Hinterachse ab und zu überbremst! Bremsenproblem?

Diskutiere Hinterachse ab und zu überbremst! Bremsenproblem? im JEEP Cherokee XJ Forum im Bereich Cherokee/Liberty; Hallo, will mich mal kurz vorstellen, heisse Michael, wohne im Landkreis Nienburg/Weser und fahre seit einigen Monaten Jeep Cherokee 2.5 L...

  1. Mohawk

    Mohawk Member

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Michael
    Hallo,

    will mich mal kurz vorstellen, heisse Michael, wohne im Landkreis Nienburg/Weser und fahre seit einigen Monaten Jeep Cherokee 2.5 L Jamboree, BJ 12/93, Benziner/4-Zylinder ohne ABS!

    Beim Bremsen höre ich ab und zu , wahrscheinlich hinten links beim langsamer werden ein leises "Klock, Klock, Klock"...bis zum Stillstand!
    Ich vermute mal, das die Bremstrommel unrund läuft, kann das sein???
    Bei dem Geräusch bremst er rythmisch mit dem Klock, Klock, das heisst, bei jedem Klock bremst er etwas "fester/stärker" und das Fahrzeug ruckelt dadurch etwas!

    Ferner ist mir aufgefallen, das bevorzugt bei Nässe die Hinterachsbremsen überbremsen und sehr schnell blockieren!
    Ich bremse also normal und vorsichtig und die Bremse hinten schlägt voll an, blockiert, Jeep bricht aus und ich bin gezwungen die Bremse wieder zu lösen!
    Wenn das ein paar Mal hintereinander vorkommt, dann bremse ich mit Absicht (freie Strasse) volle Pulle, also trete voll und kurz rein und danach plötzlich bremst er wieder normal!

    Was kann das sein???

    Bin diesbezüglich ratlos, habe auch die Bremstrommeln/Bremse noch nicht angeschaut, wollte erstmal hier anfragen, woran es liegen könnte!

    Bei Trockenheit bremst er normal, nur eben dieses "Klock, Klock" ist ab und zu zu hören, manchmal jedoch auch wiederum gar nicht hörbar!

    Bin ansonsten sehr zufrieden, könnte etwas mehr Power haben, aber was solls, man kann nicht alles haben!

    Dank im voraus,

    ciao
    Michael / Mohawk
     
  2. larry

    larry ..geht so

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.569
    Zustimmungen:
    26
    Vorname:
    Gustav
    nimm die trommel ab und schau dir das ganze mal an. scheint so, als ob der bremszylinder nicht mehr 100% gangbar ist.
     
  3. Troll

    Troll Lone Driver

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tom
    Das klingt nach einer gebrochenen Feder in der Trommel.
    das kann das überbremsen verursachen.
    Zerlegen nachsehen und am besten gleich komplett neu bestücken, ist auch kein großer Kostenaufwand.
     
  4. #4 Eagle Eye, 07.11.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.249
    Zustimmungen:
    2.678
    Vorname:
    Carsten
    hinzu kommt, dass die bremsen einfach schei.... sind an den autos.

    bei dieser jahreszeit habe ich es morgens auch, dass beim antippen die HA-bremse bei langsamer fahrt blockieren.

    das allerdings nur beim ersten mal. da gewöhnt man sich dran.

    ist natürlich unschön.

    wegen des "KLOCK KLOCK" muss in jedem fall mal die trommel runter.
     
  5. Mohawk

    Mohawk Member

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Michael
    Hallo,

    Danke erstmal für die Antworten!
    Zumindest liege ich mit meinen Vermutungen wohl nicht ganz so falsch, hatte auch auf gebrochene Feder getippt und auf unrunde Bremstrommel!

    An den HBZ dachte ich eher nicht, werde es aber natürlich prüfen, wenn ich mal wieder Zeit übrig habe, hihihi!

    Danke nochmals, ich melde mich mit Fehler-Diagnose demnächst!

    ciao
    Michael / Mohawk
     
  6. #6 DieTerMiete, 08.11.2009
    DieTerMiete

    DieTerMiete Gartendesigner oder so...

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    2.705
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Christian
    Hatte ich vor Jahren auch,
    Bremstrommel runter alles sauber und gangbar machen und den Nachsteller so lange drehen bis die Trommel gerade so noch wieder drauf geht.
    Alles gleich auf beiden Seiten dann sollte es wieder gehen.

    Aber viel kann man von der HA-Bremse im allgemeinen nicht verlangen.

    Das Klong klong könnte auch vom Spiel in der Steckschse her kommen. :nachdenklich
    Wenn es nicht zu doll ist, ist das normal...

    Gruß...
     
  7. mipi

    mipi 2,5 lt. mehr darf ich nicht ;-)

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Michael
    Ferner ist mir aufgefallen, das bevorzugt bei Nässe die Hinterachsbremsen überbremsen und sehr schnell blockieren!
    Ich bremse also normal und vorsichtig und die Bremse hinten schlägt voll an, blockiert, Jeep bricht aus und ich bin gezwungen die Bremse wieder zu lösen!
    Wenn das ein paar Mal hintereinander vorkommt, dann bremse ich mit Absicht (freie Strasse) volle Pulle, also trete voll und kurz rein und danach plötzlich bremst er wieder normal!

    ... das ist bei Trommelbremsen so, Abhilfe schafft - bis zu einem gewissen Grad allerdings nur - das schiefe Anschleifen der Bremsbeläge.

    Einfach trockenbremsen beim wegfahren, das reicht schon...
     
  8. #8 mojorisin, 12.11.2009
    mojorisin

    mojorisin Newbie

    Dabei seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Dietmar
    Hallo,
    ich habe auch einen 2,5er.
    Ich tippe auf defektes Radlager!
    Gruß
    Mojo
     
  9. Mohawk

    Mohawk Member

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Michael
    so, nachgeschaut und folgendes festgestellt:

    Hallo,

    erstmal DANKE für die zahlreichen Antworten!

    Hatte die Bremse vorgestern offen und dabei kam folgendes heraus:
    Bremszylinder ok;
    Bremstrommeln ok;
    alle Federn ok;
    Bremsbeläge müssen gemacht werden, kurz vor Verschleissgrenze!

    Steckachsen haben normales Spiel und klappern nicht!
    Radlager ok!

    Ich tippe mal drauf, wenn neue Beläge drin sind und die Einsteller stramm eingestellt sind, sind auch alle Geräusche weg! Zumindest kann ich es nach der Durchsicht und mein Schrauber-Kumpel auch nicht, anders erklären!

    Beläge werde ich dann mal im Dezember wechseln und danach mal berichten, ob alle Geräusche weg sind!
    Das "Klock Klock" ist jetzt aber leiser als zuvor und seltener! Ne Überbremsung fand seit dem Öffnen auch bisher nicht wieder statt!

    Bis dann,
    ciao
    Michael/Mohawk
     
  10. LCG

    LCG Oldschool Jeeper

    Dabei seit:
    29.12.2008
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    16
    Vorname:
    Peter

    Ganz sicher nicht!

    .
     
  11. #11 Intruder66, 14.11.2009
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.473
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Hallo,
    was ich mal hatte mit überbremsen der Hinterachse , war das das Bremskreaftverteilerventil defekt war. Das heißt der Kolben saß manchmal fest so das eben mehr Bremsdruck an die Hinterachse ging als an die Vorderachse. Das ganze dann noch kombiniert mit einem defekten Hauptbremszylinder ergab einen fast völliges Brems chaos. Sollte dein Wagen eine Kontrolleuchte für diesen defekt haben, müßte sie bei dem def. halt auch leuchten. Oftmals ist bei älteren Fahrzeugen zwar entsprechender Geber montiert, aber leider nirgends angeschlossen. Gruß Intruder66
     
Thema:

Hinterachse ab und zu überbremst! Bremsenproblem?

Die Seite wird geladen...

Hinterachse ab und zu überbremst! Bremsenproblem? - Ähnliche Themen

  1. Corona hat sein Gutes Stuttgart schafft Feinstaub-Alarm ab...

    Corona hat sein Gutes Stuttgart schafft Feinstaub-Alarm ab...: Corona hat sein Gutes Stuttgart schafft seinen Feinstaub-Alarm ab... Stuttgart schafft seinen Feinstaub-Alarm ab - Kritik an Diesel-Verboten wächst
  2. Hinterachse Umbau

    Hinterachse Umbau: Hallo Jeeper Hat von euch schon mal einer von Blattfederachse auf Schraubenfederachse umgebaut Möchte das an meinem Xj machen Dachte evtl an Zj...
  3. Hinterachse heult immer noch

    Hinterachse heult immer noch: Hallo Habe nun alle Lager im Diff erneuert und korrekt eingestellt. Probefahrt gemacht und es heult immer noch. Habe mir nun noch die Außenlager...
  4. Neue Hinterachse

    Neue Hinterachse: Wie in meinem letzten Beitrag erwähnt ist von meinem GC leider die Hinterachse nicht mehr zu retten. Jetzt bin auf der Suche mach einer neuen....
  5. Geräusch an der Hinterachse rechts

    Geräusch an der Hinterachse rechts: geschwindgkeitsabhängiges Geräusch an der Hinterachse. Jeep Grand Cherokee WH 22.04.2005. Radnabe mit Radlager gewechselt, Bremsbelag gewechselt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden