Hundesteuer Kontrollen in Stuttgart

Diskutiere Hundesteuer Kontrollen in Stuttgart im Smalltalk Forum im Bereich Allgemeines; So langsam drängt sich mir der Verdacht auf das wir die DDR 2.0 bekommen. In Stuttgart will man scheinbar die StaSi wieder einführen. Dort sollen...

  1. #1 simplydynamic, 26.02.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Michael
    So langsam drängt sich mir der Verdacht auf das wir die DDR 2.0 bekommen. In Stuttgart will man scheinbar die StaSi wieder einführen.
    Dort sollen von Privatfirmen alle Haushalte nach versteckten Hunden durchsucht werden. :verrückt

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/s...n-stuttgart-rathaus-plant-kontrollaktion.html

    Eigentlich wollte ich noch 2-3 Zeilen dazu schreiben, aber dann muß ich kot.....
    Warum kommt mir nur der Auswandern Thread in den Sinn ... :nachdenklich
     
  2. Raptor

    Raptor Guest

    Um an Geld zu kommen macht der Staat alles nur nicht Sparen.

    [​IMG]
     
  3. TheoYJ

    TheoYJ Ich habe keine Ahnung - davon aber viel...

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    6.989
    Zustimmungen:
    3.876
    Vorname:
    Andreas
    Ich verstehe Eure Aufregung nicht - wo ist das Problem ?

    Es gibt die Verpflichtung, für Hunde Steuern zu bezahlen- ob das sinnvoll ist oder nicht ist nicht das Thema. Stellen wir also fest, dass man Hundesteuern bezahlen muss (wenn man einen Hund hat). Soweit, so gut.

    Nun gibt es zig Hundebesitzer, die sich nicht daran halten, ihre Vierbeiner nicht anmelden, und so dann keine Steuern bezahlen. Damit geht dem Staat Steuereinnahmen verloren. Und ich denke, es ist sein gutes Recht hier nachzuforschen, insbesondere wenn das ein gewisses Maß übersteigt.

    Das Amt hat aber nicht so viele Mitarbeiter, dass die das selbst machen können, ohne alle andere Aufgaben für Monate liegen zu lassen.

    Also vergeben die einen Auftrag an eine private Firma, die jetzt im Auftrag der Stadt die Haushalte abklappert und nach nicht angemeldeten Hunden sucht. Wenn das Ganze 300.000 Euro kostet, aber im nächsten Jahr dann 300.000 Euro Mehreinnahmen bringt, amortisiert sich die Investiton in einem Jahr, und bringt Mehreinnahmen in den Folgejahren...

    NIEMAND ist verpflichtet die Leute in die Wohnung zu lassen oder denen Auskünfte zu erteilen - die haben keinerlei hoheitliche Befugnisse. Wer nicht mit denen reden will macht die Tür wieder zu, und gut ist. Bei diesen Bürgern muss dann das Amt selbst vorsprechen.

    Diese "Hundekontrolle" hatten wir hier bei uns schon vor 2 Jahren...

    Sorry, aber an der Geschichte kann ich nichts Schlimmes finden. Alle meckern immer über den bösen Staat, der immer mehr Geld haben will - aber auch immer mehr ausgeben muss.

    Wenn jeder korrekt wäre, bräuchten wir keine Kontrollen gegen Schwarzarbeit oder Leistungsbetrug - und auch keine "Hundesteuerkontrollen"...

    Grüße :ciao

    Andreas
     
  4. #4 simplydynamic, 28.02.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Michael

    Abgesehen davon, dass ich nicht verstehe wofür die Hudnesteuer ist....
    Ich muß ja auch keine Katzensteuer oder Hmastersteuer zahlen und den Hundebesitzern kommt es auch nicht zu gute. Dann werden imer mehr wirre Steuern erhoben, tlw. nur in einigen Städten.
    Hier bei uns gibt es eine Zweitwohungsteuer.
    Wer also woanders seinen Wohnsitz hat und z.B. bei uns eine zweite Wohung wegen Job oder Studium muß eine Steuer zahlen. :grübel
    Nicht etwas der der sich die Miete einsackt und damit Gewinn macht, nein, derjenige der die Miete zahlt darf dafür auch noch 10% der Stadt zahlen.

    Aber zurück zu der Aktion in Stuttgart.
    Das Problem ist, dass man halt wieder mit Stasi Methoden anfängt. Und nicht nur bei den Hundebesitzern. Was war mit dem Bundestrojaner, oder den Internetdaten die nun gespeichert werden müssen ?
    Unangemeldete Kontrollen bei Jägern und Sportlern weil diese evtl. eine Waffe besitzen.
    Im Moment bejubele ich die Biathleten, aber demnächste sind es wieder potentielle Amokläufer und müssen ständig überwacht werden.
    Jeder Straftäter hat in Bezug auf Unverletztlichkeit der Wohnung mehr Rechte als nun Jäger und Sportschützen.

    Und jetzt die Schnüffelaktion in Stuttgart. Wer das ok findet, ist auch sicherlioch mit den GEZ Methoden und Zahlungen einverstenaden ?

    Was mich daran stört, auch wenn es mich nicht direkt persönlich trifft, ist das man langsam aber sicher einen Staat bekommt wogegen die DDR gerade freiheitlich war.

    So nach dem Motto warum nicht mal vorsoglich die Wohnung desjenigen auf Links drehen, man könnte ja was Verbotenes finden.
    Und das Schlimmste ist, dass einige noch meinen: Warum nicht wenn man nichts zu verbergen hat.

    und das der Staat mit seinem Geld nicht wirtschaftet kann ich auch nichts für. Was gibt er für mich aus ? Nichts. Ich bekomme 0,00€ vom Statt.
    Die Strassen sehen hier aus wie Sch....., ich war nie Arbeitlos und nichts.

    Aber wichtig ist ja das Brücken gebaut werden wor nie ne Strasse dann hinführt, die Polizei veringert wird zum sparen und viel Geld an alle gezahlt wird wo man genau weiß es kommt nie etwas zurück.
     
  5. xj800

    xj800 Jeeper

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Finds erstaunlich,daß sich immer noch Fürsprecher finden,weils ja so im Gesetz steht und legal ist.Den Fürsprechern sollte so viel Fürsprechersteuer aufgezwungen werden,daß sie auf Hartz4 Niveau rutschen,damit vielleicht mal verstanden wird,daß es sich nur um legalisierten Diebstahl handelt.Oder würdet ihr freiwillig 100€ in einen Afghanistanfond einzahlen,wenn euch das Geld nicht durchs Steuersystem geraubt würde und ihr in den Knast kämt,wenn ihr euch weigert zu zahlen?
    Ihr nehmt das alles als so selbstverständlich hin,weil ihr glaubt ihr seid dem Staat zu irgendwas verpflichtet...das dachten vor 60 Jahren auch viele...und wurden beschissen.Rafft doch endlich mal,daß ihr diesmal zwar (noch) kein Kanonenfutter seid,aber immerhin schon gut gedrillte Bezahlsklaven...fast wiederspruchslos...
    Zu der Meinung steh ich bis zum letzten Atemzug,da kann mich auch keiner belehren,daß es ja Gesetze gibt die diese und andere Steuern einfordern,es bleibt was es ist,durch Gesetze legalisierter Diebstahl.
     
  6. #7 Eagle Eye, 01.03.2010
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.570
    Zustimmungen:
    7.787
    Vorname:
    Carsten
    :nachdenklich hmmmmmmm.........

    mir geht dieses "Scheiss-Staat-Gemache"
    so langsam sehr auf den keks.



    hundesteuer ist nichts neues.
    ob sinnvoll oder nicht......

    aber es gibt sie schon ewig.
    wäre die kontrolle in stuttgart nicht aufgekommen,
    wäre hier keine grundlage sich aufzuregen.

    jetzt kontrolliert endlich mal jemand diejenigen,
    die sich vor ihren pflichten drücken, ist es auch nicht richtig.



    jeder ist bereit 50 cent für ein brötchen zu bezahlen,
    regt sich aber über dinge auf, die ihn nichtmal betreffen,
    weil er nichtmal einen hund hat.
     
  7. xj800

    xj800 Jeeper

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Erklär mir doch mal Deine Sichtweise mit den Pflichten etwas genauer...warum und auf welcher Grundlage denn jemand überhaupt zu etwas verpflichtet ist im Bezug auf Steuerzahlerei jetzt,grundsätzlich egal ob Hunde- oder Autosteuer oder eine andere aus dem Paket von Udo weiter oben.Ich sag ja nicht,daß ein Staat,egal welcher,grundsätzlich scheiße ist,nur das Funktionsprinzip ist nicht ok aus meiner Sicht.
    Und nicht zu einfach machen mit ner Antwort,z.B.weils so im Gesetz steht.

    Und noch was...es würden sich sicher nicht so viele vor ihren Pflichten drücken,wenn diese auf einem erträglichen Niveau wären...
     
  8. #9 trudelpups, 01.03.2010
    trudelpups

    trudelpups Vielen Dank für nichts !

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Arnd
    Ich bin ein zahlendes Mitglied und koste 60 € im Jahr :-)
    @ EE,schluck es einfach runter ,hatte mich mit dem wegen was ähnlichem an Kamm.
    Nicht in D leben aber dicke Fresse,Gott bin ich froh das ich nicht in der Armee geblieben bin um mir für einen haufen Ignoranten ein Loch verpassen zu lassen :verrückt
    [​IMG]
     
  9. xj800

    xj800 Jeeper

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Das "mit dem" nehm ich jetzt mal nicht so persönlich,sicher denke ich über "Dich" genauso wie Du über mich...nur sachlich sein haste immer noch nicht gelernt...wie man an den danach folgenden Wörtern erkennen kann.
     
  10. #11 trudelpups, 01.03.2010
    trudelpups

    trudelpups Vielen Dank für nichts !

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Arnd
    :pop
     
  11. #12 Eagle Eye, 02.03.2010
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.570
    Zustimmungen:
    7.787
    Vorname:
    Carsten
    mache ich gern.
    evtl. auch an einem anderen beispiel:

    auf welcher grundlage es steuern zu zahlen hat ??
    naja, weil ich mich nicht darauf verlassen kann,
    das mein nachbar die straße asphaltiert, auf der mein
    junior mit seinem bobbycar unterwegs ist.
    nebenher wird sie vom staat beleuchtet, damit
    ich auch abends den weg nach hause finde.

    dafür zahle ich gerne steuern.
    wie sie heissen ist mir eigentlich egal.

    warum ist es eigentlich so schwer an das geld anderer leute zu kommen ??

    warum nehmen die leute eigentlich sinnlosere dinge hin,
    nur weil sie ihnen gefallen ??

    warum toleriert eigentlich jeder, dass fussballer
    ohne schulabschluss millionen verdienen ??
    und jemand wie der ANDREAS, der für den müden steuerzahler
    sein leben riskiert und sich von denselben bespucken lassen muss,
    am monatsende weniger nach hause bringt als eine hamburger hafennutte ??

    was ist eigentlich ein erträgliches niveau ??

    ich würde mein geld auch lieber anders aufteilen, keine frage.

    aber wenn ich für mein erträgliches niveau handeln würde,
    würden etliche menschen unser soziales system
    (das für andere so unerträglich erscheint) nicht so ausnutzen können.

    denn dann wäre dafür kein geld vorhanden.

    ich würde es investieren, damit jungs wie UDO und MIKE sich einen traum
    erfüllen können, der mir das leben erträglicher macht.


    aber es geht hier nicht um meine nase.
    sondern es muss ein erträgliches mass für die masse geschaffen werden.
    ich bin ein teil der masse.

    ich bin deutschland :daumen

    und nochmal wegen den pflichten:
    das hat auch mit respekt zu tun.

    du erledigst in deiner wahlheimat sicherlich irgendeinen job für irgendwen.

    und du machst ihn sicherlich auch gut und wirst dafür bezahlt.

    warum nimmst du nicht einfach geld ohne gegenleistung erbracht zu haben ??
    weil du damit die pflichten verletzt.
    die pflichten aus deinem vertrag.

    keine leistung ohne gegenleistung.

    ;-)
     
  12. #13 simplydynamic, 02.03.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Michael
    Nun, das Problem ist doch das der Staat Steuern nimmt ohne Korrekte Gegenleistung. Und anstatt das er das korrigiert und die Leute zufreidenstellt nimmt er immer mehr und immer mehr.
    Dann kommen so sinnlose Sachen wie Zweitwohnungssteuer, wo nicht etwa der besteuert wird der Gewinne macht, sondern das arme Schwein was z.B. für ein Studium fern der Heimat eine zweite Wohnugn haben muß.

    Bei Managern oder Fußballspieler oder sowas, sind die Zahlungen ja freiwillig. Ich heiße so einen Unsinn nicht für gut. Warum verdient eine Schauspielerin, welche ihr Bussines in der Pornoindustrie oder Castingshows gelernt hat soviel und jemand der uns täglich die Lebensmittel zur Verfügung stellt wie ein Bauer oder Bäcker usw. so wenig ? Richtig ist das nicht. Aber das kann ich noch beeinflussen indem ich Sache bezahle oder kaufe oder eben auch nicht.

    Steuer sind verpflichtend, da kann ich nicht mal eben sagen , das finde ich nicht gut, deshalb zahle ich nicht.

    Warum wandern denn so viele aus Deutschland aus ? Und dann gerade die Leistungsträger ? Sicherlich nicht weil hier alles so toll ist und sie hinter Deutschland stehen.
    Ich wäre auch schon lange weg. Nur weil Freundin absolut nicht weiter weg von zu Hause mag bin ich noch hier.

    Zurück zu den Steuern.
    Wenn die Steuern Sinn machen würden und zweckgebunden, sinnvoll verwendet würden, würde man das sicherlich anders sehen.
    Aber schau dir doch mal die Realität an.
    Ich rede jetzt garnicht von unsinnigen, unfairen Steuern, wie es ja hier schon einige Beispiele gab.
    Viel schlimmer ist evtl. was mit diesem Staat passiert und wofür das Geld verschleudert wird.
    Im Kleinen sind das Brücken , wo nie eine Strasse hinführt, Protzgebäude für Verwaltungen, aufgeblasene Bürokratie.
    Aber Polizei wird verkleinert und Strassenschäden nur notdürftig geflickt. Schau dir den Zustand vieler Schulen an.
    Aber kommt ein Drogenhändler aus Afganistan bekommt er sofort finanzielle Unterstützung udn Wohnung. Dafür muß bei den Arbeitslosen etwas abgezweigt werden. Ist ja auch fair das jemand der zehntausende über die letzten 30 beruftätigen Jahre eingezahlt hat, jetzt nach kurzer Arbeitslosigkeit direkt Hartz´4 bekommt.
    Ist ja auch egal, mit Hartz4 verdiene ich ja genausoviel wie wenn ich Friseuse, Security, Putzkraft, oder sonst so eine Job hätte.

    Und zum Schluß wird die Mißwirtschaft einiger Manager oder Regierungen noch belohnt von unseren Steuergeldern. Die reißen die Banken in die Pleite oder Griechenland steht kurz vor dem Kollaps und wer darf dafür zahlen ?
    Wir die Steuerzahler, weil die Regierung da das Geld großzügig verschenkt. Wir haben es ja. sparen wir bei der Polizei und Bildung oder bei den Rentner. Ich/wir bekommen sicherlich nicht mehr das raus was wir eingezahlt haben. Hoffentlich können wir uns dann in dem Alter noch erlaube unsere Wohnung zu heizen.

    Oder glaubst du das die Bürgschaften für fremde Länder oder Banken jemals zu 100% zurückgezahlt werden ?

    Ich kann da nicht mehr hinter stehen und sagen, Ich bin Deutschland.
     
  13. #14 Eagle Eye, 02.03.2010
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.570
    Zustimmungen:
    7.787
    Vorname:
    Carsten
    moin MICHAEL,

    ganz vielen dingen aus deinem beitrag kann ich zustimmen.
    aber was hat das denn mit der kontrolle der hundesteuer zu tun ?? :grübel

    ist meiner meinung nach eine ansichtssache.
    wenn ich mich drüber aufregen will, dass ich kontrolliert werde,
    finde ich es blöd.

    wenn ich es so sehe, dass endlich steuerbetrüger aufgedeckt werden,
    und somit wieder mehr geld für den staat zur verfügung steht, das in
    bildung und/oder polizei investiert werden kann,
    finde ich es nicht so blöd ;-)

    hast du schon mal daran gedacht, dich bei dir im ort in den ortsrat wählen zu lassen ??
    ist eigenartig.
    aber mit etwas einsatz, ist es durchaus auch für den kleinen schisser umme ecke möglich, was zu ändern.

    na klar geht das nicht von jetzt auf sofort.

    wozu auch ??
    von jetzt auf sofort waren diese steuern, kontrollen etc... auch nicht da.
     
  14. xj800

    xj800 Jeeper

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Klasse,mit so guten Antworten hab ich eigentlich gar nicht gerechnet,eher mit dem Vorhängeschloß.Hut ab.

    @EE
    Mit der Straße asphaltieren ist ein Argument.So was ähnliches hab ich grad hier erlebt.Da gings darum einen Feldweg auszubauen,der meinen Nachbarn und mir die Anfahrt nach Hause wesentlich verkürzt.Das Glück war,daß ausser mir noch jemand mit vielen Beziehungen in der Gegend baut und ein wenig Druck auf die Behörden ausgeübt hat.Da wurde dann zwar ganz schnell kurz vor Weihnachten was gemacht,aber nur die halbe Arbeit.Kurz und knapp weiter,die einzigen,die sich da bisher nen Kopf gemacht haben und auch wirklich gearbeitet haben um da was brauchbares an Strasse draus zu machen,waren eben dieser neue Nachbar und ich,wobei der eben bischen mehr Kohle hat und da einfach losgelegt hat ohne zu fragen.Ich hab mich dann mit meinen grad beschränkten Möglichkeiten angeschlossen und nach meinen Möglichkeiten mitgearbeitet.Ok,ich sagte ihm auch,warum hast Du nicht vorher mit allen geredet,damit jeder was zugibt und evtl.mitarbeitet...naja,jeder halt wie er will.
    Das war jetzt kein Argument pro Steuern,da ja die Verwaltung ihren Pflichten von allein nicht nach kommt,sondern nur dafür,daß man im Fall des Falles nicht mal auf alle im näheren Umfeld zählen kann.

    Daß so viele unnötiges Hinnehmen...das ist meiner Meinung nach der Punkt,warum das System so funktioniert,wie es grad ist.
    Ich selber verachte Spitzensport,nicht aufgrund der gezeigten Leistungen der Sportler,sonder des Kommerzes wegen.Das fängt bei den Millionen der Fußballer an und hört bei Formel 1 auf.Die Kohle,die dort verpulvert wird bezahlt ja an sich die Masse mit Werbung für dadurch dann überteuerte Produkte.Nur ist das im Bewußtsein der Masse offensichtlich nicht angekommen,denn sonst würden die die Sachen nicht kaufen.
    Und das Beispiel mit der Hafennutte seh ich absolut genauso.

    Das mit dem erträglichen Niveau...ist nicht so einfach und ich kann da nur für mich sprechen,weils jeder anders erträglich findet.
    Ersteinmal müsste es jedem möglich sein mit seinem Einkommen ein Eigenheim ohne Kredite finanzieren zu können.Das muss keine Luxusvilla sein,kann auch ne Eigentumswohnung sein,aber Miete zahlen ist meiner Meinung nach nicht in der Natur des Menschen an sich.
    Dann müßte,wie SD schrieb,die Steuern ausschliesslich Zweckgebunden sein.
    Ich meine mal,so wie es jetzt grad ist,hat man von seinem Brutto vielleicht 15% netto übrig,wenn man alle Abgaben berücksichtigt.Und das kanns einfach mal nicht sein.Daß sich da viele nur noch ausgebeutet und abgezockt fühlen ist doch kein Wunder.Viele beginnen eben das ganze zu erfassen und zu durchschauen und werden mit der Wahrheit eben immer unzufriedener.Und dann sieht man eben auf der anderen Seite die Volkstreter,die immer neue Millionen eben dieser durch Blut,Schweiß und Tränen erwirtschafteten Steuern mit vollen Händen zum Fenster raus tun,für so viel sinnlose Dinge,wobei die Brücken ohne Strasse dran nur eins unter so vielen Beispielen ist.Daher sagte ich auch,daß es inzwischen legalisierter Diebstahl ist,weil ein Dieb einem anderen etwas raubt um es für eigene Interessen einzusetzen und nicht zum Wohle aller,wofür die Steuergelder ja eigentlich sein sollten.
    Wenn ich 10 Millionen verdiene,dann tun mir 1-2 oder auch 3 Mio. an Steuern nicht weh.Wenn ich aber 2000€ Gehalt hab und davon bleiben rein netto an Wert nach Abzug ALLER Abgaben keine 400...dann läuft was verkehrt.Und auf mehr komm ich einfach nicht,weil 45% min.schon an Steuern und Sozialabgaben weg sind+MwSt für jedes Stück Brot etc.
    Was ich übrigens mehr als unmoralisch finde an den Grundbedürfnissen,die jeder benötigt um seinen Körper am Leben zu halten ne Steuer drauf zu tun.
    Ja,es geht ersteinmal um ein erträgliches Maß für die Masse,wo aber auch noch eine gewisse Freiheit der Entfaltung für jeden bestehen sollte.Arbeit muss sich auch gefühlsmässig lohnen und nicht nur das vegetieren sichern.Und wenn ich mehr Arbeite,dann muss auch mehr übrig bleiben.Und zwar nicht nur eine Zahl auf dem Papier,sondern gefühlt mehr,so daß ich gern mehr mache,weil ich merke es lohnt sich für mich wirklich.
    Ausserdem sollte der Staat den Leuten mehr Eigenverantwortung lassen.Z.B.wie sie sich krankenversichern oder für ihr Alter vorsorgen.Wers verpennt hat hat dann eben Pech gehabt,aber nur wegen paar denkfaulen gleich alle abmelken mit einem ungeheuer teuren Verwaltungsaufwand ist nicht ok.
    Desweiteren so viele Vorschriften.Die gibts nicht nur in D.Aber z.B.beim Hausbau seh ich grad so vieles,was ich in D machen MUß,hier machen kann wenn ichs für nötig und sinnvoll halte,wie z.B.Thermofenster einbauen.

    Zu Respekt und Pflichten...ich kann mich da nur dem Post von simplydynamic anschliessen.
    Und es ist richtig,eine Leistung setzt eine Gegenleistung,besser gesagt einen Ausgleich,voraus.Rein physikalisch tät man sicherlich sagen,Energie geht nicht verloren.
    Nur ist der Ausgleich eben zu oft nicht in der Waage,wodurch Unzufriedenheit entsteht.Soll heißen,der Ausgleich ist schon irgendwo da,nur nicht für einen persönlich,weil die Kohle ja woanders hin geschickt wird.
    Für mich selber kann ich nur sagen,daß ich morgens sehr wohl noch in den Spiegel schauen kann und nicht überlege,wen ich heute wie abzocke...oder abzocken muß.
     
  15. #16 simplydynamic, 02.03.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Michael
    Sicherlich war die sache mit der hundesteuer nur der "Aufhänger".
    Mir ging es dabei mehr um die Art und Weise. Ich hatte da noch einige Beispiele genannt. Kontrollen bei Waffenbesitzern, seien es nun Jäger oder Sportler. Es gab nun Vorschläge das Kinder von Waffenbesitzern den Schulen gennant werden sollen. Was kommt als nächstes ? Ein gelber Stern auf dem Arm der Kinder ?? :monk
    Anwälte die sich für EINE illegale kopierte Datei einen Durchsuchungsbeschluß holen, die Wohnung der Eltern auf links drehen und PC Sachen von mehreren 1000 Euro beschlagnahmen zu lassen.

    Bei den ganzen Sachen fehlt irgendwie die Verhältnismässigkeit. Man sieht auch (wieder) sehr starke Tendenzen zu einem faschichtischen Staat. Diesmal Links Faschichtisch.
    Anstatt wirkliche Verberchen hart zu bestrafen wird sich an solchen Kleinigkeiten hochgezogen, Geld verschwendet und Ordnungswirdrigkeiten kriminalisiert.

    Schau dir doch nur mal die Strafen für die U-Bahn Schläger oder Rohheitsdelikte an und schau dann mal andere "harmlose" Straftaten.
    Da bekomme ich dann fürs Schwarz fahren beim 4. mal genau die selbe Strafe wie für GefKV wo das opfer lebenslange Schäden zurück behält.

    Oder auch nur die Verfolgung. Bei einem Straftäter brauch ich den Beschluß zum betreten der Wohnugn oder zumindest die Gefahr im Verzug. Aber bei Waffenbesitzern wird Grundgesetz§13 ausser Kraft gesetzt und die müssen nun jederzeit mit unangemeldeten Kontrollen rechnen.
    Genau wie nun Hundebesitzer. Klar kann ich die nicht reinlassen, aber dann ? Wird auf Verdacht der Jagdschein eingezogen oder evtl. ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung eröffnet.

    Ich finde man sitzt hier in DLand mit seinem Popo im goldenen Käfig.
    Nirgends auf der Welt gitb es so wenig Gefahren und ich bin so abgesichert und muß mich um so wenig kümmern wie hier.
    Gleichzeitig habe ich aber auch doch schon recht wenig Freiheiten.
    Sicherlich ist es bei uns in NRW noch viel schlimemr als für jemanden in Bayern oder Brandenburg.
    Aber wenn ich ab udn an mal in USA bin habe ich schon Tränen in den Augen wenn ich sehe und erlebe was man da darf.
     
  16. #17 Eagle Eye, 02.03.2010
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.570
    Zustimmungen:
    7.787
    Vorname:
    Carsten
    :wink
    ich muss mal eben vorweg sagen, dass mir "der ton" in dem
    thread sehr gut gefällt.
    die argumente sind tippe toppe (wie ich finde)
    und nicht mit emotionen gefüllt.

    dafür mal eben :danke



    so jetzt zu dir :keule:


    ;-)

    aber wie willst du es denn ausgleichen ??

    verbesserungsvorschläge ??

    ich habe aktuell keine, da ich dafür nicht die
    erforderlichen fakten und zahlen kenne.

    und es gibt durchaus politiker, die sich dafür einsetzen und stark machen,
    dass die steuergelder zweckgerecht verbraucht werden.

    aber jeder kennt das evtl. von zu hause.
    du hast ein sparkonto eingerichtet.
    jeden monat zahlst du dort 50 euro ein und willst davon 1x im jahr
    eine schönes wochenende machen (für mehr reicht es ja meistens nicht :-) )
    plötzlich ist die waschmaschine hinüber.
    eine ausgabe ist notwendig, die so nicht geplant war.

    was machen ??

    an anderer stelle einsparen, um eine neue zu kaufen oder auf die reserven zurückgreifen ??

    oder den nachbar anpumpen, fragen ob er übergangsweise beim waschen behilflich ist ;-)
     
  17. #18 Eagle Eye, 02.03.2010
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.570
    Zustimmungen:
    7.787
    Vorname:
    Carsten
    das ist dann wohl der preis den man dafür zahlen muss.

    ich habe keine ahnung, wie es in den USA läuft.
    kenne nicht deren gesetze und deren systeme auch nicht.

    ich höre immer nur, dass dort jeder doofmann mit ´ner
    knarre rumlaufen darf und es bundesstaaten gibt, in dem
    du nur in der missionarsstellung sex mit deiner frau haben darfst.

    :huch dann zahle ich lieber hundesteuer, auch wenn ich keinen hund habe ;-)
     
  18. xj800

    xj800 Jeeper

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Die absoluten Zahlen kenn ich auch nicht,die gefälschten kann man sicher irgendwo nachlesen...aber die Frage ist momentan eigentlich,ob sich so einfach was ändern läßt oder ob der totale Systemzusammenbruch irgendwann mal abgewartet werden muß,weil das einfach zu sehr verfahren ist,in den Köpfen und in den Paragraphen.

    Verbesserungsvorschläge wären ersteinmal den Staat,also alles was Behörde ist radikal zu verschlanken und zu vereinfachen.Sich da mal richtig Gedanken machen ob wir dies und jenes wirklich brauchen.Ich bin der Meinung,daß mehr als genug Geld da ist um den Staat besser für die Masse/Alle zu machen.
    UND:Zu allererst geht Inland vor Ausland,soll heißen,daß keine 450 Mios mehr nach Afghanistan gehen etc.
    Allgemeingut sollte besonders gewürdigt werden,wozu ja das Steuergeld zählt und mit Allgemeingut sollte deshalb sorgsam umgegangen werden.
    Beispiel dazu wäre,für das Ministerium wird eben kein Audi A8 angeschafft,sondern ein Opel Corsa.Und es gibt kein Kanzleramt für 100te Millionen Baukosten,sondern ne einfache,zweckorientierte Architektur.Deshalb muss aber son Bau noch lange nicht häßlich sein.
    Vom Wachstumsgedanken sollte sich auch verabschiedet werden,immer mehr,immer weiter...man sieht ja,wohin das schon geführt hat.Vielleicht sollte man mal versuchen irgendwie mit dem bisher erreichten glücklicher zu sein und sich mal fragen,was denn im Leben wirklich wichtig ist.
    Dazu müssen die Grundbedürfnisse eines jeden befriedigt sein,aber was braucht man grundsätzlich?Genug und gut zu essen,einen eigenen Platz in dem man selber Chef ist und einem keiner reinredet,warm und trocken...eine sinnvolle Beschäftigung,evtl.ein kleines Auto was seinen Zweck erfüllt.Ja,ich sehe meinen Jeep als Luxus an,obwohl ich ihn grad dringend brauch aber im Alltagsleben tuts auch mein 20 Jahre alter Passat Diesel vorzüglich.
    Der einschneidenste Verbesserungsvorschlag allerdings ist EHRLICHKEIT der Allgemeinheit gegenüber.So wie die Masse von der Politik und Wirtschaft durch Medien auf Konsum und Wachstum und blinde Akzeptanz getrimmt wurde...über viele Jahre...so können diese Medien genauso zur Aufklärung der Bevölkerung eingesetzt werden.
    Das sind jetzt nur mal so ein paar grundsätzliche Ansätze gewesen...es sollte irgendwie ein echter WIR-GEMEINSAM-GEDANKE bei raus kommen,der das Leben wieder lebenswerter für alle macht.
    Aber wie schon gesagt,ob so etwas ohne großen Knall des bisherigen Systems überhaupt zu machen ist...
     
  19. #20 simplydynamic, 02.03.2010
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Michael

    Sicherlich gibt es dort auch seltsame Gesetze, wie je nach Hausnummer darf man nur an geraden oder ungeraden Tagen den Rasen wässern und was man noch so alles hört.
    Aber das wird dort so wie hier auch behandelt. Man stört sich nicht dran bis evtl. mal ein Spinner sich dadurch gestört fühlt.

    Generell sind die dort sehr freundlich. Wenn man mal da ist wird man überrascht sein wenn man nur die Deutsche Unfreundlichkeit kennt.

    Richtig ist auch das man in den meisten Bundestaaten eine Waffe besitzen darf wenn man nicht vorbestraft ist. In großen Städten wie Chicago, Washington usw. hingegen nicht, dort gibt es meistens ein Verbot. Seltsamerweise gibt es dort aber die meisten Verbrechen mit Schußwaffen. Naja, da brauchen wir uns ja nur England als schlechtes Beispiel ansehen.

    Was ich immer gern als Beispiel aufführe sind die dortigen Wälder und Naturparks.
    Dort darf ich z.B. so mit dem Auto rein, Boot fahren, bis zu 14 Tage campen, grillen, Feuer machen, schiessen, Quad fahren usw.usw.

    Dennoch habe ich mich da immer sicher gefühlt, es gab keinen Stress udn selbst wo Offroader bzw. Jungs mit dem Pickup durch den Wald gepflügt sind gab es ein freundliches Miteinander der Offroader, Waldarbeiter und Reitern.

    Komischerweise funktioniert es da problemlos, obwohl wir die Amis immer in der Beziehung als rücksichtslos sehen und uns dann an der Spitze der Evolution.

    Ich glaube eher das es umgekehrt ist. Hier in Deutschland ist man eben so gierig und neidisch das man dem Anderen nichts gönnt.
    Siehe eben Manager und Politiker. Nichts geht mehr aber Diätenerhöhung.
    Firma in die Pleite arbeiten aber selber auf die Abfindung klagen.
    und im Kleinen geht es weiter. Selber den Hund im Wald nicht anleinen (obwohl vorgeschrieben) aber dem Mountain Biker anmachen wenn er fast über den freilaufenden Hund stürzt.
    Sich selber im Strassenverkehr wie Sau benehmen aber wenn dann mal einer mit Jeep in ner Sandgrube fahren will/tut den Oberlehrer spielen und direkt die polizei rufen.
    Als Angler die Teiche leer fischen aber wehe da geht jemand in dem See baden.
     
Thema:

Hundesteuer Kontrollen in Stuttgart