Keilriemen - Umlenkrollen

Diskutiere Keilriemen - Umlenkrollen im JEEP Grand Cherokee ZJ / ZG Forum im Bereich Grand Cherokee; Hallo Jeeper, seit einger Zeit habe ich ein Problem mit meinem Dicken (98'er 5.2 V8). Immer wenn er kalt ist, quietscht der Keilriemen sich einen...

  1. #1 Boomzilla, 13.08.2010
    Boomzilla

    Boomzilla ist selbst Baujahr '90.

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Nico
    Hallo Jeeper,

    seit einger Zeit habe ich ein Problem mit meinem Dicken (98'er 5.2 V8).
    Immer wenn er kalt ist, quietscht der Keilriemen sich einen ab. Das merkwürdige ist nur, dass die 'Profis' bei DC noch vor wenigen Wochen gemeint haben, der Keilriemen sei in Ordnung und müsse nicht getauscht werden.

    Bin mir aber zu 100 Prozent sicher, dass es der Keilriemen oder eventuell die Umlenkrollen sind. Genügt es vielleicht, wenn man den Keilriemen nachzieht?

    Denn das Gequietsche geht mir mittlerweile ganz schön auf die Nerven.

    Gruß, Nico
     
  2. JGCH

    JGCH JAWW

    Dabei seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Chris
    Du hast einen automatischen Riemenspanner. Da brauchste nix nachstellen.
    Kann allerdings sein dass der Riemenspnner schwergängig ist, dann einfach mal ein bißchen mit WD-40 tränken... :-)
     
  3. #3 Boomzilla, 13.08.2010
    Boomzilla

    Boomzilla ist selbst Baujahr '90.

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Nico
    Und wo befindet der sich, bzw. was muss ich da genau ölen? Der Karren quitscht nämlich höllisch, wenn er kalt ist.

    Und was kann ich tun, wenn es die Lager der Umlenkrollen sind, die mal wieder etwas Öl bräuchten?


    Gruß, Nico
     
  4. JGCH

    JGCH JAWW

    Dabei seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Chris
    Den Riemenspanner erkennt man eigentlich sofort an seinem Aussehen...
    Ich meine der sitzt unmittelbar unter der LiMa, also auf der rechten Seite.

    Wenn Du mit Motorhaube auf, ein paar mal am Gaszug ziehst, dann siehst Du wie sich der Spanner ( :-) ) bewegt.

    Und falls Du dann noch keinen Erfolg hast, dann tauschen, inkl. Flachbandriemen. Schaden tuts jedenfalls nicht ;-)
     
  5. #5 Boomzilla, 13.08.2010
    Boomzilla

    Boomzilla ist selbst Baujahr '90.

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Nico
    Gut, werde ich mal testen. Ich denke schon, dass der tut, aber das nützt mir ja nix, wenn es trotzdem quitscht.

    Vermutlich muss ich den Keilriemen einfach wechseln lassen?


    Gruß, Nico
     
  6. JGCH

    JGCH JAWW

    Dabei seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Chris
    Den kann jeder selbst wechseln, der nen 13er (?) Schlüssel hat...

    Einfach die Nuss/Ratsche/Schlüssel am Riemanspanner ansetzen, ein Stück zurück ziehen und den Alten Riemen runter nehmen.

    Den neuen dann ungekehrt wieder rein...

    Wie der drauf kommt, steht fahrerseitig im Motorraum ganz vorne auf der Traverse ;-)

    DAS ist wirklich ein Kinderspiel!
     
  7. #7 vollernter, 13.08.2010
    vollernter

    vollernter 1970 - 2014

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bernd
    hi,

    jo, des kenn ich. des macht unser 5,9er auch, also bei bestimmten witterungsbedingungen quitschen.
    aber der wechsel des spanners hat nichts gebracht.
    es kann aber auch noch einiges mehr sein.
    aber irgendwie hat es sich wieder eingelaufen zur zeit, so dass im moment ruhe herscht.

    einen versuch isses aber immer wert.

    gruss,
    bernd
     
  8. JGCH

    JGCH JAWW

    Dabei seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Chris
    Könnte es auch ein Lager von LiMa, Klimakompresser, Servopumpe, etc. ect. sein...?
     
  9. #9 Boomzilla, 14.08.2010
    Boomzilla

    Boomzilla ist selbst Baujahr '90.

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Nico
    So, ich habe jetzt nocheinmal speziell hingehört:

    Einerseits ist das Geräusch komischerweise etwas wetterabhängig. Wenn es zum Beispiel etwas kälter und vorallem feuchter ist/war, quietscht das ganze Gespann wesentlich mehr, wie wenn es wärmer und trockener ist/war.

    Zudem ist mir gerade eben beim fahren aufgefallen - gar nicht so einfach, wenn der Flowmaster sein Kriegskonzert von sich gibt :-) - dass das Geräusch aufhört - war zumindest heute so - während ich bremse, sich also das ganze Auto leicht nach vorne neigt.

    Ansonsten hörte es sich im Leerlauf sowie während der Fahrt wie ein singender Kanarienvogel o.ä. unter der Haube an. Echt nervig.



    Ich habe auch schon überlegt, ob es ein Lager eines Teiles ist, dass vom Keilriemen betrieben wird, allerdings weiss ich nicht, wie ich das rausfinden bzw ausschließen kann.
    Jemand eine Idee?

    Edith: Wenn das wirklich so einfach ist, den Riemen zu wechseln, werde ich mir da eventuell mal als erstes ranmachen. Wenn es dann immernoch quitscht, wird es vermutlich irgendein Lager sein.


    Gruß, Nico
     
  10. JGCH

    JGCH JAWW

    Dabei seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Chris
    Langen Schraubendreher dranhalten ;-)

    Und dann ans Ohr...
     
  11. #11 Boomzilla, 14.08.2010
    Boomzilla

    Boomzilla ist selbst Baujahr '90.

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Nico
    Hat jemand die exakte Bezeichnung des Keilriemens eines 98er 5.2ers da?


    Gruß, Nico
     
  12. JGCH

    JGCH JAWW

    Dabei seit:
    02.12.2009
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Chris
    Schau mal in den gängigen Shops nach... dort findest Du auch die Best. Nr.

    Hier unter For Sale findest Du eine Liste mit den gängigen Shops...
     
  13. #13 Boomzilla, 14.08.2010
    Boomzilla

    Boomzilla ist selbst Baujahr '90.

    Dabei seit:
    16.07.2010
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Nico
    Neuer Flachriemen ist jetzt mal bestellt. Werde nächste Woche dann mal versuchen, diesen zu wechseln. Wenn das klappt, ist vielleicht Ruhe. Mal sehen...


    Gruß, Nico
     
Thema: Keilriemen - Umlenkrollen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jeep commander keilrippenriemen wechseln

    ,
  2. jeep cherokee keilriemen wechseln youtube

    ,
  3. keilriemen wechsel bei ceep cherokee

    ,
  4. jeep wj lager umlenkrolle
Die Seite wird geladen...

Keilriemen - Umlenkrollen - Ähnliche Themen

  1. Länge Keilriemen 2,5 TPI/Singelpoint

    Länge Keilriemen 2,5 TPI/Singelpoint: Guten Abend., Hat jemand von euch die Länge und Breite vom Keilriemen der die Wasserpumpe antreibt. Meiner ist kurz vor dem auseinander fallen...
  2. Keilriemen wechseln?

    Keilriemen wechseln?: Habe eine Frage??? wie wechselt man bei einem Jeep Wrangler Bj 89 2,5l Den Keilriemen Lenkhilfe.? Vielleicht kann mir jemand auf die schnelle...
  3. Umlenkrolle welche Bruchlast?

    Umlenkrolle welche Bruchlast?: Hi, ich bin gerade dabei mein Offroad Equipment zu vervollständigen. Jetzt ist nur die Frage, welche Bruchlast sollte die Umlenkrolle haben....
  4. WJ 2,7 CRD Keilriemen läuft nicht rund

    WJ 2,7 CRD Keilriemen läuft nicht rund: Hallo, Ich habe ein kleines Problem mit dem Riemenantrieb bei meinem Jeep. Der Keilriemen hebt sich über den äußeren Rand der Rolle von der...
  5. Keilriemen angetriebene Druckluftanlage im YJ einbauen

    Keilriemen angetriebene Druckluftanlage im YJ einbauen: Moin zusammen, viele bauen sich kleine elektrische Kompressoren in ihr Auto, soetwas habe ich auch vor, jedoch eine Stufe "höher" Bei mir soll...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden