestet und festgestellt, dass der Motor bis auf das klackern relativ ruhig läuft: er dreht sauber hoch und auch unter Last tut er das.
    Leider passt das Drehgeräusch nicht im entferntesten zu der erzielten Leistung
    Am Berg ist fast schon bei 60 KmH schluss, auf der Geraden (Ok, war nicht allzu lange) ist es gerade mal so was bis ca. 90....
    Man hat das Gefühlt, man würde mit extrem schleifender Kupplung fahren ohne das typische Rupfen...

    Die Automatik schaltet ebenfalls unwillig, manchmal ist bei ca. 3000U/min schluss und sie schaltet zum Verrecken nicht runter/ hoch oder er dreht bis gefühlte 6000 (4900) und sie vergisst auch hier das Schalten...

    Auspuffgase sind recht heiß, Verbrauch liegt mittlerweile bei etwa 20Liter Gas...

    Wat hab ich da nur für ne Möhre??

    Vielleicht jemand noch nen Tip wo ich suchen soll? (Kat? Unterdrücke? NSS? Eigenede Dummheit??):grübel
    Grüßle, Dirk
     
  11. #11 SittingBull, 20.01.2012
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.665
    Zustimmungen:
    24
    Vorname:
    Ron
    Wie alt ist denn der Kat?
     
  12. Burn2

    Burn2 Guest

    Tausche mal den Temperaturfühler in der Ansaugbrücke :genau
     
  13. #13 Waldschrat, 21.01.2012
    Waldschrat

    Waldschrat Jeeper

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dirk
    Hi, Ihrs!

    Yo, der Kat... Keine Ahnung, wie alt der is! Als ich den Flowmaster installiert habe, hab ich mal mit der Taschenlampe reingeleuchtet, sah noch recht ordentlich aus... Also nix ab oder so.

    Thermostatfühler, mach ich, hab noch nen gebrauchten hier, zum Testen sollte es reichen, aber was hat er mit der Beschleunigung bzw. mit der leistung zu tun?


    Grüßle, Dirk:keks
     
  14. Burn2

    Burn2 Guest

    Ganz einfach, deine Gemischbildung hängt auch mit davon ab wie warm die Luft ist in der Ansaugbrücke ist. Und dem entsprechend regelt er dann magerer oder fetter..
     
  15. #15 Waldschrat, 21.01.2012
    Waldschrat

    Waldschrat Jeeper

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dirk
    So, fühler is gewechselt, passiert ist nix.

    Hab dann bei der Gelegenheit mal die fehlercodes ausgelesen.

    12
    42
    21
    51
    55

    Wenn ich mich nicht verzählt habe

    Gleich mal gucken, was das heist.

    An der automatik kann das nicht liegen?
    Man hat so das Gefühl, dass der Motor schon will, aber am Schluss nix ankommt...

    Gruessle, Dirk
     
  16. Burn2

    Burn2 Guest

    Hatte heute einen 93er XJ auf der Bühne der hatte auch keine Leistung mehr und drehte nur noch max. bis 3000 U/min. Da war der Vorkat zu. Raus mit dem Teil und schon drehte er wieder bis ultimo :genau. Was hast du verbaut ? KLR oder Minivorkat ?

    :ciao
     
  17. #17 Waldschrat, 21.01.2012
    Waldschrat

    Waldschrat Jeeper

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dirk
    Minivorkat:huch
     
  18. ide

    ide Member

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Jürgen
    Hallo Dirk,

    die gleichen Probleme hatte ich auch, und nun besteht mein Vorkat nur noch aus dem Gehäuse und mein Dicker läuft wieder.
    Gibt übrigens bei der ASU keine schwierigkeiten, das Teil ist auch nicht mehr lieferbar. Denke bei Autos mit hohem Ölverbrauch halten die nicht lange.
    Meiner braucht ca. 1Liter auf 1000Km.

    Gruß
    Jürgen
     
  19. #19 Waldschrat, 31.05.2012
    Waldschrat

    Waldschrat Jeeper

    Dabei seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dirk
    Hi!
    Ist zwar schon ne Zeit lang her, aber ich habe des Wurzels Übel gefunden:genau
    Ihr hattet recht, es war definitiv der Vorkat, bei dieser Gelegenheit habe ich den Hauptkat durch nen Highflow ersetzt:pfeiffen.
    Die Kiste zieht wieder einigermaßen ordentlich durch und der Gas- Verbrauch war sogar bei unter 18 Litern (zuletzt...)

    So, jetzt kommts:
    Das Klackern ist immer noch da, der Ölverbrauch ist auch noch da und wenn der Motor unter Last hochdrehen soll, kann es passieren, dass der " Druck" zusammenfällt und ein lautes Schnarren zu hören ist, gleichzeitig fällt der Öldruck in der Anzeige auf 0. (normale Fahrt immer so bei 3-3,5 Bar)

    Ich fahre 15W40 aus dem Fachhandel. Der Verkäufer meinte, ich solle evtl auf 20W50 wechseln sowie einen Zusatz für die Hydros reinpacken.
    Hmm, eigendlich hab ich schon weitgehend Vertrauen in seine Tips.
    Sollte ich es mal versuchen?:achselzuck

    Grüßle, Dirk
     
  20. #20 Agent Smurf, 31.05.2012
    Agent Smurf

    Agent Smurf Master

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas
    Ich würd micr die schaftdichtungen mal anschauen und wechseln
     
Thema:

Kolben einfach mal Tauschen?

Die Seite wird geladen...

Kolben einfach mal Tauschen? - Ähnliche Themen

  1. Mal wieder Probleme mit dem "Bastel-ZJ" diesmal Getriebe

    Mal wieder Probleme mit dem "Bastel-ZJ" diesmal Getriebe: Ahoi an alle Jeeper, wie mittlerweile gewohnt, habe ich mal wieder ein Problem mit meinem "Bastel-ZJ". Ich befürchte diesmal ist es etwas...
  2. Tauschen der Karosserieauflagegummis Hinten links und rechts beim Tank

    Tauschen der Karosserieauflagegummis Hinten links und rechts beim Tank: Hallo Zusammen! Da ich ja fest beim Sanieren meiner Affenschaukel bin (Derzeit hab ich ja Zeit und Material zu hause) habe ich heute mal die...
  3. Dana 30 Achsschenkelblozen tauschen

    Dana 30 Achsschenkelblozen tauschen: Moin, der untere Achsschenkelbolzen rechts hat Spiel:nachdenklich, wenn ich das Rad in der Vertikalen vor und zurück bewege. Ich denke ich muss...
  4. Hardtop weiß gegen schwarzes Hardtop tauschen JK

    Hardtop weiß gegen schwarzes Hardtop tauschen JK: Hallo, ich habe ein 2018er weißes Hardtop aus der JK final edition. Wer möchte es gegen sein schwarzes tauschen?
  5. Radio Tausch von Amerikanisch auf Deutsch

    Radio Tausch von Amerikanisch auf Deutsch: Hallo Ich habe einen Jeep Grand Cherokee 3,6 Bj.2011 aus Amerika, mit einem Radio natürlich auf Englisch. Ich würde gerne ein Original Radio, von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden