Knacken Vorderachse

Diskutiere Knacken Vorderachse im JEEP Grand Cherokee ZJ / ZG Forum im Bereich Grand Cherokee; Eigentlich dachte ich, ich habe langsam mal Ruhe anchdem ich die Vorderachse/Panhard eingestellt habe. Aber auch der Z macht mir wieder Sorgen....

  1. #1 simplydynamic, 09.06.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Eigentlich dachte ich, ich habe langsam mal Ruhe anchdem ich die Vorderachse/Panhard eingestellt habe. Aber auch der Z macht mir wieder Sorgen. Nachdem mein Smart Roadster nicht über den TÜV kam weil ordnungsgemäße Eintragungen angezweifelt wurden und der TÜV die Serienbereifung nicht kennt......:keule:

    Kann ich mich nun mit dem nächsten Wagen auseindersetzen.

    Mein Z macht seit 1-2 Tagen Knackgeräusche an der Vorderachse. Am Wochenende habe ich vo/hi verstellbare Panhardstäbe montiert und eingestellt. Dazu vo. JKS Quick Discos.

    Die Geräusche treten auf beim langsamen anfahrem/fahren wenn ich manchmal lenke oder eingelenkt durch Wellen/Schlaglöcher fahren.
    Zuerst dachte ich an verschliessene Buchsen der LL.
    Aber es hat eindeutig etwas mit Lenkung/lenken zu tun.
    Komischweise aber halt erst nach dem vollständigen und korrektem Einstellen des Fahrwerks.

    Vorher hatte ich das nie, bzw. nur wenn ich extrem rückwärts und dann eingelenkt vorwärts gefahren bin.

    Also, was kann es sein ?
    Oder können die JKS Teile Geräusche machen ?
     
  2. #2 vollernter, 10.06.2010
    vollernter

    vollernter 1970 - 2014

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bernd
    also meine discos quietschen höchstens, klappern tun sie nicht.
    is aber ne möglichkeit.

    knacken hatte ich aber damals, als ein kreuzgelenk platt war.

    nur, wenn ich es richtig sehe, hat du nen facelifter, der sollte ja homochinesen haben,
    oder wie des gelumpe heisst. wie sich des bei denen
    bemerkbar macht, wenn sie den geist aufgeben, weiss ich net.

    aber sonst sollte es ja nicht all zu viele möglichkeiten mehr geben.

    hast du schon mal auf spiel kontrolliert, z.b. in den lenkstangen?
    kann es aus dem lenkgetriebe kommen?

    aber am ehersten tippe ich auf gelenke in den antriebswellen, einfach, weil es
    bei meinem damals auch so war. wie gesagt, des sind kreuzgelenke.

    sowei tmal,

    gruss,

    bernd
     
  3. HeRu

    HeRu Keine Zeit für Jeep

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    4.608
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Heiko
    Die Bohrung vom forderen Panharb oben ist zugroß und hat spiel das verursacht das lästige knacken!!
     
  4. #4 vollernter, 14.06.2010
    vollernter

    vollernter 1970 - 2014

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bernd
    knacken von da hab ich noch nicht gehört.

    die bohrung ist konisch und wenn richtig montiert, knackt da eigentlich nix.

    wie auch immer, kann ja alles sein. also kann mans auch rausfinden und beheben.
     
  5. HeRu

    HeRu Keine Zeit für Jeep

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    4.608
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Heiko
    Ich würde sagen die Bohrung war Konisch und ist mit dem verstellbaren Panharb aufgebohrt worden!!
     
  6. #6 simplydynamic, 14.06.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Riscthisch
    Selbst wenn sie konisch war, nützt das ja bei der geraden Schraube nicht so viel.
    Frage ist natürlich nun wie lange die ´Schraube das mitmacht.
    Man könnte natürlich auch Mutter + obere Hülse festschweißen, dann hat man eine fixe Führung.
    Alternativ kümmere ich mich gerade um Ersatz.
    Jetzt auf den HD PHS zu wechseln ist mir im Moment etwas zu kostenintensiv........

    Kurze Lösung wäre evtl. noch mal 50Nm mehr auf die Schraube geben.
    Allerdings könnte ich dann irgendwann an die Belastungs-/Streckgrenze der Schraube kommen......
     
  7. HeRu

    HeRu Keine Zeit für Jeep

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    4.608
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Heiko
    Die 50Nm mehr helfen dir nicht! Ich hab das ding so fest geknallt das ich ein rohr als verlängerung brauchte um die Kraft aufwenden zu können.

    Und ich musste sie raus schneiden weil sie nimmer runter ging, selbst mit Rohr nicht.

    Aber ich hatte eben schon ne neue Schraube und nen Neuen halter wie ich das gemacht habe!! Allerdings sind alle angaben auf meinem XJ bezogen. Dürfte kein unterschid machen!!
     
  8. #8 simplydynamic, 14.06.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Naja, so oder so muß ja die Original Bohrung auf (eigentlich) 5/8" aufegbohrt werden. Also sagen wir mal 16.0mm
    Allerdings wenn mir das Ding bei 17.0 wandert, dann doch auch sicherlich bei 16.0. Vielleicht nicht so viel und das knacken ist (fast ganz) weg aber es wandert immer noch ein wenig.
    Oder der 1mm kleinere Durchmesser bringt soviel Auflagefläche das die 150Nm reichen und die Schraube nicht mehr wandert.
    Dann könten evtl. auch 50Nm mehr oder ne DIN Schraube die ich mit 230Nm bei M16 anknallen kann helfen.
    Allerdings könnte dann evtl. die Hülse die im Gelenk steckt zerquetscht werden.

    Noch ne Möglichkeit wäre sowohl die Mutter (oben) wie auch die Hülse einzuschweißen. Dann ist das ganze geführt und dürfte nich ausreißen.
    Oder.........
    Eine 16mm Stange (evtl. auch Gewindestange) einschweißen und das ganze unten mit Mutter sichern.......
    Ist ne komplette Stange eingeschweißt sollte das halten und nichts ausreißen.......
     
  9. #9 simplydynamic, 18.06.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    So kurzes Update für wen es interessiert.
    Es war tatsächlich die Halterung PHS. Man sah an der Schraube auch leichte Spuren.
    Ich habe nun den einen mis-alignment spacer massiv verschweiß und die Mutter soweit ich dran kam.
    Anschließend mit 180Nm anstatt vorgeschriebener 140Nm verschraubt.
    Hoffe ja das ich damit och nicht die Streckgrenze der Schraube erreiche..... Aber 5/8" un( sieht aus wie f) sollte das schon packen.
    Und tatsächlich es knackt nicht mehr.
    Ok, zumindest Fehler schonmal gefunden.
    Jetzt schauen wir mal wie gut das Material schweißbar war und entsprechend hält........
    Ansonsten muß nun schonmal Plan B ausgearbeitet werden.........

    Nur noch eine Sache dann ist der Jeep (vorerst für 2010) fertig und Mängelfrei :tanz:bähh
     
  10. HeRu

    HeRu Keine Zeit für Jeep

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    4.608
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Heiko
    Plan B, Kauf die die HD Halterun das past genau mit den zwei hülsen rein.

    Die halerung ist so 5 - 5,5 und die schraube mit den Zwei hülsen auch!!

    Ach ja ich hab noch so eine Hülse rumfliegen!!
     
  11. #11 vollernter, 18.06.2010
    vollernter

    vollernter 1970 - 2014

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bernd
    kannst ja auch den pani wechlassen und dafür nur noch sehr langsam fahren :cool

    knacken tuts dann nimmer
     
  12. #12 simplydynamic, 19.06.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Ach wofür habe ich mir letztens ein Schutzgasschweißgerät und nen Kompressor geholt .....

    Hier wird alles was lose ist mit 700Nm Schlagschrauber angeknallt und was dann immer noch nicht hält festgeschweißt....:bähh:bäh
     
  13. #13 pliktras, 19.06.2010
    pliktras

    pliktras Greek Jeeper

    Dabei seit:
    19.06.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tasso
    hallo simplydynamic

    Also das gleiche Problem hatte ich auch.
    Bremsbacken vielleicht nicht Original?
    Bitte lach mich nicht aus, bei mir waren die Bremsbacken von Dritthersteller
    und die Sassen nicht korrekt in in die Bremssattel.
     
Thema: Knacken Vorderachse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jeep knacken vorderachse

    ,
  2. jeep grand cherokee wg knackgeräusche

    ,
  3. jeep wrangler ty klackern im antrieb beim rückwärts fahren

    ,
  4. knack geräusche Jeep zj,
  5. jeep zj Achse knackt
Die Seite wird geladen...

Knacken Vorderachse - Ähnliche Themen

  1. 1995 ZJ: Vorderachse und Lenkung

    1995 ZJ: Vorderachse und Lenkung: Hallo, mein Name ist Joachim und komme aus Hamburg. Ich plane meinen 95´er ZJ 4.0 zum Reisemobil auszubauen. Bevor ich mich um den Innenausbau...
  2. Vorderachse YJ 89 Simmering Sitze rostig

    Vorderachse YJ 89 Simmering Sitze rostig: Jeep Wrangelr YJ Bj.89 4.2L Hallo, bin gerade dabei die Simmeringe von meiner Vorderachse auszutauschen. Die Sitze wo die neuen Simmeringe...
  3. Bremsen Vorderachse ZJ

    Bremsen Vorderachse ZJ: Da ich meinen ZJ abgegeben habe, sind nun nagelneue Teile aus dem Teileregal über... Scheiben, Beläge und Sättel nagelneu. Bestellt 06/2018 bei...
  4. Anzugsmoment/Schleppmoment Diff Vorderachse WG

    Anzugsmoment/Schleppmoment Diff Vorderachse WG: Hallo Leute, Habe momentan leider immer wieder Probleme mit meinem WG. Da ich ja vor kurzem das Probelm mit dem P700 Fehler hatte, fing der...
  5. Querlenkertausch Vorderachse Hemi

    Querlenkertausch Vorderachse Hemi: Guten Morgen, bei meinem 5,7er WH steht der Tausch der Stoßdämpfer an der Vorderachse an. Bei der Gelegenheit möchte ich alle Querlenker und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden