Geplatzter Getriebe-Ölfiter - Getriebeschaden beim 4.7

Diskutiere Geplatzter Getriebe-Ölfiter - Getriebeschaden beim 4.7 im JEEP Grand Cherokee WH + XK (Commander) Forum im Bereich Grand Cherokee; Derzeit im mein 2008er WK 4.7 (170.657 km) in der Werkstatt. Habe das Auto gerade mal 16 Monate und jetzt lässt er mich im Stich; dabei mag ich...

  1. #1 horschemol, 09.07.2019
    horschemol

    horschemol Newbie

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Derzeit im mein 2008er WK 4.7 (170.657 km) in der Werkstatt. Habe das Auto gerade mal 16 Monate und jetzt lässt er mich im Stich; dabei mag ich ihn richtig gerne. Aber wieder zur Sache.

    Vorgeschichte: Vor etwa zwei Wochen, als die sehr heißen Sommertemperaturen waren, habe ich abends mein Jeep gestartet. Er ging direkt in den 4LOW Modus, ohne mein Zutun und obwohl er auf P stand. Ich habe auf N geschalter und ihn wieder auf 4HI umgestellt. Doch am nächsten Tag hatte ich abends wieder den gleichen Effekt.

    Ich entschied mich dann auch direkt in eine Getriebefachwerkstatt (in der Nähe von mir) zu fahren und das Auto vorzustellen. Dort hat er nach dem Starten auf dem Parkplatz ebenfalls wieder direkt auf 4LOW geschaltet, lies sich aber nicht mehr auf 4HI umstellen. Nach dem Ausmachen des Autos und neu Starten konnte ich wieder auf 4HI umstellen. Man hat mir eine Getriebespülung emfohlen (Kernangebot der Firma), aber ohne Zusicherung das es dann auch weg ist. Vermutung ist "Getriebeöl zu alt"; doch die Firma hatte erst wieder Mitte Juli ein Termin dafür frei. Seit dieser Sache hatte ich nun bei jedem Starten das Problem, dass er direkt auf 4LOW geht.

    Ich habe daher bei meiner Stamm-Werkstatt (Freie Werkstatt) angerufen und nach einem Termin für ne Getriebespülung gefragt und auf ein Angebot gewartet. Doch bevor er ein Angebot machen konnte, ging das Problem weiter. Nachmittags habe ich den Jeep gestartet, er ging wieder auf 4LOW, was ich aber wieder umstellen konnte. Da ich noch auf jemanden warten musste, habe ich das Auto nicht mehr ausgemacht und etwa 5-8 Minuten im Stand laufen lassen. Irgendwann ging die Anzeige SERVICE 4WD an, welche aber wieder erlosch. Als ich dann losfahren wollte, habe ich gemerkt das etwas nicht "rund läuft" beim fahren. Es war sehr ruckartig, was sich allerdings nach ein paar huntert Metern wieder gelegt hat. Als ich auf einer Straßen in eine Seitenstraße einbiegen wollte um zu wenden, war dies sehr schwer zu bewerkstelligen. Man hatte das Gefühl man hätte zwei platte Reifen. Ich vermute, hier war die Differenzialsperre warum auch immer drin. Nach einem Neustart des Autos ging aber alles wieder. Abends habe ich noch mal den Getriebeölstand überprüft. Es hat definitiv einiges gefehlt; wobei 4 Wochen voher alles im Optimum war.

    Am nächsten Tag habe ich in der Werkstatt angerufen, davon erzählt und vereinbart das ich das Fahrzeug hin bringe (10km) und man es sich dort ansehen will.

    Bei einer späteren Probefahrt durch die Werkstatt (ich war nicht dabei), wären wohl unschöne Geräusche vom Getriebe zu hören gewesen und die Probefahrt wurde beendet (ca. 800m).

    Nun ist er schon 1,5 Wochen in der Werkstatt und heute habe ich den Anruf bekommen, dass im Getriebeöl mehrere längere Metallspäne vorhanden sind und der Getriebe-Ölfilter "geplatzt" ist. Somit habe ich nun einen ordentlichen Getriebeschaden.

    Hat jemand schon mal gleiche Erfahrung gemacht oder von einem geplatzten Getriebe-Ölfilter gehört. Ich finde es heftig und habe jetzt wohl nur die Wahl zwischen einer Getriebe-Instandsetzung oder ein Austauschgetriebe. Keine Ahnung was billiger ist und die besten Vorgehensweise ist.
     
  2. #2 samse2101, 09.07.2019
    samse2101

    samse2101 frustrierter KJ-Besitzer

    Dabei seit:
    03.07.2011
    Beiträge:
    1.599
    Zustimmungen:
    29
    Vorname:
    Peter
    Filter platzen nicht, Filter verlegen. Sehr mysteriös das Ganze. Vor allem weil 4Hi/4L mit dem VTG zu tun haben und nicht mit dem ATG.
     
  3. #3 horschemol, 10.07.2019
    horschemol

    horschemol Newbie

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Ich glaube ich muss mal zur Werkstatt fahren und mir das zeigen lassen. Unter der Annahme das der Auslöser das alte, verschmutzte und fehlende Getriebeöl war, wäre es doch eine Option den Ölfiter zu wechseln und neues Öl einzufüllen. Müsste man nicht, wenn man das Getriebe öffnet an einem oder mehreren der Zahnräder deutlich erkennen wenn da über eine größere Fläche etwas fehlen würde?
     
  4. #4 horschemol, 12.07.2019
    horschemol

    horschemol Newbie

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    War heute kurz in der Werkstatt. Dort hat man mir den "geplatzten" Ölfilter gezeigt.
    20190712_151554.jpg 20190712_151550.jpg
     
  5. det65

    det65 Master

    Dabei seit:
    03.09.2014
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    47
    Vorname:
    Detlef
    Der geplatzte Filter ist eine Charge die wohl durchs Internet angeboten wird, billig Kram..... davon hatte ich auch schon zwei. Dein Getriebe ist aber nicht von diesem Filter kaputt gegangen. Symptome sind z.B. nach dem Kaltstart kein direkter Vortrieb da durch den offenen Ölfilter kein Öldruck aufgebaut wird. Ich kaufe original Mopar bei Fa.Couisin in Krefeld zu sehr guten Konditionen.....
     
  6. #6 horschemol, 06.10.2019
    horschemol

    horschemol Newbie

    Dabei seit:
    05.06.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Matthias
    Nach langem mal ein Update. Mittlerweile steht der Granny schon 13 Wochen in der Werkstatt.

    Samstag vor einer Woche war ich nun in der Werkstatt und habe nach dem Stand gefragt. Aussage: "Beide Filter und Öl sind neu, aber die Sperre (4LOW) ist noch drin und lässt sich nicht herausnehmen". Kurzer Hand habe ich mir den Schlüssel geben lassen, bin ans Auto habe es gestartet und konnte auch von 4LOW auf 4HI schalten. Auf dem Firmengelände bin ich dann auch ein paar Runden gedreht. Auto ausgemacht und auch wieder gestartet. Alles gut. Nach Absprache mit der Werkstatt bin ich dann gut 20km gefahren um das neue Getriebeöl im Getriebe ordentlich zu vertreilen. Alle Gänge durchschalten etc. Das hat er alles perfekt gemacht.

    Wieder in der Werkstatt angekommen, wurde dann noch der Östand im Getriebe geprüft. Dazu wie üblich das Auto laufen lassen und die Automatik auf N gestellt. Da noch Öl gefehlt hat, wurde noch etwas nachgefüllt, doch der Rest der im Kanister war hat nicht gereicht und es musste noch weiteres Öl besorgt werden. Während der Wartezeit habe ich das Fahrzeug aus gemacht. Als ich es wieder die Zündung angemacht habe, ging es schon wieder los.... ESP OFF > 4LOW und geklackere unter dem Auto.... Dies mal war es auch nicht mehr möglich von 4LOW auf 4HI umzuschalten....

    Das Diagnosegerät hat folgende Fehlercodes ausgegeben:

    C1400 Verteilergetriebe-Schalter
    C1404 Verteilergetriebesensor

    Nun, der Verteilergetriebesensor (welcher im Verteilergetriebe-Stellmotor verbaut ist) wurde bereits im letzten Jahr durch ein kompletten Verteilergetriebe-Stellmotor ersetzt. Der ist doch nicht schon wieder kaputt??!!

    Was im letzten Jahr schon aufgefallen war, dass der Stecker welcher zum Verteilergetriebe-Stellmotor führt an einem PIN etwas korrodiert ist. Vielleicht liegt es ja nur daran?

    bild.png

    Laut Werkstatt käme man wohl an den Stecker als Ersatzteil nicht gut ran.....zumindest konnten sie noch keinen auftreiben....
     
  7. #7 xanakind, 12.10.2019
    xanakind

    xanakind Jeeper

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    59
    Vorname:
    Philipp
    Ja, das kann schon sein.
    In dem Fall würde ich einfach den entsprechenden Kontaktpin aus dem Stecker entnehmen (entpinnen).
    Dann mit einem Glasfaserpinsel oder Dremel + Mini Drahtbürschen wieder blank machen.
    Vor dem zusammenstecken etwas Fett in den Stecker machen, dann hält das dann auch.
     
Thema:

Geplatzter Getriebe-Ölfiter - Getriebeschaden beim 4.7

Die Seite wird geladen...

Geplatzter Getriebe-Ölfiter - Getriebeschaden beim 4.7 - Ähnliche Themen

  1. Braucht wer ein YJ Getriebe AX5

    Braucht wer ein YJ Getriebe AX5: Hat erst 52000 km am Puckel hab keine verwendung dafür Preis ink.Versand nach BRD 400.-. bei interesse bitte nachricht Danke Christian
  2. Dichtring zw. Motor und Getriebe erneuern

    Dichtring zw. Motor und Getriebe erneuern: Hallo Zusammen ! mein Dicker markiert sein Revier mit Ölflecken ! nach Aussage der Werkstatt ist der Dicht-/Simmerring zw Motor und Getriebe...
  3. Teile für WJ 4.7

    Teile für WJ 4.7: Hallo ich habe teile abzugeben. Die ich nicht mehr benötige(siehe Bilder) Fahrzeugwechsel. Hier eine Liste: Zylinderköpfe komplett...
  4. Getriebe Schaltet den ersten Km schlecht

    Getriebe Schaltet den ersten Km schlecht: Guten Morgen zusammen Hab mal ein Anliegen. Meine Freundin fährt einen Grand Cherokee Wk2 3.0CRD von 5.2013 vorfacelift. Hat jetzt ca 260000km auf...
  5. Brummen beim Bremsen

    Brummen beim Bremsen: Hallo Zusammen !! seit ein paar Tagen habe ich das phänomän das wenn ich bei höheren Geschwindigkeiten auf die Bremse trete das ganz Fahrzeug...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden