Innenkotflügel

Diskutiere Innenkotflügel im JEEP CJ Forum im Bereich Wrangler; Moinsen, wollt mal hören ob jemand weiß ob es Kunststoff Innenkotflügel für die CJ`s gibt? Oder wie haltet Ihr das mit steinschlag und...

  1. onkelw

    onkelw Member

    Dabei seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andy
    Moinsen,
    wollt mal hören ob jemand weiß ob es Kunststoff Innenkotflügel für die CJ`s gibt?

    Oder wie haltet Ihr das mit steinschlag und Korrosionsschutz?

    Unterbodenschutz in die Kotflügel ist ja nicht gerade förderlich oder?
     
  2. #2 Intruder66, 06.03.2012
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Die CJ hatten keine Kunstoffinnenkotflügel.
    Auch das Unterbodenschutz kein Steinschlagschutz ist ist richtig. Dasfür gibt es ja eben richtigen Steinschlagschutz welcher in mehreren schichten aufgetragen wird bis er eben eine gute Schichtstärke hat.

    Allerdings habe ich es bei mir wieder so wie es auch original ist, also nen ordentlichen Rostschutz und Lackaufbau, so sieht man dann auch nach dem Waschen falls es mal irgendwo einen Steinschlag geben sollte und kann die Stelle dann gleich wider mit Lack auslegen, allerdings habe ich damit bisher keine Probleme.
     
  3. onkelw

    onkelw Member

    Dabei seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andy
    Meine beiden Kotflügel sind neu und kommen frisch vom Lacker...hat die nochmal bearbeitet und neu verschweißt... Dinol oder sowas sagte er sollte man da raufmachen..ich hab nun von Fertan das Protewax bestellt.
    Ist nen klares Schutzwachs nur von der Schichtdicke ist mir das ein wenig zu schmal...und das Dinol ist ja leider Braun...:( sieht halt scheiße aus...
     
  4. #4 Intruder66, 06.03.2012
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    :cool Schutzwachs ...sagt ja schon der Name. Es ist eben ein Wachs und Wachse müßen halt regelmässig wieder erneuert werden. Jenachdem wie die Beanspruchung ist eben öfters oder seltener.

    Wenn du das Teil meist auf der Straße fährst reich ein Schuzwachs normal völlig aus. Wird das Fahrzeug im Gelände bewegt sollte man zumindestens nur Schutzwachse verwenden die eine Staubtrockene Oberfläche bekommen denn ansonsten verklebt sich der Dreck am Wachs und das Wachs würde sich auch zu schnell wegspülen beim Kärchern.

    Mein CJ ist nun wirklich nicht zu flach wie man ja auch den Bildern sehen kann aber selbst bei dem kann ich normal fast nichts sehen von den innenkotflügeln und von daher wäre es mir egal welche Farbe die da innen haben.
     
  5. #5 Thierry, 06.03.2012
    Thierry

    Thierry Master

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    2.820
    Zustimmungen:
    19
    Vorname:
    Thierry
    Es gibt den Steinschlagschutz in Lackierbar. :pfeiffen

    Dann ist die Geschichte mit der Farbe erledigt, vorne gibt es auch keine andere Lösung.
    Hinten kannst du die Innenkotflügel vom YJ nehmen.

    Wenn du nur Strasse fährst reicht allerdings ein Steinschlagschutz.
     
  6. onkelw

    onkelw Member

    Dabei seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andy
    Also eigentlich fahre ich nur Straße.

    "Eigentlich;)"

    Lokari stellt Innenkotflügel her, nach ner Email sagte man mir ich sollte ne Schablone anfertigen und dann würden sie mir welche aus Alu machen...

    Hab gedacht hier hätte vielleicht schonmal jemand was in ähnlicher richtung unternommen...

    Wie ist denn das Interesse? Preislich liegt der Satz bei 130€!?
     
  7. #7 Intruder66, 08.03.2012
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Alu....du willst Alu auf ne glatte Lackierte Unterlage schrauben...damit du wie bei den Landrovern nen schönen Kontaktflechenrost bekommst oder wie? :bähh

    Du sagst das du dich daran störst das Steinschlagschutz ne andere Farbe hat als dein Autolack. Dabei wurde ja auch schon angemerkt das Steinschlagschutz normal überlackierbar ist. Wenn dich so etwas schon stört dann willst du dir aber Alu da reinhängen wo du auch noch erst Befestigungspunkte schaffen must und den ganzen Aufwand für um auf der Starße rumzujuckeln?

    Ich an deiner Stelle würde es einfach bei dem Wax belassen, sprüh da einmal im Jahr vor dem Winter und evtl einmal nach der Winterreinigung im Frühjehr etwas Wax nach und gut ist. Das hat jahrzehnte lang millionen von Autos bestens beschützt und tut es auch heute noch.
     
  8. #8 Intruder66, 08.03.2012
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Noch schnell mal einige Bilder von Nachträglich geänderten Innenkotflügeln hier bei einem 2006 Peugeot der angeblich ja vom Werk aus verzinkt seien sollte....
    sieh selbst was bei unkontroliertem Materialmix passieren kann:
    hier beim ersten Bild ist es nicht der offensichtliche Rost sondern der über die ganze Fläche gehende graue oxydations Kram und solchen Scheiß sehe ich leider immer wieder und gerade bei den neun Fahrzeugen aller Marken....Materialmix und Sparwahn sei dank.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. #9 Thierry, 08.03.2012
    Thierry

    Thierry Master

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    2.820
    Zustimmungen:
    19
    Vorname:
    Thierry
    Die Lokari'S kenne ich, ist ne Möglichkeit für hinten.

    Vorne hast du ja eigentlich kein Hohlraum zum schützen und die Dinger platt anbringen ergibt kein Sinn.
    Dann lieber gleich Steinschlagschutz direkt aufbringen.
     
  10. onkelw

    onkelw Member

    Dabei seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andy
    Steinschlagschutz gibt es ja auch in schwarz...wär also nicht so schlimm:)

    Bloß das zeug ist doch aus Bitumen oder...sprich das Härtet aus und bildet Irgendwann Risse wo die Feuchtigkeit unterkricht. Oder sehe ich das Falsch?
     
  11. #11 Thierry, 08.03.2012
    Thierry

    Thierry Master

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    2.820
    Zustimmungen:
    19
    Vorname:
    Thierry
    Ich würde dir ein Schicht Wachs empfehlen, die bleibt flexibel und ist einfach zum nachbessern.

    In Transparent sieht man diese auch nicht sofort, auf der anderen Seite sind Beschädigungen oder Rost gleich zu sehen.

    Schau mal das an: Klick

    So haben wir das bei den alten Kisten gemacht.c:pfeiffen
     
  12. onkelw

    onkelw Member

    Dabei seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andy
    Jo das ist ja wie das Protewax von Fertan denke mal das ich damit auch nicht so verkehrt liege:)
     
  13. #13 Intruder66, 08.03.2012
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Nein das siehst du falsch.
    Das was du meinst ist Unterbodenschutz auf Bitumenbasis, das härtet wenn man es nicht Pflegt nach einigen Jahren aus und bildet Risse wo Sand/Staub & Wasser dann unterwandern können und sich Rostnester bilden können.
    Pflegt man allerdings den Unterbodenschutz (so wie ich es mache) indem man ihn alle 2-4 Jahre einmel leicht mit zb "SUVO Rust Stop 150 oder 80 " einsprüht, bekommt der Unterbodenschutz diese Weichmacher wieder zugefürt und bleibt Dauerelastisch.

    Steinschlagschutz ist normal nicht aus Bitumen oder Bitumenbasis, denn dann könntest du das normal nicht überlackieren. Steinschlagschutz ist eine dauerelastische- gummiartige zu 100% durchtrocknende Schutzschicht wie sie Original ab Werk von VW & Co verwendet wird. Allerdings gibt es dabei sehr große Qualitätsunterschiede. Der meiner Meinung nach beste Steinschlagschutz ist wirklich der von VW, weil sich damit die besten Schichtdicken erzielen lassen und ich keine Fahrzeuge kenne wo er Probleme gemacht hätte. Allerdings kenne ich den nur in beige und so eine Dose ist auch nicht für 5 oder 10 Euro zu bekommen. Steinschlagschutz aus der Sprühdose kann man getrost vergessen denn damit bekommt man keine vernünftigen Schichtstärken zustande.


    Die Nachteile bei Steinschlagschutz sowie Unterbodenschutz sind eindeutig das sie im ungünstigen Falle zb von größeren spitzen Steinen usw durchschlagen werden können(ten), die darunter dann das Blech beschädigen können und man den Rost erst entdeckt wenn es längst zur Durchrostung gekommen ist. Allerdings ist das Risiko bei einem richtig aufgebrachten echten Steinschlagschutz hier fast Null, da er (wenn richtig aufgebracht) eine gute Schichtstärke hat und 2tens dauerelastisch bleibt und evtuelle Beschädigungen sofort wieder von selbst verschlossen werden so das weder Sand noch Feuchtigkeit zur Beschädigung am Blech durchdringen können.

    Für den normalen Straßenbetrieb sowie gelegentlichen Fahrten auf Feldwegen und den leichten Geleände Einsätz ist eine Schutzbehandlung mit klarem Wax oder braunem auf ölbasis aufgebauter halb durchsichtiger Schutzwax völlig ausreichen & wie Thiery ja schon sagte hat das ganz klar den Vorteil das man evtl, entstahenden Rost frühzeitig erkennen kann, den Wax entfernen kann und dann sehr gut schnell & einfach etwas dagegen tuen kann & anschließend auch wieder sehr einfach eine neue Waxschutzschicht aufbringen kann.

    Sollte man sehr viel im Gelände unterwegseien wo Steine fliegen würde ich eher durch jemanden der das ordentlich kann einen vernünfitigen Steinschlagschutz aufbringen lassen und hin und wieder zusätzlich mit einer dünnen Waxschicht behandeln.

    Denn bei Sprühwaxen gilt eindeutig NICHT "viel hilft viel" , sondern da ist wirklich weniger mehr. Denn bringt man zu viel Sprühwax auf bilden sich dicke "Nester" die eben durch Eigengewicht usw nicht mehr so dauerelastisch sind und sogar austrocknen können nach einiger Zeit . Daruch können sich dort sogar im Wax risse bilden die wiederum von Schmutz & Wasser unterwandert werden können und es können wiederum Rostnester entstehen.

    Aber bei CJ / YP´s & co sind es ja eh nicht die Kotflügel innenseiten die die meisten Probleme machen sondern eher die Stellen wo doppelte Bleche sich treffen und die Heckrundungen wo sich der Dreck lange Zeit sammelt. Gerade die CJ haben original ja hinten das Prallblech verbaut und das macht in der Regel trotzdem keine Probleme, Probleme gibt es meist nur weil sich eben zwischen Pralblech und der Heckrundung der Dreck sammelt (auch gerde unter / um die Rücklichter herrum) dort nicht ordentlich entfertwird und oft dauerfeucht bleibt. Sand & Schmutz wirkt dann durch vibrationen & co wie Sandpapier und eben das führt zu Rostbildung. Genau so ist im Vorderen Bereich eben der Unterboden beidseitig meist viel härter beansprucht & betroffen als die Kotflügel innenseiten. Bei den kotflügeln findet sich meist der Rost dort wo die an der Karosse oder an den Verbreiterungen oder den übereinandergelegten Blechen verschraubt sind.

    Aber das größte Rostproblem findet sich immer genau hinter den Innenkotflügeln beim übergang der Firewall zum Unterboden, quasie genau über die gesamte länge Unterboden zwischen Vorder und Hinterrädern, denn genau dort knallen gerade bei höher gelegten Fahrzeugen eben die meisten Steine/ Splitt & co dagegen und verursachen Beschädigungen.

    Das ist schon bedingt durch die Schwerkraft/ Zentrifugalkraft, also verlassen große schwere Steine das Reifenprofiel wieder als erstes da die Schwerkraft & die Zentrifugalkraft eben das Gewicht immer nach aussen schleudern. Das heißt nix anderes als das ich die großen Steine & co bei einem viertel oder halb eingegrabenen Reifen immer irgendwo im vorderen Unterbodenbereich ranknallen werden und nur der leichte Sand & Dreck überhaupt soweit hoch kommt das er in den Innenkotflügel gelangt.

    Solltest du einmal einen feuchten Kiesweg langfahren sieh dir danach mal den Unterboden an dann wirst du sehen das der meiste Dreck eben genau dort am Unterboden zwischen vorder und hinterrädern hängt und nur wenig im Innenkotflügel.

    Auch die kleine senkrechte Kante zwischen Fußboden innenraum und hich zum Kofferaumboden würde ich schützen denn genau dort sammelt sich eben auch sehr gern Dreck der dann genau dort auch sehr gern Rost verursacht.

    Wieder mal nen langer Text aber es läst sich eben einfach nicht in 2 Sätzen sagen und da ich Unterboden und Hohlraum versiegelungen mache habe ich da leider eben schon einiges an Mist gesehen. Gruß Mario
     
Thema: Innenkotflügel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. innenkotflügel yj vorne

Die Seite wird geladen...

Innenkotflügel - Ähnliche Themen

  1. Nieten für Fender und Innenkotflügel JK

    Nieten für Fender und Innenkotflügel JK: Hi Hab diese Nieten mal bestellt und die passen bestens. Wenn also jemand nicht die völlig überteuerten vom Händler kaufen will,sind diese...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden