JK gebraucht Kaufen, Verwendung Zweitwagen/ Reisemobil - Beratung für Neueinsteiger

Diskutiere JK gebraucht Kaufen, Verwendung Zweitwagen/ Reisemobil - Beratung für Neueinsteiger im JEEP Wrangler/Unlimited JK Forum im Bereich Wrangler; Hallo, ich spiele mit dem Gedanken (eigentlich schon zu 80% ausgereift) mir einen JK als Zweitwagen/Reisemobil zuzulegen. Bis jetzt fahre...

  1. #1 Marco CG446, 28.05.2015
    Marco CG446

    Marco CG446 Jeeper

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marco
    Hallo,

    ich spiele mit dem Gedanken (eigentlich schon zu 80% ausgereift) mir einen JK als Zweitwagen/Reisemobil zuzulegen. Bis jetzt fahre ich einen WK2 welcher ein bissel umgebaut ist (Wenn es jem. Interessieren sollte, im WK2 Forum gibt’s Bilder). Vorletzte Woche war ich vier Tage in Polen mit meinem Dicken und ich habe auch davor schon Touren gemacht. Nun Ich merke immer mehr, dass das eigentlich meins ist aber der WK2 doch an seine „Grenzen“ kommt bzw. ich den Dicken nicht komplett „Zerstören“ möchte.

    Kurz um, meine Anforderungen an einen Zweiten wären:
    - Ich habe ca. 17-20k€ zur Verfügung.
    - Suche ihn für Offroadtouren und als „Spaßmobil“.
    - Reisen von bis zu drei Wochen sollten machbar sein.
    - Der Geländeeinsatz wird bestimmt nicht der Härteste werden
    - Keine Steinbrüche auf und ab und das 8 Stunden am Tag.
    - 2 oder 4 türer fast egal (bevorzuge ein wenig den 4türer).
    - Fahrleistung ca. 7tkm/Jahr
    - Es wird aufgrund meines Preises das „alte“ JK-Modell werden.

    Was er bekommen oder auch schon haben sollte:
    - Fahrwerk 2“ bis max. 3,5“
    - MT Bereifung 285/70 R17 oder die 33“ (z.B. Cooper SST)

    Später könnte noch hinzukommen:
    - Windenstoßstange mit Winde
    - Heckstoßstange
    - Reserveradträger
    - Schnorchel
    - ?????


    Nun zu meinen Fragen an die alt eingesessenen Jeep-Fahrer mit Offroad/Tourenerfahrung (und natürlich auch alle anderen):

    - Diesel oder Benziner?
    - Benziner mit 125tkm noch O.K? Auch O.K für einen Diesel?
    - Für die humanen Anforderungen reicht ein Sport? Oder Rubi definitiv empfehlenswerter?
    - Für weitere Tipps habe ich immer ein offenes Ohr.

    Einer der mir zusagt: 2007er Sport, 4-Türer, Handschalter, 120tkm, 3,8l Benziner,3"AEV Fahrwerk, 2. Hand, war einmal in Marokko und einmal in den Alpen auf Tour, Kosten 16.000€. Was haltet ihr davon?

    Vorab schon mal vielen Dank für eure Hilfe/Beratung....


    Grüße aus KU/Oberfranken
    Marco




    Ach, wenn jemand einen Verkauft oder einen kennt der einen verkauft einfach mal PN an mich :daumen
     
  2. #2 der Öli, 28.05.2015
    der Öli

    der Öli Tröööt Zäcke

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    13.927
    Zustimmungen:
    819
    Vorname:
    Daniel
  3. #3 Marco CG446, 29.05.2015
    Marco CG446

    Marco CG446 Jeeper

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marco
    Danke Daniel, ist aber nicht so meins (ist mir im Vergleich zu anderen Angeboten zu teuer). Morgen werde ich mir den oben beschriebenen mal ansehen, bin mir nur wegen den vielen Kilometern nicht so sicher.....

    Grüße Marco
     
  4. #4 IndianJakysSpirit, 29.05.2015
    IndianJakysSpirit

    IndianJakysSpirit damals FlowerPower69 hier und im Jeep.de

    Dabei seit:
    03.05.2011
    Beiträge:
    4.096
    Zustimmungen:
    243
    Vorname:
    Steffi
    Diesel....Rubi.....unverbastelt ...also roh ;-)
    4 Türer.....da kannst Du bei Touren drin schlafen:genau und das Gepäck bekommst Du auch gut unter.


    So und dann fährste mal ne Tour....wenn diese doch höhere Ansprüche stellt...kannst Du später alles andere nachrüsten! :genau


    Da wo Du hinfahren möchstest brauchst Du nicht viel Klimbim an nen Rubi!

    Achja 2007 Benziner.....laß es.


    Aber wie gesagt ....das ist die Meinung einer Frau ;-)


    Liebe Grüße
    Steffi
     
  5. #5 Marco CG446, 29.05.2015
    Marco CG446

    Marco CG446 Jeeper

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marco
    Hallo Steffi,

    der lange Rubi wäre schon eine feine Sache. Leider übersteigt das meinen finanziellen Rahmen (wie mag ich nur 17-20k€ ausgeben). Kurze Rubi´s sind 2-3 im Netz z.B. 2010er, HardTop, unverbastelt 125tkm für knapp 17t€.
    Für die gefahrenen km und das „nicht verbaute“ Zubehör finde ich ihn recht teuer, irre ich mich? Sind die Rubis wirklich so viel mehr wert? :grübel

    Was mich noch interessiert, was spricht gegen den 3.8Liter Benziner? Dachte immer der wäre, bis auf den Verbrauch, ein super Motor… Hast du/ihr schlechte Erfahrungen mit dem Motor gemacht?

    Grüße aus Oberfranken
    Marco

    …“Aber wie gesagt ....das ist die Meinung einer Frau [​IMG]“ was spielt das für eine Rolle..?:nachdenklich
     
  6. #6 manowar, 29.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2015
    manowar

    manowar Master

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    kay
    Weiss auch nicht was Steffi damit meint.Die fährt nicht schneller wie 100 Sachen,habe ich gehört:happy:happy:happy
    Ich fahre den 3,8l als Schalter.Ist keine Rasermaschine aber gut.
    Ich habe das Auto so ähnlich, wie du es willst.
    Einen Automatik würde ich bei dem 3,8l und dem Diesel mit 177ps nicht nehmen.Bei den neuen ist das was anderes.
    Kannst ja mal in meinem Album kucken.

    Das einzige,was du immer machen musst ist etwas Öl nachfüllen.
    Aber wenn du nicht 15000km im Jahr fährst,hält sich das auch in Grenzen.
    Sonst ist alles gut.
    Klar fährt sich die Kiste anders,wie normale Autos.Das Verdeckgestänge klappert etwas,er kann undicht sein( meiner komischerweise nicht)
    Er wirde langsamer mit grösseren Rädern,wenn man die Achsübersezung nicht ändert,es gibt immer etwas kleines zum schrauben,Rostforsorge sollte man machen.
    Man muss das Auto echt lieben um einige Dinge zu ignorieren,aber das gilt ja für alle Jeeps:D:D:D

    Gruss Kay
     
  7. #7 IndianJakysSpirit, 29.05.2015
    IndianJakysSpirit

    IndianJakysSpirit damals FlowerPower69 hier und im Jeep.de

    Dabei seit:
    03.05.2011
    Beiträge:
    4.096
    Zustimmungen:
    243
    Vorname:
    Steffi
    Uns Kay der Tourenfahrer muß es ja wissen ;-) so ein Reitstall kann ja auch mal weiter weg sein :genau

    Upps vergessen.... 100 :huch:huch ne ne 60 !
    ......die verbrauchen sonst zuviel und ich liebe es wenn Mofas mich bei ner Tour überholen:yippiehok die anderen sind schon irgendwo im Busch aber egal die Jungs warten immer auf meinen lahmen XJ !;-)

    Mein Exverlobter fährt einen Rubi Diesel für seine Touren.
    Achja auf Korsika sind es jetzt 27°C....anderes Thema! :pfeiffen
    @Kay.....wann wolltest Du endlich mal mitfahren....:nachdenklich


    So zum Thema zurück.......Benziner....hoher Spritverbrauch und kommt nicht aus dem Schuh.

    Ich kann nur von anderen Jeepern berichten die bei Touren mit nem Diesel dabei und überzeugt sind.
    Leider schreiben diese hier nicht mehr.........:warten schaaade!


    Aber wie schon geschrieben.......meine Meinung.

    Du ganz alleine entscheidest womit Du glücklich werden möchtest.


    Teste mal beide.
    Viel Glück:ciao


    liebe Grüße
    Steffi........wieder lang geworden :kellercafe
     
  8. #8 Marco CG446, 29.05.2015
    Marco CG446

    Marco CG446 Jeeper

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marco
    Hi,

    wenn man euch beide so reden hört, könnte man denken ihr seid verheiratet (Sorry musste ich mal loswerden :steffi).

    Da mein Z4 heute Nachmittag schon weggegangen ist, war ich vorhin noch Fleißig und habe mir für morgen einen JK gesucht den ich ganz gut finde und mal Probefahren kann (3,8er Sport). Nach der Fahrt werde ich dann auch mal meinen Senf dazugeben…


    In diesem Sinne, eine guten Start ins Wochenende


    Grüße Marco
     
  9. #9 IndianJakysSpirit, 29.05.2015
    IndianJakysSpirit

    IndianJakysSpirit damals FlowerPower69 hier und im Jeep.de

    Dabei seit:
    03.05.2011
    Beiträge:
    4.096
    Zustimmungen:
    243
    Vorname:
    Steffi

    grinnnnnnnnnsss meinste mich heiratet einer :nachdenklich :help
    Der muß schon echt irre sein und uns Kay ist schon an ne ganz, liebe Frau vergeben!:genau :daumen
    Ich bins nicht! Grins! :kaputtlachen


    Dir auch ein schönes Wochenende und berichte weiter :ciao
    Liebe Grüße
    Steffi
     
  10. #10 manowar, 29.05.2015
    manowar

    manowar Master

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    kay
    Es ist schon so das im Gelände eine Automatik von Vorteil ist.
    Nur ist der 3,8l damit noch lahmer.Dann eher den Diesel.
    Gruss Kay


    Steffi:daumen:ciao
     
  11. #11 Thomas T., 30.05.2015
    Thomas T.

    Thomas T. jeeper4fun

    Dabei seit:
    14.10.2007
    Beiträge:
    1.478
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    ich hatte bisher immer kurze Wrangler (YJ, TJ und JK) und zwischendurch mal einen JKU für 3 Monate..... also für mich kommt immer nur der Kurze in Frage. Der Lange ist zu bequem, schaukelt wie so eine amerikanische Limo auf den strassen. Zu den Motoren.... der JK hat jetzt einen Diesel + Automat und ich war sehr....... sehr sehr skeptisch - zu Unrecht!!!! War zwar etwas ungewohnt aber ich bin mit der Kombi sehr zufrieden und würde es immer wieder so machen.
    Eins muss dir aber klar sein und darfst du nie machen...... vergleiche nicht den JK mit dem WK2 in irgendwelchen Eigenschaften...... dann wirst du nie einen JK fahren...
    Viel Glück heute beim Probefahren
     
  12. #12 sixpack, 30.05.2015
    sixpack

    sixpack Rubianer

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Wolfgang
    Da Du den Wrangler für Touren willst kommt nur der JKU für Dich in Frage.

    Und nur als Diesel!

    Das Argument kommt nicht aus den Quark, umgehts Du mit der Pedalbox z.B..
    Die drin und schon ist er spritzig. Kein Chiptuning etc.! Wird nur das elektrische Signal des Gaspedale verändert. Man merkt dann die PS:)
    wenn mann das Pedal tritt

    Ausserdem nur lange Version und nicht die kurze. Mehr Platz für Dinge. Rücksitze die ihrem Namen gerecht werden. Rücksitz kurze Version ist etwas für Masochisten.

    Ja man kann mit dem kurzen lange Strecken fahren, aber angenehm ist anders.

    Wenn ich an daran denke mehrere hundert KM mit Hänger und Meinem TJ Rubi hinten drauf, war das einfach angenehm, besonders wenn die Hardtopteile hinten drin liegen und ich halbwegs offen fahre:)

    Rubicon brauchst Du keinen. Nimm Sahara ruhig älteren Jahrgang. Mehr Anhängelast.

    Bei mobile findest Du schon Exemplare ab 12.000 Euro.

    Gruss
    Wolfgang
     
  13. #13 eumel789, 30.05.2015
    eumel789

    eumel789 Master

    Dabei seit:
    25.05.2012
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Sven
    Erklaere mal bitte, weshalb eine Automatik im Gelaende besser sein soll? ist wohl eher umgekehrt :-)
     
  14. #14 manowar, 31.05.2015
    manowar

    manowar Master

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    kay
    Die Kuplung leidet schon sehr beim Schalter im Gelände.Das ständige anfahren und schleifen lassen der Kupplung ist schon nervend.
    Und was ich mitbekommen habe, waren die mit einer Automatik,entspannter unterwegs und die meisten wollten keinen Schalter im Gelände.
     
  15. Thorty

    Thorty Matt Eagle

    Dabei seit:
    18.12.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thorsten
    Schon mal einen Automaten Offroad bewegt? Keine Zugkraftunterbrechung an Steigungen, immer den richtigen Gang, völlig problemloses Anfahren am Hang und nicht zuletzt: zwei Füße, zwei Pedale
    Einziger Nachteil ist die deutlich geringere Haltekraft des Motors im Gefälle, lässt sich einfach durch leichtes Mitbremsen beheben. Klappt bei mir seit über 12 Jahren...
    Den Nachteil des Automaten beim 3.8er merkt man hauptsächlich an der Zapfsäule, da das gute alte 42RLE zwar sehr sanft und elegant arbeitet aber Schwächen beim Wirkungsgrad hat
     
  16. #16 eumel789, 31.05.2015
    eumel789

    eumel789 Master

    Dabei seit:
    25.05.2012
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Sven
    Tja, mit Kupplung richtig zu fahren, muss gelernt werden!
     
  17. #17 Marco CG446, 31.05.2015
    Marco CG446

    Marco CG446 Jeeper

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marco
    So, gestern habe ich die Probefahrt in dem JKU gemacht. Dieser hatte ein 3,5“ AEV Fahrwerk und 33“ Cooper SST verbaut.
    Was mich erschrocken hat war das Fahrverhalten, der JKU war schwammig ohne Ende (bin vorher einen kurzen 2014er, 2.8 gefahren), mir wurde gesagt es liegt an den abgefahrenen Reifen…. Kann das daher kommen? Oder hat liegt es an der Höherlegung (habe leider noch keinen anderen Höhergelegten gefahren)?

    Zu den knapp 200PS aus 3,8Litern Hubraum… na ja vom Hocker haben sie mich nicht gerissen und man muss schon mit hoher Drehzahl fahren das man voran kommt (Steffi, wie du gesagt hast). Auch wenn ich mich damit evtl. als „schlechter“ Autofahrer oute, ich habe es sogar geschafft den 3,8er Motor rückwärts nen Berg hoch abzuwürgen…..peinlich, aber ist so.

    Wie mir die viele von euch schon geraten haben wird es ein 2.8er JKU.

    Automatik oder Handschalter, meine Erfahrung mit Automatik ist eigentlich recht gut. Man kann ja auch noch sequentiell schalten (habe ich aber erst zwei,drei mal in ner Sandgrube verwendet). Für den richtig harten Offroadbereich kann ich mir schon vorstellen, dass ein Handschalter mit verstärkter Kupplung die richtige Wahl ist. Damit läuft man nicht Gefahr den Wandler der Automatik zu zerlegen.

    Für meine Zwecke bevorzuge ich einen JKU mit Automatik.
    Weiß jemand ob sich bei dem Facelift was an der Automatik geändert hat, sind ja beide 5-Stufen, oder?


    Wolfgang: wie schon geschrieben würde ich gern nen Rubi nehmen, ist eiber Preislich einfach nicht drin. Anhängelast spielt für mich keine Rolle, ich gehöre zu der Generation die nur noch 750kg ziehen dürfen…..


    Grüße aus Oberfranken
    Marco
     
  18. #18 sixpack, 31.05.2015
    sixpack

    sixpack Rubianer

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Wolfgang
    Hallo Marco,

    darum ist das immer wichtig gewisse Grunddaten mit zu teilen und besser auf die Bedürfnisse eingehen zu können grins

    Schwammig sind die langen immer ein wenig mehr. Oder aber auch wie ausgelutscht alles ist, zum Beispiel die Buchsen des Panhardstabs.

    Habe letztens die meines TJ Rubi gewechselt. Voher rundern alla us Car in Filmen jetzt wieder besser:)

    Auch sind die SST keine reinen Strassenreifen. Das sehe ich auch bei meinem Mud terrain meines TJ:) Die Winterräder sind ganz anders.

    Die Höherlegung ist nicht immer Vorteilhaft und es kommt auch auf den Händler an der es Verbaut hat. Das war aber auch schon vor 10 Jahren so:)

    Alles steht und fällt mit Deinem Geldbeutel:)

    Kauf erstmal einen und fahre den Hobel. Dann wird sich zeigen ob wirklich alles was man am Wrangler verbauen kann auch wirklich braucht:)

    Du ich bin schon mit einem Standart Stock TJ non rubi im Gelände gefahren und Sachen wo andere mit aufgerüsteten versagten.

    Ein Stock rubi reicht voll und ganz. OK Reifen sollten im Gelände schon eher mud terrain als standart sein.

    Was mir noch einfällt, dass was als erstes eingebaut wurde war die speedbox oder anderer Name pedalbox.

    Danach war die interne Kastration oder besser die angezogene Handbremse weg. Man merkt die Pferdestärken nun endlich.

    Suche mal nach den beiden Begriffen. Ist kein CHiptuning sondern verändert nur das Gaspedal Signal.

    Vorher musste ich überlegen wenn ich den Gegenverkehr queren wollte zum abbiegen. Insbesondere wenn ich über 2 Tonnen hinten dran hatte. Mir der Box kommt eine Reaktion im Gegensatz zu früher.

    LG
    Wolfgang
     
  19. #19 Marco CG446, 01.06.2015
    Marco CG446

    Marco CG446 Jeeper

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marco
    So, nächster Termin für eine Probefahrt ist am kommenden Wochenende.
    Dieses Mal schaue ich mir einen 07er JKU mit dem 2.8er Diesel an (Ausstattung: Sahara).
    Der JKU ist im Originalzustand und hat keine 100.000km gelaufen.
    Ich bin sehr auf den Vergleich/ Unterschied zu dem letzten gespannt….

    Könnt ihr was zu der Laufleistung sagen, ab wann die "großen Reparaturen" anfangen (also ohne großen Offroadeinsatz)?
    Bei meinem alten, vorangegangenen Autos ging der Reparaturstress so ab 120-140tkm los…


    Grüße aus Kulmbach
    Marco
     
  20. #20 sixpack, 02.06.2015
    sixpack

    sixpack Rubianer

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Wolfgang
    Habe vorsorglich bei 100.000 dem Zahnriemen Wapu und Rollen und Keilriemen tauschen lassen
    Gab hier Thema das nicht bei 200 sondern schon bei 100 getauscht werden sollte
     
Thema:

JK gebraucht Kaufen, Verwendung Zweitwagen/ Reisemobil - Beratung für Neueinsteiger

Die Seite wird geladen...

JK gebraucht Kaufen, Verwendung Zweitwagen/ Reisemobil - Beratung für Neueinsteiger - Ähnliche Themen

  1. Service JK 3,6 Liter von 2018

    Service JK 3,6 Liter von 2018: Hallo weiss jemand wie oft und nach wievel Kilometern ein JK 3,6 Liter von 2018 zum Service muss? Grüße Frank
  2. Kauf Jeep CJ 5 / 401 AMC - brauche Hilfe

    Kauf Jeep CJ 5 / 401 AMC - brauche Hilfe: Hallo zusammen, ich würde gern ein Jeep CJ 5 Bj 74 mit einer 401 AMC Engine kaufen. Das Auto ist restauriert, ist nicht höher gelegt. Das...
  3. Camping-/Reiseausbau Wrangler JK

    Camping-/Reiseausbau Wrangler JK: Hallo ich habe vor meinen Ausbau in meinem Jk zu verkaufen. Es kann mit zwei Personen geschlafen werden und es ist eine Kühlbox integriert und...
  4. Verkaufe Camping-/ Reiseausbau Wrangler JK

    Verkaufe Camping-/ Reiseausbau Wrangler JK: Hallo ich habe vor meinen Ausbau in meinem Jk zu verkaufen. Es kann mit zwei Personen geschlafen werden und es ist eine Kühlbox integriert und...
  5. Schleifendes, unrundes Geräusch bei JK 2.8 CRD

    Schleifendes, unrundes Geräusch bei JK 2.8 CRD: Hallo zusammen, ich komme aus Raum Oberfranken/Bayreuth. Suche zum Einen eine fähige Werkstatt, die mit JK´s Erfahrung hat. Sollte jemand was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden